wxWidgets Designer für Visual Studio



  • Hallo!

    Ich bin vor kurzem mal über wxWidgets gestolpert und bin davon eigentlich recht begeistert. Da ich hauptsächlich in C# programmiere, bin ich natürlich an den WindowsForms Designer gewöhnt. Als ich gesehen habe, dass es für wxWidgets auch Designer gibt, dachte ich mir, dass das vielleicht eine tolle Alternative ist, wenn es in einem Programm mal wirklich um Performance geht (und damit .NET mehr oder weniger wegfällt). Leider habe ich bis jetzt allerdings nur Standalone Desginer gefunden und keinen, den man in Visual Studio integrieren kann. Könnt ihr mir da vielleicht weiterhelfen?

    Danke schon mal im Voraus!



  • tommazzo schrieb:

    Hallo!

    Ich bin vor kurzem mal über wxWidgets gestolpert und bin davon eigentlich recht begeistert. Da ich hauptsächlich in C# programmiere, bin ich natürlich an den WindowsForms Designer gewöhnt. Als ich gesehen habe, dass es für wxWidgets auch Designer gibt, dachte ich mir, dass das vielleicht eine tolle Alternative ist, wenn es in einem Programm mal wirklich um Performance geht (und damit .NET mehr oder weniger wegfällt). Leider habe ich bis jetzt allerdings nur Standalone Desginer gefunden und keinen, den man in Visual Studio integrieren kann. Könnt ihr mir da vielleicht weiterhelfen?

    Danke schon mal im Voraus!

    Ich glaube kaum das man irgendeinen Integrieren kann, aber das wäre doch ein tolles Projekt 😉 ( also ein wxWidgets Designer Plugin für VS )

    BR



  • Es fragt sich halt nur, warum der Designer _im_ VC++ drin sein soll? Ist es letztendlich nicht egal, ob ich mit ALT+TAB zwischen den Fenstern schalte? Bevor ich auf einen Designer ganz verzichte, würde ich lieber ALT+TAB drücken. 😉



  • also ich bin net so designer verwöhnt wie ihr hab ich das gefühl.
    Ich hab mich mit gtkmm und WinAPI fummeln so daran gewöhnt keinen Designer zu haben. ( Es sei denn das ich mal glade + libglademm für etwas benutze, aber vieles mach ich irgendwie gern selbst, dann weis ich wenigstens was für ein Code dahinter steckt und wenn ein Fehler auftritt weis ich auch das ich es selbst war)

    Ne zeitlang hab ich auch mal mit Borland C++ Builder hantiert ( mit ner Demoversion ) damit lies sich auch tolle Sachen machen und das war und ist noch viel besser als Visual C++ ( vom Designer her ) aber bei Visual C# ist der Designer auch nicht schlecht.

    Naja lassen wir das geschwärme über Designer. Ich persönlich bin eher dagegen das Coder die noch keine Ahnung von der verwendeten Bibliothek haben, einen Designer benutzen. Denn man kann das handling und das arbeiten mit einer Bibliothek viel besser, schneller und einfacher lernen wenn man sich direkt mit der Schnittstelle beschäftigt. Etwas zusammenklicken kann man später immer noch. Es muss ja auch nicht sein das man alles auf einmal lernt sondern nur stückchen für stückchen.

    Mein Wissen über GTKmm z.b. habe ich mir angeeignet als ich mir eine GUI für ein Projekt zusammengebastelt habe, ich bin dort stückchen für stückchen rein gekommen. Und das lief von Tag zu Tag besser und neue Dinge waren einfacher zu verstehen. Ich hab ganz einfach mit einem banalen Hello World Fenster angefangen. Dann mit Buttons, Label und VBox/HBox und konsorten weiter gemacht. Dann mal einen Abstecher zur Combobox, TreeView mit Liststore, TreeView mit TreeStore. Dann hat sich auf einmal die API geändert ( das war der Sprung von 2.2 auf 2.4 ) und ich hab mich nochmal mit Comboboxen beschäftigen müssen was aber nicht mehr so schwer war da ich schon Erfahrung mit dem TreeView hatte das jetzt mehr oder weniger ein Teil der neuen Comboboxen ist.

    Nun ja um auf den Punkt zu kommen, obwohl die Komplexität der Themen eigentlich immer mehr stieg ( ist vielleicht etwas krass ausgedrückt, aber es wurde tatsächlich schwerer ) fiel mir die Verwendung der API immer leichter, weil ich einfach das Prinzip verstanden hatte. Wenn man das einmal verstanden hat braucht man zwar noch die Doku, ja auch ich muss ab und an noch mal ins Tutorial schauen, aber viele Dinge sind schon selbst erklärend.
    Wenn man etwas Erfahrung mit der STL hat kommt es einem sogar noch etwas einfacher vor. Denn einige Schnittstellen ähneln der STL und sind auch teilweise kompatibel ( hängt von der Klasse ab ). Aber nicht alles ist Gold was glänzt. Ich vermisse trotzdem noch eine Widget Bibliothek die mit STL und Boost richtig Hand in Hand arbeitet. Vielleicht kann ich da mein Leben lang drauf warten, wenn ich mir Volkards Meinung zu den C++ Standard Bibliothek Implementierungen anhöre, bzw durch lese. ( Sie sind scheinbar nicht sonderlich performant, aber so zeitkritische Anwendungen habe ich noch nicht geschrieben 😉 )

    So genug gelabert :p.

    BR



  • Die Frage ist ja, ob man unter Projektdruck steht??? Was will der Kunde? Bei uns ist es so, das in fast allen Projekten einige Masken auch mal 50 Eingabefelder auf einmal haben! (_nicht_ auf die Anwendung verteilt!) Dann kommen noch mind. 50 Labels dazu! 100 Widgets in einer Maske per Hand platzieren??? Keiner hat Lust, Nerv und Zeit hart codiert 50 Eingabefelder in einer (!) Maske zu positionieren und denen auch noch Logic, Eingabeprüfungen per Hand zu verpassen. Was ist mit Layout-Managern??? Niemand macht das hart codiert.

    Und dann will der Kunde doch mal ein paar Felder anders haben... und dann im Sourcecode danach suchen? 😮 Neee, da schmeiss ich lieber den Designer an und ändere das mal schnell um. Vorallem arbeiten mehrere Leute an so ner Maske. Was ist wenn einer mal im Urlaub ist? Im Source suchen? Bilder sagen mehr als tausend Worte, sage ich da nur. 😉

    Klar, bei Maskten mit max. 10 Eingabefeldern (z.B. den Mail-Account von Thunderbird) kann man noch per Hand codieren, und das mach ich auch nur als Hobby. 😃

    Einen genialen Designer namens Matisse für das kommende NetBeans 4.2 könnt ihr hier als Flashvideo ansehen (Lautsprecher einschalten!): http://www.netbeans.org/files/documents/4/475/matisse.html

    Hab den Editor schon ausprobiert, ist natürlich nur für Java-Entwickler interessant. Aber da können sich die C++-IDEs ne Scheibe von Abschneiden.

    Da willst du nicht mehr codieren! 👍



  • Wenn du das richtig gelesen hättest, hätte dir folgende Zeile auffallen sollen:

    evilissimo schrieb:

    Naja lassen wir das geschwärme über Designer. Ich persönlich bin eher dagegen das Coder die noch keine Ahnung von der verwendeten Bibliothek haben, einen Designer benutzen. Denn man

    Ich hab mal den Bereich markiert der relevant als meine Kernaussage anzusehen sein sollte.
    Ich verstehe schon das die Verwendung von Designern einem eine Menge arbeit erspart. Mir geht es vorallem um die Coder die noch nichts bzw noch nicht genug mit der Lib gemacht haben, und schon mit nem Designer rum hantieren.
    Und natürlich ist eine GUI schnell geändert wenn man einen Designer benutzt. bei GTKmm kann man sich einiges an Code sparen wenn man Glade und libglademm benutzt. Aber wie gesagt man sollte sich mit der Bibliothek schon auskennen.
    Bei so geschichten wie dem BCB, und das gilt bestimmt auch für Delphi ( was jetzt mal eine Vermutung und eine Schlussfolgerung vom BCB her ist ), ist es imo eher geraten den Designer zu benutzen, weil die VCL irgendwie zu sehr darauf ausgelegt zu sein scheint (was auch täuschen kann). Bei VC++ hingegen gibts nicht mal einen anständigen Designer da hat mich schon immer gewundert was die Leute da so toll finden lediglich Dialoge entwerfen zu können. Naja egal. Der einzigste Designer der MS wirklich gelungen ist, ist der für .NET WinForms. Der muss sich auch nicht vor Mantisse verstecken. 😉

    BR



  • Der einzigste Designer der MS wirklich gelungen ist, ist der für .NET WinForms. Der muss sich auch nicht vor Mantisse verstecken.

    Kann der auch sowas was im Video zu Mantisse gezeigt wird? 😮 😮 😮



  • Nun gut alles kann er zwar nicht, ( der von VS 2k3 zumindest ) aber er hat auch einiges drauf. Wie es um VC# 2k5 genau steht weis ich jetzt nicht, da mich die Designer meist am wenigsten interessieren.

    BR



  • Jup, gerade Dialoge erstellen ist IMHO eine nervraubende Angelegenheit. Da bin
    ich froh, wenn mir die IDE da ein gutes Stück Arbeit abnimmt. Die Hauptanwendung
    muss man dann ja eh wieder per Hand designen, da für SDI/MDI Anwendungen ja
    leider keine grafische Unterstützung vorhanden ist.

    Den Designer finde ich auch nicht schlecht:
    http://www.trolltech.com/video/qt4/browser.html

    Besonders das Signal/Slot System am Ende des Videos ist schon cool. Für die
    ganzen typischen und langweilig zu codierenden Dinge, wie Eingabefelder durch
    Checkboxen zu (de)aktivieren. In der Firma nutzen wir noch die MFC und da hat
    man dann schon schnell 100 Zeilen pro Dialog zusammen nur um GUI-Angelegenheiten
    zu regeln.



  • @evilissimo! Ich bin hier einer der wenigen die wirklich VC++ lieben!!! Aber lass dir eines sagen: Der Designer in VC++2003 stinkt gegen Matisse ab! 😃 Ich habe sowohl den VE von Eclipse über zwei Jahre benutzt (der mir super gefällt!), den Editor von NetBeans 4.1 und vor Jahren den VisualAge for Java Editor. Und natürlich den in VC++ 6.0 und jetzt den VC++2003. Und Matisse hat mich vom Hocker gerissen!!! Ich hab das Video gesehen und hab dann selbst ausprobiert. Es ist geht wie von Geisterhand easy. Als ob der Editor meine Gedanken lesen kann, was ich will.

    Da müssen alle anderen Editoren noch mächtig nachholen. Bei Eclipse wurde im Bugtracking-System letztens ein Bug aufgenommen (der Wortlaut in etwa): "VE von Eclipse ist ein reiner Bug, nachdem ich Matisse bei der Konkurrenz ausprobiert habe." 😮

    Kein Witz! 😃



  • Artchi schrieb:

    @evilissimo! Ich bin hier einer der wenigen die wirklich VC++ lieben!!! Aber lass dir eines sagen: Der Designer in VC++2003 stinkt gegen Matisse ab! 😃 Ich habe sowohl den VE von Eclipse über zwei Jahre benutzt (der mir super gefällt!), den Editor von NetBeans 4.1 und vor Jahren den VisualAge for Java Editor. Und natürlich den in VC++ 6.0 und jetzt den VC++2003. Und Matisse hat mich vom Hocker gerissen!!! Ich hab das Video gesehen und hab dann selbst ausprobiert. Es ist geht wie von Geisterhand easy. Als ob der Editor meine Gedanken lesen kann, was ich will.

    Da müssen alle anderen Editoren noch mächtig nachholen. Bei Eclipse wurde im Bugtracking-System letztens ein Bug aufgenommen (der Wortlaut in etwa): "VE von Eclipse ist ein reiner Bug, nachdem ich Matisse bei der Konkurrenz ausprobiert habe." 😮

    Kein Witz! 😃

    Ich rede von dem .NET Designer, sprich Visual C# nicht Visual C++. Das der VC++ Designer Schrott ist, sollte ja bekannt sein.

    BR



  • Artchi schrieb:

    Einen genialen Designer namens Matisse für das kommende NetBeans 4.2 könnt ihr hier als Flashvideo ansehen (Lautsprecher einschalten!): http://www.netbeans.org/files/documents/4/475/matisse.html

    Genial 😮

    Noch ein Grund mehr endlich mit Java anzufangen 🙂



  • Also ich muss schon sagen, Mantisse haut mich echt vom Hocker! Ich war ja vom WinForms Designer einiges gewöhnt, aber solch eine Benutzerfreundlichkeit bringt selbst der nicht hin.

    Was den wxWidgets Desginer angeht so werde ich wohl vorerst gar keinen und bei einem größeren Projekt vermutlich einen externen Designer verwenden.

    Danke für eure Tipps!



  • evilissimo schrieb:

    Ich rede von dem .NET Designer, sprich Visual C# nicht Visual C++. Das der VC++ Designer Schrott ist, sollte ja bekannt sein.

    BR

    Hem, ich habe zwar kein VC# aber sind WindowsForms in VC++, VC# und VB.NET nicht die gleichen? Hätte gedacht, das die Designer auch die gleichen sind... 😕



  • Artchi schrieb:

    evilissimo schrieb:

    Ich rede von dem .NET Designer, sprich Visual C# nicht Visual C++. Das der VC++ Designer Schrott ist, sollte ja bekannt sein.

    BR

    Hem, ich habe zwar kein VC# aber sind WindowsForms in VC++, VC# und VB.NET nicht die gleichen? Hätte gedacht, das die Designer auch die gleichen sind... 😕

    Ich habe Visual Studio 2005 Beta 2 (und hatte zuvor VS.NET 2003) und ich kann dir sagen, dass die WinForms Designer die gleichen sind, es wäre ja schließlich viel zu viel Arbeit 3 verschiedene Designer für ein Produkt zu schreiben. Was hier passiert ist, ist wohl eine Verwechslung zwischen dem Dialog Designer im Resource Editor (=Schrott) und dem WinForms Designer (auf der Bestenliste gleich hinter Mantisse :)).



  • Jo ich kenn für VC++ gar keinen anderen Designer als den Dialog Designer, und der ist mal absolut Schrott. Ich meine den WinForms Designer und der ist echt net schlecht.

    BR



  • Also, der DialogDesigner für die MFC ist natürlich schlecht, weil die Win32-API auch nicht sehr viele GUI-Features bietet. Z.B. keine Layoutmanager. Das soll sich aber auch bald ändern, wenn die MFC die WinForms kapselt. 😋

    Der Winforms-Editor aus VC++ ist aber ehrlich gesagt nicht viel besser. Was kann ich denn groß machen, außer die Widgets zu platzieren und in der größe zu ändern? 😕 Alles andere muß ich im Eigenschaften-Fenster (Properties) ändern. Wie kann ich schnell mal den Text eines Buttons ändern? Ich habs nicht rausgefunden... ergo nicht intuitiv genug.

    Wenn ich VE von Eclipse oder Netbeans benutze, mach ich alles mit ein oder zwei Mouseclicks. In dem Qt-Editor ging es ähnlich gut. Der Workflow ist mir im Winforms-Editor nicht intuitiv und flüssig genug, da steckt keine "Liebe" drin. Matisse hat es praktisch perfektioniert. Und Matisse ist noch nicht mal realeased, soll erst mit NetBeans 4.2 im Oktober/November fertig werden.



  • Artchi schrieb:

    Wie kann ich schnell mal den Text eines Buttons ändern? Ich habs nicht rausgefunden... ergo nicht intuitiv genug.

    Button markieren und einfach schreiben 🤡 Ist so simpel (aber auch so unge-
    wohnt), dass man nur durch Zufall drauf stoßen kann. Ändert aber nix dran,
    dass die meisten anderen Designer um Welten besser sind...



  • Es gibt doch

    http://www.litwindow.com/wxVisualSetup/

    Habe ich aber nicht selbst getestet, weil ich VC++ nicht habe.

    Gruß,
    Sebastian



  • C_Bastian schrieb:

    Es gibt doch

    http://www.litwindow.com/wxVisualSetup/

    Habe ich aber nicht selbst getestet, weil ich VC++ nicht habe.

    Gruß,
    Sebastian

    Also der Demo nach ist das aber kein Designer. Zumindest kein Grafischer.

    BR


Log in to reply