TRUE oder true?



  • Ich wollte nur mal nachfragen: Benutzt ihr:
    TRUE, FALSE, INT, WORD usw.
    oder die alten (true, false, int, ...)?
    Ich ärgere mich immer, weil ich es mal so und mal so mache...
    Also, was sagen die Profis?



  • Blackshadow schrieb:

    Ich wollte nur mal nachfragen: Benutzt ihr:
    TRUE, FALSE, INT, WORD usw.
    oder die alten (true, false, int, ...)?

    Die alten? Das hat mit alt oder neu nichts zu tun. true, false, int sind Standard-C++. TRUE, FALSE, INT, WORD irgendwelche typedefs irgendwelches Libs oder APIs.



  • Hallo,
    dazu hätte ich auch noch eine Frage wenn diese dazu passt.

    Was sollte man beim Definieren von Konstanten vorziehen?
    #define
    oder
    ein vorangestelltes
    const
    Bzw. wo macht es Sinn #define einzusetzen und wo const?





  • Roland.K schrieb:

    Hallo,
    dazu hätte ich auch noch eine Frage wenn diese dazu passt.

    Was sollte man beim Definieren von Konstanten vorziehen?
    #define
    oder
    ein vorangestelltes
    const

    const.

    Bzw. wo macht es Sinn #define einzusetzen und wo const?

    Nirgends.

    Gründe für const: Typsicherheit & Vermeidung von "nicht beabsichtiger Textersetzung"



  • interpreter schrieb:

    Nirgends.

    Eine sinnvolle Anwendung gibt es: Präprozessor steuern 🙂



  • Danke für die schnellen Antworten und den link. 🙂



  • EnERgYzEr schrieb:

    interpreter schrieb:

    Nirgends.

    Eine sinnvolle Anwendung gibt es: Präprozessor steuern 🙂

    Roland.K schrieb:

    Was sollte man beim Definieren von Konstanten vorziehen?

    😉
    Ansonsten hast du natürlich Recht.



  • TRUE, FALSE stammen z.B. aus der C/WinAPI-Programmierung. C++ bietet im Standard bereits true und false, sodass diese heute vorzuziehen sind.



  • TRUE, BOOL, FALSE, CHAR, TCHAR usw. stammen noch aus C Zeiten als C++ noch nicht da war.



  • Erhard Henkes schrieb:

    TRUE, FALSE stammen z.B. aus der C/WinAPI-Programmierung. C++ bietet im Standard bereits true und false, sodass diese heute vorzuziehen sind.

    wenn man eine dieser apis einsetzt, dann sollte man schon bei den dort verwendeten typedefs bleiben.
    btw: wie breit ist 'bool' in c++? ein byte? 4 bytes? oder platformabhängig?



  • interpreter schrieb:

    Nirgends.

    Include-Guards?



  • *** schrieb:

    TRUE, BOOL, FALSE, CHAR, TCHAR usw. stammen noch aus C Zeiten als C++ noch nicht da war.

    Quark.



  • Bashar schrieb:

    *** schrieb:

    TRUE, BOOL, FALSE, CHAR, TCHAR usw. stammen noch aus C Zeiten als C++ noch nicht da war.

    Quark.

    Gab es C++ schon bei der DOS entwicklung? NEIN
    Ist windows aufbauend auf DOS? JA
    Wurde windows in C gecodet? JA und Assembler
    Kennt man in C bool? NEIN
    Kennt man in C den wchar_t (TCHAR)? NEIN

    also komm mir nicht mit Quark wenn du keine Ahnung hast.



  • *** schrieb:

    TRUE, BOOL, FALSE, CHAR, TCHAR usw. stammen noch aus C Zeiten als C++ noch nicht da war.

    *** schrieb:

    ...

    Quark.
    Kennt man in C den wchar_t (TCHAR)? NEIN

    also komm mir nicht mit Quark wenn du keine Ahnung hast.

    Und jetzt überleg noch mal was du geschrieben hast...



  • Hi!

    @***:
    In ansi-C gab es aber auch kein TRUE sondern nur true. Und das ist auch das worauf Bashar hinaus wollte denke ich. Das hat nichts mit bool zu tun.

    Und man kann auch lesen was du schreibst ohne der ganzen Großbuchstaben.

    Code-Hacker



  • Code-Hacker schrieb:

    In ansi-C gab es aber auch kein TRUE sondern nur true. Und das ist auch das worauf Bashar hinaus wollte denke ich. Das hat nichts mit bool zu tun.

    true gab es auch nicht, bool wurde mit einem unsigned char emuliert. Such dir mal sehr alte Quellcodes in ANSI C und schau sie dir an



  • *** schrieb:

    Ist windows aufbauend auf DOS? JA

    nö, nur die alten windosen. die nt-schiene, win2k, xp, 2003 haben nichts mit dos zu tun.

    *** schrieb:

    Wurde windows in C gecodet? JA und Assembler

    ...und c++. wobei der reine c-anteil bestimmt 95% sind. c++ für einige anwendungen, taskmgr, wordpad usw. der assembler-anteil ist verschwindend gering (bei den nt-abkömmlingen nur die prozessor-initialisierung und teile des hal)

    *** schrieb:

    Kennt man in C bool? NEIN

    doch, jetzt ja. nur ältere compiler hatten kein bool

    *** schrieb:

    Kennt man in C den wchar_t (TCHAR)? NEIN

    wchar_t ist doch eine compilererweiterung von m$ oder?



  • Hi!

    Brauche ich mir nicht suchen, habe letztes Semester C89 gelernt. Aber stimmt, true gibt es auch nicht. Aber in C kenne ich kein Schlüsselwort was überhaupt mal groß geschrieben wurde. Die wurden auch alle klein geschrieben (z.B. char und nicht CHAR). Darauf wollte ich hinaus.

    Abgesehen davon guck dir mal deinen Text nochmal an...

    Code-Hacker



  • net schrieb:

    wchar_t ist doch eine compilererweiterung von m$ oder?

    nein, gibt sogar ganz normale ausgabestreams, die mit wchar_ts arbeiten.


Log in to reply