Nachträglich partitionieren



  • Hey Leutz, ich hab folgendes Prob:

    3 Partitionen, auf 2 Festplatten.
    1 Festplatte beinhaltet primäre Part. mit windows2K und eine logische für Daten. Ersteres ist als Fat32 und zweiteres als NTFS formatiert.
    2 Festplatte ist Speicher für Programme und auch NTFS
    Überall ist etwas Platz frei.

    Ich möchte nun Suse Linux nachinstallieren und muss somit ohen datenverlust die Partitionsgröße einer Partition einschränken.

    Leider habe ich kein Partition Magic. Geht das auch womit anders?



  • t1m0n schrieb:

    Leider habe ich kein Partition Magic. Geht das auch womit anders?

    Klar, Google ist Dein Freund. Aber Du fragst im falschen Forum.



  • Dieser Thread wurde von Moderator/in nman aus dem Forum Linux/Unix in das Forum Themen rund um den PC verschoben.

    Im Zweifelsfall bitte auch folgende Hinweise beachten:
    C/C++ Forum :: FAQ - Sonstiges :: Wohin mit meiner Frage?

    Dieses Posting wurde automatisch erzeugt.



  • hab mal was von "fips" gehört, is auf dosebene und freeware glaub ich, ansonsten geht das nicht bei der linusinstallation?
    habe heute auch linux installiert und da konnte ich auch meine partitionen verwalten, in wie weit das geht weiß ich allerdings nicht, da ich vorher schon mit partitionmagic platz gemacht hatte...

    Mr. Pink



  • fips ist schon seit Jahren absolut veraltet und überflüssig, wundert mich wirklich, dass das überhaupt noch jemand kennt.

    Neuere Versionen von SuSE sollten während der Installation ein recht bequemes Tool zum Repartitionieren anbieten.



  • Ja suse kanns, ahb ich mal gemacht, defragmentier vorher aber auf jeden Fall ein paar mal, sonst gehts nicht! Ich hab so nämlich mal miene ganzen daten verloren als ich mein erstes linux (ein Suse) draufgemacht habe


Log in to reply