Wieso fällt der Mond nicht runter?



  • Hi,

    eine Frage beschäftigt mich seit einiger Zeit. Da ich keine Ahnung von Physik habe und auch nicht weiß wen ich fragen soll, tu ich das einfach mal hier:

    Es ist ja so, dass der Mond mit seiner Schwerkraft ständig riesige Wassermengen auf der Erde umwuchtet. Ich frage mich, wo die ganze Energie herkommt die dafür nötig ist. Es ist ja nicht so dass der Mond an Höhe oder Geschwindigkeit verliert !?

    Hat es vielleicht damit was zu tun, dass es keine Antigravitation gibt? (wie gesagt, ka von Physik)

    Wär toll wenn mich mal jemand kurz aufklären könnte.



  • Das ist dadurch bedingt, dass sich alle Massen gegenseitig anziehen. d.h. Mond
    und Erde ziehen sich an. Der Mond fällt aber nicht herunter, da er durch die
    Fliehkräfte auf seiner Bahn gehalten wird. Deshalb fallen ja auch Satelliten
    und ähnliches nicht herunter.

    Man kann auch nicht sagen, dass der Mond um die Erde kreist, sondern beide
    kreisen um einen gemeinsamen Mittelpunkt, der aber sehr weit zur Erde
    verschoben ist (da die nun mal schwerer ist). AFAIK liegt dieser Mittelpunkt
    sogar in der Erde.

    Ebbe und Flut sind halt Auswirkungen der Massenkräfte des Mondes.



  • Irgendwann wird der Mond verschwunden sein, weil er sich jährlich um ca. 10 cm entfernt. Und wenn der Mond erstmal verschwunden ist, wird es jede Menge Naturkatastrophen geben.

    Aber bis dahin gibt es

    a) eine Lösung für das Problem.
    b) die Menscheit existiert nicht mehr.
    c) die Menschheit hat den Planeten gewechselt.
    d) etwas anderes, wofür ich nicht genügend Fantasie habe.

    Liebe Grüße
    Real



  • OK aber ich habe das Gefühl meine Frage wurde noch nicht beantwortet.

    Nach den Energieerhaltungsgesetzen muss doch die Energie für die Gezeiten irgendwo herkommen. Durch die Gezeiten wird ja zumindest einiges an Wärme erzeugt wenn die Wassermassen bewegt werden (Reibung).
    Von wo wird diese Energie abgezogen?



  • Nehm zwei Kugel und stelle sie nebeneinander. Komme in ein paar Tausend Jahren
    wieder und sie werden zusammengestoßen sein 😮

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gravitation

    Die Begründung klingt lustig: Raum/Zeit Krümmung 😃

    Mehr kann ich dir dazu auch nicht sagen. Die Begründung wurde bei uns in
    Physik nie behandelt.

    Evtl. sind die Links auf der Seite auch für dich interessant!



  • 0x00000001 schrieb:

    Nach den Energieerhaltungsgesetzen muss doch die Energie für die Gezeiten irgendwo herkommen. Durch die Gezeiten wird ja zumindest einiges an Wärme erzeugt wenn die Wassermassen bewegt werden (Reibung).
    Von wo wird diese Energie abgezogen?

    Nun das ist es ja gerade: die Wassermassen sind sozusagen ein geschlossenes System,
    welches im grossen und Ganzen nur wenig Energie (verhältnismäsig) verliert.
    Es ist die Ganze Zeit in Form von kinetischer Energie im System vorhanden.
    Um das zu erklären muss Du dir die lehre über Wellen anschauen, denn so bewegen
    sich die Wassermassen. Dies ist eine Sache und Gravitation ist die Richtungsgebende Haubtsache.

    ps: Ich laber ehnur scheisse also hör nicht auf mich 😃



  • 0x00000001 schrieb:

    Nach den Energieerhaltungsgesetzen muss doch die Energie für die Gezeiten irgendwo herkommen. Durch die Gezeiten wird ja zumindest einiges an Wärme erzeugt wenn die Wassermassen bewegt werden (Reibung).
    Von wo wird diese Energie abgezogen?

    Naja also wenn es dir um den Reibungswärmeverlust geht, so denke ich, dass wir einiges mehr von der Sonne wiedererhalten, als wir von der "Gezeitenwärme ;)" ins All abgeben. Treibhauseffekt etc. ist ja auch noch da.

    Dem Mond ist es eigentlich egal, ob sich das Wasser auf der Erde bewegt.
    Er interressiert sich nur für den Masseschwerpunkt des ihn anziehenden Körpers.
    Und der wird ja nur minimal von den Wassermassen verschoben.
    Und diese Verschiebung des Schwerpunkts müsste ja wieder Kreisbewegung(oder Ellipse?) sein, da sich die Gezeiten ja wiederholen.



  • 0x00000001 schrieb:

    OK aber ich habe das Gefühl meine Frage wurde noch nicht beantwortet.

    Nach den Energieerhaltungsgesetzen muss doch die Energie für die Gezeiten irgendwo herkommen. Durch die Gezeiten wird ja zumindest einiges an Wärme erzeugt wenn die Wassermassen bewegt werden (Reibung).
    Von wo wird diese Energie abgezogen?

    http://www.br-online.de/alpha/centauri/archiv.shtml

    kuck dir mal "Warum rotieren Himmelskörper? I" und "Warum rotieren Himmelskörper? II" an


  • Mod

    EnERgYzEr schrieb:

    Nehm zwei Kugel und stelle sie nebeneinander. Komme in ein paar Tausend Jahren
    wieder und sie werden zusammengestoßen sein 😮

    Glaube ich kaum, die Trägheitskräfte auf der Platte sind um ein Vielfaches größer und es wird nie zu einer Bewegung kommen.

    MfG SideWinder



  • Da hast du leider Recht 😞

    Na toll, hast das ganze schöne Experiment kaputt gemacht 🤡



  • SideWinder schrieb:

    EnERgYzEr schrieb:

    Nehm zwei Kugel und stelle sie nebeneinander. Komme in ein paar Tausend Jahren
    wieder und sie werden zusammengestoßen sein 😮

    Glaube ich kaum, die Trägheitskräfte auf der Platte sind um ein Vielfaches größer und es wird nie zu einer Bewegung kommen.

    MfG SideWinder

    Ne EnERgYzEr hat schon recht. Jedoch die äusseren einflüsse unberücksigtigt, also
    im geschlossenen System sozusagen. Die Trägheitskraft und die gravitationskraft überlagern sich, daher es kommt zu einer gleichmässig bescläunigten Bewegung aufeinander (mit der Zeit immer schneller 😉

    Das alles auf die Kugeln bezogen jedenfalls 😃 nicht auf Mond-Sonne



  • EnERgYzEr schrieb:

    Nehm zwei Kugel und stelle sie nebeneinander. Komme in ein paar Tausend Jahren
    wieder und sie werden zusammengestoßen sein 😮

    War dann wohl ein Erdbeben.



  • 0x00000001 schrieb:

    Nach den Energieerhaltungsgesetzen muss doch die Energie für die Gezeiten irgendwo herkommen. Durch die Gezeiten wird ja zumindest einiges an Wärme erzeugt wenn die Wassermassen bewegt werden (Reibung).
    Von wo wird diese Energie abgezogen?

    Die Gezeitenreibung entzieht der Erde Rotationsenergie, die wg. Drehimpulserhaltung den Mond beschleunigt (darum bewegt er sich auch weg).

    SeppSchrot schrieb:

    Naja also wenn es dir um den Reibungswärmeverlust geht, so denke ich, dass wir einiges mehr von der Sonne wiedererhalten, als wir von der "Gezeitenwärme ;)" ins All abgeben. Treibhauseffekt etc. ist ja auch noch da.

    Und Du meinst, daß die Erde sich wieder schneller dreht, wenn man nur lange genug die Sonne draufscheinen läßt?

    Dem Mond ist es eigentlich egal, ob sich das Wasser auf der Erde bewegt.
    Er interressiert sich nur für den Masseschwerpunkt des ihn anziehenden Körpers.
    Und der wird ja nur minimal von den Wassermassen verschoben.

    Unsinn. Würde die Anziehungskraft nur im Mittelpunkt angreifen, dann hätten wir keine Gezeiten; die resultieren u.a. daraus, daß das Gravitationsfeld des Mondes recht inhomogen ist (also an der abgewandten Seite deutlich schwächer, als bei der zugewandten).

    SideWinder schrieb:

    Glaube ich kaum, die Trägheitskräfte auf der Platte sind um ein Vielfaches größer und es wird nie zu einer Bewegung kommen.

    Trägheit? Meinst Du Reibung?



  • es war wohl auch eher die reibung als die trägheitskräfte gemeint.

    Er interressiert sich nur für den Masseschwerpunkt des ihn anziehenden Körpers.

    ... das stimmt afaik nur annähernd. (wenn es so wäre, dann gäbe es überhaupt keine gezeiten - sage ich)

    eigentlich ist die frage immer noch nicht beantwortet: wo kommt die energie für die gezeiten her? ok, normalerweise bleibt sie immer in form von statischer/kinetischer energie der wassermassen erhalten.
    was wäre aber, wenn man an allen küsten der erde gezeitenkraftwerke aufstellen würde? die energie muss ja irgendwo herkommen.
    es ist wahrscheinlich, dass die energie im verhältnis zu den restlichen energien zu gering ist, um sichtbare auswirkungen zu haben. (sonst wäre der mond runtergefallen oder sowas).

    edit: ok, das mit dem mittelpunkt stimmt also...



  • Daniel E. schrieb:

    Die Gezeitenreibung entzieht der Erde Rotationsenergie, die wg. Drehimpulserhaltung den Mond beschleunigt (darum bewegt er sich auch weg).

    Das ist ja grausam 😮 Gibt es dann auch eine Kraft, die die Erde wieder ankurbelt oder wird die wirlich immer langsamer?
    Also falls sie mal stehenbleibt hoffe ich, dass unser Haus in der Zone zwischen Tag und Nacht stehenbleibt, weil das eine oder das andere wäre mir zu heftig :p

    PS: Der Prof. Lesch hat meine Frage zwar auch nicht beantwortet, aber was er da macht ist schon verdammt cool. Besonders die Folge in der es um die Mondlandung geht...sehr lustig.



  • Real schrieb:

    Irgendwann wird der Mond verschwunden sein, weil er sich jährlich um ca. 10 cm entfernt.

    Ich habe gehört, dass das sehr umstritten ist... und meine persönliche Meinung zu dieser Wissenschaftler-streits-frage ist, dass das nicht so ist.

    Mr. B



  • 0x00000001 schrieb:

    Daniel E. schrieb:

    Die Gezeitenreibung entzieht der Erde Rotationsenergie, die wg. Drehimpulserhaltung den Mond beschleunigt (darum bewegt er sich auch weg).

    Das ist ja grausam 😮 Gibt es dann auch eine Kraft, die die Erde wieder ankurbelt oder wird die wirlich immer langsamer?

    Der Effekt ist nicht so dramatisch (eine Millisekunde/Jahrhundert oder so), und er wird mit steigender Mondentfernung immer kleiner. Die Entwicklung hört dann automatisch auf, wenn ein Tag genau so lang dauert, wie ein Monat (also Zeit(Rotation um die Erdachse) = Zeit(Rotation des Mondes um die Erde)), weil es dann keine Gezeiten mehr gibt.



  • ..



  • Und Sateliten bleiben nicht auf ihrer Bahn. Sie werden vn der Erde angezogen und wenn diese Bahn nicht regelm. korrigiert wird abstützen.
    Und Astronauten erleben auch nur eine scheinbare Schwerelosigkeit da sie sich nicht im schwerlosen Raum befinden. Diese scheinbare Schwerelosigkeit wird durch die Fliehkraft hervorgerufen.



  • Diese scheinbare Schwerelosigkeit wird durch die Fliehkraft hervorgerufen.

    die aber auch wieder nur eine scheinkraft ist(eigentlich ist es ja die trägheit des körpers :))


Log in to reply