C++09 (Teil 1) - Ein Überblick: Sprachfeatures



  • Lol wie geil jetzt werden Kritiken an der neuen Syntax schon gelöscht 👍



  • Frickler schrieb:

    Lol wie geil jetzt werden Kritiken an der neuen Syntax schon gelöscht 👍

    Nein, ich lösche Posts die offensichtlich nur einen Flamewar provozieren.



  • Ich habe doch nur meine subjektive Meinung dazu abgegeben. Gut der letzte Satz konnte auch falsch verstanden werden, aber einen Flamewar wollte ich damit nicht provozieren, sondern nur darauf hinweisen, dass es in anderen Sprachen doch auch mit etwas weniger kryptischer Syntax geht.



  • Langsamer wird das aber wirklich sehr stark OT hier. Hier gehören Beiträge zum und Diskussionen über den Artikel hin, nicht wie man C++09 besser machen könnte und schon gar keine Diskussion über einen Flamewar. Dafür sind NDR und RudP da,



  • Diskussionen die nicht direkt zum Artikel gehören ab jetzt hier: http://c-plusplus.net/forum/viewtopic-var-t-is-207658.html



  • so, ich habe nun nach neuerlichem durchforsten von http://www.open-std.org/jtc1/sc22/wg21/docs/papers/2008/n2597.html den status der jeweiligen features neu beurteilt. einige veränderungen kurz: closures (mit einer leicht unterschiedlichen syntax als die, die ich ursprünglich im artikel hatte - schon nachgebessert), die neue funktionsdeklaration und ein paar kleinere sachen sind im working draft; noch nicht dabei: die neue for-schleife und concepts, dafür reif zur aufnahme: thread-lokale variablen und ein standardisiertes __attribute__.



  • also zuerst einmal: sehr guter artikel und vielen dank, dass du die änderungen für uns zusammengetragen hast.

    nun zum eigentlichen: dass die concepts noch nicht teil des draft sind, finde ich ehrlich gesagt seltsam, da sie aus meiner sicht eine der sinnvollsten erweiterungen darstellen, da man zum einen endlich sinnvolle fehlermeldungen produzieren kann und zum anderen sich mit concept_map<> einen ganzen batzen adapterklassen sparen kann. ich hoffe, dass die doch noch reinkommen.



  • Wo sollen sie sonst rein, wenn nicht in den Draft? Sie können nirgendwo besser rein, als dort. Dort wo du sie rein haben willst, können sie noch nicht rein, weil es den C++09-Standard noch garnicht gibt. Wer im Draft ist, ist so gut wie drin. Und drin ist man erst, wenns echte ISO-Norm geworden ist.



  • hmm. in meinem letzten beitrag fehlte ein nicht. jetzt ist es drin. die concepts sind eben noch nicht teil des draft und das stört mich.



  • aber so wie die momentane arbeitsverteilung des komitees aussieht, werden concepts wahrscheinlich bis zum oder knapp nach dem nächsten meeting drin sein, also keine sorge 😉



  • Weiß jemand wie es mit dem Zeitplan nach C++09 aussieht?
    Der TR2 soll ja zeitnah (was auch immer das bedeutet) folgen. Es soll dort wahrscheinlich eine Netzwerkbibliothek und ein Modulkonzept für C++ entwickelt werden. Wann soll TR2 eigentlich verabschiedet werden?



  • Für TR2 wurde Boost.asio und Boost.filesystem vorgeschlagen. Da denke ich, werden die das gebacken bekommen. Einen Termin gibt es denke ich nicht. Ich schätze mal, die werden das so in 2 bis 3 Jahren verabschieden.

    Das Module reinkommen (wenn du damit dynamische Libs meinst?) bezweifel ich. Das werden die in 10 Jahren nicht schaffen... 😞



  • Die Netzwerkbibliothek war ja wirklich notwendig. Eigentlich nicht so schön das es noch dauert.
    Mit Modulen meine ich das Paper von David Vandervoorde. Es gab Pläne es mit einem dynamischen Modulsystem (Plugins) zu kombinieren, so wie ich mitbekommen habe. Die Einschnitte in den C++ Standard sind aber wahrscheinlich zu groß als das man hier schnell etwas sehen wird. Denn das bedeutet faktisch die Anbschaffung des alten auf #include-Anweisungen basierenden Modulariesierungssystems - wenn man das überhaupt so nennen konnte 😉 -. Aber interessant wäre es schon. Das würde Compilezeiten drastisch reduzieren, Namespace pollution
    vermeiden und Sachen wie Whole Program Optimisation für Compiler Entwickler deutlich vereinfachen.
    Scheinbar interessieren sich aber viele dafür weil es schon oft einem Peer-Review unterzogen wurde und in einen nachfolgenden TR aufgenommen werden soll, zumindest laut www.open-std.com



  • HansiHinterseher schrieb:

    Für TR2 wurde Boost.asio und Boost.filesystem vorgeschlagen. Da denke ich, werden die das gebacken bekommen. Einen Termin gibt es denke ich nicht. Ich schätze mal, die werden das so in 2 bis 3 Jahren verabschieden.

    Das Module reinkommen (wenn du damit dynamische Libs meinst?) bezweifel ich. Das werden die in 10 Jahren nicht schaffen... 😞

    Module sollen ein neues Include-Methode sein. Evtl. hat es was mit den Libs gemeinsam, aber das weiss ich nicht. Module sind für den Standard nach C++09 vorgesehen.



  • Die Module hören sich interessant an, aber ich find leider nix dazu. Hat evtl jemand einen Link wie die Module aussehen?



  • Das mit den Modulen hab ich hier her:
    http://www.open-std.org/jtc1/sc22/wg21/docs/papers/2007/#mailing2007-12
    Den genauen Entwurf von Vandevoorde findest du hier:
    http://www.open-std.org/jtc1/sc22/wg21/docs/papers/2007/n2316.pdf (inzwischen Revision 5)



  • Cool, danke für die Links! Muss mich erstmal durch die 23 Seiten durcharbeiten, aber oberflächlich sieht's schonmal nett aus 👍



  • Eine Anmerkung:
    Sollte man das Beispiel:

    int foo ();
    auto x2 = foo();
    auto const& x3 = foo(); //auto kann mit cv-Qualifizierern, * und & verwendet werden
    

    nicht besser so umschreiben, dass x3 keine Referenz auf eine temporäre Variable ist?

    Vielleicht einfach

    auto const& x3 = x2;
    


  • C++09 schrieb:

    Die Netzwerkbibliothek war ja wirklich notwendig. Eigentlich nicht so schön das es noch dauert.
    Mit Modulen meine ich das Paper von David Vandervoorde. Es gab Pläne es mit einem dynamischen Modulsystem (Plugins) zu kombinieren, so wie ich mitbekommen habe. Die Einschnitte in den C++ Standard sind aber wahrscheinlich zu groß als das man hier schnell etwas sehen wird. Denn das bedeutet faktisch die Anbschaffung des alten auf #include-Anweisungen basierenden Modulariesierungssystems - wenn man das überhaupt so nennen konnte 😉 -. Aber interessant wäre es schon. Das würde Compilezeiten drastisch reduzieren, Namespace pollution
    vermeiden und Sachen wie Whole Program Optimisation für Compiler Entwickler deutlich vereinfachen.
    Scheinbar interessieren sich aber viele dafür weil es schon oft einem Peer-Review unterzogen wurde und in einen nachfolgenden TR aufgenommen werden soll, zumindest laut www.open-std.com

    Ich bezweifle, dass es die Sache für Compilerentwickler vereinfachen wird, da sie den alten Mist trotzdem unterstützen müssen. Aber die Programmierer werden davon natürlich profitieren, weil neue Libs u.U. dieses Feature dann nutzen. Die Compilerbauer tun mir echt langsam leid. Es kommt immer neues freakiges Zeug hinzu, dabei ist offensichtlich, dass sie jetzt schon überfordert sind. 😞

    Ich freue mich jedenfalls trotzdem darauf. 🙂 Ich hoffe, dass zumindest für den nächsten Standard die Concepts noch kommen.



  • Optimizer schrieb:

    Die Compilerbauer tun mir echt langsam leid. Es kommt immer neues freakiges Zeug hinzu, dabei ist offensichtlich, dass sie jetzt schon überfordert sind. 😞

    Warum votieren sie dann nicht dagegen? Der Standardisierungsprozess läuft ja nicht gerade hinter verschlossenen Türen ab.


Log in to reply