Hypercell ein ] Hypercell aus ] Zeige Navigation ] Verstecke Navigation ]
c++.net  
   

Die mobilen Seiten von c++.net:
https://m.c-plusplus.net

  
C++ Forum :: Beruf und Ausbildung ::  Berufschancen mit C++ Konsolenprogrammierung  
Gehen Sie zu Seite Zurück  1, 2
  Zeige alle Beiträge auf einer Seite
Auf Beitrag antworten
Autor Nachricht
Xin
Mitglied

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 13.01.2006
Beiträge: 2015
Beitrag Xin Mitglied 18:10:10 26.01.2018   Titel:   Re: Berufschancen mit C++ Konsolenprogrammierung            Zitieren

Solix0x schrieb:
...für Desktopprogramme C# mit WPF und für Konsolenprogramme C++ zu verwenden, da sich diese Optionen in den 3 Bereichen für mich als am besten herausgestellt haben.

Da aber C++ meine Lieblingprogrammiersprache ist, möchte ich am ehesten mit C++ beruflich arbeiten. Ist das realistisch oder sollte ich beruflich auf WPF gehen? Ich habe mir vorgenommen in allen 3 Bereichen gut zu sein.

Ich lese hier, dass C++ nur noch selten verwendet wird. Den Eindruck habe ich nicht - im Gegenteil. C++-Entwickler werden wie ich das mitbekomme händeringend gesucht. Ich kann jedenfalls durchs Telefon sehen, wie mein Chef die Augen verdreht, wenn mal wieder ein "Paketdienst" oder ein "ehemaliger Studienkollege" anruft, um mich zu sprechen. Ich persönlich finde solche Guerilla-Anwerbeversuche ja schön. So muss ich meinem Chef nicht erklären, warum er mein Gehalt zahlt. Da fänden sich auch andere und es nie verkehrt, wenn der Chef die eigene Anwesenheit zu schätzen weiß. :-)

"Konsolenprogramme" sind eher selten.

Ich bin offiziell C# und C++ Entwickler. Wir machen alles Interessante in C++, die GUI kommt von C#. In der Firma wo ich vorher war, war ich Java-Entwickler. Die machten alles Interessante in C++ und die GUI in Java. Mich haben sie eingestellt, weil ich C++ kann und - Zitat - "C++-Entwickler wissen, was sie tun". Das machte auch Gehaltstechnisch einen Unterschied. Sie waren mit meiner Gehaltsvorstellung nicht einverstanden und meinten, einen Java-Entwickler bekommt man auch billiger. Dem habe ich zugestimmt. Dann haben wir kurs geschwiegen und man meinte, an ein paar tausend Euro soll es nun auch nicht scheitern.
Ich habe da also vorrangig Java debuggt und mein Ziel war in die C++-Abteilung zu wechseln, aber so lange habe ich Java nicht ertragen.

Auch hier habe ich mit C# seit Jahren nichts mehr am Hut. Als C++-Entwickler wärst Du viel zu wertvoll, als dass man Dich Buttons hin und her schieben lässt. Das kann auch ein Praktikant machen oder halt ein gehaltsmäßig günstigerer Entwickler.
Ich habe mal GUIs per Reflection gebastelt und konfigurierbare Dialoge geschrieben, die sich also auf unterschiedliche Probleme anpassen lassen, weil ich keinen Bock hatte Buttons hin und her zu schieben.
So habe ich vielleicht zwei, drei primitiven Dialoge gebastelt als ich eingestellt wurde und die waren deutlich komplexer als das, was hier sonst gemacht wurde. Die Software hat wohl um die 300 Dialoge. In jedem Fall: Zu viele.

Ich arbeite vorrangig an Libraries, die dann von C# aus aufgerufen werden.
Konsolenprogramme, wie grep oder ähnliches werden in der Firma eher gar nicht programmiert. Sowas landet dann eher in einem Pythonskript. Wir haben vielleicht 10 Konsolenprogrämmchen, beispielsweise um die Unit-Tests anzuwerfen.

C# ist bei uns eigentlich nur für die Knöpfchen da. Ansonsten brauchen wir die GUI für 3D Darstellungen. Dafür wird der Kontext des C#-Fensters an C++ überreicht und das Rendern passiert dann wieder in C++.

Bzgl Konsolenprogramm in C++ - Ich arbeite an einem Compiler. Aber das ist quasi Hobby, dafür bezahlt mich halt keiner.
Auch wenn Libraries wie NCurses durchaus Spaß machen können, schon alleine weil man hier GUIs auch sehr schnell und ohne VNC/RD/Spice über das Netz übertragen kann, sind Konsolenprogramme auf Mac und Windows nicht mehr so richtig in Mode. ;)

_________________
"It's a kind of fun to do the impossible."
(Walt Disney)
www.proggen.org
Saxo
Mitglied

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 10.02.2013
Beiträge: 63
Beitrag Saxo Mitglied 09:35:30 29.01.2018   Titel:   Re: Berufschancen mit C++ Konsolenprogrammierung            Zitieren

Xin schrieb:
Ich lese hier, dass C++ nur noch selten verwendet wird. Den Eindruck habe ich nicht - im Gegenteil.

Die Anzahl Stellenausschreibungen für C++ ist sehr viel geringer als Für C# oder für Java. Mal in jobworld.de oder andere Meta-Suchmaschine schauen wieviele Stellen für C++, C# und Java rauskommen. Das sieht man einen Unterschied, der einen ganzzahligen Faktor ausmacht.
Xin
Mitglied

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 13.01.2006
Beiträge: 2015
Beitrag Xin Mitglied 10:08:26 29.01.2018   Titel:   Re: Berufschancen mit C++ Konsolenprogrammierung            Zitieren

Saxo schrieb:
Xin schrieb:
Ich lese hier, dass C++ nur noch selten verwendet wird. Den Eindruck habe ich nicht - im Gegenteil.

Die Anzahl Stellenausschreibungen für C++ ist sehr viel geringer als Für C# oder für Java. Mal in jobworld.de oder andere Meta-Suchmaschine schauen wieviele Stellen für C++, C# und Java rauskommen. Das sieht man einen Unterschied, der einen ganzzahligen Faktor ausmacht.

Und?

Das ist eine andere Aussage als dass C++ nur noch selten verwendet wird.

Wer C++ auf einem brauchbaren Niveau kann und/oder C++ bei Xing oder Linkedin als Qualifikation angegeben hat, muss regelmäßig Jobofferten ablehnen.
Das ist nicht meine Definition für selten.

Ich bin mit einem jungen Kollegen in der Probezeit zu einem C++-Usertreffen gegangen, das erste was er davon sah war ein Plakat "Wir suchen Dich!" und den freundlichen Hinweis, falls er mal einen neuen Job sucht, er sich gerne melden kann.

Die Anzahl der Stellen ist relevant wenn man wissen will, wo viel Konkurrenz ist. Aber definitiv nicht, wo sich gute Chancen für einen Entwickler ergeben. Als Java-only oder C#-only Entwickler kann man jederzeit ersetzt werden.
Als C++-Entwickler will ich im Bewerbungsgespräch auch umworben werden.
Das ist meine Definition für gefragt.

Als C++-Entwickler ist die aktuelle Job-Situation von Vorteil.
Bei meinem letzten Jobwechsel vergingen von "Ich will einen Job" bis "Ich habe ein sehr interessantes Angebot und einen unterschriebenen Arbeitsvertrag" 9 Tage. Ich habe nur die Hand gehoben und gesagt "Ich wäre dann frei".

Die Anzahl der Stellen für Java und C# sind hoch, weil die Kompetenz, das Verständnis zur Maschine, das C++ verlangt, und die möglichen Softwarearchitekturen, die C++ ermöglicht, zu selten ist.
Java und C# kann man auch so programmieren, die Leute sind in den Basics von OOP ausgebildet und das war's häufig. Den Rest erledigt StackOverflow. Ich durfte es oft genug debuggen... Aber Leute auf dem Niveau sind verfügbar.
Wer ein Projekt also mit Java oder C# umsetzen kann, wird das tun, selbst dann, wenn er lieber C++ nehmen würde, weil er für C++ zu schlecht an Entwickler kommt.
Und als C++-Entwickler kann ich mich genauso auf C# oder Java-Stellen bewerben. Wenn mich etwas interessiert, kann ich genauso dort wildern.

Die Situation für C++-Entwickler ist optimal. Die Situation für Firmen, die in C++ entwickeln müssen ist schwierig.
Der Threadstarter will programmieren, keine Firma gründen.

_________________
"It's a kind of fun to do the impossible."
(Walt Disney)
www.proggen.org
Mechanics
Mitglied

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 27.01.2012
Beiträge: 4223
Beitrag Mechanics Mitglied 20:39:28 29.01.2018   Titel:              Zitieren

Ich seh das ähnlich wie Xin. Außerdem gibts noch genügend Stellen. Wenn ich einfach nur nach C++ Stellen bei mir in der Nähe suche, finde ich durchaus einige. Bei C#/Java sind es nicht unbedingt deutlich mehr. Dafür meist deutlich langweiligere. Ich will keine 0815 Webseiten oder Vertreterprovisionierungen in einer 5-Mann Klitsche mehr programmieren.
rapso
Moderator

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 17.06.2002
Beiträge: 8787
Beitrag rapso Moderator 15:50:01 30.01.2018   Titel:              Zitieren

Xin++

Die Anzahl der Stellenausschreibungen sollte eigentlich Inverse zur Qualitaet des Berufs sein, denn wenn X ein besserer beruf als Y waere (bessere bezahlung, erfuellende aufgaben, angesehener usw.), dann wuerden die leute die Y machen zu X abwandern/migrieren.

In meiner branche (Spieleentwicklung) gibt es vermutlich viel mehr c# angebote als c++, und es gibt sehr viel mehr c# programmierer (weil es sich viele nach ein paar unity tutorials zutrauen), jedoch sind das low cost bereiche (z.b. mobile games) in denen $2000/Monat schon weit ueber median ist. C++ angebote sind seltener, dort wollen auch die meisten rein (z.B. um AAA games zu machen), entsprechend ist das anfangsgehalt auch das mehrfache.

wenn die c#/unity stellenangebote die besseren wären, gebe es in meiner branche zuhauf freie c++ stellen.
Deswegen denke ich, wenn es grundsaetzlich genug arbeitnehmer gibt, sind in jeder branche eigentlich die meisten stellen dort offen wo niemand sein will.

_________________
follow me|
-Mod im Spiele-/Grafikprogrammierung
Mechanics
Mitglied

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 27.01.2012
Beiträge: 4223
Beitrag Mechanics Mitglied 21:46:42 30.01.2018   Titel:              Zitieren

rapso schrieb:
in denen $2000/Monat schon weit ueber median ist.


Was ist das für ein Gehalt? In den USA? Für Fachinformatiker?
rapso
Moderator

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 17.06.2002
Beiträge: 8787
Beitrag rapso Moderator 15:40:30 08.02.2018   Titel:              Zitieren

Mechanics schrieb:
rapso schrieb:
in denen $2000/Monat schon weit ueber median ist.

Was ist das für ein Gehalt?

das was dir oft als unity dev (unter)geboten wird.

Zitat:
In den USA?
standort ist dabei oft egal, da das "studio" "virtuel" ist. Vor ort arbeiten zu koennen ist schon gehobener status, dann muss das eine firma sein die ihre nieche gefunden hat. da kannst du ein wenig mehr abraeumen. (vergiss nicht auf US zu stellen)

Zitat:
Für Fachinformatiker?
fuer "unity developer" und desgleichen. wenn die auswahl ausreichend ist, ist der titel und abschluss nicht wichtig, du wirst bezahlt wenn du lieferst und da reicht der, der am wenigsten verlangt.
Deswegen die vielen vielen angebote.

wenn du dich ueberzeugen willst -> unity connect. da kannst du eine festanstellung fuer $5/h bekommen. (Und bitte sprechen wir dabei nicht ueber ueberstunden :rolleyes: )

_________________
follow me|
-Mod im Spiele-/Grafikprogrammierung
inflames2k
Mitglied

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 02.06.2009
Beiträge: 1537
Beitrag inflames2k Mitglied 11:42:06 09.02.2018   Titel:              Zitieren

Mechanics schrieb:
rapso schrieb:
in denen $2000/Monat schon weit ueber median ist.


Was ist das für ein Gehalt? In den USA? Für Fachinformatiker?


Bis in die USA muss man dafür nicht. Dafür brauche ich mir nur mein Gehalt anzusehen.
c++ progger
Mitglied

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 05.06.2012
Beiträge: 96
Beitrag c++ progger Mitglied 12:38:20 09.02.2018   Titel:              Zitieren

inflames2k schrieb:
Mechanics schrieb:
rapso schrieb:
in denen $2000/Monat schon weit ueber median ist.


Was ist das für ein Gehalt? In den USA? Für Fachinformatiker?


Bis in die USA muss man dafür nicht. Dafür brauche ich mir nur mein Gehalt anzusehen.


was spricht gegen wechseln? Wenn du was drauf hast sollte da schon deutlich mehr drinnen sein.
Mechanics
Mitglied

Benutzerprofil
Anmeldungsdatum: 27.01.2012
Beiträge: 4223
Beitrag Mechanics Mitglied 20:04:48 09.02.2018   Titel:              Zitieren

Ich meinte vor allem wegen $. Mir ist noch nie untergekommen, dass hier jemand sein Gehalt in $ angeben würde.
C++ Forum :: Beruf und Ausbildung ::  Berufschancen mit C++ Konsolenprogrammierung  
Gehen Sie zu Seite Zurück  1, 2
Auf Beitrag antworten

Zeige alle Beiträge auf einer Seite




Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme

c++.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Die Vervielfältigung der auf den Seiten www.c-plusplus.de, www.c-plusplus.info und www.c-plusplus.net enthaltenen Informationen ohne eine schriftliche Genehmigung des Seitenbetreibers ist untersagt (vgl. §4 Urheberrechtsgesetz). Die Nutzung und Änderung der vorgestellten Strukturen und Verfahren in privaten und kommerziellen Softwareanwendungen ist ausdrücklich erlaubt, soweit keine Rechte Dritter verletzt werden. Der Seitenbetreiber übernimmt keine Gewähr für die Funktion einzelner Beiträge oder Programmfragmente, insbesondere übernimmt er keine Haftung für eventuelle aus dem Gebrauch entstehenden Folgeschäden.