Was habt ihr für fachliche kompetenzen? Woher könnt ihr C++?



  • Hi
    ich lerne gerade c++, für den beruf seit ca 2 jahren bin ich schon dabei.
    ich hab immer schon gecoded früher delphi und vb und heute javascript, python, ruby und c++ ...
    wollte jetzt mal fragen wie ihr so zu c++ gekommen seid und wie lange ihr schon dabei seid?



  • hi,

    also ich bin zu C++ über meine schulische Ausbildung zum Informatikassistenten gekommen. Da habe ich 2 Jahre falsches C++ (C mit Klassen) gelernt. Als mir das dann im Sutidum klar wurde, hab ich 2010 nochmal von vorne angefangen.



  • Ich habe damals mit C/C++ angefangen, welches sich dann nach und nach im Lauf der letzten 10 Jahre in richtiges C und richtiges C++ auseinanderentwickelt hat.



  • Habe im Informatik Studium hauptsächlich Java verwendet, davor relativ viel in Pascal geschrieben (und davor, wenn man das überhaupt zählen will, verschiedene Basic-Varianten vom C64 bis zum PC). Im Job (wissenschaftlicher Bereich) bin ich dann auf C++ umgestiegen (und verwende manchmal Matlab zum Visualisieren), weil mir Java zu lahm und C zu rückständig war. Ich verwende C++ seit etwa 8 Jahren und halte mich für sehr fit darin. Gelernt habe ich es mit Stroustrups "The C++ Programming Language" (special edition), Scott Meyers' "Effective C++" (3. Auflage), Josuttis' und Vandervoordes "C++ Templates: The Complete Guide" sowie dem ISO C++ Standard (zum Nachschlagen). Seit 'nem halben Jahr verwende ich privat aber auch Rust statt C++. Überhaupt sollte man nicht bei einer einzigen Sprache bleiben und mal hier und da reinschnuppern, um mal über den Tellerrand zu gucken.

    Weiß jetzt nicht, was du genau bzgl fachliche Kompetenzen hören willst. Hab halt 'nen gewissen "angewandte Mathematik"-Background (Mathe Nebenfach) inklusive so Sachen wie digitaler Signalverarbeitung, und hab mich Informatik-mäßig auch in der Richtung spezialisiert (datenstrukturen, algorithmen, modelle, ...). Die Software, die ich produziere, um die Miete zu zahlen, muss einigermaßen flott laufen, weil es meist auf größeren Mengen von Messdaten komplizierte Berechnungen durchführen muss, damit die Akustiker und Strömungsforscher schöne bunte Bilder sehen können...



  • ineressse schrieb:

    wollte jetzt mal fragen wie ihr so zu c++ gekommen seid

    Mit so ~12 ist mir das Spielen langweilig geworden und ich hab mit Programmieren angefangen. Erst BASIC, dann nen zweiten und dritten BASIC Dialekt, dann 68k Assembler und dann C. Und dann mit so ca. 18 C++. Und irgendwann i386 Assembler, Pascal (für die Schule, *schnurch*), PHP ("mal gucken").
    Alles selbst erlernt. In Zeiten wo man im Internet nichtmal zu suchen brauchte ob man irgendwo was über C++ findet.

    Seit einigen Jahren mach ich auch relativ viel in C#. C++/CLI ist auch so nebenbei mitgegangen, allerdings mach' ich damit nicht sehr viel.

    ineressse schrieb:

    und wie lange ihr schon dabei seid?

    Sind dann so um die 18 Jahre (C++).
    Programmieren ansich entsprechend etwa 5-6 Jahre länger.



  • Dieser Thread wurde von Moderator/in SeppJ aus dem Forum C++ (alle ISO-Standards) in das Forum Neuigkeiten aus der realen Welt verschoben.

    Im Zweifelsfall bitte auch folgende Hinweise beachten:
    C/C++ Forum :: FAQ - Sonstiges :: Wohin mit meiner Frage?

    Dieses Posting wurde automatisch erzeugt.



  • Ich bin grad mitten im Studium und habe vorher C++ gelernt (und habe damit angefangen). Hatte relativ viel Anlauf gebraucht, aber bin jetzt seit ungefähr 5 Jahren (ende dieses Jahres sind es 6) dabei. Man kann es grob an meinem Anmeldedatum ablesen und man sieht es dann auch an meinen ersten posts.
    Warum ich mit C++ angefangen habe? Einflüsse aus dem Umfeld.

    Im Studium habe ich bisher C und Java gefüttert bekommen.

    Im "echten Leben" bisher nur eine Software zur Datenanalyse für Embedded Messsysteme in C geschrieben, die die Genauigkeit stark verbessert.

    Hobbymäßig habe ich sau viel Software aufm Buckel. Meine Programmierwut hat aber seit dem Studium sehr stark nachgelassen.



  • Tim06TR schrieb:

    Meine Programmierwut hat aber seit dem Studium sehr stark nachgelassen.

    Das war bei mir auch so. Aber keine Sorge, wenn du erstmal anfängst, Vollzeit zu arbeiten, lässt dir noch weiter nach 😉

    Hab schon vorm Studium als "Werkstudent" gearbeitet und da C++ gemacht. Das ist jetzt etwa 10 Jahre her. Habs vor allem im Studium gelernt (nicht nur durch die Vorlesungen, die waren in der Hinsicht gar nicht so interessant, aber durch die vielen Projekte, die man im Studium meist so macht, und auch wieder im in der Firma als Werkstudent). Davor hatte ich mir C++ immer nur ganz oberflächlich angeschaut, die ersten Gehversuche dürften aber schon über 15 Jahre her sein.



  • Mechanics schrieb:

    Aber keine Sorge, wenn du erstmal anfängst, Vollzeit zu arbeiten, lässt dir noch weiter nach 😉

    Kann ich leider bestätigen.
    Also die Lust Projekte zu machen nicht wirklich - wenn ich überhaupt keine Lust hätte wäre da ja kein "leider".
    Eher die Motivation wirklich was anzugehen.

    Wobei ich auch Leute kenne die darunter nicht leiden. Und zwar einerseits welche die privat nix mehr machen und denen das einfach Wurst ist, als auch welche die privat immer noch mit Elan dabei sind.



  • Mit 15 oder so ein C++ Buch gekauft.

    Aktuell programmiere ich hobbymäßig garnicht. Allerdings hocke ich 40h auf der Arbeit und programmiere Java, 10-20h bin ich mit meinem Studium beschäftigt.
    Nebenher treibe ich noch 4-6x die Woche Sport und habe gerne Spaß mit Freunden und dem anderen Geschlecht. Schlafen & Essen muss ich auch noch unterbringen.
    Geht leider nix mehr obwohl ich so interessante Ideen habe. 😞



  • Naja, bist ja irgendwann mit studieren fertig. 10-20h sind verdammt viel, was meinste wie viel Zeit du dann auf einmal für Dinge hast. Ein paar Stunden zum privaten Programmieren werden dann auch wieder drin sein.



  • Da hast du recht. 🙂 👍



  • Ich hab mit 12 angefangen, naja hab es halt nur halb gecheckt, wollte es aber unbedingt lernen.
    Damals mit C++ für spieleprogrammierer.
    Hab jetzt anfang des Jahres mit der c++ Programmierer 3. Auflage wieder angefangen
    Mit 14 geht's jetzt schon besser, aber die zeit ist halt als Schüler zu wenig 😉



  • Also als Schüler hatte ich so viel Zeit wie sonst nie.


  • Mod

    hustbaer schrieb:

    Also als Schüler hatte ich so viel Zeit wie sonst nie.

    Das weiß man als Schüler aber noch nicht, da man als Schüler bestenfalls eigene Erfahrungen als Kindergartenkind hat 🙂



  • ineressse schrieb:

    Was habt ihr für fachliche kompetenzen?

    Garkeine.

    ineressse schrieb:

    Woher könnt ihr C++?

    Kann ich nicht.



  • gelöscht, da der TO nicht drin ist.



  • Habe mit ca. 13 an einem Wang System 2200 mit Basic angefangen. Da hat man die Programme noch auf Musikkassetten gespeichert.
    Dann ein bisschen Basic und 6502 Assembler auf einem Apple IIe. Dann bis zu meiner Ausbildung eigentlich garnicht programmiert aber weiter mit Computern auseinander gesetzt.
    In meiner Ausbildung bin ich dann an eine HP3000/Series II rangekommen. Da konnte man in ANSI PASCAL und Basic Programmieren. Dann eine HP9000/550 (HP-UX) das erste mal C, aber nicht ANSI C sonder Old-Style, da war ich 18 oder so.
    Na und irgendwann mal die ersten Versuche in C++ mit einem der ersten C++ fähigen Compilern von MS. Das war noch auf einem Win3.11.

    Seit dem viel C/C++. Andere Sprachen wenig. Das sind nun vom Anfang bis jetzt 35 Jahre.

    Studiert habe ich nicht. Nur konsequent ein Ziel verfolgt.



  • Habe mit einem TI48C+ angefangen, dann BASIC zuerst auf nem Commodore PET, weiters auf einem Atari600XL, später 6502 Assembler auf dem C64 (das BASIC war so grottig wie fast alles von Microsoft). Studienseitig war Pascal gefordert, zusätzlich hatte ich Systemprogrammierung belegt.
    Habe dann FORTH auf ein paar Microcontrollern implementiert, war mir irgendwann zu mühselig und bin auf C umgestiegen.

    C++, der Einstieg lief ganz einfach - ich habe mir ein Buch gekauft und es gelesen.
    Bin da nicht besonders versiert, weil mir C meistens ausreicht und (zumindest für mich) die Abstraktion leichter von der Hand geht. Liegt aber vermutlich daran, daß es leichter ist, einen zuverlässigen C-Compiler für einen beliebigen Controller zu kriegen, als ein C++ Compiler.



  • Ich lerne es seit ich 15/16 bin. Ich habe schon lange immer mal ein bisschen programmieren gelernt (Pascal in der Schule, etwas Python), aber war meistens damit ueberfordert. Dann habe mit 15 den ersten eigenen PC bekommen, Mods fuer ein Spiel gemacht, AutoIt und wieder etwas Python gelernt und auf die Dauer fehlte mir aber ein fest definiertes Klassenlayout und habe deswegen mit C++ angefangen. Seit dem bin ich dabei, wobei es in letzter Zeit mehr Richtung Rust geht.


Log in to reply