Einstieg in Programmierung noch sinnvoll?



  • Titel schrieb:

    immer wenn es für ein problem mehrere lösungen gibt ist es eine kunst die beste zu wählen 😉
    dafür muß man sich noch nichtmal den code anschauen wobei das schon viel aussagt 🙂

    Dann ist selbst das Einschalten des Fernsehers Kunst. 😋



  • Gregor schrieb:

    Titel schrieb:

    immer wenn es für ein problem mehrere lösungen gibt ist es eine kunst die beste zu wählen 😉
    dafür muß man sich noch nichtmal den code anschauen wobei das schon viel aussagt 🙂

    Dann ist selbst das Einschalten des Fernsehers Kunst. 😋

    Echt? Meinen kann ich nur mit dem Netzschalter von "aus" auf "standby" anmachen. Das ist keine Kunst.



  • volkard schrieb:

    Echt? Meinen kann ich nur mit dem Netzschalter von "aus" auf "standby" anmachen. Das ist keine Kunst.

    Oh, ich habe wohl ein neueres Modell. Weiß gar nicht, ob meiner überhaupt einen Netzschalter hat. Zumindest schalte ich den immer über die Fernbedienung ein und Du glaubst gar nicht, wie viele Knöpfe ich da zur Verfügung habe und wieviele Lösungen mir einfallen, auf einen Knopf zu drücken. 😋



  • Ad aCTa schrieb:

    Klassischer Fall von Rad neu erfinden.

    Hier das bislang einzige neu erfundene Rad.

    Benutzt in Zukunft statt "neu erfinden" lieber "kopieren" oder "nachmachen".



  • dütrie schrieb:

    Ad aCTa schrieb:

    Klassischer Fall von Rad neu erfinden.

    Hier das bislang einzige neu erfundene Rad.

    Du hast das Mecanum-Rad vergessen:

    http://www.telovation.com/photos/mecanum-wheels-2.jpg 🙂

    ...1973 erfunden.



  • Gregor schrieb:

    dütrie schrieb:

    Ad aCTa schrieb:

    Klassischer Fall von Rad neu erfinden.

    Hier das bislang einzige neu erfundene Rad.

    Du hast das Mecanum-Rad vergessen:
    http://www.telovation.com/photos/mecanum-wheels-2.jpg 🙂
    ...1973 erfunden.

    Du schaust zu wenig Däniken.
    http://www.v-22.de/forum/3-ufo-a-aliens/8162-erich-von-daeniken.html?limit=7&start=7



  • dütrie schrieb:

    Ad aCTa schrieb:

    Klassischer Fall von Rad neu erfinden.

    Hier das bislang einzige neu erfundene Rad.

    Das ist kein Rad.



  • volkard schrieb:

    Gregor schrieb:

    dütrie schrieb:

    Ad aCTa schrieb:

    Klassischer Fall von Rad neu erfinden.

    Hier das bislang einzige neu erfundene Rad.

    Du hast das Mecanum-Rad vergessen:
    http://www.telovation.com/photos/mecanum-wheels-2.jpg 🙂
    ...1973 erfunden.

    Du schaust zu wenig Däniken.
    http://www.v-22.de/forum/3-ufo-a-aliens/8162-erich-von-daeniken.html?limit=7&start=7

    Nene... ich lese nur zu viele Robotik-Bücher. 😃



  • Gregor schrieb:

    Und wer guckt sich schon ohne bestimmte Hintergedanken fremden Code an, nur um dessen Schönheit zu genießen?

    Beautiful Code | ISBN: 0596510047



  • Nur mal nebenbei, es mag sein, dass programmieren vor nicht all zu langer Zeit noch als Kunst galt. - Aber heut ist da nicht mehr viel von Kunst.

    Ein berechtigter Grund dafür ist das hinzukommen immer weiterer Standards. - Man erinner sich an gewisse Raumphären etc., dann kommt man zumindest auf den Grund warum man vom Gedanken Kunst abstand nehmen sollte.



  • Ich habe Programmierung noch nie als Kunst angesehen, selbst zu meinen 8- und 16-Bit Zeiten nicht.

    Programmieren ist ziemlich trockene Materie, wo man viel nachdenken und vielen Regeln und Spezifikationen folgen muß. Mit Kunst hat das absolut nichts zu tun. In der Kunst bin ich doch eher frei. Da kann ich Regeln brechen, und den Leuten ein X für ein U verkaufen.

    Wenn ich programmiere, muß ich Vorgaben erfüllen, sonst gilt das Programm als falsch. Selbst die Spiele-Programmierung ist keine Kunst. Der einzige, der sich künstlerisch austoben kann, ist jemand der Icons zeichnen muß. 😉 Aber das ist auch kein Programmieren. :p



  • ...sehe ich auch so. Programmieren kann wirklich jeder lernen, Kunst nicht.



  • scheinbar besteht ein unterschied zwischen den wissenschaftlern und künstlern?

    • wissenschaftler hat das gelernt
    • künstler hat sichs selbst beigebracht
    • wissenschaftler die das auch als kunst bezeichnen solls auch geben

    :p



  • na also das mal ne def nach meinem geschmack 😉

    Kunsthandwerk(aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie)

    Der Begriff Kunsthandwerk steht für jedes Handwerk, für dessen Ausübung künstlerische Fähigkeiten maßgebend und erforderlich sind. Die Produkte des Kunsthandwerks sind in eigenständiger, handwerklicher Arbeit und nach eigenen Entwürfen gefertigte Unikate (Autorenprodukte).

    Das Kunsthandwerk wird, wie das verwandte Kunstgewerbe, der Angewandten Kunst zugeordnet. Es ist jedoch mit dem Kunstgewerbe, welches Gebrauchsgegenstände auch in Serie, maschinell und nach fremden Entwürfen reproduziert erzeugt, nicht gleichzusetzen.



  • hibbes schrieb:

    Programmieren kann wirklich jeder lernen, Kunst nicht.

    Nein. Man kann eine ganze Menge über Bildaufbau, Farbkomposition, Harmonien usw. lernen. Damit lassen sich dann auch durchschnittliche Kunstwerke anfertigen. Das wird dann kein Picasso oder Mozart, aber die meisten Programmierer sind auch nicht gerade die größten Genies die ständig neue Algorithmen erfinden, sondern stecken nur bekanntes zusammen.

    Programmieren mag keine Kunst sein, aber man kann damit Kunstwerke erschaffen. Genauso wie malen keine Kunst ist, wenn man nur nen Tisch lackiert.



  • Hmm...das Handwerk das Künstler brauchen, um ihre Ideen umzusetzen, kann man lernen. Würde man die Entwicklung eines neue Kunstwerkes in Regeln meißeln, dann würde dessen Anwendung nicht zu einem neuen Kunstwerk führen sondern nur das Alte emittieren.

    G hibbes



  • urgg schrieb:

    Programmieren mag keine Kunst sein, aber man kann damit Kunstwerke erschaffen. Genauso wie malen keine Kunst ist, wenn man nur nen Tisch lackiert.

    😋 👍



  • Definiere Kunst. Die Wikipedia-Definition besagt:

    Das Wort Kunst bezeichnet im weitesten Sinne jede entwickelte Tätigkeit, die auf Wissen, Übung, Wahrnehmung, Vorstellung und Intuition gegründet ist (Heilkunst, Kunst der freien Rede). Im engeren Sinne werden damit Ergebnisse gezielter menschlicher Tätigkeit benannt, die nicht eindeutig durch Funktionen festgelegt sind. Kunst ist ein menschliches Kulturprodukt, das Ergebnis eines kreativen Prozesses. Das Kunstwerk steht meist am Ende dieses Prozesses, kann aber seit der Moderne auch der Prozess selber sein. Ausübende der Kunst im engeren Sinne werden Künstler genannt.

    Was Programmierung betrifft, habe ich hervorgehoben. Was sich da markant unterscheidet ist, dass das Programmier-Ergebnis in erster Hinsicht daher entstanden ist, dass es das machen soll, worauf wir es programmiert haben, in nächster, dass es das, was es macht, verdammt gut machen soll etc. Ein Kunstwerk hat in den meisten Fällen nicht die Funktion als erste Priorität, wenn überhaupt.
    Allerdings sind sowohl Künstler alsauch Programmierer auf ihre Werkzeuge beschränkt: bei den Programmieren der Computer mit allem, was er kann und beim Künstler z.B. eine weiße Fläche und ein Bleistift. Trotzdem zaubert der Künstler mit seinem offensichtlich beschränktem Werkzeug das, was wir Kunst nennen, sie kann sogar verdammt gut sein, man sehe z.B. auf Picassos Meisterwerke (von denen manche schlimme Leute u.a. ja so oft sagt "das hätte ich auch gekonnt" weil sie so vermeindlich trivial sind). Und Programmierer kreieren ebenfalls großartige Werke, die viel Kreativität fordern. Gerade Malware zeigt manchmal starke Kreativität und Gerissenheit mit dem Computer Dinge zu tun, die vorher noch keiner getan hat. Dass man es im Nachhinein auch kann, mag ja schön sein, aber man hat es eben nicht getan. Das ist eben Kunst. Und wenn jemand mit einer Softwareidee Millionen macht, weil es vorher einfach noch keiner gemacht hat, ist das Kunst.



  • hibbes schrieb:

    Hmm...das Handwerk das Künstler brauchen, um ihre Ideen umzusetzen, kann man lernen. Würde man die Entwicklung eines neue Kunstwerkes in Regeln meißeln, dann würde dessen Anwendung nicht zu einem neuen Kunstwerk führen sondern nur das Alte emittieren.

    Es gibt auch keine Regeln mit denen man jedes beliebige neue Programm zusammenbauen kann, da braucht man auch neue Ideen. Es gibt aber auch ne ganze Menge Kunstwerke die nichts wirklich neues sind. Man kann z.B. einfach einen Mensch mit beliebigen Werkstoffen zusammenbauen und viele würden das als Kunstwerk bezeichnen.



  • Ad aCTa schrieb:

    Definiere Kunst. Die Wikipedia-Definition besagt:

    ja ich gebe zu, dass diese 2 posts nicht gerade super argumente geliefert haben 😞

    Ad aCTa schrieb:

    ...man sehe z.B. auf Picassos Meisterwerke (von denen manche schlimme Leute u.a. ja so oft sagt "das hätte ich auch gekonnt" weil sie so vermeindlich trivial sind)

    hier wieder die analogie zum programmieren, könnten wir nicht auch alle windows entwickeln 😃


Log in to reply