Umfrage: Übersetzung von Versionsverwaltungssystemen



  • @SeppJ sagte in Umfrage: Übersetzung von Versionsverwaltungssystemen:

    Aber dann kann man doch nur sagen "das ist falsch", ohne Erklärung warum, weil die Erklärung nur im Englischen existiert. Da hilft es doch mehr, wenn man ergänzt, dass das benutzte englische Grammatikprinzip im Deutschen nicht existiert.

    Sieh's mal so ... A ist falsch, weil B und C verletzt wurden. Zudem gilt, nur B ist hier gebräuchlich, C bezieht sich aber auf etwas ganz Anderes. Dann ist meiner Meinung nach nicht zielführend, nur auf die nicht naheliegende Verletzung C hinzuweisen, weil B und C in keiner Korrelation zueinander stehen. Ich denke, das wollte @wob damit sagen.

    Oder anders: Nur weil in China ein Sack Reis umgefallen ist, darf man hier nicht bei Rot über eine Ampel fahren.

    Edit: ... Ich hoffe, das ergibt Sinn. 🤔 ... Im Prinzip hast du @_ro_ro doch unterstellt, etwas gedacht zu haben, was dieser aber gar nicht gedacht hatte.



  • @omggg sagte in Umfrage: Übersetzung von Versionsverwaltungssystemen:

    Das sehe ich nicht so.

    Was siehst du anders?

    Eine Sprache ist hochdynamisch und passt sich immer den kulturellen Gegebenheiten. Früher kannte man noch die Chaiselongue, heute kennt man googeln. Schadenfreude kennt das Englische nicht. Heute gibt es bingen, auch vielleicht als durchsüchteln bekannt. Für Trade-off kenne ich keinen saubere deutsche Übersetzung. Und roundabout X Prozent aller übernommen Wörter bekommen durch die Übernahme eine andere Bedeutung.

    Ich will jetzt aber keine Perlen vor die Säue werfen, aber wieviele urdeutsche Wörter gibt es denn?



  • @Quiche-Lorraine sagte in Umfrage: Übersetzung von Versionsverwaltungssystemen:

    Was siehst du anders?

    Ich bin doch kein Sprachwissenschaftler ... alles, was ich darauf antworten könnte, wäre eher unfundiert. Daher lasse ich das lieber.



  • @omggg sagte in Umfrage: Übersetzung von Versionsverwaltungssystemen:

    @Quiche-Lorraine sagte in Umfrage: Übersetzung von Versionsverwaltungssystemen:

    Was siehst du anders?

    Ich bin doch kein Sprachwissenschaftler ... alles, was ich darauf antworten könnte, wäre eher unfundiert. Daher lasse ich das lieber.

    Hat dich ja bisher nicht vom posten abgehalten.

    Back TO Topic:

    Ich finde gerade in der Informatik haben sich bestimmte Fachbegriffe etabliert wie Router oder Branch um bei der Versionskontrolle zu bleiben.

    Wir haben bei bitbucket per Standard die deutsche Sprache aktiviert. Die Übersetzung ist zwar korrekt. Aber irgendwie befremdlich.

    Um präzise zu kommunizieren lernen Ärzte auch die lateinischen Begriffe. Weil man damit kürzer und prägnanter den Sachverhalt schildert.

    Ich kann nur jeden die englischen Begriffe empfehlen und sage auch den Leuten sie sollen die Tools umstellen.



  • @wob
    Natürlich kann man sagen: was andere Sprachen machen, ist völlig egal, wenn es nur darum geht was im Deutschen richtig ist. Grundsätzlich stimmt das schon. Nur entgeht einem damit auch viel Hintergrundwissen. Z.B. warum bestimmte Wörter irregulär ausgesprochen werden, ist einfacher zu verstehen, wenn man weiss dass sie aus einer anderen Sprache übernommen wurden, und im Deutschen weiterhin so ausgesprochen werden wie in der Sprache aus der sie übernommen wurden. Also so Wörter wie Persiflage, Bagage oder ciao.

    Natürlich kann man es auch anders lösen. Z.B. indem man sagt: es gibt in Deutschen einfache viele Wörter die irregulär ausgesprochen werden, und das muss man einfach lernen. Das finde ich aber nicht sehr praktisch. Praktischer fände ich es dann schon zu sagen: es gibt da bestimmte Muster, wie z.B. das Muster dass bei vielen Wörter die auf "age" enden, das "age" als "aasch" ausgesprochen wird. Das wäre schon besser. Nur ich finde es halt noch besser, wenn man auch dazusagt warum das so ist.

    Und wenn jemand etwas macht, was im Deutschen falsch ist, aber in einer anderen, verwandten Sprache richtig wäre, dann finde ich es schon interessant darauf hinzuweisen. Wie eben in diesem Fall. Dazu muss man das Konzept der anderen Sprache auch nicht 1:1 mit allen Details ins Deutsche übertragen. In diesem Fall reicht es, zu wissen, dass Adjektive die von Namen von Sprachen abgeleitet sind im Englischen in die Gruppe der "proper adjectives" fallen.



  • Na los, gebt es zu ... ihr habt doch alle heimlich einen Duden unterm Kopfkissen liegen, auf dem ihr schlaft. 🤣


  • Mod

    @omggg sagte in Umfrage: Übersetzung von Versionsverwaltungssystemen:

    Na los, gebt es zu ... ihr habt doch alle heimlich einen Duden unterm Kopfkissen liegen, auf dem ihr schlaft. 🤣

    Sicher nicht, aber wir schreiben ja auch nicht unaufgefordert

    @omggg sagte in Umfrage: Übersetzung von Versionsverwaltungssystemen:

    Das ist falsch.

    in irgendwelchen Foren.



  • Ich wuerde niemanden einstellen, der auf eine deutsche uebersetzung von irgendwelchem tooling angewiesen ist. Mal abgesehen davon, dass die mehrzahl diverser uebersetzungen einfach nur schund ist, verbiegst du dir zudem noch das hirn weil ploetzlich kein ausdruck mehr sinn ergibt.

    Um mal das beispiel "Herausholen" zu nehmen, was soll das denn bitte sein? fetch? pull? vielleicht grep? get-tar-commit-id? fetch-pack? receive-pack?

    Kanns kaum erwarten irgendwem on call zu sagen, er moege mal bitte commit Uebergabe #abcd123 rosinenpicken oder vielleicht kirsch-pfluecken.....weia

    Edit: jetzt kommen mir noch wildere Ideen, git verstecken zeigen --unverfolgte-einschliessen hauptast@{1} 🤣



  • pull heißt ziehen/herausziehen
    fetch heißt bringen/heranbringen (also die mildere Form von ziehen...)

    Und ja, ich hörte auch schon mal einen Kollegen sagen, dann gehe ich mal Kirschenpflücken... Das war aber glaube ich eher zur Auflockerung des miesen Betriebsklimas gedacht gewesen.

    Ich hätte keine Probleme damit, dieses Vokabular, die Terminologie/Nomenklatur bzw. Domäne einfach auswendigzulernen. Aber andere vielleicht schon.



  • Sorry, aber was? In welcher Welt ist "bringen" die mildere Form von "ziehen"?

    Meine Erfahrung ist eigentlich mehr, dass man da die englischen Begriffe eindeutscht und die auch jeder neue Kollege schnell nutzt.



  • @Schlangenmensch sagte in Umfrage: Übersetzung von Versionsverwaltungssystemen:

    In welcher Welt ist "bringen" die mildere Form von "ziehen"?

    In meiner. Etwas geben ist (laut Konfuzius) immer leichter als etwas nehmen. Das sollte eigentlich auch mit den religiös-ethischen Moralvorstellungen der westlichen, christlichen, Abendlandkultur übereinstimmen.



  • @omggg wtf.
    Da es hier um Sprache geht, schau doch mal bei duden.de vorbei und nach der Bedeutung von "ziehen" vs "bringen".



  • @Schlangenmensch
    guck doch noch mal nach, was ein Troll ist, und wie man damit umgehen sollte ... 🙄



  • Albernes Gebärden von euch.

    Ich glaube langsam, das ganze Thema ist von einem Troll. ... Ist zumindest stark von der ursprünglichen Frage abgewichen.



  • @omggg

    die Sprache der IT ist englisch. Es wäre geradezu närrisch, alle Begriffe der IT ins Deutsche übersetzen zu wollen. Wir sollten jedoch unsere eigene Sprachkultur im Hinterkopf behalten.

    Schönes Wochenende 😉



  • @Belli ja, ich weiß. Ich habe mich auch schon beim schreiben selbst geärgert.



  • Ich möchte Euch übrigens nicht vorenthalten, was in einem anderen Forum zu dem Thema zu Tage kam: https://github.com/danielauener/git-auf-deutsch?tab=readme-ov-file

    "Gabeln Sie im Deppenzentrum!" 🤣



  • Vielen Dank für Eure Teilnahme! Ich möchte Euch nun noch den Ergebnisstand nach gut einem Monat berichten.

    Ergebnisse:
    Stand: 28.03.2024
    Gesammelte Antworten: 50 vollständig, 16 unvollständig (letztere nicht ausgewertet)

    Weche Versionsverwaltungssysteme nutzen Sie? (Mehrfachauswahl)
    Git: 41
    SVN: 26
    Mercurial: 3
    Bazaar: 0
    CVS: 2
    Andere: 4

    Welches UI nutzen Sie üblicherweise für das von Ihnen überwiegend verwendete Versionsverwaltungssystem? (Mehrfachauswahl)
    Befehlszeile: 26
    Tortoise*: 20
    RabbitVCS: 3
    Sourcetree: 3
    In IDE eingebettetes GUI: 20
    Von Desktopumgebung bereitgestelltes GUI: 1
    Andere: 9 (darunter gitk und GitKraken mit zwei Nennungen)

    Welche Form der Übersetzung des UI aus dem Englischen ins Deutsche bevorzugen Sie?
    Vollständige Übersetzung, einschl. Fachbegriffe: 2
    Vollständige Übersetzung, Fachbegriffe nah am Original: 7
    Teilweise Übersetzung, Fachbegriffe bleiben Englisch: 14
    Ich bevorzuge ein nicht-übersetztes UI: 27

    Schlussfolgerungen:

    • Nur Git und SVN haben eine signifikante Nutzerbasis. Andere VCS sind unter den Teilnehmern nahezu irrelevant.
    • Die meisten deutschsprachigen Nutzer bevorzugen ein englisches UI. Übersetzung sollte daher optional sein.
    • Die, die eine Übersetzung wünschen, möchten diese nah an den englischen Begriffen. Die Mehrheit bevorzugt, dass Fachbegriffe nicht übersetzt werden.

    Nun bin ich dabei, die Ergebnisse praktisch zu nutzen. Dies könnt ihr hier verfolgen: https://github.com/PKEuS/rabbitvcs/commits/master/ und https://github.com/rabbitvcs/rabbitvcs/pull/397.


Log in to reply