TV-Lautsprecher - worauf kommt's an?



  • barsound schrieb:

    Na gut, hatte jetzt gehofft, dass da eventuell jemand fachkundiges existiert, der einen ehrlich berät und gerade bei solchen Dingen wie Raumgröße etc. ein bisschen Insider-Wissen vermitteln kann.
    Aber da wäre ich wohl in einem Fachgeschäft besser beraten.

    Vermutlich. Obwohl du auch da Glück haben musst. Du musst jmd. erwischen der einen guten Überblick über die Verfügbaren Produkte hat und auch bereit ist dir eine ehrliche Auskunft zu geben. Gerade bei Fachhändlern sind zwei wichtige Faktoren das Service des Herstellers und die Gewinnspanne. D.h. der Verkauft dir lieber ein Produkt von dem er weiss dass es überteuert und eigentlich gar nicht so gut ist, wenn der Service des Herstellers gut ist (=d.h. er muss sich im Garantiefall nicht mit dem Hersteller rumärgern) und seine Gewinnspanne bei dem Produkt gut ist.

    barsound schrieb:

    Aus Interesse: Was habt Ihr denn daheim so? Gleich was ordentliches? Gar nichts?

    Was halbwegs ordentliches.
    Konkret: ein ELAC 5.1 System aus 4x "BS 243" + 1x "CC 241" + einem 30cm ELAC Sub dessen Bezeichnung ich nachgucken müsste. Die Vor-vorgänger von denen da:
    https://www.elac.de/product/bs-243-2/
    https://www.elac.de/product/cc-241-2/

    Haut ganz gut hin, speziell da ich normalerweise eh nicht SEHR laut aufdrehen kann.

    Bei Kinolautstärke klingt das System nicht mehr gut (sehr blechern) -- weiss aber nicht ob es an den LS liegt oder am Receiver. Und so laut kann ich sowieso nicht aufdrehen, bei der Lautstärke könnte man trotz verhältnismässig gut schalldichten Wohnungen in der Nachbarwohnung noch jedes Wort verstehen. (Kino ist wirklich *scheisse laut*. Merkt man bloss nicht so, weil in den meisten Kinos vergleichsweise sehr gute Audio-Systeme verbaut sind, die mit dieser Lautstärke halt wirklich gut mitkommen. Auf jeden Fall reden wir da von Pegeln wo jede Soundbar schon lange ausgestiegen ist!)

    ----

    Gibt allerdings auch deutlich günstigere Systeme die sehr gut sind. Die Focal Sib 5.1 Systeme (Sib+Cub, Sib+Cub3, Sib+Co und wie sie alle hiessen) waren immer recht gut. Und waren zuletzt um so ~€700 zu haben. Der aktuelle Nachfolger (Sib Evo) wird sicher auch nicht übel sein, kostet aber leider schon wieder €900.
    Wobei, oha, ich sehe gerade, das alte Sib+Cub ist noch zu bekommen: https://geizhals.eu/focal-sib-pack-5-1-black-a1497369.html
    Für €450 mMn. schwer zu schlagen.
    Die KEF Sets werden auch immer sehr gelobt, z.B.: https://geizhals.eu/kef-e305-black-a933482.html Hab ich aber im Gegensatz zum Focal Sib selbst noch nicht gehört.

    Und natürlich fehlt dann noch ein passender Receiver dazu, denn die Dinger haben ja keine Verstärker eingebaut (ausgenommen Subwoofer, die sind schon aktiv). Für den kannst du so um die €400 veranschlagen (oder auch gerne mehr).

    ----

    Das wichtigste zum Film Gucken ist für mich allerdings klar die Dynamikkompression. Wenn du laut aufdrehen kannst ohne dabei andere zu stören ist das eher Wurst und du kannst den Rest dieses Beitrags vergessen. Ansonsten ist es mMn. sehr wichtig. Ohne Dynamikkompression hast du nämlich das Problem bei DVDs/Blu-Rays (und auch vielen modernen Fernsehserien), dass du keine Lautstärke findest wo du einerseits bei leisen Passagen noch alles verstehst und andrerseits bei lauten Passagen nicht die Nachbarn aus dem Bett fallen. Und immer mit der Fernbedienung in der Hand damit man ausreichend schnell leiser bzw. dann wieder lauter drehen kann, das macht keinen Spass.

    Um das zu beheben gibt es etliche Systeme wie z.B. "Audyssey Dynamic Volume" oder "Dolby Volume". Ich verwende "Audyssey Dynamic Volume" und möchte es nicht mehr missen! ("Dolby Volume" ist auch OK, mein Receiver kann beides, ich verwende das Audyssey System hauptsächlich weil es mit den anderen Audyssey Softwarekomponenten wie z.B. Dynamic EQ besser zusammenspielt.)
    Einer der wichtigsten Punkte bei der Wahl einer Soundlösung zum Filme Gucken wäre für mich also ein solches System. Zum Musikhören ist es Wurst bzw. sogar störend, da mag man das eher abdrehen.

    Wie es da bei Soundbars aussieht weiss ich allerdings leider nicht. z.T. werden solche Systeme auch als "(late) night mode" oder "dynamic range control" bezeichnet. Dummerweise gibt es aber auch solche "night mode" Systeme/Einstellungen die bei weitem nicht das können was die oben genannten Teile können. z.B. gibt es welche die nur (!) zusammen mit Dolby Digital funktionieren, und darauf angewiesen sind was in der Dolby Digital Tonspur für Informationen dafür hinterlegt sind. Das Ergebnis ist also je nach DVD/BluRay toll, OK oder unbrauchbar. Und mit anderen Tonspuren (DTS, unkomprimiert oder gar analog) funktioniert es dann schlicht und ergreifend nicht. (Ob die nötigen Informationen in der Tonspur von Digital-TV enthalten sind kann ich dir leider auch nicht sagen. Sicher nicht wenn es etwas anderes als Dolby Digital ist, aber selbst wenn es Dolby Digital ist müssen die nötigen Daten nicht mit drinnen sein.)



  • barsound schrieb:

    Hallo,
    ich suche für meine Mutter (zu Weihnachten) einen TV-Lautsprecher, der alles einfach etwas klarer, besser, deutlicher ausgibt, als die integrierten Lautsprecher des Fernserher.
    Hintergrund ist, dass sie wohl teilweise echt Probleme hat, alles Gesprochene gut zu verstehen und dann teilweise sehr laut aufdrehen muss.

    1.) Das ist ein Fall für Hörgeräte, das heißt also zuerst einmal zum Hörgeräteakustiker mit der Mama.
    2.) Lautsprecher kannst du i.d.R. für diesen Zweck vergessen, da die Fernseher schon eine starke Sprachausgabe-Optimierung haben bzw. der gewohnte Ton vermutlich besser viel verstanden wird als der einer zusätzlichen Anlage - trotz aller positiven Eigenschaften.



  • hustbaer schrieb:

    barsound schrieb:

    Na gut, hatte jetzt gehofft, dass da eventuell jemand fachkundiges existiert, der einen ehrlich berät und gerade bei solchen Dingen wie Raumgröße etc. ein bisschen Insider-Wissen vermitteln kann.
    Aber da wäre ich wohl in einem Fachgeschäft besser beraten.

    Vermutlich. Obwohl du auch da Glück haben musst. Du musst jmd. erwischen der einen guten Überblick über die Verfügbaren Produkte hat und auch bereit ist dir eine ehrliche Auskunft zu geben. Gerade bei Fachhändlern sind zwei wichtige Faktoren das Service des Herstellers und die Gewinnspanne. D.h. der Verkauft dir lieber ein Produkt von dem er weiss dass es überteuert und eigentlich gar nicht so gut ist, wenn der Service des Herstellers gut ist (=d.h. er muss sich im Garantiefall nicht mit dem Hersteller rumärgern) und seine Gewinnspanne bei dem Produkt gut ist.

    Er verkauft dir den Ladenhüter den sonst keiner kaufen würde.
    Immerhin muss er die auch mal los werden und da kommt ein ahnungsloser Kunde gerade recht.

    Schon dutzende mal erlebt, deswegen kaufe ich ausschließlich nur noch im Versandhandel beim möglichst günstigsten und bei Umtauschen unkompliziertesten Anbieter und habe dabei ein sehr gutes Gewissen.

    Informieren lassen darf man sich von keinem Händler, das muss man selber tun.



  • nachtfeuer schrieb:

    1.) Das ist ein Fall für Hörgeräte, das heißt also zuerst einmal zum Hörgeräteakustiker mit der Mama.

    Zustimmung 👍

    Ich hatte mal in meiner alten Wohnung einen Nachbar, der Abends so laut den Fernseher aufgedreht hat, dass sich die Nachbarn bei ihm beschwerten.



  • Haha, ich Keks hab zwischen Lesen der Frage und schreiben der Antwort wiedermal vollkommen darauf vergessen dass es um ein Teil für Mutti geht 😃
    *facepalm*

    Ca. 95% meines Beitrages machen damit irgendwie nicht so viel Sinn. Aber what shells, gibt schlimmeres.



  • hustbaer schrieb:

    Aber what shells, gibt schlimmeres.

    z.B. wenn du nur ganz leise Fernsehen kannst, aus welchen Grund auch immer, und dann ein Werbespot kommt..



  • Hihi, ja. Wenn ich noch TV gucken würde würde mich das wohl recht nerven. Oder auch nicht, weil Audyssey Dynamic Volume wie gesagt wirklich gut funktioniert. Klar, lauter ist die Dreckswerbung damit sicher immer noch, aber halt viel weniger krass als ohne 😉



  • Ich habe eine TV-Kiste, die die Lautsprcher (wohl aus Platzgründen) nach hinten gerichtet hat. Blöder gehts kaum. Die modernen OLED TV haben Screens, die als Lautsprecherfläche wirken. Das finde ich nützlich. Hauptsache nach vorne.



  • Erhard Henkes schrieb:

    Die modernen OLED TV haben Screens, die als Lautsprecherfläche wirken. Das finde ich nützlich. Hauptsache nach vorne.

    Ist cool, ja. Ist aber nur einer, oder? Bzw. eine Serie und zwar von Sony. Oder gibt's da bereits mehr?

    Was ich mich aber frage ist wie sehr das die Haltbarkeit des Panels beeinflusst.



  • yxcvbn schrieb:

    Ich glaub der war es: https://de-de.sennheiser.com/audio-kopfhoerer-funk-kabellos-stereo-rs-120-ii
    Bluetooth ist meist unnötig teuer. Der Beschenkte war damals auf jeden Fall vollauf begeistert.

    Ich muss gestehen: Ich hab überhaupt keine Ahnung wie man solche Kopfhörer dann mit dem Fernseher koppelt? Muss der Fernseher dazu was spezielles können?

    hustbaer schrieb:

    Gibt allerdings auch deutlich günstigere Systeme die sehr gut sind. Die Focal Sib 5.1 Systeme (Sib+Cub, Sib+Cub3, Sib+Co und wie sie alle hiessen) waren immer recht gut. Und waren zuletzt um so ~€700 zu haben. Der aktuelle Nachfolger (Sib Evo) wird sicher auch nicht übel sein, kostet aber leider schon wieder €900.
    Wobei, oha, ich sehe gerade, das alte Sib+Cub ist noch zu bekommen: https://geizhals.eu/focal-sib-pack-5-1-black-a1497369.html
    Für €450 mMn. schwer zu schlagen.
    Und natürlich fehlt dann noch ein passender Receiver dazu, denn die Dinger haben ja keine Verstärker eingebaut (ausgenommen Subwoofer, die sind schon aktiv). Für den kannst du so um die €400 veranschlagen (oder auch gerne mehr).

    Das ist ja echt gar nicht mal so teuer. Normalerweise muss man sowas ja auch nicht dauernd erneuern, so wie im PC-Hardware Bereich, von daher eigentlich ein echt gutes Investment. Vor allem dann, wenn man sich gerne Filme anschaut.

    hustbaer schrieb:

    Das wichtigste zum Film Gucken ist für mich allerdings klar die Dynamikkompression.

    Kann ich, so wie du das geschildert hast, sehr gut nachvollziehen - wenn ich so darüber nachdenke ist das tatsächlich relativ oft ein Problem.
    Da werde ich definitiv direkt mal nach suchen, wenn das Teil da ist.

    nachtfeuer schrieb:

    1.) Das ist ein Fall für Hörgeräte, das heißt also zuerst einmal zum Hörgeräteakustiker mit der Mama.

    hustbaer schrieb:

    dass es um ein Teil für Mutti geht 😃
    *facepalm*
    Ca. 95% meines Beitrages machen damit irgendwie nicht so viel Sinn

    Ich bin selber noch jung, meine Mutter entsprechend auch erst 60. Wäre eventuell erwähnenswert gewesen, sorry!

    nachtfeuer schrieb:

    2.) Lautsprecher kannst du i.d.R. für diesen Zweck vergessen, da die Fernseher schon eine starke Sprachausgabe-Optimierung haben bzw. der gewohnte Ton vermutlich besser viel verstanden wird als der einer zusätzlichen Anlage - trotz aller positiven Eigenschaften.

    Hm. Das kann natürlich gut sein. Ich denke aber, wir werden es drauf ankommen lassen und es einfach ausprobieren.
    Werde mich auch mal dazustellen und schauen, wie der Ton überhaupt so ist. Kann auch sein, dass es an irgendwas anderem liegt, aber das wird sich zeigen. Amazon ist ja zum Glück sehr kompatibel was Rücksendungen angeht.



  • Erhard Henkes schrieb:

    Ich habe eine TV-Kiste, die die Lautsprcher (wohl aus Platzgründen) nach hinten gerichtet hat. Blöder gehts kaum. Die modernen OLED TV haben Screens, die als Lautsprecherfläche wirken. Das finde ich nützlich. Hauptsache nach vorne.

    Hat mich jetzt interessiert und ich hab mal nachgeschaut: Ist tatsächlich hier genauso.
    Ist ja völlig schwacvsinnig, kein Wunder dass der Ton mies ist wenn das Ding nach hinten gegen die Wand plärrt.
    Das war jetzt kein Überfernseher aber bei 1400€ finde ich das trotzdem irgendwie bescheuert.