Spürt man es wenn man eine aus der Steckdose gewischt bekommt?



  • Bin im Moment ein wenig Paranoid.

    Ich habe mit feuchten Händen den Lichtschalter ausgemacht.

    Sicherung ist nicht herausgefallen.

    Habe nicht wirklich etwas gespürt.

    Dumme Frage? 😕



  • Möchte hinzufügen das ich nasse Hände hatte und ausgerutscht bin auf den Stecker darunter.



  • Wenn du in den Stromkreis kommst, spuerst du das, ja. Probiers doch einfach aus.



  • ParanoideFrage schrieb:

    Bin im Moment ein wenig Paranoid.

    Ich habe mit feuchten Händen den Lichtschalter ausgemacht.

    Sicherung ist nicht herausgefallen.

    Habe nicht wirklich etwas gespürt.

    Dumme Frage? 😕

    Ein Lichtschalter ist isoliert und der ist dazu da, dass man das Licht gefahrlos damit abschalten kann.

    Wenn du aber mit zwei blanken Drähten an die zwei Pole der Steckdose fasst, dann kriegst du auf alle Fälle eine gewischt und ja, das spürt man.
    Aus Vorbeugegründen müsstest du dann sogar für 24 h an ein EKG im Krankenhaus angeschlossen und überwacht werden, denn gerade wenn man eine gewischt bekommen hat, kann das zu Herzflimmern und ähnliches führen, so dass man auch noch Stunden später tot umkippen kann.

    Ach ja und bei Sicherungen gibt's verschiedene.
    Z.B. so eine:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Fehlerstromschutzschalter



  • Kellerautomat schrieb:

    Probiers doch einfach aus.

    Falls er da machen sollte und dadurch stirbt, dann haftest du für deinen schlechten Ratschlag.



  • EKG schrieb:

    Kellerautomat schrieb:

    Probiers doch einfach aus.

    Falls er da machen sollte und dadurch stirbt, dann haftest du für deinen schlechten Ratschlag.

    Ich kann mir schwer vorstellen, dass das rechtlich so funktioniert.

    @TE: Falls du nach "Erfahrungsberichten" suchst: Ich war als kleines Kind (12 oder so) fasziniert von Elektroinstallationen und hab da zu Hause auch immer wieder mal geholfen. Dabei bin ich so 2-3 mal in den Stromkreis geraten. Ich kann dir nur sagen, es ist nicht sehr angenehm, aber nicht unbedingt Schmerz. Es fuehlt sich so an als ob bei allen Koerperteilen, die im Stromkreis sind, eine starke Kraft von aussen auf den Koerper einwirkt, die verhindert, dass du dich bewegst.
    Interessanterweise hat bei mir in beiden Faellen der Schutzschalter nicht ausgeschaltet, obwohl wir die regelmaessig testen und die definitiv i.O. waren. Solltest du also auf die Idee kommen, irgendwas in der Richtung zu testen, empfehle ich, den Stromkreis mit irgendwas zu schliessen, das rein durch Schwerkraft wieder geoeffnet wird. Waere das bei mir in beiden Faellen nicht so gewesen, waere ich vermutlich tot 🤡



  • Also muss man Kontakt haben mit den Drähten?
    Es kann nicht so wie z.B ein Blitz über Luft eine gewischt bekommen wenn man zu nahe kommt?
    Ist ja auch dämlich direkt unter dem Lichtschalter einen Stecker einzubauen. 👎



  • Damit Blitze ueberhaupt entstehen koennen, brauchst du einige Tausend Volt an Spannung.



  • ParanoideFrage schrieb:

    Also muss man Kontakt haben mit den Drähten?
    Es kann nicht so wie z.B ein Blitz über Luft eine gewischt bekommen wenn man zu nahe kommt?
    Ist ja auch dämlich direkt unter dem Lichtschalter einen Stecker einzubauen. 👎

    Von was redest Du? Hast Du eine Zuckung gehabt, weil Du statisch aufgeladen warst?



  • Mister Mister schrieb:

    ParanoideFrage schrieb:

    Also muss man Kontakt haben mit den Drähten?
    Es kann nicht so wie z.B ein Blitz über Luft eine gewischt bekommen wenn man zu nahe kommt?
    Ist ja auch dämlich direkt unter dem Lichtschalter einen Stecker einzubauen. 👎

    Von was redest Du? Hast Du eine Zuckung gehabt, weil Du statisch aufgeladen warst?

    Gespürt habe ich eigentlich glaube ich nichts.

    Habe nur Angst vor:

    EKG schrieb:

    kann das zu Herzflimmern und ähnliches führen, so dass man auch noch Stunden später tot umkippen kann.

    Ich bin schon ein wenig Paranoid, wollte besser mal nachfragen...

    Meine Frage wurde denke ich schon beantwortet.

    "Ich hätte definitv etwas gespürt."



  • ParanoideFrage schrieb:

    Mister Mister schrieb:

    ParanoideFrage schrieb:

    Also muss man Kontakt haben mit den Drähten?
    Es kann nicht so wie z.B ein Blitz über Luft eine gewischt bekommen wenn man zu nahe kommt?
    Ist ja auch dämlich direkt unter dem Lichtschalter einen Stecker einzubauen. 👎

    Von was redest Du? Hast Du eine Zuckung gehabt, weil Du statisch aufgeladen warst?

    Gespürt habe ich eigentlich glaube ich nichts.

    Habe nur Angst vor:

    EKG schrieb:

    kann das zu Herzflimmern und ähnliches führen, so dass man auch noch Stunden später tot umkippen kann.

    Ich bin schon ein wenig Paranoid, wollte besser mal nachfragen...

    Meine Frage wurde denke ich schon beantwortet.

    "Ich hätte definitv etwas gespürt."

    Wenn Du dir sorgen machst, dann lass einfach ein EKG machen. Das wäre nur Pflichtbewusst und wenn er doch negativ ist, erst recht gut! Dafür gibt es ja schließlich Hausärzte...



  • Ich lass jetzt auch jedes mal ein EKG machen wenn ich nen Lichtschalter angegriffen hab.
    Ist ja nur Pflichtbewusst.



  • hustbaer schrieb:

    Ich lass jetzt auch jedes mal ein EKG machen wenn ich nen Lichtschalter angegriffen hab.
    Ist ja nur Pflichtbewusst.

    Das musst Du selber wissen. Manche Menschen haben einfach schon wieder einen normalen Puls, wenn er gemessen wird. Hoffentlich ist Dir damit klar, dass deine Aktion, ausfallend zu werden, unangemessen ist.



  • Ich kann dir aus mehrfacher Erfahrung versichern, dass man das definitiv merkt...



  • Habe schon mal an einem Deckenfluter-Trafo mit der linken Hand gegriffen, der ein offenes (also kaputtes) Gehäuse hatte. (es war natürlich dunkel, sonst hätte ich das nicht gemacht)
    Und mit der rechten Hand die Stange vom Deckenfluter vorher gehalten, weil ich mich beim bücken abstützen wollte.

    Damit hatte ich schön den Stromkreis geschlossen, weil der Deckenfluter aus Metall war! ⚠

    Yo, durch den Griff war es unmöglich die Hände davon zu lassen, weil ja denn die Muskeln verkrampfen, und man überhaupt nicht reaktionsfähig ist! War dann auch ohnmächtig geworden und konnte fast 24 Stunden lang meinen linken Arm kaum bewegen (die ersten Stunden gar nicht). Erst nach ein paar Tagen ging der Schmerz weg.

    In der Notaufnahme EKG und Bluttest gemacht. Alles OK. Ärztin meinte, das bei 220V wohl kaum jemand sterben wird. 😉 Aber Folgen hatte es ja, wie ich am eigenen Leibe erfahren konnte.

    ⚠ Mein Rat: nicht nachmachen! ⚠

    💡 Und wenn man unsicher ist, ob etwas unter Strom steht: nicht mit der Hand greifen! Die Muskeln kann man nicht bewegen, wenn der Strom bei einem durch fließt. Nur mit dem Handrücken testen!!! 💡



  • hustbaer schrieb:

    Ich lass jetzt auch jedes mal ein EKG machen wenn ich nen Lichtschalter angegriffen hab.
    Ist ja nur Pflichtbewusst.

    Würdest du in einem Elektrobetrieb arbeiten, dann würdest du wissen, dass das Vorschrift ist.

    Wenn ein Mitarbeiter dort eine gewischt bekommt, dann ist für den der Arbeitstag zu Ende, dann heißt es sofort ab ins Krankenhaus ans EKG für die nächsten 24 h und das wird dort auch durchgesetzt.

    Weil wie ich schon sagte, wenn etwas mit dem Körper ist, dann kann man auch noch Stunden später tot umkippen, wenn niemand da ist.
    Auch wenn der Mitarbeiter unmittelbar nach dem Stromschlag dumm alles herunterspielt "och ist doch nichts passierst, bisschen gewischt gekriegt, leb ja noch" wird ihm das nicht helfen, er wird von einem verantwortungsbewußten nicht dummen Chef auf alle Fälle ins Krankenhaus gefahren.

    Um es also deutlich zu sagen:
    Wer also nach einem Stromschlag nicht ins Krankenhaus geht und sich an ein EKG anschließen lässt ist ein Vollidiot.
    Und ein Chef, der seine Mitarbeiter da nicht hinschickt, der übernimmt die Haftung, wenn der Mitarbeiter dann in seiner Wohnung am Abend eben doch umkippt.
    Das wird dann strafrechtlich relevant, weil die Arbeitgeberpflichten verletzt wurden.

    @TS
    Also, wenn du jetzt eine gewischt bekommt hast, dann geh jetzt ins Krankenhaus und lass dich an das EKG anschließen.
    Wir sehen dich dann wieder Morgen Mittag.



  • Artchi schrieb:

    Habe schon mal an einem Deckenfluter-Trafo mit der linken Hand gegriffen, der ein offenes (also kaputtes) Gehäuse hatte. (es war natürlich dunkel, sonst hätte ich das nicht gemacht)
    Und mit der rechten Hand die Stange vom Deckenfluter vorher gehalten, weil ich mich beim bücken abstützen wollte.

    ...

    💡 Und wenn man unsicher ist, ob etwas unter Strom steht: nicht mit der Hand greifen! Die Muskeln kann man nicht bewegen, wenn der Strom bei einem durch fließt. Nur mit dem Handrücken testen!!! 💡

    Nein, wer an der Lampe schraubt, der sollte vorher den Sicherungsschalter betätigen und den Strom darüber abschalten.
    Ich mache das immer so.

    Wer nicht weiß, welcher Schalter der richtige ist, der kann mit einem Stromprüfgerät nachmessen ob die Leitungen noch Strom führen.
    In Mietwohnungen ist den Angaben im Sicherungskasten, welcher Schalter für welches Zimmer der richtige ist, übrigens nicht zu trauen.
    Ich war da auch schonmal in so einer Wohnung, bei der die Liste nicht mit den Schaltern übereinstimmte und habe dann meine eigene Liste gemacht und drangehängt.



  • Och mensch, EKG... ja, in jeder Situation gibt es einen Sicherungskasten und man hat ein Messgerät in der Hosentasche. 👍 Mein Tip mit dem Handrücken ist erstmal allgemein gültig. Unabhängig vom "ich bin zu Hause".

    Stelle dir vor, du stehst im Wald vor einem Zaun und willst drüber klettern. Ja, A) Sicherungskasten, 😎 Messgerät oder C) Handrücken-Test? 🙄

    Schön das du beruflich mit Strom zu tun hast. Aber bleib mal locker... 😃



  • ParanoideFrage schrieb:

    Meine Frage wurde denke ich schon beantwortet.
    "Ich hätte definitv etwas gespürt."

    Yup. Ich erzähle mal, wie es sich bei mir anfühlt.

    Also stell Dir vor, Du bekommst einen gemein festen Peitzschenhieb auf den Arm, der so geschickt geführt wurde, daß er vom den Strom anfassenden Finger bis zur Schulter geht. Nur ist der Schmerz nicht auf der Haut lokalisiert, sondern mittendrin im Arm.
    Manchmal geht er nicht bis zur Schulter, dann tut er auch nur ein paar Sekunden so weh. Manchmal (bei nassen Händen sicherlich) geht er von der Schulter weiter mitten in den Rumpf.

    Artchi schrieb:

    Stelle dir vor, du stehst im Wald vor einem Zaun und willst drüber klettern. Ja, A) Sicherungskasten, 😎 Messgerät oder C) Handrücken-Test? 🙄

    Im Wald? Sehr sehr unwahrscheinlich.
    Auf dem Feld: Erstmal Inaugenscheinnahme, ob's überhaupt ein Stromdraht ist, die Drahthalter isoliert sind, Vieh drinsteht. Bei Möglichkeit des Stroms und kleiner Weide drumherumgehen. Ansonsten vielleicht Grashalmtest, ich würde der Faulheit wegen einfach dranfassen.



  • Die meisten scheinen durch so einen Schlag abnormal zu werden. Wenn man liest wer schon damit Erfahrung hatte.


Log in to reply