m/w/d ... what the f*ck???



  • @DocShoe sagte in m/w/d ... what the f*ck???:

    Solchen Sachen sind heute so abstrus, dass man da nur noch drüber lachen kann:
    Der siebte Sinn: Frauen am Steuer (1975)

    Wenn das jemand im Jahr 1975 kritisiert hätte, wäre ein 75er @john-0 sicherlich auf die Barrikaden gegangen, weil die böse Minderheit alle zum PC sein zwingen will.



  • @DocShoe sagte in m/w/d ... what the f*ck???:

    Leute, die sowas schreiben, verstehen die Ablehnung dieser Art zu schreiben häufig falsch und verwechseln das mit Diskriminierung des anderen (heute muss man wohl schreiben: eines) Geschlechts, besonders, wenn sie sich aufgrund ihres Geschlechts diskriminiert fühlen.

    Ja.
    Ich möchte auch klarstellen dass ich kein Problem mit der Forderung nach Gleichberechtigung habe! Ich hab aber ein Problem damit wenn Leute diverse Änderungen auf biegen und brechen durchsetzen wollen. Änderungen die alle bloss nerven. Änderungen die direkt oder indirekt viel Geld kosten. Und das nur weil sie sich diskriminiert fühlen.
    Ich kann mich auch wegen allem möglichen diskriminiert fühlen. Und wenn ich mich auch nur ein bisschen anstrenge sind da auch ein paar total beknackte Sachen dabei.
    Nur ich kann nicht erwarten dass mich damit jemand ernst nimmt. Und weisste was: würde auch keiner. Weil ich halt ein Mann bin, noch dazu noch weiss und in der 1. Welt lebend und mit einem halbwegs guten Job. Es gibt also quasi per Definition keine Diskriminierung gegen mich. Auch wenn die Realität anders aussieht.



  • @Jockelx sagte in m/w/d ... what the f*ck???:

    Wenn das jemand im Jahr 1975 kritisiert hätte, wäre ein 75er @john-0 sicherlich auf die Barrikaden gegangen, weil die böse Minderheit alle zum PC sein zwingen will.

    Du gehörst wohl auch zur Sorte Mensch die den Unterschied zwischen schlechtem Benehmen und PC nicht kennen bzw. kennen wollen. PC ist eben nicht, dass man Menschen nicht beleidigt, sondern ein Vehikel der politischen Linken allen Nichtlinken die Sprache zu nehmen.



  • @john-0 sagte in m/w/d ... what the f*ck???:

    Du gehörst wohl auch zur Sorte Mensch die den Unterschied zwischen schlechtem Benehmen und PC nicht kennen

    Das stimt zwar, aber du bist ja auch auch der einzige Mensch der Welt, der die offizielle Einteilung von "schlechtem Benehmen" und "PC" kennt. Für den Rest der Menschheit scheint das doch eher willkürlich. Diskiminierende Bezeichnungen aufgrund der Hautfarbe emfinde ich z.B. als extrem schlechtes Benehmen, andere aber sagen das wären PC-Sprachverbote.

    Hat aber mit dem Thema nichts zu tun. Da bin ich zumindest in einigen Punkten vielleicht sogar bei dir. Nur ohne dieses in diversen Kreisen übliche Mimimi-böse-linke-rum-Geheule. Da halte ich meine Argumentationsfähigkeit für stark genug, ohne das ich sowas bräuchte.



  • FachkräftIn ftw.

    ps: oder Fachkra(e)ftIn?



  • Soweit ich weiß, ist die Benutzung von Gender-Sprache noch nicht im Gesetz? Das also rechtliche Konsequenzen drohen bei Nichtbenutzung? Ist weiterhin nur eine Empfehlung. Trotzdem drohen aber inzwischen Konsequenzen. Darf so etwas sein bei einer Empfehlung, deren Gebrauch sich jede Woche wieder ändert?

    Es ist ja klug, Empfehlungen zu folgen, die ein besseres Zusammenleben in der Gesellschaft fördern, aber diese Empfehlungen hier können doch nur mit Strenge und üblen Konsequenzen gegenüber den Großteil der Gesellschaft durchgesetzt werden. Das kann doch niemals gut sein.



  • @Jockelx sagte in m/w/d ... what the f*ck???:

    Hat aber mit dem Thema nichts zu tun.

    Da täuschst Du dich aber. PC und Gendern kommt aus derselben Ecke. Dir fällt doch selbst auf, dass bei der Sprache etwas gehörig falsch läuft.

    Früher hätte man gesagt: „Sehr geehrte Damen und Herren“, heute wird daraus „Sehr geehrte diesen Brief Empfangende“ oder „Sehr geehrte Anwesende“ gemacht. Aber dieser Unfug anstatt des generischen Maskulinum „die Studenten“ oder der expliziten Anrede beider Geschlechter „die Studentinnen und die Studenten“ nun die „Studierenden“ zu schreiben greift wie ein Flächenbrand um sich. Man kann das im Schriftdeutschen garantiert noch steigern, wenn man EBNF o.ä. benutzt. Das wird dann garantiert unlesbar.

    Da bin ich zumindest in einigen Punkten vielleicht sogar bei dir. Nur ohne dieses in diversen Kreisen übliche Mimimi-böse-linke-rum-Geheule. Da halte ich meine Argumentationsfähigkeit für stark genug, ohne das ich sowas bräuchte.

    Es ist nun einmal ein Fakt, dass dieser Mist (PC, Cancel Culture, Gendern, …) aus einem linkem universitären Umfeld entspringt.



  • Gibt's eigentlich schon Diversen-Fußball oder muss bei den Frauen noch das Team in Damschaft umbenannt werden?

    Man achte auf die Überschrift



  • @Tyrdal Off Topic: da du auf's KKB verlinkst, bist du aktiver Kampfsportler/Künstler?



  • @Schlangenmensch sagte in m/w/d ... what the f*ck???:

    @Tyrdal Off Topic: da du auf's KKB verlinkst, bist du aktiver Kampfsportler/Künstler?

    Ja


Log in to reply