Ich raff ein wichtiges Wort nicht



  • Ich habe ein großes Defizit in meinem aktiven Wortschatz entdeckt.
    Ich lese und höre immerwieder das Wort "propotional". Es ist immer etwas proportional zu etwas, aber ich habe den tieferen Sinn des Wortes noch nicht verstanden.
    Ich brauch Aufklärung *g*



  • verhältnismäßig 💡

    das is doch nicht irgendwie ein troll-beitrag oder 😉



  • na nun sei mal nicht so unfreundlich 😃

    jeder kann mal ein wort nicht kennen auch wenns nun mal poprortonial ist 🤡



  • a proportional b == a=f(b) ist eine lineare funktion, ist zumindest mein verständnis 🙂



  • falsch. f(x) = mx + n ist eine lineare Funktion, aber f(x) ist zu x nur proportional, wenn n = 0 ist.



  • Denk dir etwas, was von etwas anderem abhänigig ist.
    z.B. wirst du umso besoffener je mehr du säufst. Der Grad des besoffen-sein ist dann proportional zum saufen. 👍



  • Da fängt's an, ich raff's nicht 😞



  • @etechniker: Das eruieren wir gleich einmal 😉



  • @CengiS : Que 😕 rülps... ischaufegarnischtsgsoffen 🕶

    @PCMan

    Pass auf, tritts du im auto aufs Gas, fährt der Wagen schneller->mehr Gas, mehr Geschwindigkeit.... Das ist ein proportionaler zusammenhang... mehr/mehr.
    Antipropotional wäre weniger/mehr oder mehr/weniger.



  • etechniker schrieb:

    Pass auf, tritts du im auto aufs Gas, fährt der Wagen schneller->mehr Gas, mehr Geschwindigkeit.... Das ist ein proportionaler zusammenhang... mehr/mehr.

    Nee, proportinal wäre es nur, wenn doppelt so viel Gas zu doppelter Geschwindigkeit führen würde, viermal mehr Gas zu vierfacher Geschwindigkeit. Die meisten Autos, die ich bisher fahren durfte verhalten sich anders.



  • Nix



  • Geschwindigkeit ist gut!
    Zurückgelegte Strecke ist glaube ich noch besser.

    Ein Auto fährt in einer Stunde 100km und in zwei Stunden 200km und in drei Stunden 300km --> Wertetabelle

    h   |   1     2     3
    ----+----------------
    km  | 100   200   300
    
    100   200   300
    --- = --- = --- = konstant!
     1     2     3
    

    Die zurückgelegte Strecke ist demnach direkt proportional zur verstrichenen Zeit => Geschwindigkeit ist konstant!

    Hoffe jetzt keinen Scheiss geschrieben zu haben 🙂



  • zwei Größen A und B sind proportional, wenn ihr Quotient A/B konstant ist. Sie sind umgekehrt proportional, wenn das Produkt AB konstant ist. Das ist natürlich nicht vollständig mathematisch exakt, aber darum gehts in dem Thread glaub ich auch nicht.

    Mal ein Beispiel: Die Masse einer bestimmten Menge eines Stoffes ist dem Volumen proportional. m / V = konstant. Den Proportionalitätsfaktor nennt man in dem Fall Dichte. m / V = rho.
    Oder: Die Spannung über einem Ohmschen Widerstand ist der Stromstärke proportional. Der Proportionalitätsfaktor nennt sich hier Widerstand: U / I = R = konstant.
    Einfach mehr / mehr, wie etechniker sagt, reicht nicht. Beispielsweise wird der Bremsweg eines Autos desto länger, je schneller du fährst. Trotzdem sind die beiden Größen nicht proportional (kann man in jedem Vorbereitungsbuch für die Theorieprüfung nachlesen), viel mehr ist der Bremsweg proportional zum Quadrat der Geschwindigkeit: s_B / v^2 = konstant.



  • Daniel E. schrieb:

    Nee, proportinal wäre es nur, wenn doppelt so viel Gas zu doppelter Geschwindigkeit führen würde

    warum, die Geschwindigkeit kann auch proportional zu einem Fünftel des Reziprokwertes der Auslenkung meines Gaspedals zum Quadrat aus der Horizontalen sein ⚠ 👍 🤡



  • PCMan schrieb:

    propotional

    Order schrieb:

    poprortonial

    Bashar schrieb:

    proportional

    Also wenn ich's nicht kennen würde wäre ich jetzt sehr verwirrt. Nur zur Info (@PCMan): Bashar hat es richtig geschrieben 🤡 .



  • etechniker schrieb:

    Daniel E. schrieb:

    Nee, proportinal wäre es nur, wenn doppelt so viel Gas zu doppelter Geschwindigkeit führen würde

    warum, die Geschwindigkeit kann auch proportional zu einem Fünftel des Reziprokwertes der Auslenkung meines Gaspedals zum Quadrat aus der Horizontalen sein ⚠ 👍 🤡

    Wenn ich deinen Satz verstehen würde, könnte ich auch sagen, daß das nicht der Fall ist. Zu erraten, ob Du v ~ x^-2/5 oder (1/5x)^2 oder was ganz anderes gemeint haben könntest, macht nicht so viel Spaß. Für die beiden Funktionen sieht man allerdings auf den ersten Blick, daß v(x)/x = v(kx)/kx, mit den üblichen Einschränkungen für k und x, nicht gilt. Aber Du wolltest eh nur mal das Wort reziprok erwähnen, stimmt's?



  • wenn du 3 flaschen cola kaufst bezahlst du 2.25 euro, wenn du 10 flaschen kaufst bezahlst du 7.5 euro. der proportionalitaetsfaktor ist dann 0.75 euro und steht meistens am regal oder an der ware. der preis ist proportional zur menge der gekauften ware. ... es sei denn, es gibt mengenrabatt, dann entwickelt sich der preis unterproportional.



  • Daniel E. schrieb:

    Für die beiden Funktionen sieht man allerdings auf den ersten Blick, daß v(x)/x = v(kx)/kx, mit den üblichen Einschränkungen für k und x, nicht gilt. Aber Du wolltest eh nur mal das Wort reziprok erwähnen, stimmt's?

    Jau, genau 👍 Ich finds super, dass wir drüber gesprochen haben 🤡 👍 Danke !



  • Klasse, jetzt hab ich es verstanden.
    Eine weitere Frage:
    Was ist reziprok proportional?
    Danke, PCMan



  • ey man hoer auf zu trollen! reziprok propoertional ist proportional zum reziproken, was denn sonst?


Log in to reply