Bundestrojaner wurde identifiziert



  • Eine laut Chaos Computer Clubs von staatlicher Seite programmierte Schadsoftware ist in die Hände der Hacker gelangt. In einer Analyse entdeckten sie, dass der Trojaner zusätzlich gefährliche Sicherheitslücken in infizierte Systeme einschleust.

    Dem Chaos Computer Club wurde eine Schadsoftware zugespielt, die laut den Hackern vom deutschen Staat entwickelt und in Umlauf gebracht wurde. Der Club lässt kaum Zweifel aufkommen, dass es sich um staatlich entwickelte Spionagesoftware handelt, auch wenn an einigen Stellen der Analyse vorsichtigere Formulierungen verwendet werden.

    Laut den Hackern des CCCs ist das vorliegende Stück Software umfassend für die Überwachung entwickelt worden. So kann der Trojaner nicht nur die Kommunikation abhören. Er könne auch "weitere Programme nachladen und ferngesteuert zur Ausführung bringen". Der Trojaner ist zudem in der Lage, Dateien auf dem Rechner des Angegriffenen zu manipulieren. Gerade eine solche Funktion dürfe sich in einer Software für die Verfolgung von Kriminellen nicht befinden. Der CCC wirft den Entwicklern vor, Software entworfen zu haben, die in der Lage ist, gefälschte Beweismittel auf Rechnern zu hinterlegen. Zudem kann der Trojaner auf Mikrofon, Tastatur und Kamera zugreifen, um etwa den Raum des Betroffenen abzuhören.

    http://www.golem.de/1110/86917.html

    Das schlimmste für mich:
    Die Daten werden über US-Server geleitet. Ich hoffe dass das kein von staatlicher Stelle entwickeltes Program ist.
    Und wenn doch, dann hoffe ich dass das Konsequenzen haben wird für Frau Merkel und Co.



  • Definitiv Fake.




  • Mod

    cooky451 schrieb:

    Hä? Ist das nicht bekannt und sehr alt? Habe ich da total was verpasst?

    Dass das Dingen existiert ist alt. Jetzt ist bestätigt, dass es zudem a) inkompetent gemacht und b) an allen gerichtlichen Vorgaben vorbei ist. Da es sich um eine deutsche Behörde handelt, war a) sowieso klar und, da es das Innenministerium war, b) auch. Da das auch ohne Untersuchung jeder schon vorher gewusst hat, fühlt sich die Meldung alt an. Neu ist nur, dass es jetzt "offiziell" bestätigt ist.



  • lol kein TLS



  • aaaaaaahhhhh Regierung=Staat halt

    Kann man nicht mal der Angela Merkel, die Käfer-Essens-Punkte auf dem Server auf Minus 90 000 manipulieren?



  • kenner! schrieb:

    Definitiv Fake.

    spastender Spastiker = kenner!
    Woher das wohl kommt?

    Wer also definitiv sagt, ist Regierungsabschaum.



  • Meister schrieb:

    kenner! schrieb:

    Definitiv Fake.

    spastender Spastiker = kenner!
    Woher das wohl kommt?

    Wer also definitiv sagt, ist Regierungsabschaum.

    Schlechtes Koks? 🤡



  • Gerade hat sich die Kurz mal im ARD darüber ausgelassen...
    Naja, eine starke Behauptung ist immer noch besser als eine schwacher Beweis!





  • Der Ursprung der Software selbst ist erstmal schlecht zu belegen. Die IP des Kontrollservers aber ist hardcoded. Selbst wenn die Software gefältscht ist, ist die IP eine konkrete Spur. Der Kontrollserver spricht offenbar das Protokoll der Software. Wer den Server betreibt sollte sich herausfinden lassen. Alles weitere ist nur Juristerei.



  • Irgendwie sind solche Sachen mir Leid. Mir ist schon seit längerem klar geworden das ich von meiner Regierung nichts mehr erwarten brauche. Da macht sich faulenzen breit. Angestrengt wird sich um Ausreden zu finden, warum man sich nicht angestrengt hat das schon zu erledigen.

    Ich habe mein Linux und gut ist. Der Meinung, dass vielleicht ein Computer besser wäre, um Menschen zu strukturieren, bin ich schon länger. Ich bekomme immer wieder die Bestätigung, dass ein reiner Windows-Benutzer überhaupt keine Ahnung von dem hat was dahinter steckt und ein Linux-Benutzer sehr wohl schon.

    Es ist mir ein Rätsel, wie Facebook ihre ganze Infrastruktur bezahlt. Selbst wenn das alles durch Werbeeinnahmen, sprich Weiterverkauf von Daten an Firmen, vertilgt werden kann, müssen doch die Datenkäufer später oder früher feststellen, dass so viel wie sie für Informationen ausgeben, gar nicht an Einnahmen durch Verkauf, wieder reinkommt. Inzwischen wird immer mehr Werbung nur noch flüchtig zur Kenntnis genommen aber es kommt immer weniger dann auch zu einem Kaufentscheid. Also die Argumentation das Facebook von Einnahmen anderer Firmen lebt, zieht irgendwie nicht richtig. Ich glaube an ein Staats-Projekt.



  • CCC schrieb:

    Wir sind hocherfreut, daß sich für die moralisch fragwürdige Tätigkeit der Programmierung der Computerwanze kein fähiger Experte gewinnen ließ und die Aufgabe am Ende bei studentischen Hilfskräften mit noch nicht entwickeltem festen Moralfundament hängenblieb.

    😃 👍





  • DigiTask schrieb:

    http://www.fr-online.de/politik/bundestrojaner-die-privaten-hinter-dem-bundestrojaner,1472596,10985154.html

    Bin ich froh das ich früher schon auf Windows XP x64 umgestiegen bin, sonst hätten die jetzt meine Pornos gesehen.



  • http://www.golem.de/1110/86943.html

    Die vom Chaos Computer Club veröffentlichte staatliche Trojanersoftware ist echt. Das hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann erklärt. Allerdings könne es sich aber um eine reine Testversion handeln. Der CCC bestreitet das und behauptet, der Trojaner sei über zwei Jahre im Einsatz gewesen.

    Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat die Echtheit des vom Chaos Computer Clubs (CCC) veröffentlichten Staatstrojaners eingeräumt. Laut Herrmann haben die Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamts gestern sofort nach Bekanntwerden eine Erstbewertung und Prüfung vorgenommen. Das Ergebnis sei gewesen, "dass die dem CCC zugespielte Software einem Ermittlungsverfahren der Bayerischen Polizei aus dem Jahr 2009 zugeordnet werden kann." Zusätzlich prüfe der Landesdatenschutzbeauftragte Thomas Petri den Vorgang.

    Na, mal schauen was da bei rauskommt.



  • Mal den Wahrheitsgehalt der Identifikation dahingestellt, aber da stellten sich westlich- demokratisch gewählte Regierungen als größere Feinde westlich- demokratischen Volkes heraus, als es Al- Kaida jemals war.

    Das so mit dem Stasi- Generalverdacht gegen jeden Bürger kann man als Wessie nicht so ganz nachvollziehen, aber die wollen uns anscheinend eine DDR V2.0 aufdrücken? Nur daß es nicht mehr "Arbeiter- und Bauernstaat" heißt, sondern "Arbeitersteuern für Bankerstaat"?



  • pointercrash() schrieb:

    Mal den Wahrheitsgehalt der Identifikation dahingestellt, aber da stellten sich westlich- demokratisch gewählte Regierungen als größere Feinde westlich- demokratischen Volkes heraus, als es Al- Kaida jemals war.

    Das ist eine durchaus beabsichtigte Wirkung von Terroranschlägen.



  • Ozopft is (dei Indaned).



  • DigiTask schrieb:

    http://www.fr-online.de/politik/bundestrojaner-die-privaten-hinter-dem-bundestrojaner,1472596,10985154.html

    Schön das es den Staat wenigstens so teuer kommt.
    Die Unternehmen werden sich hüten eine sich Wahllos
    weiterverbreitenden Spionagesoftware zu entwickeln,
    bei solchen Gewinnaussichten bei der Einzelnutzung...

    anonymous© schrieb:

    Ich habe mein Linux und gut ist.

    ...für Hacker.
    Linux ist gegen Schadsoftware viel anfälliger als Windows.
    Es lohnt sich bisher nur nicht für die wenigen Nutzer.
    Wenn zu viele sich in Linux vor der BRD verstecken wird sich
    das bald ändern.

    Ach ja, und hackt nicht immer auf Merkel rum,
    verantwortlicher Innenminister ist immer noch Schäuble
    Und das trägt auch eher seine Handschrift:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,393047,00.html
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/innere-sicherheit-schaeuble-zur-not-auch-gegen-unschuldige-vorgehen-1434436.html


Log in to reply