Absoluter Neuling möchte C ++ lernen...



  • Hallo !
    Ich bin also ein absoluter Programmierneuling und möchte nun gerne damit anfangen, aber weiß lleider nicht wo.. Nun ja dazu gibt es vielleicht erstmal ein paar Dinge zu sagen.
    Ich habe gehört, dass dieses Forum ideal für Übungen ist und das Forum sehr gut seien soll auch für Neulinge und deshalb wende ich mich an euch und berichte ersteinmal was ich bisher gemacht habe usw..
    Also ich benutze nun schon lange Zeta und den Vorgänger BeOS kannte ich auch schon da es dem OS leider derzeitnoch sehr an Software fehlt und ich für meine Ausbildung auch etwas in der Richtung lernen muss möchte ich gerne Programmieren lernen.
    Als erstes habe ich mich in der Zeta Welt umgehört, aber leider keine gute Einstiegsliteratur gefunden und wenn dann größtenteils auf Englisch was zwar ncith so schlimm ist, aber soetwas komplexes sollte man schon in Deutsch lernen bzw. ins einer Muttersprache.. Nun ja jedenfalls hier erstmal ein paar Links zu verwandten Themen:

    http://www.bzgames.de/tutorials/html/beide/index.php

    http://www.oreilly.com/catalog/beosprog/book/

    Generelle Adressen:
    http://www.beusergroup.de
    http://www.beclan.org
    http://www.yellowtab.com

    Was soll ich nun am besten lernen. Manche sagen mir zB. folgendes
    Zitat:" Man sagte mir bevor ich die Beos API lerne solle ich mit C anfangen und dann zu c++ gehen."

    "Hmm, finde ich persönlich Quark. Lern' doch lieber gleich C++. Am Anfang ist das nicht so ein großer Unterschied und den teilweise veralteten C-Kram kannst du dir später immer noch aneignen. "

    Also was meint ihr ?
    Soll ich erst C lernen ?
    hat jemand Erfahrung mit Beos / Zeta Programmierung und kann mich in BeIDE einweisen oä. ?

    Herzliche Grüße !

    AlternativEnde 👍



  • kein c, gleich c++, damit du die objektorientierung verinnerlichst. In altem C ist außerdem oft schlampiger Stil erlaubt, in C++ weniger.



  • Lies bitte die Einstiegsseite auf meiner Homepage http://www.kharchi.de



  • ja lern am besten c++ und schau dir erst gar keine
    (reinen) c programme an 🙂

    wenn es dir nicht so sehr um die sprache geht, waere
    java meiner meinung nach ein idealer einstieg in
    die objekt orientierte programmierung. da sind
    weniger fehler als in c++ moeglich.

    ansonsten, wenn es zu beginn umbedingt c++ sein muss,
    schau dir die standard-sachen an und konzentrier dich
    erst spaeter auf die os spezifischen sachen.

    zur ide:
    eclipse ist ganz gut (ich weis allerdings nicht ob es
    die ide fuer beos gibt...)



  • Hi!

    Schau mal da vorbei:

    www.volkard.de

    www.mathematik.uni-marburg.de/~cpp/

    ich würd mir noch an deiner stelle ein gutes Buch kaufen!

    ciao



  • Es wird nicht gelingen, C wirklich auszublenden. Dennoch ist der Rat, mit C++ und vor allem OOP zu beginnen, nicht schlecht. Als Tutorial empfehle ich http://www.cpp-tutor.de/cpp/intro/hinweise.htm, für OOP mit C++ sind später die Tutorials von Bruce Eckel recht brauchbar.



  • http://tutorial.schornboeck.net/inhalt.htm
    http://www.mindview.net/Books/TICPP/ThinkingInCPP2e.html

    das sind definitive Einstiegs Links. Weitere gute Tutorials und Buch Empfehlungen findest du unter den Links, die über dem Forum verlinkt sind. Achte aber bei den Tutorials darauf, dass sie relativ gut und modern sind (also kein iostrem.h und ähnliche späße, wie void main etc.), gerade im Netz und bei den billigen Büchern tummelt sich da viel Müll

    Und lern lieber gleich C++ als C, da du dir mit C leicht ein falsches Denken angewöhnst!



  • kingruedi schrieb:

    Und lern lieber gleich C++ als C, da du dir mit C leicht ein falsches Denken angewöhnst!

    Also mir hat nie geschadet, dass ich mit C angefangen habe. Im Gegenteil. 🙄



  • Interpreter schrieb:

    Also mir hat nie geschadet, dass ich mit C angefangen habe. Im Gegenteil. 🙄

    Ich weiss ja nicht wie du codest. Aber wer sagt denn das es dir nichts geschadet hat. 😉 🤡

    mfg JJ



  • John Doe schrieb:

    Interpreter schrieb:

    Also mir hat nie geschadet, dass ich mit C angefangen habe. Im Gegenteil. 🙄

    Ich weiss ja nicht wie du codest. Aber wer sagt denn das es dir nichts geschadet hat. 😉 🤡

    mfg JJ

    Kann dir leicht zeigen, wie sauber mein C++ ist. Hier mal ein Auszug aus meinem Stil:

    #include <malloc.h>
    #include <iostream>
    
    using namespace std;
    
    void main() {
       int* p = (int*)malloc(sizeof(int));
       cout << "Zahl eingeben: ";
       scanf("%i", p);
       printf("zahl=%i\n", *p);
       free(p);
    
    }
    

    Saubereres Standard C++ wirst du selten finden 😉 😉 😃



  • - kein void main ( war nie Standard )
    - malloc/free durch new/delete ersetzen ( siehe Scott Meyers ).

    Es schadet dem Einsteiger in C++ wahrhaft nicht, wenn er neben cout/cin auch printf/scanf kennen lernt, da diese Formatierungstechnik immer noch vorkommt (z.B. bei den MFC).
    Es schafft ebenso ein besseres Verständnis für C++, wenn man begreift, warum die C++-Schlüsselwörter new/delete bzw. new ...[]/delete[] die bessere Wahl sind.



  • Jemand der direkt mit C++ einsteigt würde ohne weiters kein alloc/free verwenden. Das ist exakt die Art von "Fehler" 😉 die ein C Quereinsteiger macht. Du hast mein Misstrauen voll bestätigt 😃

    mfg JJ



  • @Erhard Henkes & John Doe: Das hier lesen



  • "Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht?"

    Finde ich auch! 😃



  • Da hab ich wohl paar Smilies unterschlagen. 😃 Du wärst aber nicht der erste der sowas ernst meint. 😉



  • Ich bin der Meinung das er doch egal ist ob das C oder C+++ sauber ist, denn wer anfängt der wird auch nicht immer sauber schreiben..
    Und meine Grundregel ist sowieso, die Hauptsache ist, dass ein Program läuft. Und zwar Fehlerfrei.



  • Wow ich bin echt erstaunt.. Soviele Antworten in so kurzer Zeit ist echt super 👍

    Nun geht es ans eingemachte, denn das einzige was mich nochd avon abhält mit einem Tutorial zu beginnen ist die Tatsache, dass ich mit BeIDE dem Programm für Beos und Zeta nicht richtig umgehen kann oder besser gesagt garnicht.
    Gibt es hier niemanden, der davon Ahnung hat oder programmiert ihr alle für Windows und Linux ?

    Herzliche Grüße !



  • Hi,
    wenn es um die Grundlagen geht, ist es egal mit welchem Betriebssystem anfängt zu programmieren.
    Du könntest auch Notfalls mit einem Compiler für Windows programmieren, wenn du in ANSI C/C++ (das offizielle C/C++) programmierst und dann später auch einen Zeta Compiler umsteigen.

    Ansonsten gibt es sicherlich eine Hilfe bei der BeOS IDE.

    Liebe Grüße
    Reality



  • Benutzt du Zeta? Weil da ist meines Wissens die GNU Compiler Suite dabei. Infos wie man mit dem Compiler umgeht, müsste es im Netz geben.



  • Was für ein Gnu Compiler denn ? Ich habe hier keinen gesehen. Wiegesagt es gibt hier das Programm BeIDE, welches ganz gut sein soll und in dem ja schon so ein Compiler drin ist, dass soll das einzige sein was man braucht...
    Dieser Einstieg ist so schwer 😞
    Ich werde mir mal ein paar Turorials anschauen und versuchen das irgendwie mit dem Programm hinzubekommen..


Log in to reply