Win 3.1 Programme unter Win 8 ausführen



  • Kennt jemand einen Trick?
    Offenbar fehlt Win8 die DOS-Emulation, oder?



  • Windows 8 kommt mit Hyper-V, installier dir dort drin ein Windows 3.1 und werd glücklich... 😉



  • dot schrieb:

    Windows 8 kommt mit Hyper-V, installier dir dort drin ein Windows 3.1 und werd glücklich... 😉

    Geht es nicht ohne separates OS? Ich möchte gern wie unter vorherigen Windows-Systemen, ältere Programme parallel zu neuen betreiben. Das muss doch irgendwie gehen.



  • Z schrieb:

    dot schrieb:

    Windows 8 kommt mit Hyper-V, installier dir dort drin ein Windows 3.1 und werd glücklich... 😉

    Geht es nicht ohne separates OS? Ich möchte gern wie unter vorherigen Windows-Systemen, ältere Programme parallel zu neuen betreiben. Das muss doch irgendwie gehen.

    Kannst ja Mal dein Glück mit fremden DOS-Emulatoren probieren. Unter Windows XP bekam man dann immer eine Konsole und konnte damit aber auch auf das Host-Verzeichnis zugreifen. Heißt glaube ich trotzdem DOSBox.



  • Auf einem 32-Bit-Windows 8 kannst du die Unterstützung von 16-Bit-Programmen aktivieren. Auf einem 64-Bit-Windows 8 kannst du keine 16-Bit-Programme direkt ausführen.



  • MFK schrieb:

    Auf einem 32-Bit-Windows 8 kannst du die Unterstützung von 16-Bit-Programmen aktivieren. Auf einem 64-Bit-Windows 8 kannst du keine 16-Bit-Programme direkt ausführen.

    Schade. Es ist ein 64-Bit Win8. Das ist ja ein echter Makel von Win8. Ich schätze, die Hobbyprogrammierer bekommen Arbeit. Eine Shell für Windows-Nostalgiker gibt es ja auch schon, die die neue Oberfläche ersetzt.



  • Z schrieb:

    MFK schrieb:

    Auf einem 32-Bit-Windows 8 kannst du die Unterstützung von 16-Bit-Programmen aktivieren. Auf einem 64-Bit-Windows 8 kannst du keine 16-Bit-Programme direkt ausführen.

    Schade. Es ist ein 64-Bit Win8. Das ist ja ein echter Makel von Win8. Ich schätze, die Hobbyprogrammierer bekommen Arbeit. Eine Shell für Windows-Nostalgiker gibt es ja auch schon, die die neue Oberfläche ersetzt.

    Eine Oberfläche ist eine Oberfläche. Ein Kernel der DOS kann, was völlig anderes aber wie bereits gesagt es gibt solche DOSBoxen bereits, stellt sich nur die Frage ob sie sich auch unter Windows 8 betreiben lassen. Das solltest Du dann vielleicht einfach Mal selber ausprobieren.

    Und die DOSBoxen die ich kannte, hatten keineswegs was gemeinsam mit "Gemeinsame Ordner" wie von VirtualBox.



  • Z schrieb:

    MFK schrieb:

    Auf einem 32-Bit-Windows 8 kannst du die Unterstützung von 16-Bit-Programmen aktivieren. Auf einem 64-Bit-Windows 8 kannst du keine 16-Bit-Programme direkt ausführen.

    Schade. Es ist ein 64-Bit Win8. Das ist ja ein echter Makel von Win8. Ich schätze, die Hobbyprogrammierer bekommen Arbeit. Eine Shell für Windows-Nostalgiker gibt es ja auch schon, die die neue Oberfläche ersetzt.

    Das ist kein Makel von Win8, sondern liegt an der AMD64 Prozessorarchitektur.

    Der Virtual 8086 Mode um Real Mode Programme zu unterstützen, wird im Compatibility Mode der 64 Bit Architektur nicht mehr unterstützt.

    Du brauchst also einen Emulator, der einen 8086 Mode in Software nachbildet.

    Siehe auch ganz unten:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Virtual_8086_Mode

    Win8 trifft somit keine Schuld.

    Nimm Bochs, damit dürfte Win 3.1 laufen.
    Auch habe ich gehört, dass gepatchde DOSBox Versionen auch gehen sollten.

    Ansonsten könntest du noch VirtualBox probieren, wobei das dann als echte SW Emulation laufen muss. Also keine Vt-X/AMD-V HW Virtualisierung einschalten.



  • Keine 64-Bit Version von Windows hat jemals 16-Bit Unterstützt. Ich persönlich würde das nicht als Makel sehen, aber wenn du wirklich willst, dann sieh es als Makel deiner CPU, die im Long Mode keinen Virtual 8086 Support bietet, weswegen ein 64-Bit Windows keinen 16-Bit Code ausführen kann, selbst wenn es wollte. 16-Bit ist einfach dermaßen veraltet, dass es imo viel eher als Wunder zu sehen ist, dass 32-Bit Windows es überhaupt noch supported...



  • PS:

    Alterantiv zu obiger Lösung könntest du auch ein 32 Bit Windows 8 auf deinem 64 Bit Rechner installieren, dann läuft der im normalen 32 Bit Modus in dem der Virtaul 8086 Modus noch unterstützt wird.



  • Real Mode! schrieb:

    [...] Ansonsten könntest du noch VirtualBox probieren, wobei das dann als echte SW Emulation laufen muss. Also keine Vt-X/AMD-V HW Virtualisierung einschalten.

    Würde ich jetzt einfach aus dem Grund nicht empfehlen, da allgemein berichtet wird, dass es mit solchen Betriebssystemen, die sehr sehr kleine bis sehr kleine Verbraucher sind, bei VirtualBox Probleme gibt, einschließlich Windows 95/98.



  • dot schrieb:

    16-Bit ist einfach dermaßen veraltet, dass es imo viel eher als Wunder zu sehen ist, dass 32-Bit Windows es überhaupt noch supported...

    Das ist kein Wunder, sondern eine Eigenschaft des 32 Bit Modus, dort funktioniert der Virtual 8086 Mode nämlich noch.

    Für Windows ist das nur ein Prozess unter vielen.
    Bestenfalls muss es nur wissen, dass ein Virtual 8086 Mode für den Prozess angestoßen werden muss.



  • US_Army schrieb:

    Real Mode! schrieb:

    [...] Ansonsten könntest du noch VirtualBox probieren, wobei das dann als echte SW Emulation laufen muss. Also keine Vt-X/AMD-V HW Virtualisierung einschalten.

    Würde ich jetzt einfach aus dem Grund nicht empfehlen, da allgemein berichtet wird, dass es mit solchen Betriebssystemen, die sehr sehr kleine bis sehr kleine Verbraucher sind, bei VirtualBox Probleme haben, einschließlich Windows 95/98.

    Und was für Probleme sollen das sein?

    Vergessen die HW Virtualisierung abzuschalten?
    Ja, das wird's wohl sein.



  • dot schrieb:

    [...] 16-Bit ist einfach dermaßen veraltet, dass es imo viel eher als Wunder zu sehen ist, dass 32-Bit Windows es überhaupt noch supported...

    Als ob x64 schon normal ist. Nein das ist es leider noch nicht. Immer sind noch weit mehr Anwendungen auf 32-Bit beschränkt, als die die auch in 64-Bit laufen. x64 ist bis jetzt einfach nur neu aber viel mehr ist da auch noch nicht.



  • Real Mode! schrieb:

    US_Army schrieb:

    Real Mode! schrieb:

    [...] Ansonsten könntest du noch VirtualBox probieren, wobei das dann als echte SW Emulation laufen muss. Also keine Vt-X/AMD-V HW Virtualisierung einschalten.

    Würde ich jetzt einfach aus dem Grund nicht empfehlen, da allgemein berichtet wird, dass es mit solchen Betriebssystemen, die sehr sehr kleine bis sehr kleine Verbraucher sind, bei VirtualBox Probleme haben, einschließlich Windows 95/98.

    Und was für Probleme sollen das sein?

    Vergessen die HW Virtualisierung abzuschalten?
    Ja, das wird's wohl sein.

    Das ist dass was einem Gesagt wird, wenn man von Problemen berichtet, damit sind aber eben leider nicht alle Probleme ausgemerzt.

    Hängt aber auch von der VirtualBox-Version ab! Mit VirtualBox 3.x hat man da bessere Karten.



  • US_Army schrieb:

    dot schrieb:

    [...] 16-Bit ist einfach dermaßen veraltet, dass es imo viel eher als Wunder zu sehen ist, dass 32-Bit Windows es überhaupt noch supported...

    Als ob x64 schon normal ist. Nein das ist es leider noch nicht. Immer sind noch weit mehr Anwendungen auf 32-Bit beschränkt, als die die auch in 64-Bit laufen. x64 ist bis jetzt einfach nur neu aber viel mehr ist da auch noch nicht.

    32 Bit != 16 Bit

    Rechne doch mal aus, wie groß der Unterschied des adressierbaren Speichers bei den jeweiligen Modi ist.
    Das es also nach wie vor 32 Bit Programme gibt, liegt in der Regel daran, dass der unter 32 Bit verfügbare Speicherplatz noch bei vielen Programmen genügt und 32 Bit Code kleiner ist, als 64 Bit Code. Desweiteren sind die Compiler für 32 Bit Code ausgereift, was man von 64 Bit Code nicht unbedingt behaupten kann.

    16 Bit starb praktisch mit dem Ende von Windows Me, das war also allerspätestens 2005, wobei man hier auch anmerken muss, dass die Entwicklung von 16 Bit Windows Programmen bereits mit dem Ende von Windows 3.X aufgehört hat, also vor fast 17-19 Jahren.

    Die Win NT Reihe war schon immer ein 32 Bit Betriebssystem, auch wenn sie ermöglichte, 16 Bit Windows Programme aus der Win9x und Win3.* Schiene auszuführen, so waren die echten für Win NT entwickelten Programme IMMER 32 Bit.



  • Das ist nichts neues, dass 16 Bit nicht 32 Bit ist. Aber trotzdem ist 32 Bit noch nicht alt und das wird es vermutlich auch noch nicht in 5 Jahren sein.

    Und 64-Bit ist nicht gleich immer einfach besser! Es kann besser sein, muss es aber nicht. Das hängt u.a. davon ab, wie man die Anwendung optimiert. Bei manchen eröffnete 64-Bit eine neue Chance, dass Programm schneller rechnen lassen zu können. Ebenso sind aber viele auch damit gescheitert, dass es u.a. in 64-Bit dann so gar langsamer als in 32-Bit war.



  • US_Army schrieb:

    Das ist nichts neues, dass 16 Bit nicht 32 Bit ist. Aber trotzdem ist 32 Bit noch nicht alt und das wird es vermutlich auch noch nicht in 5 Jahren sein.

    Und wo bitte hat dot geschrieben, dass 32 Bit alt sei?

    Lies doch mal die Beiträge gründlich!



  • US_Army schrieb:

    Real Mode! schrieb:

    US_Army schrieb:

    Real Mode! schrieb:

    [...] Ansonsten könntest du noch VirtualBox probieren, wobei das dann als echte SW Emulation laufen muss. Also keine Vt-X/AMD-V HW Virtualisierung einschalten.

    Würde ich jetzt einfach aus dem Grund nicht empfehlen, da allgemein berichtet wird, dass es mit solchen Betriebssystemen, die sehr sehr kleine bis sehr kleine Verbraucher sind, bei VirtualBox Probleme haben, einschließlich Windows 95/98.

    Und was für Probleme sollen das sein?

    Vergessen die HW Virtualisierung abzuschalten?
    Ja, das wird's wohl sein.

    Das ist dass was einem Gesagt wird, wenn man von Problemen berichtet, damit sind aber eben leider nicht alle Probleme ausgemerzt.

    Hängt aber auch von der VirtualBox-Version ab! Mit VirtualBox 3.x hat man da bessere Karten.

    Belege doch bitte mal deine Behauptung.



  • Real Mode! schrieb:

    US_Army schrieb:

    Real Mode! schrieb:

    US_Army schrieb:

    Real Mode! schrieb:

    [...] Ansonsten könntest du noch VirtualBox probieren, wobei das dann als echte SW Emulation laufen muss. Also keine Vt-X/AMD-V HW Virtualisierung einschalten.

    Würde ich jetzt einfach aus dem Grund nicht empfehlen, da allgemein berichtet wird, dass es mit solchen Betriebssystemen, die sehr sehr kleine bis sehr kleine Verbraucher sind, bei VirtualBox Probleme haben, einschließlich Windows 95/98.

    Und was für Probleme sollen das sein?

    Vergessen die HW Virtualisierung abzuschalten?
    Ja, das wird's wohl sein.

    Das ist dass was einem Gesagt wird, wenn man von Problemen berichtet, damit sind aber eben leider nicht alle Probleme ausgemerzt.

    Hängt aber auch von der VirtualBox-Version ab! Mit VirtualBox 3.x hat man da bessere Karten.

    Belege doch bitte mal deine Behauptung.

    Da kannst Du schön selber recherchieren. Gebe einfach bei Google ein "Windows 98 bleibt in VirtualBox hängen".


Log in to reply