Wenn der Tag 48 Stunden dauern würde...



  • Angenommen der Tag würde 48 Stunden dauern, also die Erde würde sich langsamer drehen. Meint ihr daß die Tier- und Pflanzenwelt sich daran angepasst hätte, also dass die Tiere dann einen 48-Stunden-Schlafzyklus hätten?
    Auf den ersten Blick scheint dies offensichtlich. Schließlich hat sich die Welt ja auch an unseren 24-Stunden-Zyklus angepasst - warum dann nicht auch 48?
    Doch gibt es eine Grenze?
    Was wenn der Tag nur 10 Minuten dauern würde? Würden die Tiere alle 10 Minuten schlafen gehen?
    Was wenn er 1000 Stunden dauern würde? könnten die Tiere 500 Stunden ohne Schlaf aushalten?

    (ja, ich habe grade Alpha Centauri geguckt!)



  • Evolution bedeutet Anpassung und Verbesserung. Ich denke das sich das leben innerhalb von 500-3.000 Jahren daran anpassen wird.



  • Hi,

    bei 10 Minuten allerdings wirds schwierig, da sollte man sich schon nen optimalen Zeitplan anlegen. Auch ne schöne Aussicht, nen ganzen Tag nur Fressen, Arbeiten, Saufen, F*****.....

    Wenn das aber seit Anbeginn der Zeit so gewesen wäre, dass der Tag 1000 Stunden hat, hätte sich die Natur und alle Lebenwesen schon entsprechend angepasst.



  • Naja, bei 1000 Stunden würde ich mir schon vorstellen, dass die Lebewesen einfach während eines Zyklus' mehrmals schlafen. Wozu soll 1000 Stunden schlafen gut sein? Man muss ja was essen auch noch.
    Wär halt in dieser Welt dann fast sowas wie ne Jahreszeit. 😃



  • mmh.. die frage ist: wenn der tag 10 minuten oder 1000 stunden hätte, hätten sich dann "fortgeschrittene" lebewesen entwickelt oder wärs vielleicht bei irgendwelchen bakterien und amöben geblieben?



  • Naja, die Frage ist doch, ob bei 10 min oder 1000 h-Zyklen überhaupt ein stabiles Klima möglich ist. Das aber ist eine Voraussetzung für jegliches höhere Leben.
    Bei 1000h wird die eine Seite enorm aufgeheizt während die andere auskühlt. Und die Kräfte auf der Oberfläche bei 10min möchte ich nicht erleben ...
    Ich denke bei solchen Extrema ist höheres Leben aufgrund der Umweltbedingungen ausgeschlossen. Herrje, es stellt sich sogar die Frage ob so ein Planet eine brauchbare Atmosphäre überhaupt halten kann 😉



  • Der Tag kann nicht 48 Stunden dauern, denn er wurde in 24 Teile, genannt Stunden, eingeteilt. Egal wie lang er nun war.

    Bye, TGGC (Wähle deine Helden)



  • sarfuan schrieb:

    Naja, die Frage ist doch, ob bei 10 min oder 1000 h-Zyklen überhaupt ein stabiles Klima möglich ist. Das aber ist eine Voraussetzung für jegliches höhere Leben.
    Bei 1000h wird die eine Seite enorm aufgeheizt während die andere auskühlt. Und die Kräfte auf der Oberfläche bei 10min möchte ich nicht erleben ...
    Ich denke bei solchen Extrema ist höheres Leben aufgrund der Umweltbedingungen ausgeschlossen. Herrje, es stellt sich sogar die Frage ob so ein Planet eine brauchbare Atmosphäre überhaupt halten kann 😉

    Genau so sehe ich das auch.

    Schaut euch einfach mal den Merkur an, der dreht sich so gut wie gar nicht mehr.



  • Das hängt aber auch sehr von der Atmosphäre ab. Vielleicht macht es nicht viel mehr aus als ein strengerer Winter.



  • Man sollte beweisen, dass der Mensch einen 24-Stunden-Rhythmus haben muss, um zu überleben - und dann die Schichtarbeit verbieten.

    (/me guckt auf die Uhr 😮 ..., hmmmm - meine innere Uhr spinnt wieder. Gibt wohl ausser gefühlter Temperatur auch noch ungefühlte Zeit.)



  • TGGC schrieb:

    Der Tag kann nicht 48 Stunden dauern, denn er wurde in 24 Teile, genannt Stunden, eingeteilt. Egal wie lang er nun war.

    Bye, TGGC (Wähle deine Helden)

    da spricht wieder der wahre Fachmann aus der Grundschule, der gerade die Zeiteinheit durchgenomen hat. Respekt! 👍


Log in to reply