Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?



  • @It0101 sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    @Fragender sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    Hm, das wird nicht neu sein für euch, aber ich bringe mal folgende Fragen ein:

    1. Ist es rassistisch zu sagen, es gibt unterschiedliche Ethnien?

    Diese Frage kam mir schon oft unter und ich stelle mir jedes Mal die Frage, warum es Menschen so wichtig ist, die Menschen anhand ihrer Herkunft/Geburtsort abzugrenzen. Was hat man davon?

    Menschen fühlen sich gerne Gruppen zugehörig und grenzen sich gegen ander Gruppen ab. So wie man in der Steinzeit halt in Stämmen gelebt hat. Und da wir noch dieselben Menschen sind wie am Ende der Steinzeit zeigen wir auch dasselbe Verhalten.



  • @Tyrdal sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    @It0101 sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    @Fragender sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    Hm, das wird nicht neu sein für euch, aber ich bringe mal folgende Fragen ein:

    1. Ist es rassistisch zu sagen, es gibt unterschiedliche Ethnien?

    Diese Frage kam mir schon oft unter und ich stelle mir jedes Mal die Frage, warum es Menschen so wichtig ist, die Menschen anhand ihrer Herkunft/Geburtsort abzugrenzen. Was hat man davon?

    Menschen fühlen sich gerne Gruppen zugehörig und grenzen sich gegen ander Gruppen ab. So wie man in der Steinzeit halt in Stämmen gelebt hat. Und da wir noch dieselben Menschen sind wie am Ende der Steinzeit zeigen wir auch dasselbe Verhalten.

    Das sehe ich auch so. Eine gewisse "natürliche Angst"(oder sagen wir ausgewogene) gegenüber Fremden/Anderen ist sogar "normal" oder "gesund", würde ich denken... Und ich finde, das ist noch kein Rassismus.

    Wer allen "blind" vertraut, ist doch eher... ein Tollpatsch.



  • @Fragender sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    Das sehe ich auch so. Eine gewisse "natürliche Angst"(oder sagen wir ausgewogene) gegenüber Fremden/Anderen ist sogar "normal" oder "gesund", würde ich denken... Und ich finde, das ist noch kein Rassismus.

    Es ist ein großer Unterschied zwischen einer "natürlichen Skepsis unbekannten Dingen/Menschen" gegenüber, und dem pauschalen Verurteilen anderer Menschen aufgrund ihrer Herkunft.
    Der erste hilft seit Jahrtausenden beim Überleben, das zweite ist dumm.

    Zumal es oft vorkommt, dass Menschen(gruppen) pauschal verurteilt werden, zu denen man noch nie Kontakt hatte.

    Ich erinnere mich noch damals während der Flüchtlingskrise 2015 als viele die Syrer schon verurteilt hatten, bevor die überhaupt hier aus dem Zug gestiegen sind.



  • @Fragender sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    @Tyrdal sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    @It0101 sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    @Fragender sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    Hm, das wird nicht neu sein für euch, aber ich bringe mal folgende Fragen ein:

    1. Ist es rassistisch zu sagen, es gibt unterschiedliche Ethnien?

    Diese Frage kam mir schon oft unter und ich stelle mir jedes Mal die Frage, warum es Menschen so wichtig ist, die Menschen anhand ihrer Herkunft/Geburtsort abzugrenzen. Was hat man davon?

    Menschen fühlen sich gerne Gruppen zugehörig und grenzen sich gegen ander Gruppen ab. So wie man in der Steinzeit halt in Stämmen gelebt hat. Und da wir noch dieselben Menschen sind wie am Ende der Steinzeit zeigen wir auch dasselbe Verhalten.

    Das sehe ich auch so. Eine gewisse "natürliche Angst"(oder sagen wir ausgewogene) gegenüber Fremden/Anderen ist sogar "normal" oder "gesund", würde ich denken... Und ich finde, das ist noch kein Rassismus.

    Ich persönlich habe vor einem beliebigen Syrer, Afrikaner, Libanesen weniger Angst, als vor einem beliebigen mit Glatze, Bomberjacke und Springerstiefeln ausgestatteten Deutschen.



  • @It0101 sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    @Fragender sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    Hm, das wird nicht neu sein für euch, aber ich bringe mal folgende Fragen ein:

    1. Ist es rassistisch zu sagen, es gibt unterschiedliche Ethnien?

    Diese Frage kam mir schon oft unter und ich stelle mir jedes Mal die Frage, warum es Menschen so wichtig ist, die Menschen anhand ihrer Herkunft/Geburtsort abzugrenzen. Was hat man davon?

    Hast du dir doch schon fast selbst beantwortet:

    Es ist ein großer Unterschied zwischen einer "natürlichen Skepsis unbekannten Dingen/Menschen" gegenüber, und dem pauschalen Verurteilen anderer Menschen aufgrund ihrer Herkunft.
    Der erste hilft seit Jahrtausenden beim Überleben, das zweite ist dumm.

    Immer und überall gegenüber jedem den man nicht persönlich kennt, in jeder Hinsicht skeptisch und vorsichtig zu sein ist halt anstrengend - und führt vermutlich auch nicht zu super Resultaten. D.h. man braucht einfache, schnelle Wege um Leute provisorisch einzuschätzen. Bezüglich wo man vorsichtig sein muss und wo nicht, wie man mit ihnen reden soll usw.

    Und wenn ich beobachte dass Zugehörigkeit zu Gruppe X mit Eigenschaft Y korreliert, dann hilft mir das dabei.

    Das bedeutet ja nicht dass ich Einzelpersonen die der Gruppe X angehören in dem Sinn vorverurteile dass ich davon überzeugt bin dass sie sicher Eigenschaft Y haben.



  • @Belli sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    Ich persönlich habe vor einem beliebigen Syrer, Afrikaner, Libanesen weniger Angst, als vor einem beliebigen mit Glatze, Bomberjacke und Springerstiefeln ausgestatteten Deutschen.

    Wenn man kein Neonazi ist können einem diese Attribute auch fremd/anders vorkommen. Ist erstmal kein Widerspruch.



  • @Belli sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    Ich persönlich habe vor einem beliebigen Syrer, Afrikaner, Libanesen weniger Angst, als vor einem beliebigen mit Glatze, Bomberjacke und Springerstiefeln ausgestatteten Deutschen.

    Ich aber nicht. Geht man nur nach den Kriminalstatistiken, so verüben letztere wahrscheinlich weniger Straftaten. Aber es ist nicht ganz leicht, die Delikte als links oder rechts motiviert einzuordnen. Letzter Gruppe wird aber umsomehr geächtet, zum Beispiel von Politik und Medien... Das ist etwas widersprüchlich, Unbescholtene zu vorverurteilen, Personen unter Verdacht mit anderer Herkunft aber "gar nicht". Da stimmt etwas logisch gesehen nicht.

    Man muss noch nicht einmal nach den Kriminalstatistiken gehen, es reicht schon, nur den "Ausländeranteil" an inhaftierten Personen zu zählen.

    Natürlich könnte man auch noch eine "Dunkelziffer" zu unrecht verurteilter abziehen...

    Naja, wie dem auch sei, ich bin kein Nazi und kein Stiefelträger.

    Edit: Man könnte auch noch über linke und rechte Demos diskutieren, aber das Thema wird dann schnell (zu) sehr komplex.



  • @Fragender sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    @Belli sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:
    Ich aber nicht. Geht man nur nach den Kriminalstatistiken, so verüben letztere wahrscheinlich weniger Straftaten.

    Die Kriminalstatistik darf man nicht nur lesen, man muss sie auch verstehen.

    Der Linke Sektor neigt stärker zu Straftaten im Bereich Sachbeschädigung/Eigentumsdelikte ( beschmierte Wände, brennende Autos, Diebstähle Plünderung, man kennt es ).
    Der Rechte Sektor wiederum neigt stärker zu Gewaltstraftaten. Dazu kommt noch Volksverhetzung, eine Straftat die praktisch nur im rechten Sektor überhaupt möglich ist.

    Der "ausländische Sektor" wiederrum begeht größtenteils Verstöße gegen das Aufenthaltsrecht: Rechnet man diese Straftaten heraus, weil sie Herkunftsbedingt sind ( Deutsche können diese Straftaten gar nicht begehen ), ist die Kriminalstatistik ( die letze die ich las, entstammte dem Jahr 2017 meine ich ), gar nicht mehr so eindeutig wer hier mehr Strafttaten begeht.



  • @hustbaer sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    Das bedeutet ja nicht dass ich Einzelpersonen die der Gruppe X angehören in dem Sinn vorverurteile dass ich davon überzeugt bin dass sie sicher Eigenschaft Y haben.

    Du nicht. Einige andere schon. ^^



  • Och, die friedlichen, linken, Steine auf Polizeibeamte schmeißenden Demonstranten ... Ist schon klar. Ich möchte mal an den G20-Gipfel in Hamburg erinnern ... Bürgerkriegsartige Zustände in einer der bestgeschütztesten Stadt der Welt ...

    Etwas überspitzt gesagt, achten rechte Demonstrationen das Gesetz (Recht und Ordnung), linke Demonstrationen (per Definitionem) eigentlich nicht so ...

    Das wird aber oft nicht gesagt oder verzerrt dargestellt.

    Wir können auch etwas weiter zurückblicken, wo medial von Hetzjagden gesprochen wurde, weil ein Jugendlicher hinter einem anderen Jugendlichen hergelaufen ist ... Zu meiner Schulzeit war das noch ein normales Spiel im Sportunterricht.



  • @Fragender sag mal, wo von träumst du Nachts.

    Hier mal schnell die Statistiken zu Straftaten, nachzulesen beim Verfassungsschutz:

    Im Vergleich zum Jahr 2020 (22.357) sank die Gesamtzahl der rechtsextremistischen Straf- und Gewalttaten im Jahr 2021 um 9,6 % auf 20.201 Delikte.

    Auch die Zahl der rechtsextremistischen Gewalttaten sank im Jahr 2021 um rund 7,6 % gegenüber dem Vorjahr (2021: 945, 2020: 1.023).

    Nachdem im Jahr 2020 die Anzahl der rechtsextremistisch motivierten Körperverletzungsdelikte mit fremdenfeindlichem Hintergrund angestiegen waren, wurde hier im Jahr 2021 wieder ein Rückgang von 6,4 % festgestellt (2021: 646, 2020: 690). Ebenso sank die Zahl der fremdenfeindlichen Gewalttaten (2021: 686, 2020: 746).

    Und zu der anderen Seite:

    Die Zahl linksextremistisch motivierter Straftaten hat sich mit 6.142 Delikten im Jahr 2021 trotz eines Rückgangs um 7,4 % auf einem hohen Niveau verfestigt (2020: 6.632). Die linksextremistischen Gewalttaten gingen um 20,2 % auf 987 Delikte zurück (2020: 1.237), nachdem sie im Vorjahr noch um 34,3 % zugenommen hatten.

    Du tust hier so als ob du dir nirgends so sicher wärst und tust ganz harmlos, verbreitest aber fast schon Nazi Propaganda.

    P.S. etwas überspitzt:
    Rechte Gewalt = Ausländisch aussehende Menschen verkloppen
    Linke Gewalt = widerstand gegen die Staatsgewalt, beides scheiße, aber trotzdem ist mir die eine Seite deutlich unsympathischer



  • Wir können natürlich auch darüber diskutieren, was weshalb als rechtsextremistisch, linksextremistisch oder "neutral"/ nicht politisch motiviert eingestuft wird, und was vielleicht einfach gar nicht geahndet wird. Weiterhin können wir die unterschiedlichen Tatbestände natürlich noch gewichten. Interessiert mich aber gerade nicht so doll...



  • @Fragender sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    Wir können auch etwas weiter zurückblicken, wo medial von Hetzjagden gesprochen wurde, weil ein Jugendlicher hinter einem anderen Jugendlichen hergelaufen ist ...

    Wenn ich jetzt für die Behauptung einen Beleg verlange bin ich sicherlich ein linksversiffter Ökoterrorist, nehme ich mal an?



  • @It0101 sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    @Fragender sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    Wir können auch etwas weiter zurückblicken, wo medial von Hetzjagden gesprochen wurde, weil ein Jugendlicher hinter einem anderen Jugendlichen hergelaufen ist ...

    Wenn ich jetzt für die Behauptung einen Beleg verlange bin ich sicherlich ein linksversiffter Ökoterrorist, nehme ich mal an?

    Na ja, wenn du Spaß verstehst, dann: JA 😆



  • Vereinzelt wird von neuer Kriegswirtschaft gesprochen ... Kriegswirtschaft ist, wenn alle Männer an die Front geschickt werden und alle Frauen sich überwiegend um die Munitionsproduktion kümmern müssen. Das möchte ich nicht.



  • @Fragender sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    Kriegswirtschaft ist, wenn alle Männer an die Front geschickt werden und alle Frauen sich überwiegend um die Munitionsproduktion kümmern müssen. Das möchte ich nicht.

    Das stimmt nicht



  • @Schlangenmensch sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    Das stimmt nicht

    Doch, ist ein feststehender Begriff aus der NS-Zeit. Wird auch so in der Schule vermittelt.

    https://www.youtube.com/watch?v=WJlZLG9UXSY



  • @Fragender Dann google den Begriff doch mal oO



  • @Fragender sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    Vereinzelt wird von neuer Kriegswirtschaft gesprochen ... Kriegswirtschaft ist, wenn alle Männer an die Front geschickt werden und alle Frauen sich überwiegend um die Munitionsproduktion kümmern müssen.

    Mal abgesehen von der Frage was Kriegswirtschaft wirklich bedeutet...

    Das möchte ich nicht.

    Aha.
    Und nu?



  • @hustbaer sagte in Darf hier noch über das Thema Ukraine diskutiert werden?:

    Aha.
    Und nu?

    Hast du eine bessere Idee als Friedensverhandlungen, miteinander sprechen, Kompromisse finden, Eingeständnisse machen, Gebiete abtreten, diplomatisch und nicht engstirnig sein? Oder findest du, Feuer mit Feuer bekämpfen, gut? Putin sagte mehrmals, wenn die Ukraine dazu bereit wäre, könnte der Konflikt von heute auf morgen vorbei sein. Aber na ja, diametrale Interessen eben ...


Log in to reply