Programmier-Wettbewerbe



  • Nett, aber TSP? Da braucht man mindestens ein halbes Mathestudium, um was reißen zu können.



  • Michael E. schrieb:

    Nett, aber TSP? Da braucht man mindestens ein halbes Mathestudium, um was reißen zu können.

    Wieso denn das? Ich würde mal vermuten ein halbes Informatikstudium reicht auch oder ist sogar besser...
    Und was für ein Studium braucht man, um die genaue Aufgabenstellung zu finden? Oder gibts die erst nach Registrierung?



  • Please go through the following documents in order to gain familiarity with rules, requirements, and all other such things:

    Rules and Regulations (mandatory)
    Coding Guidelines (optional but strongly recommended)

    Da steht eigentlich alles. Mehr oder weniger. Irgendwie. Na ja, ich würde ja gerne mit machen, aber ein halbes Studium habe ich nicht vorzuweisen. Vermutlich könnte ich den Algorithmus irgendwo abschreiben, aber wenn es spezielle Optimierungen gibt die sich nicht auf das parellele Berechnen oder sonstige Hardwarespezifische Dinge, sondern auf den Algorithmus direkt beziehen, werde ich wohl aufgeschmissen sein.



  • Bashar schrieb:

    Michael E. schrieb:

    Nett, aber TSP? Da braucht man mindestens ein halbes Mathestudium, um was reißen zu können.

    Wieso denn das? Ich würde mal vermuten ein halbes Informatikstudium reicht auch oder ist sogar besser...

    So oder so braucht man ein halbes theoretisches Studium, um die ganzen Tricks aus der linearen Optimierung zu kennen. Ob das nun Mathe oder Informatik ist, soll mir egal sein.

    Und was für ein Studium braucht man, um die genaue Aufgabenstellung zu finden? Oder gibts die erst nach Registrierung?

    Das hab ich mich allerdings auch gefragt. Wie soll man auf so eine unpräzise Aufgabenstellung hin optimieren?

    cooky451 schrieb:

    Vermutlich könnte ich den Algorithmus irgendwo abschreiben

    Den Algorithmus? Es gibt leider nicht den Algorithmus. Ich hab mir letztes Semester einen Vortrag von William Cook angehört über die Geschichte des TSP und heutige Ansätze. Der Mann wäre arbeitslos, wenn es den Algorithmus gäbe 😉



  • Michael E. schrieb:

    Den Algorithmus? Es gibt leider nicht den Algorithmus. Ich hab mir letztes Semester einen Vortrag von William Cook angehört über die Geschichte des TSP und heutige Ansätze. Der Mann wäre arbeitslos, wenn es den Algorithmus gäbe 😉

    Sieht schlecht für mich aus. 😃



  • ich glaube es ist zZ tatsache dass es keinen algortihmuss gibt der garantiert den perfekten weg findet ausser brute force. womit die aufgabenstellung eigentlich ist "parallelisiert das brute force verfahren".

    wenn sie ansonsten so 99.x% loesungen akzeptieren, waere es ein wenig witzlos, da je nach verfahren und aufgabe das resultat mal besser, mal schlechter als das ist. es ist aber relativ random.



  • rapso schrieb:

    ich glaube es ist zZ tatsache dass es keinen algortihmuss gibt der garantiert den perfekten weg findet ausser brute force. womit die aufgabenstellung eigentlich ist "parallelisiert das brute force verfahren".

    Wenn man tatsächlich eine optimale Lösung haben will, muss man wohl im Allgemeinen tatsächlich zum Schluss noch einen Haufen Fälle durchprobieren. Nur kann man die Anzahl an Fällen deutlich reduzieren. Daher denke ich nicht, dass man hier mit Brute Force irgendwas reißen könnte.



  • diesen sticky könnte man auch mal in der versenkung verschwinden lassen ... seit einem jahr nichts mehr los hier und das thema ist sowieso komplett irrelevant für einen sticky in RudP.



  • Programmier-Wettbewerbe sind sowas von 2009...



  • Catalysts Coding Contest

    Freitag der 24.10.2014, Einlass 12:00, Bewerb 14:00-18:00

    Wiener City Hall (Volkshalle)
    Rathausplatz 1
    1010 Vienna, Austria

    http://contest.catalysts.cc/en/

    Hab schon 3x mitgemacht, ist ein sehr cooler Bewerb.
    Hardware ist selbst mitzunehmen (Notebook oder für Hartgesottene auch PC + Monitor), Programmiersprache beliebig (wer will kann auch Excel oder sonstige Programme verwenden).
    Anmeldung erforderlich (kostet aber nix).