Fehlersuche,Programm soll Name und Alter einlesen, nur wenige Zeilen



  • Hallo erstmal an alle.Bin gerade dabei mich in die C++ Welt einzuarbeiten.Kurz zu mir,werde nächstes Jahr mein Informatikstudium beginnen und will da ein wenig eintauchen.Bearbeite gerade das Buch von Bjarne Stroustrup.

    Das Programm gibt nicht das aus was ich möchte.

    #include <iostream>
    int main ()
    {

    std::cout << "Nico33\n";
    std::string first_name;
    int age;
    std::cin >> first_name;
    std::cin >> age;
    std::cout << "Hallo" << first_name << "(Alter" << age << ")\n";

    }

    // ausgeben sollte das Programm:
    // Hallo Nico (Alter33)

    // es wird ausgegeben:
    // Nico33



  • @it851
    Hängt dein Programm vllt in der Eingabe fest? Du gibst Nico33 am Anfang aus und liest danach Namen und Alter ein.
    Für mich sieht das so aus, als sei die Eingabe noch nicht abgeschlossen und deswegen wird auch nichts weiter ausgegeben.

    PS:
    Wenn du std::string benutzt solltest du auch <string> inkludieren und dich nicht darauf verlassen, dass <string> durch <iostream> inkludiert wird.



  • Nico33
    Nico
    33
    HalloNico(Alter33)
    

    macht was es soll.

    Benutzt du Visual Studio? Schliesst sich das Fenster, bevor du die Ausgabe gesehen hast?



  • @IT851: Ich denke, da hast du etwas mißverstanden. Die Ausgabe "Nico33\n" wird nicht als Eingabe interpretiert, sondern das Programm erfragt die Eingabe (standardmäßig) über die Tastatur.

    Und es muß mindestens ein Leerzeichen dazwischen sein, also "Nico 33".

    Wenn du die Eingabe von außen deinem Programm mitteilen möchtest, dann geht das mittels Pipe bzw. Pipes and Redirection.

    PS: Hier mit einem Online-Compiler (inkl. Eingaben): Ideone-Code



  • @DocShoe:dachte wirklich,dass es durch <iostream>inkludiert wird.

    @manni66:ich nutze Xcode,das Fenster schliesst nicht

    @Th69:ich weiß,dass die Ausgabe "Nico33\n" genau so als Zeichenfolge ausgegeben wird.
    Was heißt genau"das Programm erfragt die Eingabe (standardmäßig) über die Tastatur"?
    Leerzeichen wegen whitespace,heißt damit die Ausgabe nicht komplett gelesen wird?

    Das heißt ich kann das Programm Xcode nicht als Speicherort nutzen (Eingabe)um es schließlich auszulesen und somit auszugeben?
    Die Funktionsweise mittels Pipe bzw. den Zusammenhang und Nutzung verstehe ich nicht ganz?



  • K.A., wie ich es dir anders erklären soll.
    Deine Ausgabe "Nico33\n" ist komplett sinnfrei. Es würde auch genauso funktionieren, wenn du es auskommentierst (so wie ich es bei dem Online-Compiler Code gemacht habe - hast du dir diesen mal angeschaut?).
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß in dem Buch von Stroustrup dies nicht auch genau erklärt wird, also wie die Standardein- und -ausgabe funktioniert.

    Das Programm erwartet eine Eingabe (von der Tastatur) und mittels std::cin >> first_name wird ein String (Text) eingelesen, solange bis ein Whitespace (Leerzeichen, Tab, Zeilenumbruch etc.) kommt. Anschließend wird mit std::cin >> age versucht, noch eine Zahl einzulesen.
    Und ohne das Leerzeichen würde "Nico33" als first_name komplett eingelesen und dann bei age stehenbleiben (solange bis eine weitere Eingabe getätigt wird).

    Vllt. verstehst du es so besser:

    std::string first_name;
    int age;
    
    std::cout << "Bitte gib deinen Namen ein:\n";
    std::cin >> first_name;
    std::cout << "Und jetzt dein Alter:\n");
    std::cin >> age;
    
    std::cout << "Hallo " << first_name << " (Alter" << age << ")\n";
    


  • std::cout (Standard character output stream) und std::cin (standard character input stream) sind voneinander 100% unabhängig.

    Wenn du in der Konsole Zeichen eingibst, werden diese erstmal gepuffert, sodass Du z. B. noch Korrekturen machen kannst, bevor Du dann mit der Eingabe/Return Taste die eingegebenen Zeichen "abschickst". Dann landen die Zeichen in std::cin, und können von dort z. B. mit operator>> gelesen werden. Das Programm wartet bei einer Eingabe mit cin so lange, bis Du Zeichen eingibst, die gelesen werden können.

    Wenn du mit std::cout etwas ausgibst, landen die Zeichen zwar in der Konsole, aber sie sind nicht im Eingabe-Stream std::cin.

    Wenn du mit operator>> aus std::cin etwas ließt, dann werden standardmäßig nur Zeichen bis zum nächsten Whitespace (z. B: Leerzeichen, Tab oder Newline) betrachtet. Ein Beispiel:

    string vorname;
    string nachname;
    std::cin >> vorname >> nachname;
    // Auf der Tastatur wird eingegeben "Max Mueller" und dann Return gedrückt
    std::cout << "Hallo " << vorname << ' ' << nachname << '\n';
    // Ausgabe: "Hallo Max Mueller"
    

    Dein Programm gibt einfach "Nico33" aus, und wartet dann in der Zeile std::cin >> first_name; darauf, dass Du etwas in der Konsole eingibst.



  • @it851 sagte in Fehlersuche,Programm soll Name und Alter einlesen, nur wenige Zeilen:

    Das heißt ich kann das Programm Xcode nicht als Speicherort nutzen (Eingabe)um es schließlich auszulesen und somit auszugeben?

    Du redest vollkommen wirr.



  • @Th69 ja habe es mir angeschaut und mich gewundert oder wunder mich immernoch warum im online compiler ,Hallo Nico (Alter33) ausgegeben wird und bei mir in xcode nicht.
    Tut mir leid Leute ich beschäftige mich seit kurzem damit und verstehe vielleicht die einfachsten Dinge nicht.Im Buch wird es erklärt.Das Buch ist aber auch so aufgebaut,dass man selber nachdenken bzw andere bei Schwierigkeiten fragen muss.Daher bin ich hier und werde euch eine Weile erhalten bleiben 😃

    Ich sitze jetzt 2 Stunden an euren Beiträgen und werde nur teilweise schlau draus.Kann mir einer diesen Code so schreiben wie ich es auch bei xcode eingeben muss,damit Hallo Nico (Alter33) ausgegeben wird.Glaube dann habe ich ein besseres Verständnis.

    #include <iostream>
    #include <string>

    int main ()
    {

    std::cout << "Nico 33\n";
    std::string first_name;
    int age;
    std::cin >> first_name;
    std::cin >> age;
    std::cout << "Hallo" << first_name << "(Alter" << age << ")\n";

    }

    Dies hier habe ich gegoogelt aber auch nicht verstanden:
    "Wenn du die Eingabe von außen deinem Programm mitteilen möchtest, dann geht das mittels Pipe bzw. Pipes and Redirection."

    @hustbaer ja mein Kopf qualmt sicherlich deswegen



  • also als Zusatz

    Ziel dieser Übung soll sein,eine variable mit typ als speicher zu nutzen um es danach auszugeben,heißt Name und Alter speichern,einlesen und ausgeben



  • Kannst du nicht irgendeine "echte" Person fragen, die mal schnell auf deinem Computer gucken kann? Ich habe keine Ahnung, wie ich dir hier noch helfen könnte. Mir scheint, dir fehlt irgendeine so offensichtliche Information, dass sich hier niemand vorstellen kann, warum du nicht weiterkommst.

    Ach ja:
    @IT851 sagte in Fehlersuche,Programm soll Name und Alter einlesen, nur wenige Zeilen:

    Das Buch ist aber auch so aufgebaut,dass man selber nachdenken (...) muss

    Ach was!



  • nein kann ich nicht,sonst wäre ich nicht hier,

    nachdenken indem Sinne,das man nicht alles detailliert vorgeschrieben bekommt und selbst recherchieren und versuchen muss,auch auch Grund warum ich hier bin.

    dein Beitrag hättest du dir auch sparen können,bitte nur hilfreiche posts



  • OK, dann frage ich mal andersherum: Warum gibst du "Nico 33\n" aus?



  • @IT851 sagte in Fehlersuche,Programm soll Name und Alter einlesen, nur wenige Zeilen:

    dein Beitrag hättest du dir auch sparen können,bitte nur hilfreiche posts

    Den Beitrag hättest du dir auch besser gespart...



  • ja stimmt die Ausgabe ist sinnfrei

    #include <iostream>
    #include <string>

    int main()

    {

        std::string first_name = "Nico";        // speichere Wert "Nico" in der Variable
        int age = 33;                                        //speichere Wert 33 in der Variable
        std::cin >> first_name;                       //lese first_name ein
        std::cin >> age;                                   //lese age ein
        std::cout << "Hallo" << first_name << "(Alter" << age << ")\n"; // gebe schließlich "Hallo",first name,Alter und age aus
    

    return 0;

    }

    // Hallo Nico (Alter33) soll ausgegeben werden

    so habe ich es jetzt überarbeitet,aber xcode gibt mir jetzt garnix aus



  • Wenn das Programm gestartet ist, dann solltest du den Eingabecursor blinken sehen. Dort gibt du dann "Nico 33" ein und drückst die Enter/Return-Taste.
    Dann sollte die Ausgabe "Hallo Nico (Alter33)" erscheinen.

    Wenn du das jetzt auch noch nicht verstanden hast, dann solltest du überlegen, ob ein Informatik-Studium wirklich etwas für dich ist (auch wenn Informatik nicht nur [oder überhaupt] Programmierung bedeutet).

    PS: In deinem Code fehlen die Unterstriche zwischen firstund name: first_name.



  • Unterstriche habe ich alle drin,das Programm zeigt an wenn etwas wie ein Unterstrich fehlt.
    Das Programm startet,es wird aber nix angezeigt bzw ausgegeben.

    Doch ich werde Informatik studieren und abschließen,und bis dahin auch C++ einigermaßen beherrschen.Davon bin ich überzeugt.



  • Du sollst ja auch selber etwas über die Tastatur eingeben!!!



  • Wo liegt denn nun das Problem? Das Programm tut genau dies, wie es geschrieben wurde.

    
    #include <iostream>
    #include <string>
    
    int main()
    
    {
    
        std::string first_name = "Nico";        // speichere Wert "Nico" in der Variable
        int age = 33;                                        //speichere Wert 33 in der Variable
        std::cin >> first_name;                       //lese first_name ein
        std::cin >> age;                                   //lese age ein
        std::cout << "Hallo" << first_name << "(Alter" << age << ")\n"; // gebe schließlich "Hallo",first name,Alter und age aus
    
        return 0;
    
    }
    
    hoihoi //Name Nico wird hier wie gewünscht überschrieben,
    42      //ebenso wie das Alter
    Hallohoihoi(Alter42)
    
    Process returned 0 (0x0)   execution time : 9.781 s
    Press any key to continue.
    


  • Sorry wegen den Unterstrichen: dies liegt wohl hier am Forum (s. mein Beitrag in Dünne Linien in Codeboxen in Firefox).