Hypercell ein ] Hypercell aus ] Zeige Navigation ] Verstecke Navigation ]
c++.net  
   

Die mobilen Seiten von c++.net:
https://m.c-plusplus.net

  
C++ Forum :: FAQ - C++/CLI ::  Konvertierung System::String => char* oder wchar_t*     Zeige alle Beiträge auf einer Seite Auf Beitrag antworten
Autor Nachricht
Jochen Kalmbach
Moderator

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 11.11.2005
Beiträge: 12149
Beitrag Jochen Kalmbach Moderator 13:24:45 07.09.2006   Titel:   Konvertierung System::String => char* oder wchar_t*            Zitieren

Es gibt mehrere Möglichkeiten dies zu tun, der "einfachst" ist aber eine Hilfsklasse (struct) zu verwenden, der sich um das Freigeben von Speicher automatisch kümmert:

C++:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
#include <windows.h>
#include <tchar.h>
using namespace System;
struct StringConvA
{
  char *szAnsi;
  StringConvA(System::String ^s)
    : szAnsi(static_cast<char*>(System::Runtime::InteropServices::Marshal::StringToHGlobalAnsi(s).ToPointer()))
  {}
  ~StringConvA()
  {
    System::Runtime::InteropServices::Marshal::FreeHGlobal(IntPtr(szAnsi));
  }
  operator LPCSTR() const
  {
    return szAnsi;
  }
};
 
struct StringConvW
{
  wchar_t *szUnicode;
  StringConvW(System::String^ s)
    : szUnicode(static_cast<wchar_t*>(System::Runtime::InteropServices::Marshal::StringToHGlobalUni(s).ToPointer()))
  {}
  ~StringConvW()
  {
    System::Runtime::InteropServices::Marshal::FreeHGlobal(IntPtr(szUnicode));
  }
  operator LPCWSTR() const
  {
    return szUnicode;
  }
};

#ifdef _UNICODE

#define StringConvT StringConvW
#else
#define StringConvT StringConvA
#endif
Die Verwendung ist dann z.b: wie folgt:
C++:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
#include <stdio.h>
int _tmain()
{
  String ^s = "abc";
  printf("%s", (LPCSTR) StringConvA(s));
  wprintf(L"%s", (LPCWSTR) StringConvW(s));
  _tprintf(_T("%s"), (LPCTSTR) StringConvT(s));
  return 0;
}
Oder für std::string/wstring:
C++:
#include <string>
int _tmain()
{
  String ^s = "abc";
  std::string ansi = StringConvA(s);
  std::wstring unicode = StringConvW(s);
}


Will man nur nach "const wchar_t" umwandeln, dann kann man auch folgendes verwenden. Dabei wird dann keine kopie des Strings erstellt, sondern direkt auf den Native-Speicher zugegriffen!
C++:
1
2
3
4
5
6
7
8
#include <stdio.h>
#include <vcclr.h>
int _tmain()
{
  String ^s = "abc";
  pin_ptr<const wchar_t> szStr = PtrToStringChars(s);
  wprintf(L"%s", szStr);
}


Wer MFC verwendet kann es auch ganz einfach machen:
C++:
CString str(managedString);

_________________
Greetings
Jochen
(Microsoft MVP VC++) My blog about Win32 and .NET: http://blog.kalmbach-software.de/ (deutsch)


Zuletzt bearbeitet von Jochen Kalmbach am 13:27:26 07.09.2006, insgesamt 2-mal bearbeitet
Werbeunterbrechung
Jochen Kalmbach
Moderator

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 11.11.2005
Beiträge: 12149
Beitrag Jochen Kalmbach Moderator 14:11:02 14.02.2008   Titel:              Zitieren

Ab VC2008 gibt es von VC++ Team eine "marshal_as" Library, die im wesentlichen das Konvertieren von Strings vornimmt.
Siehe dazu auch:
marshal_as library in VC2008

Die Verwendung ist simpel:

C++:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
#include <string>
#include <tchar.h>
#include <msclr/marshal.h>
#include <msclr\marshal_cppstd.h>
using namespace System;
using namespace msclr::interop;
 
int main(array<String ^> ^args)
{
  // TO String^
  String ^s1 = marshal_as<System::String^>("Hello world");
  Console::WriteLine(s1);
 
  String ^s2 = marshal_as<System::String^>(L"Hello world");
  Console::WriteLine(s2);
 
  String ^s3 = marshal_as<System::String^>(_T("Hello world"));
  Console::WriteLine(s3);
 
  String ^s = "Hello world";
 
  // FROM String^
  std::string us1 = marshal_as<std::string>(s);
  printf(us1.c_str());
 
  std::wstring us2 = marshal_as<std::wstring>(s);
  wprintf(us2.c_str());
 
  msclr::interop::marshal_context c;  // Context kann wiederverwendet werden!
 
  const char *us3 = c.marshal_as<const char*>(s);
  printf(us3);
 
  const wchar_t *us4 = c.marshal_as<const wchar_t*>(s);
  wprintf(us4);
 
  LPCTSTR us5 = c.marshal_as<LPCTSTR>(s);
  _tprintf(us5);
}

_________________
Greetings
Jochen
(Microsoft MVP VC++) My blog about Win32 and .NET: http://blog.kalmbach-software.de/ (deutsch)


Zuletzt bearbeitet von Jochen Kalmbach am 19:20:16 19.01.2010, insgesamt 5-mal bearbeitet
C++ Forum :: FAQ - C++/CLI ::  Konvertierung System::String => char* oder wchar_t*   Auf Beitrag antworten

Zeige alle Beiträge auf einer Seite




Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme

c++.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Die Vervielfältigung der auf den Seiten www.c-plusplus.de, www.c-plusplus.info und www.c-plusplus.net enthaltenen Informationen ohne eine schriftliche Genehmigung des Seitenbetreibers ist untersagt (vgl. §4 Urheberrechtsgesetz). Die Nutzung und Änderung der vorgestellten Strukturen und Verfahren in privaten und kommerziellen Softwareanwendungen ist ausdrücklich erlaubt, soweit keine Rechte Dritter verletzt werden. Der Seitenbetreiber übernimmt keine Gewähr für die Funktion einzelner Beiträge oder Programmfragmente, insbesondere übernimmt er keine Haftung für eventuelle aus dem Gebrauch entstehenden Folgeschäden.