Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?



  • ja also der punkt ist eben, dass du dir diejenigen studien heraussuchen darfst, die dir in den kram passen, ohne dass das irgendwie betrug oder so wäre, und unabhängig davon, ob wir jetzt den menschengemachten klimawandel haben, oder nicht, ist es für journalisten, wissenschaftler, usw. einfacher und besser, die eingeschlagene richtung beizubehalten.



  • Nun wird aber für so ein Ei aber sicherlich nicht irgendwelche Studien genommen worden sein. Wenn das stimmt, dass sich seit 40 Jahren Wissenschaftler da die Studien um die Ohren schmeißen, dann ist doch bestimmt schon jedes hier erwähnte Argument und Gegenargument geflogen.



  • @chris4cpp sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    Wer glaubt denn hier an:

    • den Klimawandel
    • den Klimawandel vom Menschen mit gemacht
    • überhaupt nicht an einen Klimawandel

    Spätestens in 4 Milliarden Jahren ist die Diskussion obsolet, was für ein Glück.



  • @chris4cpp ich habs irgendwann schonmal verlinkt, aber für dich nochmal: https://www.youtube.com/watch?v=nBye1aZKvR8 so vonwegen nicht beurteilen können und glauben müssen.🙄



  • @john-0 sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    @Sarkast sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    @chris4cpp Was @john-0 zum Ausdruck klar gemacht hat, war, daß jeder, der behauptet, ein funktionierendes Klimamodell zu haben, ein Scharlatan ist, weils Mumpitz sein muß oder wir können alles in Sachen MINT einstampfen.

    Dazu ein glasklarer Widerspruch von mir. Wer behauptet, dass er ein funktionierendes Klimamodell hat, der muss per Vorhersage beweisen, dass sein Modell wirklich funktioniert. Bisher „erklärt“ man vor allem die Vergangenheit. Eine Kurve durch viele Punkte bei einer Gleichung mit vielen Freiheitsgraden zu legen, ist keine große Kunst.

    Jetzt sehe ich den Widerspruch nicht. Die Modelle reichen allesamt noch nicht einmal, um die beobachtbare Situation zu erklären außer durch ein Newtonsches Polynom riesiger Ordnung. Du weißt selber, wie gut die zur Extrapolation taugen, pure Scharlatanerie!

    @chris4cpp
    Und da kommen wir dazu, wie Modelle durch zusammengehämmertes Datenmaterial passend gemacht werden, die einfachsten Methoden sind Auslassungen und Spielereien an der Gewichtung.
    Wie sehr das eine Rolle spielt, und nötigenfalls ad hominem geht, sieht man am Streit von Boll und Mann um die Hockeystickbehauptung. Die Kurzfassung dazu ist durchaus lesenswert.

    Tja, es wird ein dickes Ei gelegt und niemand dehnt sein Anus so wie D. Üblich stellt sich die Frage nach dem "cui bono" (wem nützt's). Da wären mal die ganzen Unternehmen, die an der "Energiewende" verdienen und ihre Verstrickungen mit der Politik. Zudem sorgt die Klimapanik für Verdeckung anderer Mißstände.



  • Scheisse ist der dumm. Wieder komplette Zeitverschwendung, das zu lesen. Nur ein minimales Beispiel für den seine unbelegten, wirren Argumente:

    Nochmal: Tim Ball war der Beklagte und nicht der Kläger. Dessen Behauptung hat das Gericht geprüft und als nicht stichhaltig zurückgewiesen.
    
    


  • Na gehen wir mal die Sache von der anderen Seiten an: Welche Motivation könnte Herr Lesch haben die Massen derart zu betrügen, was ist sein Motiv?

    P.S.: Das Video zur Massen Manipulation(zu allgemein) und das Gerichtsdingens(man lese die Kommentare von @TGGC dazu) hilft bei dem Thema nicht wirklich.



  • @chris4cpp sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    Na gehen wir mal die Sache von der anderen Seiten an: Welche Motivation könnte Herr Lesch haben die Massen derart zu betrügen, was ist sein Motiv?

    geld, aufmerksamkeit bzw. ansehen, langeweile

    P.S.: Das Video zur Massen Manipulation(zu allgemein) und das Gerichtsdingens(man lese die Kommentare von @TGGC dazu) hilft bei dem Thema nicht wirklich.

    naja du blendest alle anderen möglichkeiten unreflektiert aus, weil diese eben nicht in deine sichtweise passen.



  • @Wade1234 sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    naja du blendest alle anderen möglichkeiten unreflektiert aus, weil diese eben nicht in deine sichtweise passen.

    Und das gilt natürlich nur für "Mainstream-Gläubige". Klimaleugner und Flacherdler sind natürlich die Einzigen, die die geheime Wahrheit erkannt haben und müde auf die Merkel-Bücklinge und GEZ-Huren herablächeln dürfen.
    In der ganzen Diskussion steckt eh viel mehr Psychologie als Naturwissenschaft.



  • Dem kann ich nur zustimmen. Alle VTler blenden die andere Seite auch hervorragend aus und können auch wunderbar begründen warum die Erde eben flach ist, wir nicht auf dem Mond waren und wir von Reptilien regiert werden, die uns dann noch zusätzlich mit Chemtrails besprühen.

    Allen VT Theorien ist gemein, dass hinter all der Vertuschung der Realität eine größere Macht steht und wir nur von Lügenpressen und Co. verarscht werden. Es werden alle Medien und Wissenschaftler manipuliert.

    Und hey, wenn die Klimaleugner reicht haben sollten, dann bin ich der erste, der sich darüber freut und gebe gern zu den falschen Leuten geglaubt zu haben.



  • @chris4cpp sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    Na gehen wir mal die Sache von der anderen Seiten an: Welche Motivation könnte Herr Lesch haben die Massen derart zu betrügen, was ist sein Motiv?

    Welchen Grund sollte bspw. Ivar Giaever haben zu lügen?
    Oder die ganze Menge an Wissenschaftlern die wegen Unseriösität aus dem IPCC ausgetreten sind?

    Dem kann ich nur zustimmen. Alle VTler blenden die andere Seite auch hervorragend aus und können auch wunderbar begründen warum die Erde eben flach ist, wir nicht auf dem Mond waren und wir von Reptilien regiert werden, die uns dann noch zusätzlich mit Chemtrails besprühen.

    Dann mach doch je einen Thread zu den Themen auf und diskutiere darüber. Ich berfürchte allerdings es wird dort nicht viel los sein.

    Allen VT Theorien ist gemein, dass hinter all der Vertuschung der Realität eine größere Macht steht und wir nur von Lügenpressen und Co. verarscht werden. Es werden alle Medien und Wissenschaftler manipuliert.

    Das ist halt das Problem mit Haltungsjournalismus. Bis vor einigen Jahren wurde übrigens noch durchaus kontrovers über den Klimawandel diskutiert - was man über die anderen von dir genannten Themen nicht sagen kann.

    Und hey, wenn die Klimaleugner reicht haben sollten, dann bin ich der erste, der sich darüber freut und gebe gern zu den falschen Leuten geglaubt zu haben.

    Glückwunsch.



  • @abbes sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    @chris4cpp sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    Dem kann ich nur zustimmen. Alle VTler blenden die andere Seite auch hervorragend aus und können auch wunderbar begründen warum die Erde eben flach ist, wir nicht auf dem Mond waren und wir von Reptilien regiert werden, die uns dann noch zusätzlich mit Chemtrails besprühen.

    Dann mach doch je einen Thread zu den Themen auf und diskutiere darüber. Ich berfürchte allerdings es wird dort nicht viel los sein.

    Umso verblüffender, daß ein geisteskrankes schwedisches Zopfmädchen "!i want you to panic!" kräht und alle überschlagen sich auch hier in Hysterie, dem nachzukommen. Hängt vermutlich damit zusammen, weil ein paar Zweifel an der ziemlich verkorksten Energiewende in D doch aufkamen. Wir können sowas irgendwie ähnlich gut wie nen Flughafen in Berlin hinzustellen oder nen Bahnhof unter die Erde buddeln (Stuttgart 21). Wir kriegen nichts mehr mit Hand und Fuß hin außer Kostenexplosionen. Sogar wenns fertig wird, ist es Murks wie die Elbphilharmonie.
    Sowas muß man sich irgendwie schönsaufen. Also gestern im MoMa hat uns ein Politiker schon erklärt, daß wir da durchaus mit steigenden Kosten rechnen müssen, wenn wir die Welt retten wollen. 😁



  • Wenn ich mich so umschaue, dann verfällt hier in meinem Umfeld nicht einer wirklich in Hysterie. Selbst wenn wir verantwortlich sind, dann wird Deutschland allein nix ausrichten können. Aber soll man deswegen weiter machen wie bisher? Menschen sind ja recht dumme Kreaturen, die sich gern den Ast absägen auf dem sie sitzen, weil sie ständig viel mehr haben wollen als sie eigentlich brauchen. Mit dumm meine ich den Umgang mit ihren Ressourcen und Mitmenschen. Fachwissen fällt für mich nicht unter Intelligenz, sondern unter Auswendig lernen, eine reine Gedächtnisleistung und das hat meiner Meinung nach rein gar nix mit Intelligenz zu tun. Intelligenz ist für mich wie ein Mensch mit komplett neuen Situationen geschickt umgehen kann, oder auch die Soziale Intelligenz, die mit am wichtigsten ist für ein soziales Wesen.



  • @chris4cpp sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    Wenn ich mich so umschaue, dann verfällt hier in meinem Umfeld nicht einer wirklich in Hysterie.

    Du darfst dich halt nicht in der echten Realität umsehen, wo in D z.B. kaum E-Autos angemeldet werden und die SUV Zahlen stetig steigen, sondern die Prämissen deiner Argumentation müssen aus einer Realität stammen, die du dir selbst -am besten Nachts mit geschlossenen Augen- ausgedacht hast.
    Das macht Argumentieren dann auch viel einfacher und dann kannst du halt -wenn es gerade passt- von z.B. Hysterie in Deutschland sprechen.
    Wie massiv schwachsinnig die Behauptung der Hysterie ist, sieht man wenn man aus dem Fenster schaut. Das sieht genauso aus wie immer: Autos, Autos, Autos. Hysterie!?
    Aber nicht schlimm. Wichtig ist nur die Leute in einer Tour mit Unsinn zu bombardieren. Irgendwas bleibt schon hängen.



  • also ich habe bis vor ungefähr 2 wochen immer "bing" als suchmaschine benutzt, weil die eigentlich immer so tolle hintergrundbilder hatten. aber da mir diese ständigen klatsch-artikel auf den keks gehen und sie nicht so ohne weiteres ausgeblendet werden können, nehme ich jetzt wieder google und schon ist das problem gelöst.



  • Na dann können wir ja das Thema schließen. Es gibt keinen Menschen gemachten Klimawandel. Die Massen an Wissenschaftler und Wissensschafts Journalisten spinnen und nur eine Handvoll Underdogs kennt die Wahrheit.

    Für die dumme Masse bleibt nur sich mit Lesch, Nano, Galileo und Quarks und Co weiter verdummen zu lassen.

    So einfach ist die Welt, wer hätte das gedacht?



  • This post is deleted!


  • @chris4cpp sagte in Was bedeutet der Klimawandel für uns konkret?:

    Na dann können wir ja das Thema schließen. Es gibt keinen Menschen gemachten Klimawandel.

    weißt du was? den klimawandel gibt es, der mensch ist dafür verantwortlich, die massen an wissenschaftlern haben alle recht. das problem haben wir erkannt. lösungen? achja gibt es nicht, die welt geht definitiv unter.

    und jetzt? bist du jetzt zufrieden?



  • Nicht jeder Erfolg hat einen Schatten und nicht jeder Schatten hat einen Erfolg.



  • @Wade1234 Ich bin zufrieden wenn wir alle gemeinsam an einer Lösung arbeiten. Ob es was bringt wird man sehen. Aber nichts getan zu haben und so etwas unseren Kindern zu hinterlassen ist viel schlimmer. Alles nur irgendeiner Lobby/Politik/Machthaber/<such dir was aus> in die Schuhe zu schieben ist meiner Meinung nach eine bequeme Scheuklappentaktik um sich selbst das Gewissen rein zu reden. Wenn der Klimawandel doch nicht vom Menschen gemacht ist, nun gut dann haben wird doch immerhin neue Technologien und Alternativen entwickelt und haben nicht mit gleichem Tempo den gleichen Schrott wie heute weiter produziert.

    Ihr seht wirklich die Wahrscheinlichkeit bei 100% dass der Klimawandel eine ausschließlich natürliche Ursache hat? Da ist nicht der geringste Zweifel, dass nicht doch der Mensch da mit was verbockt hat? 40 Jahre Klimabewegung alles komplett für die Katz? Und vor allem all die Wissenschaft hinter dem Klima ganz leicht widerlegbar, selbst für Fachfremde?


Log in to reply