Umgangston


  • Banned

    @biter sagte in Umgangston:

    Das englische Wort "loop" heisst Schleife. Mit loopen meine ich, dass ein Programm sich in einer Endlosschleife befindet. Es kann doch sein dass ein Programm loopt, oder nicht ?

    Es gibt "looped" als Adjektiv, aber "loopt" ist das berüchtigte Denglish, so wie "gedownloadet". 🐱



  • @wob Jup. „Et löppt“ == es läuft 🙂

    Edit: Rheinländer bereich, Kölle rum soweit ich weiß...


  • Administrator

    @It0101 sagte in Umgangston:

    @biter sagte in Umgangston:

    Mein Rechner hat eine SSD-Festplatte. Soviel ich weiss braucht man die nicht formatieren.

    Defragmentieren wäre ein Anfang.

    Defragmentieren bei einer SSD? Wozu?



  • @Dravere sagte in Umgangston:

    @It0101 sagte in Umgangston:

    @biter sagte in Umgangston:

    Mein Rechner hat eine SSD-Festplatte. Soviel ich weiss braucht man die nicht formatieren.

    Defragmentieren wäre ein Anfang.

    Defragmentieren bei einer SSD? Wozu?

    können wir uns darauf einigen, dass damit gemeint war, dass die festplatte gelöscht und betriebssystem neu installiert werden soll?



  • @Dravere
    Um die Bytes wieder richtig zusammenzubauen. SSD bedeutet ja "Speedy Spin Disk", d.h. die einzelnen Platter drehen sich schneller als bei einer normalen HDD (deswegen sind sie ja auch schneller als herkömmliche HDDs). Durch die hohe Fliehkraft werden die Bits nach außen gedrängt und sollten daher regelmäßig wieder richtig ausgerichtet werden.

    Herrgott,
    versteht hier niemand mehr Ironie und Sarkasmus? 🤣

    Nachtrag:
    Wenn man das zu lange schleifen lässt fallen die Bits irgendwann runter und sind dann für immer verloren. So entstehen fehlerhafte Sektoren. Das passiert zwangsläufig irgendwann, deswegen werden SSDs mit der Zeit auch immer kleiner und gehen irgendwann ganz kaputt. Deshalb sollte man SSDs auch nach drei bis fünf Jahren ersetzen (Herstellerangabe beachten!)



  • @DocShoe thx! Ymmd 🙂



  • @biter sagte in Umgangston:

    Das englische Wort "loop" heisst Schleife. Mit loopen meine ich, dass ein Programm sich in einer Endlosschleife befindet.

    OK. Sagt halt keiner so. Klassischer Anfängerfehler übrigens: Annehmen dass man irgendwas sicher so-und-so sagen kann, weil einem vorkommt dass es irgendwie ins Schema passt, und das Wort dann einfach ohne Erklärung verwenden. Ist mir genau so passiert. Kann aber für viel Verwirrung sorgen.

    Es kann doch sein dass ein Programm loopt, oder nicht ?

    Ja, klar. Da sagt man aber eher "es hängt", "es ist eingefrohren" oder sowas.



  • @hustbaer sagte in Umgangston:

    Ja, klar. Da sagt man aber eher "es hängt", "es ist eingefrohren" oder sowas.

    Im letzten Jahrtausend ist der Rechner/das Programm einfach abgestürzt.
    Da fiel alles drunter. Keine Reaktion, Fehlermeldung, Neustart



  • @DirkB Ja, das war früher ... heute hängt es, friert ein, stürzt ab oder loopt.



  • @Swordfish Jup, heutzutage ist mehr Lametta.


  • Banned

    @DirkB sagte in Umgangston:

    Im letzten Jahrtausend ist der Rechner/das Programm einfach abgestürzt.

    Ich kenne das als "aufgehängt", Hat mein C64 immer gemacht. Da half dann nur noch die Interrupt-Taste.
    https://www.c64-wiki.de/wiki/RESTORE_(Taste)



  • ja die fachbegriffe ändern sich halt mal. z.b. hieß das ja auch mal "fileserver" und nicht "cloud".



  • @Wade1234 beim fileserver wuuste man noch ungefähr wo der (physikalisch) war.
    Die Cloud ist im -wildes Handgefuchtel- 🤷♂



  • @DirkB
    ja aber vom technischen prinzip her musste man das damals schon nicht wissen. für mich bleibt das gequatsche von der werbeabteilung vom sales management.



  • Ich stimme RBS2 in allem zu, was er/sie sagt. Wenn der User biter sich dazu entschlossen hat, eine veraltete Plattform zu verwenden (etwa aus finanziellen Gründen), dann ist das eben so. Da hat ihm/ihr keiner reinzureden. Ein Ratschlag dazu nebenbei wäre ja ok, aber ihn/sie dafür anzumachen ist schon etwas arm.

    Zudem verbieten sich Fragen/Aussagen der Art "Wozu willst du das machen? Das hat doch eh keinen Sinn". biter hat hier absolut recht: das wird er/sie am besten wissen. Ich kann mir gut vorstellen (und weiß), dass es sehr frustrierend sein kann, wenn nur blöde Sprüche kommen und besserwisserische Statements, wie man sowieso alles anders machen soll, obwohl man nur eine kleine detaillierte Frage gestellt hat. Auf dogmatische Zurechtweisungen kann jede(r) Fragende verzichten.


  • Mod

    Nekromantie in einem Thread über Netiquette. Sachen gibt's... 🙄


Log in to reply