DVD-Hüllen machen DVDs kaputt





  • Jo, Raubkopierern passiert so etwas nie.

    Aber der ehrliche Kunde ist immer der Dumme weil die Firmen
    zu geizig sind eine vernünftige DVD-Box zu verwenden.


  • Mod

    Diese Aussage des Artikels

    Aber auch die DVD selbst hat eine Schwachstelle. Sie ist empfindlicher als eine CD, weil sie aus zwei Scheiben zusammengeklebt wird. Reicht der Kleber nicht bis an den inneren Ring heran, bilden die beiden Scheiben keine robuste Einheit.

    ist allerdings nicht richtig. Also das mit zwei Scheiben schon, aber der Kleber muß und soll nicht bis an den inneren Ring heranreichen.

    Jetzt reklamieren bald 100000 Kunden, daß ihre Scheiben nicht bis Innen gebondet sind. *g*



  • Artikel schrieb:

    [..]Technicolor empfiehlt, die DVDs nur mit einem Spezialhandschuh anzufassen und sie zwischen 17 und 19 Grad Celsius zu lagern[..]

    Das ist ja wohl der blanke Hohn! 👎

    MfG,
    MastaFlasH



  • Hehe, *nen Kühlschrank für die DVD-Sammlung kauf*. 🙂



  • MastaFlasH schrieb:

    Artikel schrieb:

    [..]Technicolor empfiehlt, die DVDs nur mit einem Spezialhandschuh anzufassen und sie zwischen 17 und 19 Grad Celsius zu lagern[..]

    Das ist ja wohl der blanke Hohn! 👎

    ...und nur im staubfreien Raum of course... 😃 👍



  • Marc++us schrieb:

    Diese Aussage des Artikels

    Aber auch die DVD selbst hat eine Schwachstelle. Sie ist empfindlicher als eine CD, weil sie aus zwei Scheiben zusammengeklebt wird. Reicht der Kleber nicht bis an den inneren Ring heran, bilden die beiden Scheiben keine robuste Einheit.

    ist allerdings nicht richtig. Also das mit zwei Scheiben schon, aber der Kleber muß und soll nicht bis an den inneren Ring heranreichen.

    um welchen zweck zu erfüllen? um sauber abgespielt werden zu können und dabei auch jahrelang zu halten? da magste gerne recht haben.
    aber um wöchentlich in eine hülle gestopft und vor allem wieder herausgezerrt zu werden, deren halteknubbel die dvd gar nicht loslassen mag?



  • Alle Nutzer von CDR sind Raubkopierer.
    Jeder der sich eine DVD kauft ist ein Raubkopierer.
    Wenn DVD nicht halten dann ist der Nutzer schuld.

    Was kommt als nächstes.

    Der Nutzer ist an der Qualität des Films schuld!!!
    Der Nutzer will den teueren Presi zahlen. Deshalb ist er am Preis schuld!!!
    Wenn man einen Humidor für Zigarren haben kann soll sich der Kunde auch sowas für die DVD anschaffen!!!



  • Unix-Tom schrieb:

    Jeder der sich eine DVD kauft ist ein Raubkopierer.

    Wat?



  • Ok, ok, die Aussage stimmt so nicht.
    Jeder Käufer einer DVD ist kein Kunde sondern ein potentieller Raubkopierer.
    Siehe Warnhinweis beim Abspielen der Filme 😉



  • Naja so gesehen ist auch jeder Kinobesucher kein Kunde sondern ein mutmasslicher Raubkopierer und Filme ins Netz steller...



  • junix schrieb:

    Naja so gesehen ist auch jeder Kinobesucher kein Kunde sondern ein mutmasslicher Raubkopierer und Filme ins Netz steller...

    Deswegen kommen jetzt immer öfters Querstreifen und Aussetzer in Mode...



  • Querstreifen und Aussetzer?



  • Querstreifen und Aussetze?

    Ich find das ist der blanke Hohn.
    Bei neueren DVDs kann ich mir erstmal eine Minute lang eine Warnung angucken die mich indirekt beschuldigt die DVD kopieren zu wollen. Dann gibts bei Disney DVDs z.B. auch noch minutenlang Werbung bevor man die DVD angucken kann und man kann sie nichtmal überspringen. Und wenn ich mir dann ne Kopie davon ziehe, wo ich die Werbung rausschneide, dann bin ich ein böser Raubkopierer...

    Sowas von unverschämt...

    Durch das neue Urheberrecht wird auch nur der ehrliche Kunde geprellt...



  • Da kann ich the_alien allerdings nur zustimmen. Es ist enervierend, dass man den Sch**ss nicht überspringen kann. Genauso wie beim Intro des Menus auf vielen DVDs...



  • Und sind wir doch mal ehrlich, welcher Raubkopierer hat sich zum Guten bekehrt, weil er die Warnungen am Anfang einer DVD gelesen hat?

    Und da hat man schon modernste Technik und muss trotzdem Rauschen, Flimmern, Streifen hinnehmen, wie bei alten Schallplatten und Videos.

    Wo soll das nur noch hinfuehren?

    der Guenther



  • Auch lustig ist die schlichtweg falsche Aussage "Raubkopierer sind Verbrecher". Immerhin ist das nur ein Straftatbestand (ergo ein Verbrechen) wenn man es macht um Gewinn daraus zu ziehen.

    Ich finde die pauschale Unterstellung, dass jeder Käufer ein potenzieller Raubkopierer ist einfach unfair.
    Und sein wir mal ehrlich. Wenn ich schon eine DVD kopieren und meinetwegen bei Emule einstellen würde. Ich würde die verkackte Warnung rausschneiden. Und ich denke auch, dass das so üblich ist, immerhin nimmt die Warnung Platz weg.
    Und wer sieht also immer nur die Warnung?

    Richtig, der ehrliche Käufer.
    Reine Schikane. Aber sie verstehen es nicht.

    Und genau aus diesem Grund hab ich mir auch seit Jahren keine Musik-CDs mehr gekauft. Mit Ausnahme des letzten Fanta 4 Albums. Aber das hat auch keinen Kopierschutz und ich darf mir ne Kopie fürs Auto ziehen.


  • Mod

    Guenther schrieb:

    Und sind wir doch mal ehrlich, welcher Raubkopierer hat sich zum Guten bekehrt, weil er die Warnungen am Anfang einer DVD gelesen hat?

    Das lustige ist ja, daß die professionell gefertigen Raubkopien selbst oftmals noch diesen Kopierschutzhinweis am Anfang tragen... das sind nämlich 1:1-Kopien, inkl der Rechtshinweise.


Log in to reply