Welches Linux für Web und Fileserver?



  • Was ist empfehlenswert, wieso und welche Erfahrugen habt ihr damit gemacht?

    thx im voraus!



  • Die besten Erfahrungen habe ich mit keinem Linux, sondern NetBSD gemacht.
    Sehr stabil, schön aufgeräumt und übersichtlich kleine Basisinstallation.
    Gerade auch in Sicherheitsaspekten neben OpenBSD meine erste Wahl.

    Wenn man allerdings nicht den Luxus hat, einen eigenen Server irgendwo unterzustellen, ist es sehr selten, dass man einen Miet-Server findet, wo das schon drauf ist.
    Selbst bei richtigen Rooties mit Serieller Konsole und Rescue soll es sehr nervig sein, das per Remote zu installieren. (Weil z.B. das Rescue ja meist ein Linux ist, das keinen Support für das BSD FS hat. etc.)

    Bei vServern kannst du es natürlich schon mal völlig vergessen.
    Abraten tue ich von Suse.
    Debian Sarge kann man nehmen. Aber lieber in der Minimalinstallation.



  • SeppSchrot schrieb:

    Die besten Erfahrungen habe ich mit keinem Linux, sondern NetBSD gemacht.

    hört sich gut an, dass könnte ich testen und notfalls immernoch umsteigen 😉



  • Für Server gibt es IMO keine bessere Distribution als Debian GNU/Linux stable.

    OpenBSD und NetBSD skalieren viel schlechter als Linux und auch wenn die Projekte wichtig für die Unix-Community insgesamt sind, sehe ich derzeit keine Gründe, NetBSD oder OpenBSD statt FreeBSD bzw. GNU/Linux zu verwenden.



  • Hallo nman,

    also so schlecht schneidet doch NetBSD bei deiner Quelle gar nicht ab 😕

    NetBSD now scales better than even FreeBSD 5!



  • OpenBSD? Wenn du maximal 2 Benutzer hast 😉 SCNR

    Also mein VServer läuft mit crux und ich bin damit ganz zufrieden. Sehr minimale Installation, so dass man jeden Prozess auf dem System kennt und mit prt-get ein gutes Paketwerkzeug.

    Ansonsten ist vielleicht Debian interessant, aber die hatten ja in letzter Zeit Probleme mit ihrer Sicherheitsupdate Verwaltung.



  • SeppSchrot schrieb:

    also so schlecht schneidet doch NetBSD bei deiner Quelle gar nicht ab 😕

    Stimmt, das kommt davon, wenn man sich die Updates nicht ansieht. 🙂

    Für x86er ist erfahrungsgemäß FreeBSD trotzdem performanter als NetBSD, das ua wesentlich schlechteren SMP-Support als Linux und FreeBSD hat.

    Ich würde NetBSD also nach wie vor eher für exotische Plattformen verwenden und GNU/Linux oder FreeBSD auf gängigeren.


Log in to reply