heise Developer hat keine Ahnung!







  • Kenner des C++ schrieb:

    Grund: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Programmiersprache-des-Jahres-ist-Java-3583597.html ­čĹÄ ­čĹÄ ­čĹÄ

    Kannst du eigentlich auch Argumentieren? Aus welchen Grund soll dieser Artikel den darlegen das heise Developer keine Ahnung h├Ątte. Hast du den Artikel ├╝berhaupt gelesen? Und wenn ja, was st├Ârt dich konkret daran?



  • asc schrieb:

    Kenner des C++ schrieb:

    Grund: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Programmiersprache-des-Jahres-ist-Java-3583597.html ­čĹÄ ­čĹÄ ­čĹÄ

    Kannst du eigentlich auch Argumentieren? Aus welchen Grund soll dieser Artikel den darlegen das heise Developer keine Ahnung h├Ątte. Hast du den Artikel ├╝berhaupt gelesen? Und wenn ja, was st├Ârt dich konkret daran?

    Weil C++14 Java in allen Punkten klar ├╝berlegen ist!



  • Heise Developer schrieb:

    Doch was ist mit C und JavaScript, die fast immer in der Spitzengruppe der Programmiersprachen-Rankings zu finden sind. Gegen Ersteres spricht die komplexe Syntax, deren Vermittlung an Fortbildungseinrichtungen mehr Arbeit voraussetzt.

    Heise.Developer hat keine Ahnung.
    Weder hat C eine "komplexe" Syntax, noch gibt es "Fortbildungseinrichtungen", die professionelles C lehren.



  • Kenner des C++ schrieb:

    Weil C++14 Java in allen Punkten klar ├╝berlegen ist!

    Okay, ich habe verstanden. Du hast keine Ahnung.

    Nein, Java ist nicht meine bevorzugte Sprache. Aber wer meint das eine Sprache X einer Sprache Y klar ├╝berlegen ist, ohne dies zu begr├╝nden, zeigt jedenfalls nicht das er wei├č wovon er spricht. Und Java ist nicht ohne Grund sehr verbreitet. Es kommt sehr stark auf den Anwendungsfall an und da ist weder C++ noch Java noch eine beliebige andere Programmiersprache immer ├╝berlegen.

    Eine typische Businessanwendung die auf das Web aufbaut w├Ąre C++ jedenfalls nicht meine erste Wahl. Ebenso wie ich eine hochperformante, hardwarenahe Anwendung nicht in Java schreiben w├╝rde.



  • Wutz schrieb:

    Weder hat C eine "komplexe" Syntax,...

    Wobei C dennoch keine leichte Sprache ist.

    Wutz schrieb:

    ...noch gibt es "Fortbildungseinrichtungen", die professionelles C lehren.

    Der Begriff "Fortbildungseinrichtungen" mag nicht ideal sein, doch es gibt viele Anbieter mit Kursen auch zu C, und durchaus auch im professionellen Bereich.



  • Man kann mir sicherlich nicht nachsagen, das ich C++ hasse... aber C++ und auch C++14 ist definitiv nicht Java ├╝berlegen. Alleine die Header, die dem DRY-Prinzip widersprechen, sind ein Kriterium wo C++-Fans mal den Ball flach halten sollten.

    Klar, Java selbst fehlt z.B. die Const-Correctness oder dumm ist, das alle Funktionen virtual sind. Aber daran sieht man, das jede Sprache so seine guten und schlechten Seiten hat.

    Aber Java ist f├╝r die meisten Entwicklunsszenarien einfach das unproblematischste Werkzeug. Denn zu einer Programmiersprache geh├Ârt auch das ├ľkosystem! Und da ist Java einfach sehr gut.

    Man kann Java auch auf Smartcards einsetzen, und seit es die Bluray gibt (was echt lange her ist!), hat jeder BD-Player auch Java drin... weil die gesamten BD-Men├╝s nunmal in Java sein. Java findet man also in vielen Embedded-Ger├Ąten, wo man es gar nicht vermutet. Und das geht dann weiter ├╝ber Games (Minecraft) bis hin zu Servern.

    ├ťbrigens, die ebay war zu Anfangszeite in C++. Aber Anfang der 2000er wurde es auf Java umgestellt. Das zeigt sehr sch├Ân den Wandel und das C++ nunmal selbst bei gro├čen Handelsplattformen, wo viel Traffic und Transaktionen n├Âtig sind, man auch mit Java weiter kommt.

    Die Zeiten, wo man C++ machen muss, sind lange vorbei. Es gibt nur noch ganz wenige Gebiete, wo C++ unabk├Âmmlich ist. Sobald man aber eine gewisse Low-Level-Stufe verlassen hat, machem die wenigsten freiwillig C++. Selbst Game-Engines sagen "Hier hast du zwar eine Engine in C++, aber du kannst dein Game in Lua o.├Ą. entwickeln!".

    Viele C++-Fans (Fan kommt von Fanatiker) kommen mir so vor, als ob sie sich an C++ festbei├čen, weil sie denken damit cooler zu sein. Und dabei z├Ąhlt bei der Software-Entwicklung nur eines: das was f├╝r den User/Kunden raus kommt! Und nicht ob der Code cool und nur f├╝r den Kreis der C++-Erleuchteten zu verstehen ist.



  • Ich fand den Artikel auch sehr "dumm" und provokativ. Vor allem, hat sich da nicht gro├čartig was ge├Ąndert. Wieso sollte Java die Sprache des Jahres sein? Hat sich dieses oder letztes Jahr ├╝berhaupt irgendwas gravierendes an der Sprache oder dem ├ľkosystem ge├Ąndert?

    @Artchi: ich wei├č nicht, ob ich ein C++ Fan bin. Irgendwie so ein bisschen schon. Jedenfalls brauche und will ich Java nicht. Das ├ľkosystem ist ganz nett, ja. Und ich w├╝rde es auch bevorzugen, wenn ich Webanwendungen schreiben w├╝rde, was ich zum Gl├╝ck nicht muss. Aber die Sprache ist einfach in jeglicher Hinsicht komplett vereinfach und kastriert worden. Und das will ich nicht. Ich kann ja schon C++, ich brauche keine k├╝nstlichen Vereinfachungen f├╝r Lernresistente.


  • Mod

    Grundlegend ist Developer etwas Buzzword-Heischig und grundlegend will Heise verkaufen (Hefte, Werbung f├╝r Hardware usw.)

    Das ausgerechnet die Syntax bei Java so viel besser sein soll als bei C++, l├Ąsst ja schon tief blicken.
    (ach und die Hardware soll bald endlich noch schneller..wie war der Spruch?
    -> "mit der zunehmend gr├Â├čer werdenden Rechenleistung..", na dann..)

    Die Handyprogrammierung ging ja ganz gut, nur gab es da eher wenig Lernmaterial (und Forschung), ein, zwei Programmier-B├╝cher, die waren bald vergriffen und Java selbst war bald veraltet. (das Handy genauso)

    -> Gemeint ist offenbar das "neue" Java. (2017: Java 8 - wie, das ist von 2008?)

    Java/bzw die VM braucht (f├╝r "funktionale" Hilfen) eine komplett andere Sprache und die Editoren Plugins f├╝r z.B. Scala oder Clojure.

    Was ist Java noch au├čer zu langsam?
    -> zu Inkombatibel.
    -> zu gef├Ąhrlich (weswegen auf vielen Systemen schon gar keine Runtimes mehr vorinstalliert)

    auf dieser anderen Computerzeitschriftseite stehen passendere Argumente:
    http://www.chip.de/downloads/Java-Runtime-Environment-64-Bit_42224883.html

    In einem noch nicht so alten C't Heft war sogar mal ein Artikel dar├╝ber, wie man leicht auf Java (wegen der Sicherheitsl├╝cken) verzichtet.

    Noch eine Heise Seite:
    https://www.heise.de/security/dienste/Java-403125.html

    Zitat:

    Ihre aktuelle Java-Version:

    Kein Java aktiviert/installiert





  • Manche scheinen hier etwas zu verwechseln: Es geht hier um die Beliebtheit einer Sprache und nicht darum, welche Sprache hier die Beste ist.
    Java ist allein wegen Android Vorreiter und es war schon davor sehr popul├Ąr. Das hat wie gesagt nichts damit zu tun, ob jetzt Java super-duper-toll ist oder nicht. Die Sprache ist popul├Ąr ÔÇô fertig!



  • nachtfeuer schrieb:

    In einem noch nicht so alten C't Heft war sogar mal ein Artikel dar├╝ber, wie man leicht auf Java (wegen der Sicherheitsl├╝cken) verzichtet.

    Wenn man Java mit C++ vergleicht, dann ist Dir schon klar, dass es den Anwendungsfall, bei dem man bez├╝glich Java von Sicherheitsl├╝cken redet, f├╝r C++ gar nicht gibt, oder? Es geht dabei darum, dass man Javaprogramme in einer Sandbox ablaufen lassen kann und Sicherheitsl├╝cken k├Ânnen ausgenutzt werden, damit Programme aus dieser Sandbox ausbrechen k├Ânnen. In C++ hat man so einen Sandkasten f├╝r Programme gar nicht und somit auch 0 Sicherheit.



  • Gregor, da muss ich dir leider auch widersprechen... auch wenn ich das Java-Bashing hier auch nicht verstehen kann.

    Aber bei dem Java-Verzicht geht es ja um Java-Applets, also im Webbrowser das Java-Plugin. Und das C++-Pendant dazu ist bzw. war ActiveX. Und wie der Versuch ausgegangen ist, wissen wir ja.

    Der Witz ist, das kannst du mit jeder Sprache haben: ActionScript? Ja, Flash! (sind ja ActionScript-Applets im Webbrowser) C#? Ja, Silverlight! (sind ja auch C#-Applets im Webbrowser)

    Und ActiveX ist halt eine Plug-in-Technik, die auch in den Webbrowsern lief und auch ausbrechen konnte.

    Es ist nat├╝rlich total bl├Âdsinnig Java als sicherheitsrisiko zu betiteln. Weil das Thema bei Standalone Java-Anwendungen gar nicht auftreten kann. Genauso wie C++-Standalone-Anwendungen auch nicht das Thema haben.

    ├ťbrigens, nat├╝rlich gibt es genug Sandbox-Techniken auch f├╝r C++ bzw. native Anwendungen. Sandboxie als Beispiel.



  • Zeus schrieb:

    *gg* https://picload.org/image/rapiaogi/java.png

    Der heise-Test bezieht sich sicherlich auf Java im Webbrowser. Und d├╝rfte somit alles richtig sein.
    Es geht nicht darum, ob kein Java installiert ist. Das kann hoffentlich das JavaScript der heise.de-Website nicht feststellen... so von wegen Sicherheitsl├╝cke deiner JS-Runtime... sonst w├Ąre es ja nicht besser als die Sicherheistl├╝cken von Flash und JavaApplets. :p



  • Artchi schrieb:

    Zeus schrieb:

    *gg* https://picload.org/image/rapiaogi/java.png

    Der heise-Test bezieht sich sicherlich auf Java im Webbrowser. Und d├╝rfte somit alles richtig sein.
    Es geht nicht darum, ob kein Java installiert ist. Das kann hoffentlich das JavaScript der heise.de-Website nicht feststellen... so von wegen Sicherheitsl├╝cke deiner JS-Runtime... sonst w├Ąre es ja nicht besser als die Sicherheistl├╝cken von Flash und JavaApplets. :p

    Darum geht es doch garnicht o_O



  • Ehm, dann schreibe etwas zu deinem Bild! sonst darfst du meine Interpretation nicht in Frage stellen. ­čśë



  • am besten ist der satz:

    Mit der zunehmend gr├Â├čer werdenden Rechenleistung fallen die Schw├Ąchen der JVM (Java Virtual Machine) immer weniger ins Gewicht.

    unter c schreibe ich auch immer solche sachen

    unsigned short int i;
    
    for(i=1;i>0;i++);
    

    f├Ąllt ja mit der zunehmend gr├Â├čer werdenden rechenleistung immer weniger ins gewicht.
    f├╝r die eigentlich unn├Âtigen rechenkapazit├Ąten kann man ja einfach ein, zwei kernkraftwerke mehr bauen, da schafft man auch noch arbeitspl├Ątze. ­čĄí



  • Naja, Sch*** die du da von dir gibst.



  • Kannst du das auch begr├╝nden, oder kannst du nur dumm rump├Âbeln?


Log in to reply