Brexit abgesagt



  • @Provieh-Programmierer Nein, mit Russlandliebe habe ich Null Problem, aber auch North Stream 2 war keine Erfindung der AfD. Es ist halt nur so, daß im Krisenfall die Russen nur ein paar Förderkraftwerke abschalten müssen, dann isses vorbei mit dem ach so umweltfreundlichen Gas, das gar nicht so umweltfreundlich ist. Man begibt sich in eine Abhängigkeit, die im Handumdrehen umgesetzt werden kann. Die Ukraine durfte Vertragsverstöße Rußlands bereits mehrfach leidvoll hinnehmen.

    @It0101 Schlag nach bei "Die Hetzjagden von Chemnitz". Alles erstunken und erlogen und erst dann salamischeibchenweise revidiert, nachdem schon die ganze Geschichte für den interessierten Beobachter offenlag und letztlich keine Sau mehr interessiert hat.
    Nur ein exemplarisches Beispiel, könnte etliche nachliefern, aber:

    Back on Track!
    May ist wohl weg, mit der EU- Wahl- Durchmixung und dem Erfolg der Brexit- Partei dabei dürfen wir uns wahrscheinlich auf Boris Johnson und ein knackigeres Unterhaltungsprogramm freuen.



  • @Sarkast sagte in Brexit abgesagt:

    @It0101 Schlag nach bei "Die Hetzjagden von Chemnitz".

    Hab ich gesehen. Tichy "kämpft" mal wieder an vorderster Front. Aber auch er "reimt" sich nur was zusammen. Faktengehalt ist ungefähr 0.
    Und "Hasi" aus "Hasi du bleibst hier" wollte bestimmt nicht schnell zum Golf oder zum Lidl, sondern der wollte ein paar Ausländer klatschen.



  • @Sarkast sagte in Brexit abgesagt:

    @Provieh-Programmierer Nein, mit Russlandliebe habe ich Null Problem, aber auch North Stream 2 war keine Erfindung der AfD. Es ist halt nur so, daß im Krisenfall die Russen nur ein paar Förderkraftwerke abschalten müssen, dann isses vorbei mit dem ach so umweltfreundlichen Gas, das gar nicht so umweltfreundlich ist. Man begibt sich in eine Abhängigkeit, die im Handumdrehen umgesetzt werden kann. Die Ukraine durfte Vertragsverstöße Rußlands bereits mehrfach leidvoll hinnehmen.

    Selbst zu Zeiten der UdSSR funktionierte die Gaslieferung nach Deutschland (West) problemlos. Ob die USA weniger dazu neigen wirtschaftliche Sanktionen als Mittel der Politik einzusetzen als Russland?

    Umweltfreundlicher als Frakinggas wird es schon sein.

    Wenn die Ukraine ihre Rechnung nicht bezahlt, wird sie nicht beliefert. So ist das nun mal im Warenverkehr.



  • Das Problem bei der "Russlandliebe" ist doch nicht, dass AfD & co die Russen so gerne mögen, sondern dass die Russen die AfD & co so gerne mögen.
    Vielleicht auch verständlich, da die Russen sich bedroht fühlen und daher Parteien unterstützen die den Europäern schaden.



  • @Jockelx

    Und auf der anderen Seite gibt es die "Atlantikbrücke", die auch nicht zwingend im deutschen Interesse agiert.





  • @It0101 Gesehen und nichts verstanden? Es gab keine "Hetzjagden". Der "Faktenchecker" konnte die echten Hintergründe nicht aufdecken, hat so lange an Merkels Wunschbild festgehalten, bis das recht mager ausgestattete Magazin von Tichy alles offengelegt hat. "Fakenchecker": Pfui!

    @Provieh-Programmierer Der Vergleich zu Fracking ist zu komplex, um mit einem Zweizeiler abgehandelt zu werden. Die UdSSR ist schon länger Vergangenheit, ihr Verhalten nicht mit Putins Rußland zu vergleichen. Ich erinnere nur daran, daß Rußland "mal so" der Ukraine entgegen aller Vertragsverpflichtungen im Januar den Gashahn abgedreht hat. Sowas könnte uns ebenfalls blühen.

    Aber was hat das mit "Brexit abgesagt" zu tun?



  • @Sarkast sagte in Brexit abgesagt:

    @It0101 Gesehen und nichts verstanden? Es gab keine "Hetzjagden". Der "Faktenchecker" konnte die echten Hintergründe nicht aufdecken, hat so lange an Merkels Wunschbild festgehalten, bis das recht mager ausgestattete Magazin von Tichy alles offengelegt hat. "Fakenchecker": Pfui!

    Also aufgedeckt haben die eigentlich gar nichts. Und wenn man die Frau eines Nazis interviewt wird die wohl kaum sagen: "klar haben wir dort Ausländer gejagt"... Und natürlich wird sie sagen: "nee wir standen da nur ganz brav rum und haben getrauert und mein Hasi wollte wirklich nur zum Jahrestreffen des Philologenverbandes, aber ich wollte doch dass er zu Hause bleibt und noch den Lupinensalat für den Buchclub heute abend zubereitet".



  • @It0101 sagte in Brexit abgesagt:

    @Sarkast sagte in Brexit abgesagt:

    @It0101 Gesehen und nichts verstanden? Es gab keine "Hetzjagden". Der "Faktenchecker" konnte die echten Hintergründe nicht aufdecken, hat so lange an Merkels Wunschbild festgehalten, bis das recht mager ausgestattete Magazin von Tichy alles offengelegt hat. "Fakenchecker": Pfui!

    Also aufgedeckt haben die eigentlich gar nichts. Und wenn man die Frau eines Nazis interviewt wird die wohl kaum sagen: "klar haben wir dort Ausländer gejagt"... Und natürlich wird sie sagen: "nee wir standen da nur ganz brav rum und haben getrauert und mein Hasi wollte wirklich nur zum Jahrestreffen des Philologenverbandes, aber ich wollte doch dass er zu Hause bleibt und noch den Lupinensalat für den Buchclub heute abend zubereitet".

    Na dann ist es doch gut, dass im letzten halben Jahr die öffentlichen Stellen alle Details zur Hetzjagd offenlegen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen konnten.
    Ach ne, warte - da war genau ... nichts.

    Es bleibt natürlich die Frage offen, warum sich angeblich seriöse und zur Neutralität verpflichteten Medien wie die Zeit, FAZ, TAZ, usw. mit den angeblichen Opfern auseinander gesetzt haben, sich aber nicht die Mühe machten, mehr Hintergründe zu dem Video herauzufinden.



  • @It0101 Tjoh, und dann isses des Nazibrauts erster Gedanke, das Video Antifa Zeckenbiss zuzuspielen. Verdammt durchtrieben, diese Nazis ... 🤣
    Merkst du nicht mal mehr, was du da für einen Käse im Labtuch siebst?

    Ähm, könnten wir zum Brexit zurück, ein wenig mehr "on Topic"?
    Also, die Brexit- Partei hat bei den EU- Wahlen sowohl Torys als auch Labour hinter sich gelassen. Könnte das jetzt zu einem "hard Brexit" führen?

    Update: Brexit galt ja schon als denkunmöglich, der AfD wurde ein "Dexit" unterstellt.
    Hab da was gefunden:
    Schließe deine Augen, Bürger, und glaube an die heilige Brüsseler Bürokratie«, so säuselt es dieser Tage, »im Zeichen der zwölf gelben Sterne auf himmelblauem Grund magst du manche Freiheit und dazu deine Heimat verlieren, doch deine Obrigkeit wird dich dafür loben, dass du gehorsam warst, und ist ein flüchtiges Lob der Herrscher nicht höher zu schätzen als das Leben selbst?« Volltext: https://dushanwegner.com/eu-kult-oder-vertrag

    Die EU als Kult? Heh, ich bin vor 30 Jahren aus der Kirche ausgetreten.



  • Ja, nochn Update: Johnson ist PM geworden. Ja, der Leibhaftige hat sich nicht nur als Trump, Putin, Orban, Salvini, Kaczinsky etc materialisiert, er ist überall unter uns, macht Klimawandel, Ausländerhetze und so'n Scheiß.
    Jetzt kommt GB nicht mehr so stolpernd daher wie die "Winselstute" May (sorry, gaanz altes Zitat von Evelyn Hamann bei Loriot aus den 70s, deswegen historisch vor Zensur geschützt), sondern die haben das Kasperletheather um die EU- Wahl nur halb so sediert wie wir mitbekommen. Mit einer verurteilten Kriminellen wie Lagarde in der EZB, der UMaZ (unfähigsten Mnisterin aller Zeiten) Flintenuschi, die wohl auch vor einem ergebnislosen Untersuchungsausschuß wegen Günstlingswirtschaft landen wird und lokal mit einer Krampf- Knarrenbrauer, die nach dem Versagen im CDU-Vorsitz mit dem Schleudersitz im Verteidigungsministerium gelandet ist.
    Das Thema hat den falschen Namen, der Brexit ist nicht abgesagt, die EU- Reformfähigkeit ist abgesagt. Es wird GB gewaltig wehtun, aber auch der EU, und an vorderster Front uns in D.
    Der Vollständigkeit halber, Johnsons Antrittsrede übersetzt: https://www.achgut.com/artikel/an_der_zeit_die_schallplatte_zu_wechseln



  • Ich hoffe das britische Volk kann den Brexit noch irgendwie verhindern. So wie sich das anfühlt gewinnt mit dem Brexit niemand.



  • @chris4cpp sagte in Brexit abgesagt:

    Ich hoffe das britische Volk kann den Brexit noch irgendwie verhindern. So wie sich das anfühlt gewinnt mit dem Brexit niemand.

    Ich habe das ursprünglich mal gehofft. Aber inzwischen will ich die nur noch loswerden. Die sollen lernen durch Schmerzen.
    Und die müssen lernen, dass der wirtschaftliche Zustand von GB nicht an der EU liegt sondern an der verkorksten Wirtschaftspolitik der letzten paar Regierungen in GB. Und das geht nur wenn sie leiden.



  • Man ist der Thread hier zum Labern verkommen! Irgendwelcher Unsinn wird behauptet, anstatt über die Fakten zu reden. Was hier alles vorhergesehen wurde... Wenns überhaupt irgendwie zum Thema beiträgt.

    Johnson ist weit weniger vorhersehbar aus May. Was er heute erzählt, hat mit unter nichts zu tun, was er morgen tut. Ich vremute solange er auf seinem harten Brexit Kurs bleibt, scheitert er krachend an den gleichen Umständen, an denen dieser Teil des Parlaments schon seit 3 Jahren verrennt. Wenn man aber was gutes darin sehen will, kann es gut sein das er in Kürze völlig andere Wege gehen wird, solche die May immer ausschloss. Auch eine 180 Grad Wende traue ich ihm da zu.



  • @TGGC sagte in Brexit abgesagt:

    Wenn man aber was gutes darin sehen will, kann es gut sein das er in Kürze völlig andere Wege gehen wird, solche die May immer ausschloss. Auch eine 180 Grad Wende traue ich ihm da zu.

    Der Merkel Großbritanniens.



  • @chris4cpp sagte in Brexit abgesagt:

    Ich hoffe das britische Volk kann den Brexit noch irgendwie verhindern. So wie sich das anfühlt gewinnt mit dem Brexit niemand.

    Jein. Allerdings ist der Sachverhalt recht komplex. Hättest du alles nachlesen können, wenn du meine früheren Verlinkungen gelesen hättest. Die Briten gewinnen nix, wenn der Backstop so bestehen bleibt, weil das quasi das Brucheisen im Fensterrahmen ist, also die May- Verträge wurden nicht unerfindlich durchs Parlament abgelehnt.
    Wenn die EU Nachverhandlungen ablehnt, gibt es den "hard Brexit", auf den sich GB gerade vorbereitet und wer wem mehr weh tut, ist sone Art von 50 Shades of Grey.
    Die Briten haben die Nase voll:
    Die Gutheißung der Bankenunion von heute zeigt uns klar auf, wie meilenweit die EU und deren Mitgliedsstaaten von subsidiarischen Prinzipien entfernt sind, wie weit von demokratischen die Neubesetzung der Spitzenposten nach den "Wahlen". Die Legitimation der Rechtsprechung stellt sich im gleichen Zuge selbst mit in Frage - national wie EU- weit. Also der Bürger kann nichts wirklich wählen, alles wird aus der Ferne bestimmt und dagegen klagen macht auch keinen Sinn. Wie nennt man so ein System?
    Schätze, die Briten wollen das iwie nicht.
    Ich komme jetzt nicht auf den Namen, wie man son System nennt ...
    PS/Nachtrag (Zitat René Zeyer): In den ersten Jahren wurde auch ihnen (der Schweiz) immer wieder Angst eingejagt, indem die Zukunft der Schweiz schwarz gemalt wurde. Das Land würde verlumpen, den Wohlstand verlieren, wieder zu einem Volk von Kuhhirten und Heidis werden, die Touristen heile Welt vorspielen und vielleicht noch Schokolade und Uhren verkaufen.



  • @Sarkast sagte in Brexit abgesagt:

    Die Briten gewinnen nix, wenn der Backstop so bestehen bleibt

    Hab das mal korrigiert. Da fehlte ein Strich.



  • @Sarkast sagte in Brexit abgesagt:

    Ich komme jetzt nicht auf den Namen, wie man son System nennt ...

    je nachdem was du jetzt meinst: autokratie oder ochlokratie.



  • @It0101 Hast du die Begründung auch parat, warum der Backstop ein für beide Seiten positiver Vertragsbestandteil sein soll?



  • @Wade1234 sagte in Brexit abgesagt:

    @Sarkast sagte in Brexit abgesagt:

    Ich komme jetzt nicht auf den Namen, wie man son System nennt ...

    je nachdem was du jetzt meinst: autokratie oder ochlokratie.

    Ich meinte Oligarchie, knapp nahe diktatorischer Oligarchie.


Log in to reply