welche Programmiersprache wird am meisten benutzt



  • Hallo,
    habt ihr schon sich die Gedanken gemacht welche Programmiersprachen wird am meisten benutzt, und dann in welchen Beziehung ??
    Zb ist es c++ mit MFC und Datenbanken oder java und Datenbanken ??



  • visual basic ist grade schwer im kommen für datenbank anwendungen ebenso für komplexe algorithmen



  • @007ski:
    In welcher Beziehung interessiert dich das?

    Eine Sprache ist nur ein Werkzeug. Wenn du fragst, für welche Anwendung welche Sprache am besten ist, so kann man dir antworten. Aber eine generelle Antwort gibt es nicht.



  • Shade Of Mine schrieb:

    @007ski:
    In welcher Beziehung interessiert dich das?

    Eine Sprache ist nur ein Werkzeug. Wenn du fragst, für welche Anwendung welche Sprache am besten ist, so kann man dir antworten. Aber eine generelle Antwort gibt es nicht.

    Arbeitsmarkt mäsig



  • Arbeitsmarktmäßig? Genauso schwammig! Hier bei VW werden z.B. immer Cobol-Entwickler benötigt. Das wird auch bei allen anderen Konzernen der Fall sein, die so große Host-Strukturen haben. Willste jetzt Cobol lernen? 😉

    Ansonst wird bei VW und Audi auf Client-Seite hauptsächlich Java genutzt... ohne Java hat man fast keine Chance mehr an einen Auftrag zu kommen.



  • 007ski schrieb:

    Arbeitsmarkt mäsig

    Der ist groß.
    Welche Richtung?

    Bitte drück dich klar aus.
    Auf eine Frage ala
    Welche Werkzeuge werden am Arbeitsmarkt verwendet?
    Kann man alles und nichts antworten.

    Du musst konkretisieren.



  • Artchi schrieb:

    Ansonst wird bei VW und Audi auf Client-Seite hauptsächlich Java genutzt... ohne Java hat man fast keine Chance mehr an einen Auftrag zu kommen.

    mhh....



  • Allgemein dh. durchniet werte, wie soll ich mich genauer ausdrucken ???
    ZB es werden
    10 c++ p....... gesucht
    davon 5 DB und 3 Linux und 2 CAD
    100 java
    davon 88 DB 22 script
    also java ist the nr 1
    ist es genauer ???



  • Nein, du kannst es nicht so pauschal sehen.
    Es gibt bestimmte Anwendungsgebiete und dafür werden eben bestimmte Anforderungen gestellt.

    C auf Mikroprozessoren ist etwas ganz anders als alte Projekte in C zu warten.

    Sicher gibt es irgendwo Statistiken, aber die sagen doch nichts aus.

    COBOL hat zB immer noch eine gute Nachfrage, aber nur noch zum warten von altem Code zB im Bankensektor.

    Sag welche Sparte dich interessiert, dann kann man vernünftige Zahlen bringen, aber Pauschal gibts nur blödsinnige Zahlen.



  • Moment, das verstehe ich nicht ???
    Denn wen ich sage mich interessiert Windows und DB Programmierung oder Linux und BD dann habe ich keinen großen Auswahl ??
    Also mich interessiert c++ in weiten sinnen, momentan beschäftige ich mich mit MFC und DB. Also wenn ich sage breit gesehen c++ auch neue .net Technologie reicht es ?? und jetzt ist wieder die Frage vielleicht sind ( werden ) doch mehr java Leute gesucht usw. ??



  • Im Gegensatz zu der Meinung, die einige hier vertreten, dass man das nur für spezielle Sparten sagen kann, denke ich, dass das Gegenteil der Fall ist. Für spezielle Sparten habe ich noch keine Statistiken gesehen, was wo wann eingesetzt wird. Wenn man den ganzen Arbeitsmarkt betrachtet, kann man sich einfach die Statistiken angucken, die es überall gibt:

    http://www.jobstats.co.uk/jobstats.d/SKILL.html
    http://www.gulp.de/kb/tools/gulpometer/pdb.html#Programmiersprachen

    Ergenis: Java und C++ liegen sehr gut, Sprachen wie C# spielen keine wirklich relevante Rolle.



  • Gregor
    👍
    mindestens einer der mich versteht 😃



  • 98 % aller Software ist eingebettet ( Auto, Mikrowelle, Waschmaschiene, ect.). Eingebettete SW wird meist recht maschienen nah programmiert. D.h. mit Assembler, C o.ae.



  • xroads42 schrieb:

    98 % aller Software ist eingebettet ( Auto, Mikrowelle, Waschmaschiene, ect.). Eingebettete SW wird meist recht maschienen nah programmiert. D.h. mit Assembler, C o.ae.

    Ja, aber für diese 98% gibt es keine Jobs, oder warum tauchen die nicht in den allgemeinen Statistiken auf?



  • ShadeOfMine! Ehem, hier bei VW wird kräftig auch an neuen Host-DB2 Datenbanken fleissig Cobol-Code produziert, Storedprocedures in Cobol sind hier ein ungeschriebenes Gesetz. Ich arbeite an der zweiten großen Java-Applikation für VW, und jedesmal werden passend dazu auf dem Host Cobol-STPs programmiert. Blos kein SQL vom Client aus, hab es bisher nur einmal durchsetzen können, das ich in eine Tabelle per SQL-INSERT, -UPDATE und -DELETE über den Java-Client zugreifen darf. Alles andere ist den DB2-Spezies zu unsicher, weil man die STP-Aufrufe besser loggen kann. (wer hat wann was gelöscht)

    Java wird hier immer mehr favorisiert, aber nicht wegen der Platform-Unabhängigkeit... interessiert in Wirklichkeit keine Sau - ist eh alles Windows. Aber hier gibts ein VW-Framework in Java, welches alle Host-Protolle (CICS usw.) und die RSA SecureID unterstützt.

    Es gibt natürlich hier noch Projekte in anderen Sprachen, aber C++ ist eher out was "normale" Applikationen angeht.

    Letztendlich kommt es darauf an, wo man was machen will. Wer z.B. wie ich in Wolfsburg wohnt und VW als Kunden hat, muß halt Java oder Cobol drauf haben. In anderen Regionen Deutschlands mit anderen Kunden kann es schon anders aussehen.



  • Gregor schrieb:

    xroads42 schrieb:

    98 % aller Software ist eingebettet ( Auto, Mikrowelle, Waschmaschiene, ect.). Eingebettete SW wird meist recht maschienen nah programmiert. D.h. mit Assembler, C o.ae.

    Ja, aber für diese 98% gibt es keine Jobs, oder warum tauchen die nicht in den allgemeinen Statistiken auf?

    Ich stimme Dir zwar zu, daß ich die 98% auch für übertrieben halte. Bzw. die Angabe einer Prozentzahl ist ohne Aussage, wenn man nicht weiß um was es ging. Bezogen auf die Installationen kann das sogar sein - schließlich sind in fast jedem Motor inzwischen digitale Komponenten drin, die programmiert sind. Da kommt ein Schrittmotorprogramm leicht auf 1000000 Installationen, schon klar.

    Viel interessanter zu wissen wäre aber, wie groß der Entwicklerbedarf Embedded wäre.

    Daß diese Leute bei GULP nicht auftauchen halte ich aber für Auswirkung einer anderen Sache: Embedded-Entwickler sind oftmals Elektroniker, Inbetriebnehmer, Ingenieure, die keine klassische IT-Karriere haben. Sie passen auch nicht in das übliche Altersschema der Programmierer, die zwischen 20 und 35 sind - häufig sind die Altersgruppen eher im Bereich 40-50 vertreten, auch sind die Teams anders - es findet mehr eine klassische Trial&Error-Entwicklung statt, ohne Projektplan für die Software und Tools. Diese Jobs gibt es in der Tat sehr zahlreich, aber man würde in diesen Firmen nicht nach freien Entwicklern wie bei GULP suchen, das ist eine andere Welt + Philosophie. Dort hängen oftmals ganz Produktfamilien an einem einzigen Entwickler - fällt der tot um, war's das.



  • Artchi schrieb:

    ShadeOfMine! Ehem, hier bei VW wird kräftig auch an neuen Host-DB2 Datenbanken fleissig Cobol-Code produziert, Storedprocedures in Cobol sind hier ein ungeschriebenes Gesetz.

    Liege ich richtig, wenn ich annehme, dass Cobol deshalb verwendet wird, weil es bisher immer dafuer verwendet wurde?

    Letztendlich kommt es darauf an, wo man was machen will. Wer z.B. wie ich in Wolfsburg wohnt und VW als Kunden hat, muß halt Java oder Cobol drauf haben. In anderen Regionen Deutschlands mit anderen Kunden kann es schon anders aussehen.

    exakt. Genau darauf wollte ich hinaus.
    Wenn man sich fuer Was-Auch-Immer-Man-Bei-VW-Tun-Muss interessiert, hat man ein ganz anderes Spektrum von Sprachen zu beherrschen, als jemand der Webanwendungen schreiben will.



  • Hi,

    vielleicht wird irgendwann überall windows eingebettet sein, und wir Programmierun dann nur noch mit C#.Net 🙂



  • Und wenn C# sich bis dahin nicht drastisch weiterentwickelt hat geb ich mir die Kugel.



  • c++eus schrieb:

    vielleicht wird irgendwann überall windows eingebettet sein, und wir Programmierun dann nur noch mit C#.Net 🙂

    Ja, besonders im Realtime-Bereich ist Windows geradezu prädestiniert! 😃


Log in to reply