Vista, WinFX und C++



  • Ich lese mich derzeit ein wenig in die Programmierung unter dem nächsten Windows Release Vista ein. Ab dieser Version soll die Kern-API WinFX werden. Die WinAPI wird dann nur noch WinFX wrappen um kompatibilität zu gewährleisten. In wieweit ist das korrekt?

    WinFX ist in .NET geschrieben und soll größtenteils aus managed Code bestehen. Aber ist managed Code nicht vergleichbar mit Java? Warum nicht weiterhin reines C oder C++?

    Geht MS den selben Weg wie die Masse in der IT Branche, nach dem Motto: "Wir haben jetzt schnelle Rechner mit n Kernen, also können wir "einfache" Programmiersprachen verwenden die langsamen Code erzeugen"?

    Ich verstehe diesen .NET und Java Hype einfach nicht. Warum soll ich mir 2GB Speicher und einen Athlon FX kaufen, um am Ende wieder auf dem Stand meines Win2000 auf einem P3 500 mit 256 MB zu sein? Ist das die Antwort der Industrie auf den Mangel an guten C und C++ Programmierern?



  • Nein, dass ist Microsofts seniler Klicki-Bunti-Wahn.

    Ich stimme dir da zu; Wir schreiben bald Java-Programme, die von einem Java-Interpreter interpretiert werden, der von WinAPI interpretiert wird, die wiederum von der "neuen" WinAPI interpretiert wird, die wiederrum eine .Net-Kapselung der alten (heutigen) C-basierten Win-API ist. Da wundert es einen auch nicht mehr, dass man bald 4GHz-CPUs und 4GB RAM und mehr für einen Office-Betrieb brauchen wird.

    Ich finde diese Entwicklung sehr bedauerlich 😞



  • Also wer mal die aktuelle Ausgabe des dt. dotnet-Magazins liest, bzw. dessen Editorial, wird doch sehr verwundert sein. 😃

    Titel des Editiorials: "Geheime Tugende"

    Im Editorial wird schnell klar: selbst MS benutzt für seine Produkte kein Managed Code, Vista selbst (WinFX ist nur ein Nebenprodukt!) enthält immer noch keine einzige Zeile Managed Code, alles weiterhin C und C++. Das MS Office wird auch weietrhin nicht mit Managed Code implementiert, lädiglich Anwender können das MS Office mit Managed Code erweitern.

    Der Chefredakteur macht deutlich, das MS zwar zu .NET-Anfängen seine neue Platform gehyped hat, aber dieser Hype selbst bei MS intern wieder abgeflacht ist und immer noch so gut wie kein MS-Produkt mit Managedcode implementiert wird. MS hält diese alte Tugend (C++) mehr oder weniger geheim, aber pushed auch die .NET-Technik nicht mehr so wie zu Anfangszeiten.

    Das hat mich doch 1. sehr überrascht aber 2. auch wieder bestätigt, das ich weiter C++ coden sollte. 🙂



  • Reyx schrieb:

    Nein, dass ist Microsofts seniler Klicki-Bunti-Wahn.

    Ich stimme dir da zu; Wir schreiben bald Java-Programme, die von einem Java-Interpreter interpretiert werden, der von WinAPI interpretiert wird

    WinAPI is ein API, das interpretiert nix.

    die wiederum von der "neuen" WinAPI interpretiert wird

    Siehe oben. Außerdem kann die Java-Implementierung ja auf WinFX aufbauen.

    die wiederrum eine .Net-Kapselung der alten (heutigen) C-basierten Win-API ist.

    Nein, WinFX wurde von Grund auf neugeschrieben.



  • Also im dotnet-Magazin steht drin, das die Vista-Oberfläche weiterhin Win32 ist. WinFX ist ein Wrapper, damit man einfacher Widgets bauen kann. So hab ich das jetzt alles mitgenommen.

    Ich habe mir auch auf Channel9 (MSDN) ein Interview mit einem der Maindeveloper der Vista-Oberfläche angeschaut. Dieser meinte, das jedes bisherige Win32-Programm auch von den neuen GUI-Features profitieren wird. Denn die Änderung der Features hat im Backend statt gefunden.



  • Danke!

    @Artchi: Das beruhigt mich jetzt doch! 🙂 Hast Du dazu Links, bzw. kann man das dotnet Magazin mit dem Interview noch kaufen?

    BTW: Demnach müsste mal jemand mit dem Hintergrundwissen den http://de.wikipedia.org/wiki/WinFX Artikel auf den neuesten Stand bringen. 🙂



  • Philosoph schrieb:

    Ich verstehe diesen .NET und Java Hype einfach nicht.

    In Verbindung mit Java verstehe ich den Begriff "Hype" auch nicht. Seit ich in diesem Forum bin, höre ich immer von einem "Java-Hype". Dieser Hype scheint also ein ganz schön unveränderlicher Zustand zu sein. Der hält jetzt schon über viele Jahre an. Aber steckt in dem Begriff "Hype" nicht eine gewisse Halbwertszeit oder ähnliches drin? Scheint insofern etwas unpassend zu sein ...dieser Begriff. ...nur so BTW. 😉



  • Ich hasse .NET. Früher wusste ich noch alles und alles war einfach. Jetzt mit .NET und C# und dem ganzen Schrott check ich gar nix mehr. Habe mich seitdem ins Winapi Forum zurückgezogen und werde mich diesem ganzen Hype für immer entziehen...



  • Es wird ständig von MS irgendwelche Neuerfindungen geben, bei der sie sagen, alles andere sei veraltet und ein Risiko, dafür noch zu entwickeln.
    Irgendwie muss doch erreicht werden, dass die Leute das auch kaufen, obwohl sie eigentlich mit ihrem jetzigen Rechner noch 10 Jahre glücklich sein könnten 😉

    Zum Thema:
    Im aktuellen DirectX SDK ist ja die Vorschau auf DX10, die ja
    mit Vista kommen soll.
    Unter anderem auch schon die API Doku.
    Naja, sieht ziemlich "klassisch" aus dafür, dass nun alles anders wird 😉


Log in to reply