Donald



  • Eine einzige Katastrophe dieser Präsident - mit langfristigen Auswirkungen auch über seine Amtszeit hinaus.

    Nun legt er sich nach den Künstlern auch noch mit den Sportgrößen seiner Nation an. DT muss größenwahnsinnig sein. DT benutzt vor allem eine Sprache, die völlig ungeeignet ist, sich den notwendigen Respekt als Präsident zu verdienen.

    Er ist weder Vorbild noch hat er eine klare Linie. Er schlägt ohne Nachdenken verbal auf alles ein, was sich ihm in den Weg stellt. DT ist als US-Präsident schlicht und einfach unerträglich. Egomane, leicht reizbar, in keinster Weise souverän, sich selbst völlig überschätzend und mit eindeutig psychopathischen Zügen. Wie konnte dieser Typ an die Spitze kommen? Armes Amerika. China wird nicht bis 2050 brauchen.

    http://www.spiegel.de/sport/sonst/donald-trump-bekommt-gegenwind-aus-dem-sport-in-den-usa-a-1169548.html

    Vor allem die Tatsache, dass DT es schafft, andere in ihrer Wut auf ein Gassenjungen-Niveau zu drängen, ist ungeheuerlich. Er hat keinerlei Bildung und/oder Niveau. JEDER Präsident nach ihm wird mehr Hochachtung und Respekt erhalten und im Volk beliebter sein. Ich hoffe, dass Pence ihm bald nachfolgen kann. Niemand würde DT, diesen Spinner, dieses Großmaul, vermissen, ich vermute noch nicht einmal die First Lady. 🙄



  • Jetzt gibt es ein erneutes Schreiben von Fachleuten, die bei ihm Persönlichkeitsstörungen vermuten. Dazu muss man echt keine Psychologie oder Psychatrie studieren. Man muss ihm nur zuhören, ihn beobachten.

    Absetzen kann man ihn nur, wenn der Vize und die Minister ihn für amtsunfähig halten. Das wäre zumindest eine konkrete Möglichkeit ihn endlich abzuservieren.

    http://www.focus.de/politik/videos/bizarres-verhalten-des-us-praesidenten-unter-umstaenden-absetzung-moeglich-27-psychologen-fragen-sich-ob-trump-verrueckt-ist_id_7752936.html

    In diese offene Flanke stoßen nun alle seine internen Opponenten:
    US-Senator Jeff Flake spricht DT Normalität ab und ruft zum geistigen Widerstand auf „Wenn die nach uns kommende Generation fragt: Warum habt Ihr nichts getan? Warum habt Ihr Euch nicht gewehrt? Was sagen wir dann?“: https://www.welt.de/politik/ausland/article170024812/Was-sagen-wir-den-kommenden-Generationen.html

    Das ist alles ziemlich grotek, was da abläuft in den U.S.A. Es kann nur sehr böse enden.

    "Sadistisch, unmoralisch, primitiv" ("Duty to Warn").
    DT wird folgendes zugeordnet:
    "hypermanisches Temperament",
    "wahnhafte Loslösung von der Wirklichkeit",
    "paranoide Hyperempfindlichkeit"
    http://www.spiegel.de/spiegel/experten-begutachten-den-geisteszustand-von-donald-trump-a-1174199.html
    Ich empfinde das einfach als unglaublich, was da abgeht in den Staaten. Hoffentlich werden wir nicht alle zu Opfern dieses seltsamen Menschen. 🙄



  • Hi,

    warten wir ab, wie die Geschichte am Ende seiner Regierungszeit über ihn richten wird.

    Gruß Mümmel



  • muemmel schrieb:

    warten wir ab, wie die Geschichte am Ende seiner Regierungszeit über ihn richten wird.

    Also ich für meinen Teil bin schon froh, wenn wir die vier Jahre rumkriegen, ohne dass er iwo einen Krieg anzettelt, weil er wie ein impulsgesteuertes Kleinkind auf den roten Knopf drücken will, um es allen zu zeigen, was er für ein geiler Ficker ist. 🙄



  • Für ihn sind Atomraketen sicher nur ein Phallussymbol. 🙄



  • GPC schrieb:

    Also ich für meinen Teil bin schon froh, wenn wir die vier Jahre rumkriegen, ohne dass er iwo einen Krieg anzettelt, weil er wie ein impulsgesteuertes Kleinkind auf den roten Knopf drücken will, um es allen zu zeigen, was er für ein geiler Ficker ist. 🙄

    In der Geschichte der USA gab es wohl noch nie vier Jahre, wo die nicht irgendwo einen Krieg angezettelt oder sich zumindest beteiligt haben. Ob nun Donald oder Hillary den Befehl erteilt, ist am Ende doch nebensächlich. Rich man's war - poor man's fight



  • Hi,

    Erhard Henkes schrieb:

    Für ihn sind Atomraketen sicher nur ein Phallussymbol. 🙄

    Erinnert mich an einen alten Witz - Sie: Also ich finde, Raketen sind Phallussymbole! Er: Na und, sollen die vielleicht mit einem Loch ins All starten?

    @Ivo: Ich hoffe immer noch, dass er es so am köcheln hält, dass die ganze Sache nicht zu sehr überkocht. Auf jeden Fall hat er das Problem von seinem Vorgänger, dem Friedensnobelpreisträger Obama geerbt.
    Aber egal, was da so köchelt, unter Hillary würde es noch viel heftiger köcheln.
    Das entscheidende für uns ist aber, das unter Hillary mit ziemlicher Sicherheit der Ukrainekonflikt nicht nur köcheln würde sonder schon hochgekocht wäre, und der ist uns wesentlich näher als Korea. Aus der Sicht ist mir Trump immer noch wesentlich lieber als Hillary.

    Gruß Mümmel



  • DT ist völlig unberechenbar. Selbst Kim aus NK hat Bammel vor ihm. Das ist gut.



  • Erhard Henkes schrieb:

    DT ist völlig unberechenbar. Selbst Kim aus NK hat Bammel vor ihm. Das ist gut.

    Zwei Irre die sich bedrohen, dumm nur dass beide über ein sehr ausgebautes Militär verfügen. Habe mich gestern wieder mal mit Leuten aus Südkorea unterhalten, denen geht echt die Muffe. Die wissen ja wie ein Land nach einem Bombenkrieg aussieht...



  • Deutschland kennt das auch noch. Selbst in den 70ern ist man noch an Trümmerbauten vorbei gelaufen. Japan hat es ebenfalls grausam getroffen. Krieg ist schrecklich, vor allem ein ABC-Krieg.

    Man kann nur hoffen, dass beide Herrscher von innen abgelöst werden.

    Der verbreitete Widerwillen gegen DT und der ganze Irrsinn um das Für und Wider bezüglich seiner umstrittenen Persönlichkeit wurde bei diesem Mittelfinger-Ereignis wieder klar sichtbar: http://www.spiegel.de/karriere/donald-trump-mittelfinger-gegen-trump-bringt-71-000-dollar-a-1177974.html

    Wer sich offen gegen ihn stellt, wie auch immer, hat starke Helfer im Rücken.



  • Erhard Henkes schrieb:

    Der verbreitete Widerwillen gegen DT und der ganze Irrsinn um das Für und Wider bezüglich seiner umstrittenen Persönlichkeit wurde bei diesem Mittelfinger-Ereignis wieder klar sichtbar: http://www.spiegel.de/karriere/donald-trump-mittelfinger-gegen-trump-bringt-71-000-dollar-a-1177974.html

    Warum genau hat die Dame jetzt 71k bekommen? Weil sie sich wie in 12-jähriges Kind verhalten hat und stolz drauf war?



  • Reconsider schrieb:

    Warum genau hat die Dame jetzt 71k bekommen?

    Das steht im ersten Absatz! Kann man nichtmal den lesen, wenn man sich auf einen Artikel bezieht!?



  • Jockelx schrieb:

    Das steht im ersten Absatz! Kann man nichtmal den lesen, wenn man sich auf einen Artikel bezieht!?

    Verstehst du die Frage jetzt wirklich nicht oder was?

    Dann noch mal ausformuliert: Warum gibt es genug Menschen, die ein solch dummes Verhalten unterstützen wollen und somit eine Summe von 71k Dollar spenden?
    Dass viele ihre Meinung teilen ist schon klar, aber dass viele auch ein solch kindisches Verhalten unterstützen wollen ist schon komisch.



  • Reconsider schrieb:

    Verstehst du die Frage jetzt wirklich nicht oder was?

    Nee, war mir wirklich nicht klar.
    Und jetzt verstehe ich dich umso weniger. Was ist daran ungewöhnlich?
    Wäre mir neu, dass man nur Geld und Spenden bekommt, wenn man durch besonders schlaue und tolle Dinge auffällt?

    Aber bevor wir uns jetzt im Kreis drehen: du wolltest lediglich sagen, dass du die Aktion dämlich fandest, richtig?



  • Jockelx schrieb:

    Was ist daran ungewöhnlich?
    Wäre mir neu, dass man nur Geld und Spenden bekommt, wenn man durch besonders schlaue und tolle Dinge auffällt?

    Ich finde das schon ungewöhnlich. Solche größeren Spendenaktionen haben normalerweise schon einen moralisch nachvollziehbaren und sinnvollen Grund - vor allem dann, wenn sie solche Summen erreichen.
    Denn um solche Summen zu erreichen muss man normalerweise eine große Zahl Menschen ansprechen, die die Situation auch als derartig ungerecht/bemitleidendswert/... empfinden, dass sie sich zum Spenden bewegt fühlen.

    Ihre Aktion ist zunächst dämlich, dann kindisch und dann rücksichtslos.



  • Die Motivation hier zu spenden ist leicht nachvollziehbar:
    - Sie beleidigt den US-Präsidenten (der hat das sicher nicht mitbekommen)
    - Ein Fotograf, der DT begleitet, macht das Foto von hinten (Frau nicht erkennbar)
    - Sie selbst verwendet dieses "prächtige Foto" als Avatar (hier könnte ein Rechtsverstoß vorliegen, weil man nicht einfach ein fremdes Bild für eigene Zwecke verwenden darf). Damit gibt sie die "Tat" zu, und diese wird bekannt.
    - Ihr Arbeitgeber kündigt ihr (wie gemein), weil er auch für die Regierung arbeitet (hat wohl Angst bekommen um Folgeaufträge)
    - Spendenaktion (weil sie gefeuert wurde) bringt mehr zusammen, als sie in einem Jahr verdient
    - Nun fehlt noch ein Arbeitgeber, der sie einstellt und gut bezahlt

    Was ist daran unklar? 😉



  • Reconsider schrieb:

    Ihre Aktion ist zunächst dämlich, dann kindisch und dann rücksichtslos.

    Kommt auf den Blickwinkel an 😉 Donald einen Stinkfinger zeigen ist "whoa", während Angela einen zeigen "Wutbürger" ist. Doppelte Standards eben, überall.



  • DT hat einen ganz wichtigen Schritt geschafft. Mit einer sehr knappen Mehrheit (51:49) hat er seine "Tax Reform" im Senat tatsächlich durchgebracht. Ich wäre froh, wenn in Deutschland mal jemand mutig an diese schädliche Raubritterei heran gehen und die Staatsquote absenken würde. Die FDP ist gescheitert und wird noch dazu als Buh-Mann gesehen.

    Das hat DT konsequent verfolgt und ist damit nun einen Schritt weiter.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article171193956/Erfolg-fuer-Trump-Senat-stimmt-historischer-Steuerreform-zu.html



  • Genau so konsequent ist er in seiner Unterstützung Israels. Für ihn ist Jerusalem die Hauptstadt Israels. Er ist einfach konsequent. Alle Weissager sehen auch den Dritten Weltkrieg eher im Nahen Osten (nein, nicht die Ex-DDR!) entstehen. Ausreichend Irrationalität ist dort vorhanden und Atombomben. 🙄
    Eine Dritte "Intifada" wäre dagegen harmlos. ... und man fragt sich wieder: "Ist Trump verrückt?" Niemand erkennt einen Sinn für die U.S.A. in diesem Schritt.



  • Erhard Henkes schrieb:

    Genau so konsequent ist er in seiner Unterstützung Israels. Für ihn ist Jerusalem die Hauptstadt Israels. Er ist einfach konsequent. Alle Weissager sehen auch den Dritten Weltkrieg eher im Nahen Osten (nein, nicht die Ex-DDR!) entstehen. Ausreichend Irrationalität ist dort vorhanden und Atombomben. 🙄
    Eine Dritte "Intifada" wäre dagegen harmlos. ... und man fragt sich wieder: "Ist Trump verrückt?" Niemand erkennt einen Sinn für die U.S.A. in diesem Schritt.

    Ich denke für Israel ist Jerusalem die Hauptstadt Israels. Trump erkennt dies halt nur an, so wie Russland es auch schon tat.
    Ändern tut sich eigentlich auch nichts: Israel besitzt West-Jerusalem und die Araber sind sauer. Status Quo halt 😉
    Vielleicht sollte Israel einfach einige hunderttausend Frauen und Kinder zu Tode Bomben ... und in ein paar Jahren sind Juden und Palestinänser dann Freunde. Hat bei den USA mit Deutschland ja auch funktioniert; Bomber Harris und viele andere lassen grüßen.