ehrenamtliche Arbeit zum Allgemeinwohl (Split aus "Du kennst dich doch mit Computern aus")



  • Ich rede ja auch nicht davon, einer einzelnen Person was zu richten, was nur dieser Person wichtig ist und weder für sein Leben noch für das Leben der Gesellschaft wichtig ist. Ich rede von Dingen, die für das Wohl der gesamten Gesellschaft wichtig ist. Und genau da ist es doch oft so, dass viele Fachbegabte eigentlich was machen könnten, was auf längere Zeit für eine ganze Gesellschaft von nachhaltigem Vorteil wäre. Aber nein Fachleute sind ja angestellte einer Firma, die bestimmt und wie so oft, nur profitgierig ist und überhaupt nicht menschenfreundlich. Siehe Siemens in Brasilien.

    So kommt es selbst, dass manchmal Ärzte mit einem defekten Gerät dastehen, was wenn es funktionieren würde Sterbensrisiko mindern könnte, und ein Fachbegabter es einfach nicht reparieren will, meist mit der Ausrede er kenne sich damit nicht aus oder weil er einfach nicht das Gerät studieren will, weil er von seinem Chef den Auftrag dafür nicht hat.



  • Alles schrieb:

    Ich rede von Dingen, die für das Wohl der gesamten Gesellschaft wichtig ist.

    Da bist du aber der einzige in diesem Thread, glaube ich. 😃



  • Alles schrieb:

    So kommt es selbst, dass manchmal Ärzte mit einem defekten Gerät dastehen, was wenn es funktionieren würde Sterbensrisiko mindern könnte, und ein Fachbegabter es einfach nicht reparieren will, meist mit der Ausrede er kenne sich damit nicht aus oder weil er einfach nicht das Gerät studieren will, weil er von seinem Chef den Auftrag dafür nicht hat.

    Aha. Und an lebenswichtige Geräte willst Du irgendwen ransetzen, der weder was mit der Herstellerfirma noch mit dem Themengebiet zu tun hat? Nur weil er vielleicht Info studiert hat und programmieren kann?

    Sorry aber, bist Du nur naiv oder ein bisschen dumm?



  • Oh man Forentroll tust Du nur so naiv oder merkst Du wirklich nicht, dass Trolle nicht gewünscht sind? Vorallendingen weil Du so tust als ob, es den Arzt nicht mehr gebe wenn in ein Fachmann freiwillig reparieren will. Viellicht einfach mal erst überlegen was man schreibt? Sollen wir Dir ein Puff suchen?



  • Um meine Behauptung weiter ans Licht zu bringen und ebenso die Wahrheit davon. Es gab schon mehere Fälle, wo Fachleute aus eigener Tasche helfen wollten und es taten. Dann wurden sie bezichtigt, illegales getan zu haben. Ähnliches gab es auch schon bei Fachleuten, die Arbeitsuchend waren und nur mal so nebenbei entgeltfrei wo halfen, plötzlich meinte das Arbeitsamt, sie würden Schwarzarbeit machen. Das ist ein Beispiel von Kaltherzigkeit der Leute von oben. Wehe es bekommt einer was, wo min. einer notwendig ist, der ein Diplom hat, ohne Geld. Denn sowas ist wie ein Privilieg und nur wer Geld hat kann es sich halt auch leisten. Als ob ein Arzt dafür was könne, dass sein Praxis-Geld nicht für optionale Geräte reicht und ob das verkehrt wäre, dass dann eine Praxis herausragt, weil es über ein gutes Gerät verfügt und das ohne richtigen Auftrag, der kostenpflichtig wäre.



  • Alles schrieb:

    Oh man Forentroll tust Du nur so naiv oder merkst Du wirklich nicht, dass Trolle nicht gewünscht sind? Vorallendingen weil Du so tust als ob, es den Arzt nicht mehr gebe wenn in ein Fachmann freiwillig reparieren will. Viellicht einfach mal erst überlegen was man schreibt? Sollen wir Dir ein Puff suchen?

    Forentroll hat hier leider recht.

    Denn was passiert denn, wenn du einen Fehler machst?

    Dann kommen im schlimmsten Fall Regressforderungen und eine Anklage wegen Fahrlässiger Tötung zum, weil das Röntgengerät aufgrund eines von dir verursachten Bugs bei einer gewissen Schaltstellung mit einer zu großen Dosis den Patienten bestrahlte und der Arzt davon nichts wußte, weil er im guten Glauben war, dass du das Gerät schon richtig repariert hast.



  • Mit anderen Worten.

    Als Schiffbrüchiger würde ich auf einer einsamen Insel für meine ebenfalls Schiffbrüchigen Begleiter vielleicht alles* reparieren, aber unter normalen Bedingungen bei unseren heutigen Rechtssystemen sicherlich nicht.

    * Falls Anwälte und Richter unter den Schiffbrüchigen sein sollten dann vielleicht besser nicht.



  • Ist ja immer noch besser als wenn er einfach stirbt der Patient wegen nichts tun? nä? Besser ist Du gehst einfach sterben als deinen Dünnschiss hier freien lauf zu lassen. Also ob ein Arzt kein Arzt mehr ist, wenn er was freiwillig macht, was mit Arzt sein zu tun hat.

    Während andere rechtsverbrecherische Unternehmen an Patienten kostenpflichtig Quark ausführen, die zum tote führen und wo die deutsche Regierung behauptet, ohne das erste tote Mädchen nicht einschreiten hätte können. Wo für bezahlt werden muss, dauern Verbote immer viel länger, wenn überhaupt. Und wo was nicht bezahlt werden muss, ist es einfach mal gleich generell verboten, egal wie das gerechtfertigt wird, auch wenn es unlogisch und unkorrekt klingt.



  • Alles schrieb:

    Ist ja immer noch besser als wenn er einfach stirbt der Patient wegen nichts tun? nä?

    Ach, weil er sich den Fuß gebrochen hat, steht er kurz vor dem Tod?

    Tja, nach dem Röntgen mit deinem Bastelwerk vielleicht schon.

    Besser ist Du gehst einfach sterben als deinen Dünnschiss hier freien lauf zu lassen.

    Sag mal, hast du eigentlich noch alle Tassen im Schrank?
    Hast du jemals gelernt mit der Meinung und Argumenten anderer richtig Umzugehen?
    Und wieso bist du noch nicht gebannt, Zeit wäre es auf alle Fälle wenn ich so etwas wie deine Beiträge hier lese.

    Also ob ein Arzt kein Arzt mehr ist, wenn er was freiwillig macht, was mit Arzt sein zu tun hat.

    Auch ein Arzt haftet für seine Fehler und nur weil ein Kinderarzt auch Arzt heißt, bedeutet das noch lange nicht, dass er dich am Gehirn operieren kann.

    Bestes Beispiel sind hier übrigens Schönheitschirurgen, die sind Arzt, aber eben keine plastischen Chirurgen.

    Und wo was nicht bezahlt werden muss, ist es einfach mal gleich generell verboten, egal wie das gerechtfertigt wird, auch wenn es unlogisch und unkorrekt klingt.

    Ein Rechtsanwalt darf ohne Entgelt keine Rechtsberatung geben, so steht es im Gesetz.



  • Naiven entdeckt schrieb:

    ...

    Glaubst wohl echt für dein Spielchen Anerkennung zu bekommen. Versuchs doch mal bei DSDS. Unglaublich was Du da an Leerabsatz hin ballerst und wie arrogant Du dich machst und so tust als hätte ich es anders gesagt und dich jetzt als eingebildeten Schützling hinstellt.

    Es gibt überhaupt nichts an dem Fakt, dass es nicht falsch ist z.B. ohne Auftrag als Informatiker ein Wiederbelebungsgerät zu reparieren, wenn dieses kaputt ist und ein Patient ein Herzstillstand hat, zu diskutieren. Natürlich sollte das Gerät vor dem Herzstillstand bereits funktionieren aber es geht um das Prinzip, den Du einfach ignorant außer acht lässt, nur um dich als besseren darzustellen. Wenn Du ernsthaft glaubst, dass ich nicht merke, wie unlogisch hohl du bist, geht meine Rechnung auf.



  • _matze schrieb:

    Alles schrieb:

    Ich rede von Dingen, die für das Wohl der gesamten Gesellschaft wichtig ist.

    Da bist du aber der einzige in diesem Thread, glaube ich. 😃

    Ack. Ergo der Split von hier.



  • Alles schrieb:

    Naiven entdeckt schrieb:

    ...

    Glaubst wohl echt für dein Spielchen Anerkennung zu bekommen. Versuchs doch mal bei DSDS.

    Der anwesende Moderator muss Forentroll trotz des Nicks zustimmen und wünscht sich für die Ansprache von "Alles" mehr Höflichkeit.
    Ebenso möchte ich "Naiven entdeckt" bitten, Mutmaßungen über die Tassen anderer Leute einzustellen. Für die Keramik-Abteilung ist in 'Rund um die IT' einfach kein Platz.

    Alles schrieb:

    Es gibt überhaupt nichts an dem Fakt, dass es nicht falsch ist z.B. ohne Auftrag als Informatiker ein Wiederbelebungsgerät zu reparieren, wenn dieses kaputt ist und ein Patient ein Herzstillstand hat, zu diskutieren.

    Das ist ein sehr theoretisches Problem und als ausgebildeter Diplominformatiker würde weniger darauf hoffen, dass ich einen Defibrillator ohne mich selbst zu töten in einer Zeitspanne, die für den Patienten noch interessant ist, zu reparieren, ohne dass ich damit dann den Patienten töte.
    Ich würde doch eher auf eine Herzdruck-Massage ausweichen.
    Ansonsten würde ich vermutlich verhaftet, wenn ich mich einfach so an Defibrillatoren versuchen würde. Ergo: Auch dieses Part bitte ich im Medizin-Board zu Ende zu debattieren.



  • Der Titel passt irgendwie nicht. Aber als ob ich ihn aufgemacht hätte. In dem Falle, so wie es User "computer" darstellte, ist es doch eher so, dass es ein unabgesprochenes Problem ist, wo der vom Fach einfach so gefragt wird ob er das reparieren kann, weil er doch vom Fach ist. Wenn so was ehrenamtlich repariert wird, dann wäre das ja vorher vereinbart. Nur denke ich, wenn einer spontan mit einem Problem ohne richtigen kostenpflichtigen Auftrag zu einem vom Fach geht, weil der z.B. gerade Zeit hat, und das Problem für eine Schule, also eigentlich für viele Schüler, von Bedeutung ist, dann ist eine Ausrede wie damit kenne ich mich nicht aus, einfach nicht genug! Wenn ein Informatiker also im Beispiel gefragt wird, den PC der Sekretärin zu reparieren, und der Informatiker Zeit hat, dann sollte er dies auch tun. Oder wollt ihr auf eure Schulbescheinigungen warten?

    @Xin vielleicht einfach mal richtig interpretieren was ich sage. Der Autor der mich aufregt, verdreht einfach was ich sage und zwar so, dass ihr es so sieht, wie er es will!



  • Alles schrieb:

    Der Titel passt irgendwie nicht.

    Dann editiere ihn um. Ich habe keine Ahnung worauf du hinauswillst bzw. was du glaubst was das Thema des Threads sein sollte.

    Es interessiert mich auch nicht so richtig, ich wollte nur den anderen Thread sauber halten.



  • nman schrieb:

    Alles schrieb:

    Der Titel passt irgendwie nicht.

    Dann editiere ihn um. Ich habe keine Ahnung worauf du hinauswillst bzw. was du glaubst was das Thema des Threads sein sollte.

    Es interessiert mich auch nicht so richtig, ich wollte nur den anderen Thread sauber halten.

    Es ist nicht mein Thread! Ich bin etwas aus dem Ruder geraten, weil ich versuchte zu erklären was "Naiven entdeckt" macht. Er tut nämlich so, als wäre die Regierung das beste was es gibt! Dabei hat er nicht mal annähernd verstanden, was ich meinte! Ich meine einfach, dass man sich als Informatiker nicht überlegen sollte, was sage ich einem, dem ich nichts reparieren will, sondern dass man es eben lernen sollte zu reparieren wenn man es nicht kann, sofern es von Bedeutung ist. Ist es nicht von Bedeutung, dann sagt man eben, dass anders wichtiger ist, was ja dann auch so ist, und sagt nur gegen Geld.



  • Alles schrieb:

    @Xin vielleicht einfach mal richtig interpretieren was ich sage. Der Autor der mich aufregt, verdreht einfach was ich sage und zwar so, dass ihr es so sieht, wie er es will!

    Mir ist bekannt, dass hier einige Leute sich große Mühe geben, geschriebenes möglichst so auszulegen, wie es nicht gemeint war.
    Allerdings bin ich mir sicher, dass ich Deinen Text als Verbalattacke richtig interpretiere und nicht als Richtigstellung einer misslungenen Interpretation Deiner Aussage missinterpretiere. Daher bitte ich Dich, Verbalattacken zu vermeiden und niemandem hier DSDS an den Hals zu wünschen hier, okay?



  • Als allgemeiner Informatiker ist man nicht qualifiziert Geräte zu reparieren. Wo ist das Problem?



  • Zeus schrieb:

    Als allgemeiner Informatiker ist man nicht qualifiziert Geräte zu reparieren. Wo ist das Problem?

    Rechtlich sieht das sowieso noch ein mal anders aus aber

    wenn einer spontan mit einem Problem ohne richtigen kostenpflichtigen Auftrag zu einem vom Fach geht, weil der z.B. gerade Zeit hat, und das Problem für eine Schule, also eigentlich für viele Schüler, von Bedeutung ist, dann ist eine Ausrede wie damit kenne ich mich nicht aus, einfach nicht genug! Wenn ein Informatiker also im Beispiel gefragt wird, den PC der Sekretärin zu reparieren, und der Informatiker Zeit hat, dann sollte er dies auch tun. Oder wollt ihr auf eure Schulbescheinigungen warten?

    ist doch wohl zu verstehen?



  • *falscher thread*



  • Alles schrieb:

    Zeus schrieb:

    Als allgemeiner Informatiker ist man nicht qualifiziert Geräte zu reparieren. Wo ist das Problem?

    Rechtlich sieht das sowieso noch ein mal anders aus aber

    wenn einer spontan mit einem Problem ohne richtigen kostenpflichtigen Auftrag zu einem vom Fach geht, weil der z.B. gerade Zeit hat, und das Problem für eine Schule, also eigentlich für viele Schüler, von Bedeutung ist, dann ist eine Ausrede wie damit kenne ich mich nicht aus, einfach nicht genug! Wenn ein Informatiker also im Beispiel gefragt wird, den PC der Sekretärin zu reparieren, und der Informatiker Zeit hat, dann sollte er dies auch tun. Oder wollt ihr auf eure Schulbescheinigungen warten?

    ist doch wohl zu verstehen?

    Man geht mit diesen Problem nicht zum Informatiker sondern zu einen Technische Fachkraft.


Log in to reply