Jackson in allen Anklagepunkten für unschuldig befunden



  • Meine Meinung: Im Zweifel für den Angeklagten.

    Eure Meinung?



  • Hmm, die von RTL wissen noch gar nichts, die haben wohl die schlechten Plätze bekommen 😃



  • War eigentlich klar.. weiss nicht warum, aber das hab ich so erwartet. Denke (obwohl ich natürlich nicht wirklich Details kenne) dass die ihm da nur das Geld aus der Tasche ziehen wollten... von wegen geh da mal hin zu dem Michael, und dann klagen wir...



  • nix



  • Wanderer schrieb:

    War eigentlich klar.. weiss nicht warum, aber das hab ich so erwartet. Denke (obwohl ich natürlich nicht wirklich Details kenne) dass die ihm da nur das Geld aus der Tasche ziehen wollten... von wegen geh da mal hin zu dem Michael, und dann klagen wir...

    Seh ich genau so, wobei es natürlich von außen extrem schwierig zu beurteilen ist.

    Griffin schrieb:

    Psychatrische Behandlung hätte das Mindeste sein müssen. 👎
    Urteil: 👎

    Wieso?



  • Klar kann man von hier kaum was sagen, aber irgendwie war die Anklage doch sehr gekünselt (Rechtschreibung ahoi (?)). Hab mehrmals zufällig auf VIVA diese Prozess-Soap gesehen, und wenn die einigermaßen der Wahrheit entspricht, waren die Zeugen für die Anklage echt ein Witz...



  • Ich halte mich doch raus.



  • Griffin schrieb:

    Wieso?

    Weil er ganz offensichtlich ein kranker Mensch ist!
    Es ist nicht normal, als über 40-jähriger mit 13-jährigen ins Bett zu steigen.
    Auch seine Operationen zeigen doch wohl seine kranke Psyche.

    dann kannste cheer und co.

    eigentlich fast alle music "stars" und hollywoodgrössen wegen den op's in die Psychatrie stecken, in deutschland kannste gleich mal mit dollybusta anfangen



  • Mal ganz davon abgesehen, das sich alle Mädels in den USA erstmal mit 16 oder 18 Silikontitten verpassen lassen. Alle in die psychatrische Behandlung! 😃 Komiker gibts hier. Er kann doch mit seiner Nase machen was er will. Ansonsten labern alle immer von Toleranz, aber nur wenn es ihnen in den Kram passt.

    Vor 15 Jahren, als er das Interview mit Lisa Presley gemacht hat, hatte er selber gesagt: "Jeder zweite in Hollywood war schon mal untern Messer. Ich bin nicht der einzige." Nur fällt es halt bei ihm extrem auf.

    Er wurde jetzt für unschuldig in 10 (zehn!) Anklagepunkten gesprochen, und jetzt hauen immer noch welche auf ihn rauf. 🙄 Was wollt ihr jetzt noch hören?



  • Griffin schrieb:

    Wieso?

    Weil er ganz offensichtlich ein kranker Mensch ist!
    Es ist nicht normal, als über 40-jähriger mit 13-jährigen ins Bett zu steigen.

    Als ob du das jetzt besser einschätzen könntest als die Jury!? 😕

    Btw, sexueller Missbrauch von Kindern ist sowieso eine Erfindung der 80'er-Jahre 😉



  • Artchi schrieb:

    Er wurde jetzt für unschuldig in 10 (zehn!) Anklagepunkten gesprochen, und jetzt hauen immer noch welche auf ihn drauf. 🙄

    Der Freispruch wird sich kein bischen auf die Meinung der Leute auswirken. Die, die vorher gedacht habe, dass er schuldig ist, denken jetzt immer noch das gleiche und sehen das Gerichtsurteil nur als ein "man konnte es ihm halt nicht nachweisen". Die, die von Anfang an dachten, dass er unschuldig ist, hätten bei einem Schuldspruch von Verschwörung und Fehlurteil gesprochen.

    Und das, obwohl keiner wirkliche Informationen hat. Alle haben nur hin und wieder mal etwas aus der Presse gehört. Aber so ist das nunmal bei Beschuldigungen: Es bleibt immer etwas haften, egal was wirklich passiert ist.



  • Ich verstehe nicht, warum erst ein Staatsanwalt durch eine BBC-Dokumentation angeregt werden muss etwas zu unternehmen, wenn tatsächlich ein Missbrauch stattgefunden haben soll. Hätten nicht vielmehr besagte Eltern schon vor Jahren zur Polizei gehen sollen?



  • Ob er wirklich schuldig war ist in solchen Fällen sehr schwierig rauzufinden.
    Hier gibt es auch andere Interessen als die Wahrheit. GELD.
    Die Hauptbelastungszeugin hat vor Gericht schon in so einem Fall gelogen. Da war es ein anderer Promi. Dafür gibt es ein Kindersprichwort: Wer einmal lügt dem glaub man nicht auch wenn er stehts die Wahrheit spricht.
    Hier hat der Staatsanwalt versagt.



  • Also irgendwie war das alles wirklich etwas komisch. Ich mein, dass es auch um Geld geht und auch darum einen ehehmaligen Star zu schaden war an manchen Stellen recht klar. Ob er nun wirklich was gemacht hat, kann ich nicht sagen, ich denke aber das er sehr kinderlieb ist und viele Kinder auf seiner Ranch hatte und sich außerordentlich um sie gesorgt hat. Später kamen die Eltern vielleicht auf die Ideee ihne zu verklagen und haben so lange auf die Kinder eingeredet bis sie was anderes gedacht und gesagt haben, obwohl vielleicht gar nix war. Schwer zu sagen, aber ist ja auch nich meine Entscheidung... :p



  • Unix-Tom schrieb:

    Ob er wirklich schuldig war ist in solchen Fällen sehr schwierig rauzufinden.
    Hier gibt es auch andere Interessen als die Wahrheit. GELD.
    Die Hauptbelastungszeugin hat vor Gericht schon in so einem Fall gelogen. Da war es ein anderer Promi. Dafür gibt es ein Kindersprichwort: Wer einmal lügt dem glaub man nicht auch wenn er stehts die Wahrheit spricht.
    Hier hat der Staatsanwalt versagt.

    Wenn dem so ist, müsste Herr Jackson ja schuldig sein. Gut, dass wir das jetzt wohl klären konnten. 🙄
    Aber mal ehrlich, das war zu erwarten. Schon in den ersten Gerichtstagen hat sich die Familie des Jungen ständig in irgendwelchen Aussagen widersprochen..
    Selbst wenn dies unwichtige Dinge angeht, senkt das doch die Glaubwürdigkeit der Ankläger enorm und "Im Zweifelsfalle für den Angenagten" heißt des ja..



  • In den nachrichten kam gerade, dass einige Geschworene schon Buchverträge haben sollen. Lol, die ziehen jetzt fett Profit daraus. Gibts da keine Schweigepflicht?



  • War es immer so, dass die Nachrichten so daneben lagen.

    z.b. hiess es bei der Papstwahl ( kein Favorit, weil die letzen 4 male ... )
    Das sagten dann alle, und am Schluss war es doch Ratzinger.

    bei MJ auch. Da gab es immer wieder zu lesen, dass er schlechte Karten habe, z.b. weil kein Geschworener schwarzer ist ...

    und dann Freispruch

    Fazit: Die Zeitungen schreiben seitenweise nur sch_ei_sse, da es am Schluss doch anders kommt.

    die hätten wenigsten einmal recht haben können mit "jahrhundertsommer". jaja alles klar liebe experten, ich seh wenn ich aus dem Fenster gucke, nichts davon



  • newkid_ schrieb:

    In den nachrichten kam gerade, dass einige Geschworene schon Buchverträge haben sollen. Lol, die ziehen jetzt fett Profit daraus. Gibts da keine Schweigepflicht?

    Sie haben aber auch in den Nachrichtigen gesagt (vor der Urteilsverkündung!) das die Geschworenen nach den Urteilen IMMER darüber berichten werden, wie sie beraten hatten. Warum es so lange dauerte, wo sie zweifel hatten.

    Es gibt also keine Schweigepflicht und es scheint eher ein normaler Prozess zu sein, von den Beratungen ausführlich zu berichten. Völlig unabhängig von diesem Gerichtsprozess!

    Gut, das jemand von ihnen einen Buchvertrag bekommt, ist dann halt so, weil es um einen Promi-Fall ging.

    Weiterhin: was hat der Freispruch mit den Buchverträgen zu tun??? 😕 Wäre das Buch nicht lukrativer, wenn sie ihn schuldig gesprochen hätten?



  • Habe gerade Frühstückfernsehen an... die Jury (alle zwölf) wurde gerade in einer offiziellen Pressekonferenz gezeigt und nach den Gründen für ihr Urteil gefragt. Also: nix mit Schweigepflicht.



  • Das ist in USA genau so wie hier. Wer genug Asche hat, kann sich alles erlauben. Einen weniger reichen Pädophilen hätten die für Taten*Höchststrafe Jahre eingebuchtet. Michael Jackson und ähnliche schwerreiche Säcke lassen Kohle rüberwachsen und kommen frei. Den Eltern der geschändeten Kids gehts finaziell jetzt bestimmt auch nicht schlecht.


Log in to reply