Wie kriegt man (wir) Deutschland wieder fit?



  • Erhard Henkes schrieb:

    Der kleine Sparer war schon immer der Depp. 😉

    Ich freue mich, dass dich das ein wenig beruhigen konnte.
    http://www.sueddeutsche.de/kultur/asyldebatte-wider-die-parolen-1.2684402



  • MFK schrieb:

    Ich freue mich, dass dich das ein wenig beruhigen konnte.
    http://www.sueddeutsche.de/kultur/asyldebatte-wider-die-parolen-1.2684402

    Wen willst du mit der Buchbesprechung durch die Alpenprawda beruhigt haben? 😕



  • Provieh-Programmierer schrieb:

    Andreas XXL schrieb:

    => Bürger werden über die Inflation enteignet und beginnen Geld auszugeben
    => Wirtschaftsleistung steigt (bis alles Geld ausgegeben ist)
    => Steuereinnahmen sprudeln

    Das ist der Kern des Merkelschen Perpetuum Mobile. Die Zukunft Deutschlands wird quasi verbrannt und dem Dummmichel gefällt es.

    Edit: Weil es irgendwie dazu passt:
    https://www.heise.de/tp/features/Think-small-4000761.html

    So das Ende des des Merkelschen Perpetuum Mobile beginnt, das Sparen (bei der einst eigenen Bevölkerung) wird angekündigt:

    https://www.focus.de/finanzen/news/konjunktur/haushaltsrisiken-und-schuldenbremse-trotz-steuermehreinnahmen-finanzminister-scholz-kuendigt-harten-sparkurs-an_id_8766891.html

    Edit: Und das trotz sprudelnder Steuereinnahmen. Man stelle sich mal vor, wenn es nicht mehr so sprudelt bei den Einnahmen...



  • Das ist insgesamt ziemlich irritierend.

    Wir benötigen Finanzmittel für den Wohnungsbau, für das Militär und für die Infrastruktur. Von den Folgen der Migration fangen wir besser erst gar nicht an.



  • Erhard Henkes schrieb:

    Das ist insgesamt ziemlich irritierend.

    Jo, find ich auch. Vor allem verwundert mich, daß hier keiner die Erklärung 2018 überhaupt erwähnt, wo doch rechts wie links heftig drüber debattiert wird.
    Das hier macht eher den Eindruck eingeschlafener Füße, die man ungern unterm Schreibtisch vorkramt.



  • Sarkast schrieb:

    Vor allem verwundert mich, daß hier keiner die Erklärung 2018 überhaupt erwähnt

    Ist wohl zu neu. Aber Andreas XXL hat die Kombo ohnehin kaputtgemacht.

    Und du hast sie ja jetzt erwähnt.



  • MFK schrieb:

    Ist wohl zu neu. Aber Andreas XXL hat die Kombo ohnehin kaputtgemacht.

    Und du hast sie ja jetzt erwähnt.

    😕
    Ist ja auch erst nen Monat alt. Und was hat Mr. XXL kaputtgemacht?



  • Hi Andreas XXL,

    Andreas XXL schrieb:

    So das Ende des des Merkelschen Perpetuum Mobile beginnt, das Sparen (bei der einst eigenen Bevölkerung) wird angekündigt:

    https://www.focus.de/finanzen/news/konjunktur/haushaltsrisiken-und-schuldenbremse-trotz-steuermehreinnahmen-finanzminister-scholz-kuendigt-harten-sparkurs-an_id_8766891.html

    Edit: Und das trotz sprudelnder Steuereinnahmen. Man stelle sich mal vor, wenn es nicht mehr so sprudelt bei den Einnahmen...

    Irgendwie fühle ich mich an so Anruf-Sender wie damals 9-Live erinnert. "Wir hauen jetzt mal die ganze Kohle raus".
    Nur mit dem Unterschied, dort wurde das versprochen um viele zum kostenpflichtigen Anrufen zu bewegen.
    Aber unsere Regierung verspricht das nicht nur, die macht das tatsächlich.
    Allerdings eben leider nicht für die eigene Bevölkerung, die schon länger hier wohnen und mit ihren Steuern den ganzen Zirkus bezahlen. Die die dann von den Politikern auch gerne mal als Rest bezeichnet werden. Ja, DDR (Deutschlands Dämlicher Rest).
    Da wird unser Steuergeld sonstwohin überwiesen, unsere beliebte Lieblingskoalition verpflichtet sich auch gleich mal von sich aus, mehr als Deutschland eigentlich müsste an die EU zu zahlen...
    Eine Grenzschließung wird immer noch nicht erwogen, für die SPD ist es absolut primär, dass keine Schutz(Geld)suchender abgewiesen wird und alle ihre gesamte Sippschaft nachholen können. Nur eben für die eigenen dummen Malocher bleibt dann eben nichts übrig.
    Da wird Verdi wieder bis zum Umfallen streiken müssen um ein paar Pfennige für die KindergärtnerInnen rauszuholen, weil es ist ja kein Geld da.
    Wenn ich dann noch die Ergebnisse der Wahlumfragen sehe, dann kann ich nur sagen, traurig, dass es auch die Nichtjubler trifft, aber die große Masse hat es sich ehrlich verdiient, dass sie über den Tisch gezogen wird.

    Gruß Mümmel



  • muemmel schrieb:

    aber die große Masse hat es sich ehrlich verdiient, dass sie über den Tisch gezogen wird.

    Pass auf, dass du nicht versehentlich "die Ohren lang gezogen bekommt" schreibst.

    (unser Nachbar: hatte seine Karnickel die ganze Zeit draußen in der sibirischen Kälte sitzen lassen. Jetzt wo es endlich etwas wärmer wird, werden die an den meistbietenden Mälzerschüler verkauft.)



  • Hi Nachtfeuer,

    nachtfeuer schrieb:

    muemmel schrieb:

    aber die große Masse hat es sich ehrlich verdiient, dass sie über den Tisch gezogen wird.

    Pass auf, dass du nicht versehentlich "die Ohren lang gezogen bekommt" schreibst.

    (unser Nachbar: hatte seine Karnickel die ganze Zeit draußen in der sibirischen Kälte sitzen lassen. Jetzt wo es endlich etwas wärmer wird, werden die an den meistbietenden Mälzerschüler verkauft.)

    Da bin ich ja ehrlich beruhigt darüber, dass Mümmels Hasen und keine Karnickel sind. 😃
    Außerdem, wer nicht bereit ist, sich auch mal die Ohren lang ziehen zu lassen, der darf keine große Klappe haben.
    Und solange die Leute nur die Ohren und nichts anderes (??? 😉 ) langgezogen bekommen, wirds auch nicht zu wirklichem Erkenntnisgewinn reichen.

    Gruß Mümmel



  • Hi,

    Bayern hat die Lösung für Sicherheitsprobleme:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175492022/Streit-um-Gesetzentwurf-Bayern-will-Depressive-als-potenzielle-Straftaeter-behandeln.html
    Hatten wir das nicht schon mal in vergangenen Regimen, dass psychisch Kranke zwangseingewiesen werden konnten? Ich glaub ich bekomme gerade ein Dejavue.
    Was ist eigentlich, wenn Merkels Gäste Depressionen bekommen? Werden die dann zwangseingewiesen weil sie Depressionen haben oder nicht zwanggseingewiesen, weil sie depressive traumatisierte Flüchtlinge sind. Hat bei denen irgendwie was mit einer gewissen Katze eines Herrn Schrödinger zu tun.
    Komisch nur, dass diese Leute die DDR als einen Unrechtsstaat bezeichnen. Eigentlich können das nur eingeborene Ossis, weil nur sie es erlebt haben.

    Gruß Mümmel



  • Hi,

    wenn ein AfDler feststellt, dass unsere Soldaten total verweichlicht sind, dann ist das ja erst mal ganz schlimm. Aber wenn man sich mal den derzeitigen Stand anguckt, dann könnte er schon recht haben.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175520894/AfD-Politiker-Jan-Nolte-wittert-Verweichlichung-von-Bundeswehr-Soldaten.html
    Da brechen "Soldaten" reichenweise zusammen, nur weil sie mal ein bisschen strafer marschieren sollen. Vielleicht sollte man denen doch mal einen etwas gründlicheren Vorgesetzten zukommen lassen, der sie ordentlich ausbildet:
    https://www.welt.de/kultur/kino/article175517029/R-Lee-Ermey-Zitate-des-Mannes-der-so-gern-bruellte.html
    Es ist immer besser, Schweiß an Stelle von Blut zu vergießen. Unsere derzeitige Truppe wäre für jeden echten Gegner nichts anderes als Schlachtvieh. Die in entstafte Kämpfe schicken ist unverantwortlich.

    Wäre mal interessant, wie die heutigen "Soldaten" mal einen Härtetest aus DDR-Zeiten, offiziell wurde es ja Härtekomplex genannt, bestehen würden.

    Er bestand damals aus folgendem Ablauf:
    - Erwärmungsübungen (die heutigen Soldaten wären vermutrlich schon dabei gescheiter)… 10:00min
    - Wechsel zum Krafttraining … 5:00min
    - Krafttraining im Frontalbetrieb (meist mit Panzerkettengliedern)… 30:00min
    - Wechsel zum Start des 1000-m-Laufs … 5:00min
    - 1000-m-Lauf nach Zeit Mindestnorm … 5:00min
    - Herstellen und Überprüfen der Marschbereitschaft … 10:00min
    - 15-km-Eilmarsch, davon vom 4 bis 10 km mit aufgesetzter Schutzmaske (Mindestnorm 140:00 min)
    - Vorbereitung zum Überwinden der Sturmbahn … 5:00min
    - Überwinden der Sturmbahn nach Zeit (Mindestnorm 5:00 min)

    Da es eine Gruppenübung war, zählte immer die Ankunft des letzten. Also wenn der Letzte den 1000m-Lauf geschafft, den 15km-Eilmarsch geschafft und die Sturmbahn überwunden hatte. Bei Bedarf wurde daher gegenseitig geholfen. Auch wenn es bei uns Ende Juni war, ist keiner zusammengebrochen oder kollabiert.

    Eine Note 5 gab übrigens automatisch, bei
    - mehr als 5% Ausfall an Personal,
    - Überschreitung der Maximalzeiten einer Teildisziplin oder
    - Laufschritt der geschlossenen Einheit beim Marsch.

    Gruß Mümmel



  • Das war ne andere Armee...



  • muemmel schrieb:

    Hi,

    wenn ein AfDler feststellt, dass unsere Soldaten total verweichlicht sind, dann ist das ja erst mal ganz schlimm. Aber wenn man sich mal den derzeitigen Stand anguckt, dann könnte er schon recht haben.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175520894/AfD-Politiker-Jan-Nolte-wittert-Verweichlichung-von-Bundeswehr-Soldaten.html
    Da brechen "Soldaten" reichenweise zusammen, nur weil sie mal ein bisschen strafer marschieren sollen. Vielleicht sollte man denen doch mal einen etwas gründlicheren Vorgesetzten zukommen lassen, der sie ordentlich ausbildet:
    https://www.welt.de/kultur/kino/article175517029/R-Lee-Ermey-Zitate-des-Mannes-der-so-gern-bruellte.html
    Es ist immer besser, Schweiß an Stelle von Blut zu vergießen. Unsere derzeitige Truppe wäre für jeden echten Gegner nichts anderes als Schlachtvieh. Die in entstafte Kämpfe schicken ist unverantwortlich.

    Wäre mal interessant, wie die heutigen "Soldaten" mal einen Härtetest aus DDR-Zeiten, offiziell wurde es ja Härtekomplex genannt, bestehen würden.

    Er bestand damals aus folgendem Ablauf:
    - Erwärmungsübungen (die heutigen Soldaten wären vermutrlich schon dabei gescheiter)… 10:00min
    - Wechsel zum Krafttraining … 5:00min
    - Krafttraining im Frontalbetrieb (meist mit Panzerkettengliedern)… 30:00min
    - Wechsel zum Start des 1000-m-Laufs … 5:00min
    - 1000-m-Lauf nach Zeit Mindestnorm … 5:00min
    - Herstellen und Überprüfen der Marschbereitschaft … 10:00min
    - 15-km-Eilmarsch, davon vom 4 bis 10 km mit aufgesetzter Schutzmaske (Mindestnorm 140:00 min)
    - Vorbereitung zum Überwinden der Sturmbahn … 5:00min
    - Überwinden der Sturmbahn nach Zeit (Mindestnorm 5:00 min)

    Da es eine Gruppenübung war, zählte immer die Ankunft des letzten. Also wenn der Letzte den 1000m-Lauf geschafft, den 15km-Eilmarsch geschafft und die Sturmbahn überwunden hatte. Bei Bedarf wurde daher gegenseitig geholfen. Auch wenn es bei uns Ende Juni war, ist keiner zusammengebrochen oder kollabiert.

    Eine Note 5 gab übrigens automatisch, bei
    - mehr als 5% Ausfall an Personal,
    - Überschreitung der Maximalzeiten einer Teildisziplin oder
    - Laufschritt der geschlossenen Einheit beim Marsch.

    Gruß Mümmel

    Hast du fein gemacht, war aber für die Katz. Weder haben wir WK3 gemacht, noch hätte das in der nuklearen Apokalypse auch nur irgendwie geholfen.



  • Hi Ivo,

    Ivo schrieb:

    Das war ne andere Armee...

    Das WAR ne Armee!

    Gruß Mümmel



  • Jodocus schrieb:

    Hast du fein gemacht, war aber für die Katz. Weder haben wir WK3 gemacht, noch hätte das in der nuklearen Apokalypse auch nur irgendwie geholfen.

    Aber eine gewisse Fitness ist für jeden Soldaten erforderlich, egal ob heizungsnahe Verwendung mit Drehstuhlranger ATN oder Infanterist. Es gehörte damals zum normalem Berufsverständnis sich fit zu halten. Ist heute leider nicht mehr gegeben. Wenn ein Großteil der Soldaten die Anforderungen nicht mehr erfüllt, werde diese eben gesenkt. Siehe PFT abschaffen, BFT einführen, keine Leistungsmärsche a 30km in maximal 5 Stunden, sondern nur noch kurze Strecken mit 15kg Gepäck.

    Ein Soldat ohne Fitness ist wie ein Informatiker mit Grundschulkenntnissen in Mathe, also absolut unbrauchbar....



  • Ivo schrieb:

    Aber eine gewisse Fitness ist für jeden Soldaten erforderlich, egal ob heizungsnahe Verwendung mit Drehstuhlranger ATN oder Infanterist. Es gehörte damals zum normalem Berufsverständnis sich fit zu halten.

    Nein. Die Soldaten der Wehrmacht waren fit. Also ist das schlecht.
    Und überhaupt muss ein Soldat nicht fit sein. Genaugenommen muss ein Soldat kein Soldat sein.
    Und überhaupt. Ihr seid voll Vorgestern. Nazis.



  • Jodocus schrieb:

    Hast du fein gemacht, war aber für die Katz.

    Warum? Man hat die DDR nicht militärisch angegriffen. Also war das erfolgreich.



  • Hi,

    abbes schrieb:

    Ihr seid voll Vorgestern. Nazis.

    Stimmt, und ich mache jetzt den Blockwart und reiße Euch allen den Arsch auf. 😃

    Gruß Mümmel



  • Provieh-Programmierer schrieb:

    Jodocus schrieb:

    Hast du fein gemacht, war aber für die Katz.

    Warum? Man hat die DDR nicht militärisch angegriffen. Also war das erfolgreich.

    Glaubst du nicht, dass das evtl. etwas mit Atombomben zu tun gehabt haben könnte?

    @Ivo: Arbeitest du bei der Bundeswehr oder wo hast du deine Informationen her?