welche dlls benötigt ein VC++ Programm



  • Hallo,

    Ich schreibe gerade ein Program in MS Studio.net in VC++ 2003 und habe folgedes Problem.

    Sobald ich diese Datei in mein Projekt einbinde: (ich benötige wstring)
    #include <string>

    Tritt bei manchen Rechnern (Windows XP) folgender Fehler auf "The application has failed to start because MSVCP71D.dll was not found. Re-installing the application may fix this problem."
    Nachdem ich die dll neu kopiert habe tritt der Fehler noch immer auf. Kann es sein, das diese dll noch von einer anderen abhängig ist?
    Wie kann ich herausfinden, welche dlls meine Application benötigt?

    Danke
    Martin



  • Erstelle eine Release Version, die läuft auch ohne Visual C++.
    Mehr dazu findest du in der FAQ, Abschnitt Release.



  • Nur als Anmerkung: Damit es ohne DLLs läuft must Du gegen die statische CRT linken...



  • mit der Option "Use MFC in a Shared DLL" funktioniert es auch.

    Ich möchte aber trotzdem gerne wissen welche dlls meine Application verwendet.

    Kann eine Release - Version eigentlich auch noch debuggen?



  • Martin3110 schrieb:

    Kann eine Release - Version eigentlich auch noch debuggen?

    Wenn man die Einstellung vornimmt, dann ist ein Debuggen in der Release Version möglich, aber nicht sinnvoll.



  • Martin3110 schrieb:

    Ich möchte aber trotzdem gerne wissen welche dlls meine Application verwendet.

    guckst du: http://www.dependencywalker.com/



  • Martin3110 schrieb:

    mit der Option "Use MFC in a Shared DLL" funktioniert es auch.

    Dann musst Du aber die passenden DLLs (und ab VC8 auch noich die Manifests) mitliefern.

    Martin3110 schrieb:

    Kann eine Release - Version eigentlich auch noch debuggen?

    Selbetverständlich geht das. Und es macht sogar sinn. Das Erzeugen der Symbole im Release ist ab VC7 per default aktiviert.



  • Jochen Kalmbach schrieb:

    Das Erzeugen der Symbole im Release ist ab VC7 per default aktiviert.

    schön. das macht das cracken einfacher 😃



  • Es hat ja niemand gesagt, dass Du die PDB-Datei mitliefern sollst! Wenn Du das macht, dann bist Du selber schuld. Es ist deshalb sinnvoll, da man damit die Minidumps schön debuggen kann 😉 (welche u.a. von Dr.Watson generiert werden)



  • mit der Option "Use MFC in a Shared DLL" funktioniert es auch.

    Ich werde dabei bleiben. Danke.



  • Martin3110 schrieb:

    mit der Option "Use MFC in a Shared DLL" funktioniert es auch.

    Was funktioniert da auch? Wenn Du so linkst, musst Du auf jeden Fall einige CRT/MFC DLLs mitliefern!


Log in to reply