Hypercell ein ] Hypercell aus ] Zeige Navigation ] Verstecke Navigation ]
c++.net  
   

Die mobilen Seiten von c++.net:
https://m.c-plusplus.net

  
C++ Forum :: Compiler- und IDE-Forum ::  BinaryPHP  
Gehen Sie zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
  Zeige alle Beiträge auf einer Seite
Auf Beitrag antworten
Autor Nachricht
Cardiac
Mitglied

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 16.04.2017
Beiträge: 121
Beitrag Cardiac Mitglied 10:44:06 04.06.2017   Titel:              Zitieren

Siralle schrieb:
@Cardiac: Wie hast du das denn geschafft, dass es arbeitet? [...] wo war bei dir die entsprechende cpp Datei zu finden?


Diese aussagen verraten mir, dass du meinen beitrag entweder nicht gelesen, oder nicht verstanden hast.

Siralle schrieb:
Hat das jemand schon unter Windows benutzt?


Nein.


Zuletzt bearbeitet von Cardiac am 10:46:33 04.06.2017, insgesamt 1-mal bearbeitet
Finnegan
Mitglied

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 09.12.2014
Beiträge: 525
Beitrag Finnegan Mitglied 21:45:37 04.06.2017   Titel:              Zitieren

Siralle schrieb:
@Finnegan: Aber beim HPHPc wird keine cpp datei erzeugt oder? also dass ich z.B. aus hello.php eine hello.cpp machen kann.

Doch, eigentlich schon. Allerdings wurde die Weiterentwicklung des Transpilers wohl 2013 zugunsten der JIT-VM (HHVM) einsgestellt,
und letztere über den bisherigen HPHPc-Kram im Git-Repository drübergebügelt, daher benötigt man wohl ein älteres Commit dieses
Repos, wenn man an HPHPc interessiert ist.

Ich habe HPHPc noch nie verwendet, es war lediglich als Anregung zum selbst recherchieren gedacht, wenn es die Alternativen nicht
reissen. Wenn man allerdings bedenkt dass Facebook als "etwas größeres" PHP-Projekt für einige Zeit mit dieser Software betrieben
wurde, darf man davon ausgehen dass der HPHPc halbwegs brauchbar sein dürfte.

Leider habe ich nach einer groben Suche auch ein paar Schwierigkeiten gehabt, genauere Infos über den HPHPc zu finden, da auf den
Seiten und in den Wikis dazu alles auf die HHVM angepasst wurde. Ich bin allerdings auf das hier gestoßen, das scheint mir eine
Docker-Vorlage zu sein, mit der sich ein funktionierender HPHPc inklusive einiger wohl notwendiger Bugfixes bauen lässt.

Das sieht mir alles erstmal etwas komplizierter aus, als ich zu Anfang dachte (hatte erwartet dass sich irgendwo schon eine HPHPc.exe
finden lassen wird, mit der sich .cpp-Dateien erzeugen lassen), aber vielleicht ist es ja trotzdem einen Versuch wert, wenn du mit den
Alternativen nicht weiterkommst. Ich kann allerdings nicht ganz ausschliessen, dass man zum Kompilieren der damit erzeugten .cpp-Dateien
nicht eventuell noch eine zusätzliche C++-Bibliothek bauen und einbinden muss, die evtl. diverse PHP-Funktionalitäten in C++ bereitstellt.
Ich habe mir die ganze Sache wie bereits angedeutet nur oberflächlich angesehen und nicht selbst getestet.
Siralle
Mitglied

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 03.06.2017
Beiträge: 30
Beitrag Siralle Mitglied 09:45:41 12.06.2017   Titel:              Zitieren

Finnegan schrieb:
Siralle schrieb:
@Finnegan: Aber beim HPHPc wird keine cpp datei erzeugt oder? also dass ich z.B. aus hello.php eine hello.cpp machen kann.

Doch, eigentlich schon. Allerdings wurde die Weiterentwicklung des Transpilers wohl 2013 zugunsten der JIT-VM (HHVM) einsgestellt,
und letztere über den bisherigen HPHPc-Kram im Git-Repository drübergebügelt, daher benötigt man wohl ein älteres Commit dieses
Repos, wenn man an HPHPc interessiert ist.


wo krieg ich den alten von 2013 noch her? Finde nur immer den neuen, aber ich würds definitiv gern ausprobieren.

Das sieht mir alles erstmal etwas komplizierter aus, als ich zu Anfang dachte (hatte erwartet dass sich irgendwo schon eine HPHPc.exe
finden lassen wird, mit der sich .cpp-Dateien erzeugen lassen), aber vielleicht ist es ja trotzdem einen Versuch wert, wenn du mit den
Alternativen nicht weiterkommst. Ich kann allerdings nicht ganz ausschliessen, dass man zum Kompilieren der damit erzeugten .cpp-Dateien
nicht eventuell noch eine zusätzliche C++-Bibliothek bauen und einbinden muss, die evtl. diverse PHP-Funktionalitäten in C++ bereitstellt.
Ich habe mir die ganze Sache wie bereits angedeutet nur oberflächlich angesehen und nicht selbst getestet.[/quote]
Finnegan
Mitglied

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 09.12.2014
Beiträge: 525
Beitrag Finnegan Mitglied 11:26:37 12.06.2017   Titel:              Zitieren

Siralle schrieb:
wo krieg ich den alten von 2013 noch her? Finde nur immer den neuen, aber ich würds definitiv gern ausprobieren.

Schau dir die Links in meinen Beiträgen an. Hier sind sie nochmal:

https://github.com/facebook/hhvm/commit/fc5b95110ff75110ad55bb97f7c93a8c4eb68e3b

...das ist wohl der letzte Commit, der noch HPHPc enthält.

https://github.com/allanlw/hphpc-docker

...und hier ist der Quellcode der letzte HPHPc-Version zusammen mit einigen Patches in eine Docker-Vorlage verpackt. Das ist wohl (hoffentlich) eine Fire-And-Forget-Variante.
Siralle
Mitglied

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 03.06.2017
Beiträge: 30
Beitrag Siralle Mitglied 11:38:19 12.06.2017   Titel:              Zitieren

ganz blöde frage, wofür brauch ich einen docker? Ich dachte man lädt das hphpc irgendwo runter und dann packt man vorne die php rein und hinten kommt die c++ raus und man kann die c++ kompilieren und hat das Programm und fertig.
Finnegan
Mitglied

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 09.12.2014
Beiträge: 525
Beitrag Finnegan Mitglied 15:06:19 12.06.2017   Titel:              Zitieren

Siralle schrieb:
ganz blöde frage, wofür brauch ich einen docker? Ich dachte man lädt das hphpc irgendwo runter und dann packt man vorne die php rein und hinten kommt die c++ raus und man kann die c++ kompilieren und hat das Programm und fertig.

Im Prinzip habe ich das eigentlich alles schon beantwotet, wenn auch nicht bis ins letzte Detail:
- Es gibt keine fertig kompilierte Version von HPHPc, ich konnte zumindest keine finden.
- Daher muss man das Programm aus dem Quellcode selbst kompilieren, der sich bis zu einem gewissen Commit von 2013 im verlinkten HHVM-Repository befand.
- Um HPHPc zu kompilieren sind sehr wahrscheinlich bestimmte Tools und Bibliotheks-Abhängigkeiten notwendig, es kann also schnell zum Krampf ausarten eine passende Build-Umgebung aufzubauen.
- Das Docker-Template nimmt einem diese Arbeit ab, indem es eine funktionerende Build-Umgebung für HPHPc in einem Docker-Container konstruiert und HPHPc darin kompiliert.
- Das Resultat wird sehr wahrscheinlich eine Linux-Version des Programms sein, mit dem sich die PHP-Skripte letztendlich nach C++ übersetzen lassen.
- Diese Variante habe ich deshalb verlinkt, weil sie sehr wahrscheinlich mit den wenigsten Kopfschmerzen verbunden sein wird. Natürlich kannst du auch versuchen das ganze selbst unter Windows zu kompilieren,
das ist aber wahrscheinlich mit großem Abstand sehr viel aufwändiger als einfach diese Docker-Version zu benutzen.
Siralle
Mitglied

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 03.06.2017
Beiträge: 30
Beitrag Siralle Mitglied 13:38:21 14.06.2017   Titel:              Zitieren

hallo ich versuch das mit dem docker dauernd, aber wenn ich versuche die dockerfile zu entpacken krieg ich ständig fehlermeldungen :(
Cardiac
Mitglied

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 16.04.2017
Beiträge: 121
Beitrag Cardiac Mitglied 16:38:53 14.06.2017   Titel:              Zitieren

Wieso versuchst du ein textfile zu entpacken?!
Siralle
Mitglied

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 03.06.2017
Beiträge: 30
Beitrag Siralle Mitglied 16:58:32 19.06.2017   Titel:              Zitieren

Cardiac schrieb:
Wieso versuchst du ein textfile zu entpacken?!

ich versuch das dockimage zu öffnen

hab mir das übrigens auf ubuntu versucht, wie das dort beschrieben ist
bekomme die Fehlermeldung

standard_init_linux.go:178: exec user process caused "permission denied"
achso ich bin root nur zur info


Zuletzt bearbeitet von Siralle am 16:59:48 19.06.2017, insgesamt 1-mal bearbeitet
Siralle
Mitglied

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 03.06.2017
Beiträge: 30
Beitrag Siralle Mitglied 22:26:05 19.06.2017   Titel:              Zitieren

[quote="Finnegan"]
Siralle schrieb:

- Das Resultat wird sehr wahrscheinlich eine Linux-Version des Programms sein, mit dem sich die PHP-Skripte letztendlich nach C++ übersetzen lassen.
- Diese Variante habe ich deshalb verlinkt, weil sie sehr wahrscheinlich mit den wenigsten Kopfschmerzen verbunden sein wird. Natürlich kannst du auch versuchen das ganze selbst unter Windows zu kompilieren,
das ist aber wahrscheinlich mit großem Abstand sehr viel aufwändiger als einfach diese Docker-Version zu benutzen.


Wie kann ich das denn anders kompilieren - vielleicht ging das besser denn Kopfschmerzen hab ich schon. Könntest du das kurz ausprobieren, wenn du dich mit Docker auskennst wirklich ich versuch jetzt schon seit 2 Wochen dieses Ding zu starten und das funktioniert einfach nicht :(
Danke!
C++ Forum :: Compiler- und IDE-Forum ::  BinaryPHP  
Gehen Sie zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Auf Beitrag antworten

Zeige alle Beiträge auf einer Seite




Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Sie können Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme

c++.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Die Vervielfältigung der auf den Seiten www.c-plusplus.de, www.c-plusplus.info und www.c-plusplus.net enthaltenen Informationen ohne eine schriftliche Genehmigung des Seitenbetreibers ist untersagt (vgl. §4 Urheberrechtsgesetz). Die Nutzung und Änderung der vorgestellten Strukturen und Verfahren in privaten und kommerziellen Softwareanwendungen ist ausdrücklich erlaubt, soweit keine Rechte Dritter verletzt werden. Der Seitenbetreiber übernimmt keine Gewähr für die Funktion einzelner Beiträge oder Programmfragmente, insbesondere übernimmt er keine Haftung für eventuelle aus dem Gebrauch entstehenden Folgeschäden.