Was nützen *Pointer?



  • Hi, ich habe gelesen dass Anfänger wie ich Pointer zwar hassen, aber dass Experten sie lieben. Was nützen also Pointer?

    MfG, C++Progger



  • Hallo

    Pointer braucht man bei dynamischer Speicherverwaltung.

    bis bald
    akari



  • C++Progger schrieb:

    Hi, ich habe gelesen dass Anfänger wie ich Pointer zwar hassen, aber dass Experten sie lieben. Was nützen also Pointer?

    MfG, C++Progger

    C++ experten werden pointer auch eher weniger lieben. C++ Experten lieben eher Referenzen.

    Du kannst zB einen Pointer auf ein Objekt/Struktur übergeben, was von der Performance her besser geeignet ist.

    Wenn du stattdessen das gesamte Objekt/Strucktur übergibts, so wird auf dem Stack eine Kopie davon angelegt.

    Pointer sind 4 byte klein. Wenn du zB eine 32 byte Struktur direkt übergibst, so werden 32 bytes aquf den stack geschoben.

    Übergibst du dagegen nur einen pointer auf die struktur, so werden grad mal 4 bytes auf den stack geschoben => effizienter.

    Im übrigeb braucht man pointer für callbacks und anderes.

    Du kannst zb einen pointer auf etwas als ein handle nutzen.



  • hi, wie kann man eine referenz auf einen pointer aus einer funktion zurückgeben? macht das sinn?

    wie funktioniert das hier?

    int* foo::operator->()
    {
         return &(ptr->val);
    }
    


  • Eine Referenz auf einen Pointer ist m. E. nicht sinnvoll, da die Referenz ja eigentlich ähnliche Aufgaben erfüllt wie ein Pointer, also kann man auch den Pointer selbst übergeben.

    MfG



  • jasch schrieb:

    Eine Referenz auf einen Pointer ist m. E. nicht sinnvoll, da die Referenz ja eigentlich ähnliche Aufgaben erfüllt wie ein Pointer, also kann man auch den Pointer selbst übergeben.
    MfG

    hast recht, es ist nicht sinnvoll.
    aber deine begründung ist falsch, wie folgender anfängercode zeigt

    template<typename T>
    void saveDelete(T*&t){
       delete t;
       t=0;
    }
    


  • jasch schrieb:

    Eine Referenz auf einen Pointer ist m. E. nicht sinnvoll...

    warum nicht? das ist dann wie ein doppelpointer 😉



  • ptr schrieb:

    hi, wie kann man eine referenz auf einen pointer aus einer funktion zurückgeben? macht das sinn?
    wie funktioniert das hier?

    int* foo::operator->()
    {
         return &(ptr->val);
    }
    

    macht selten sinn. ausgabe aus ner suchschleife, und die suchschleife gibt nicht den zeiger auf den gefundenen datensatz, sondern ne referenz auf diesen zeiger, so we er in der datenstruktur lebt, damit man diesen zeiger auch löschen und nullsetzen oder anderswie verbiegen kann. wird faktisch wohl nie eingesetzt werden, weil man da zeiger auf zeiger nimmt, um noch zu geringsten kosten anzeigen zu können, daß der wert gar nicht gefunden wurde.



  • C++Progger schrieb:

    aber dass Experten sie lieben.

    das war vermutlich einer, der erst seit 3 jahren c++ kann und sich als experte fühlt. keine bange, wenn der erste entdeckerstolz verraucht ist, wird er wieder umschwenken und pointer und referenzen meiden (außer in trivialen fällen wie übergabeparameter auf 4 bytes schrumpfen).



  • volkard schrieb:

    wird er wieder umschwenken und pointer und referenzen meiden

    Sind Referenzen inzwischen auch der Teufel?

    EDIT: Quote tag korrigiert



  • gi, ja mit referenz auf pointer habe ich dann ja call by reference, nur mit pointer call by value...vielleicht machts deshalb sinn?;)

    wie kann ich einen pointer als referenz aus einer funktion zurückgeben?



  • GPC schrieb:

    volkard schrieb:

    wird er wieder umschwenken und pointer und referenzen meiden

    Sind Referenzen inzwischen auch der Teufel?

    ob du ne dynamische datenstruktur mit pointers oder mit referenzen machst, ist egal. tücken.
    ob du call by ref oder call by pointer machst, ist auch egal. keine tücken.
    mir ist rect egal, ob ich zum benutzen des bezeichners ein * davorschreibe oder ob der das im geheimen automagisch selber macht. das ist nur syntax und praktisch irrelevant bei der teufelfrage.
    es ist nicht so, daß referenzen irgend einen vorteil gegenüber zeigern hätten. beide sind gleichermaßen praktisch und gefährlich.



  • ptr schrieb:

    wie kann ich einen pointer als referenz aus einer funktion zurückgeben?

    //ungetestet und bestimmt nicht ganz korrekt
    class List{
    private:
    struct Node{
    double d;
    Node* n; 
    };
    Node* a;//aka anchor,root,head
    Node*& findPlaceToInsertOrReplace(double x){
       for(Node**p=&a;*a;p=&(*p)->n)
          if((*p)->d==x)
             return p;
       return &a;
    }
    ...
    


  • int* foo::operator->() 
     { 
          return &(ptr->val); 
     }
    

    mit &(ptr->val) bekomm ich die adresse?

    for(Node**p=&a;*a;p=&(*p)->n)

    schau verwirrent aus;)

    Node*& findPlaceToInsertOrReplace(double x){
        ...
        return &a;   <--- adresse des pointers?
    }
    

    du sagst die adresse ist *& ?



  • Soweit ich weiss ist

    Meine_Klasse* &Instanz;
    

    dasselbe wie

    Meine_Klasse Instanz;
    


  • Bei nem Objekt a ist*&a das gleiche wie a.
    Aber nicht bei Typen:

    A a = ...; -> a ist Objekt vom Typ A.
    A *& a = ...; a ist Referenz auf Pointer auf Objekt vom Typ A.

    edit: btw. volkard: in Deiner for-Schleife kommt mir das *a als Bedingung komisch vor, soll das vielleicht *p heißen?



  • ne frage (klink mich mal einfach so ein 🙂 ):

    Wenn ich zb schreibe

    zeiger1=zeiger1/zeiger2 wird da die variable auch überschrieben oder nur der Zeiger?



  • Jester schrieb:

    edit: btw. volkard: in Deiner for-Schleife kommt mir das *a als Bedingung komisch vor, soll das vielleicht *p heißen?

    jo, klar.



  • Was meinst Du mit dem /?
    Generell kann man aber sagen: Wenn Du einen Zeiger veränderst, dann verändert sich auch nur dieser. Wenn Du dereferenzierst, dann kannst Du das Objekt verändern auf das gezeigt wird. Dadurch ändert sich aber der Zeiger nicht (es sei denn er zeigt auch sich selbst oder ähnliche Konstruktionen).



  • ptr schrieb:

    [cpp]
    Node*& findPlaceToInsertOrReplace(double x){
        ...
        return &a;   <--- adresse des pointers?
    }
    

    ups, da war wohl return a; gemeint (und entsprechend return *p).
    normalerweise verwende ich zeiger auf zeiger für sowas und unten return 0; statt return a;


Log in to reply