Ist es normal, dass man bei einem praktikum zum Kaffeeaustragen verdonnert wird?



  • Ich mache zur Zeit ein Praktikum. Aber in den Pausen muss ich dauernd Kaffee verteilen. Also jedem einen Kaffe an den Arbeitsplatz bringem.

    Werde ich da ausgenutzt oder ist sowas eher üblich?

    MfG, G. Rober



  • Ausgenutzter schrieb:

    Ich mache zur Zeit ein Praktikum. Aber in den Pausen muss ich dauernd Kaffee verteilen. Also jedem einen Kaffe an den Arbeitsplatz bringem.
    Werde ich da ausgenutzt oder ist sowas eher üblich?

    es ist ein test. machste hier schon den aufstand, wirste auch später nur ärger machen, mit der bezahlung von überstunden liebäugeln, mit gewerkschaften fraternisieren oder gar dem vorgesetzten widersprechen.
    oft sind unternehmen, wo es solche alten bräuche gibt, die unternehmen, wo das arbeitsklima gut ist.
    zur selbstverständlichkeit, daß der stift das frühstück holt, gehört auch die selbstverständlichkeit, daß der stift bei (unfairen) angriffen verteidigt wird.



  • Dieser Thread wurde von Moderator/in Nobuo T aus dem Forum Themen rund um den PC in das Forum Neuigkeiten aus der realen Welt verschoben.

    Im Zweifelsfall bitte auch folgende Hinweise beachten:
    C/C++ Forum :: FAQ - Sonstiges :: Wohin mit meiner Frage?

    Dieses Posting wurde automatisch erzeugt.



  • und ausserdem, wo soll der Kaffee sonst herkommen?? 😮



  • Ich hab bei meinem einen Praktikum auch beim Büroauf-/-umräumen geholfen und Botengänge (grosses Gelände) erledigt.
    Sowas ist völlig normal und wenn du nicht zeigst, dass du auch interessantere / produktivere Sachen kannst, dann wirds auch dabei bleiben. 😉

    Kaffeeverteilen geht ja noch - ich wünsche dir mal nen Monsterkopierjob auf ner ollen Krücke, die weder Stapeleinzug noch Sortierausgabe kennt. :p



  • estartu schrieb:

    Kaffeeverteilen geht ja noch - ich wünsche dir mal nen Monsterkopierjob auf ner ollen Krücke, die weder Stapeleinzug noch Sortierausgabe kennt. :p

    Erinnert mich schockierend an meinen ersten Arbeitstag als studentische Hilfskraft. 😉



  • estartu schrieb:

    ...Sowas ist völlig normal und wenn du nicht zeigst, dass du auch interessantere / produktivere Sachen kannst, dann wirds auch dabei bleiben. 😉
    ...

    Kann ich nur bestätigen! Meine Freundin war in ner Firma immer als Aushilfe, und hat da halt auch Aushilfsarbeiten gemacht, jetzt macht sie ein BA- Studium dort und bekommt immernoch immer wieder diese Aufgaben 🙄 sie hat es echt schwer zu zeigen, dass sie nicht mehr die Aushilfe ist, sondern "mehr" kann!! (Also nicht das eine Aushilfe das nicht könnte, aber eine Aushilfe muss sich das eher gefallen lassen!)



  • Also ich glaub es ist normal dass man "laestige" Aufgaben auf Praktikanten abwaelzt (wer sollte es denn sonst machen?). Bei mir war das z. B. mal die Inventur aller EDV-Geraete (inkl. Hausplan mit "wo liegt welcher Netzwerkstecker"), oder dass man auch mal einen ganzen Tag am Kopierer verbringt. Aber das waren meist nur ein paar Aufgaben unter vielen, im Grossen und Ganzen hab ich eigetnlich meistens "vernuenftige" Arbeiten bekommen. Wenn du also "nur" so laestige Arbeiten zu machen hast, dann solltest du dich beschweren, schliesslich machst du das Praktikum ja zum lernen. Was anderes waer's wenn du ausdruecklich als Hilfskraft angestellt wurdest.



  • volkard schrieb:

    oft sind unternehmen, wo es solche alten bräuche gibt, die unternehmen, wo das arbeitsklima gut ist.

    eher nicht. betriebe mit gutem arbeitsklima sind keine 'klassengesellschaft'. da holt sich jeder selber den kaffee...



  • Blue-Tiger schrieb:

    Also ich glaub es ist normal dass man "laestige" Aufgaben auf Praktikanten abwaelzt (wer sollte es denn sonst machen?). ...

    Huch, wer macht es, wenn keine Aushilfe da ist?

    Ich wurde jedenfalls als normaler Mitarbeiter angesehen und auch behandelt. Zwar
    musste ich mehr dieser Jobs machen, aber unser Chef hat klipp und klar gesagt,
    dass ich nicht nur fuer solche Jobs herhalten muss, nur weil ich Auszubildender
    bin. Andere Mitarbeiter mussten das genau so machen.

    Ich finde das so auch ok. Das man allerdings fuer solche Dinge nur den
    Praktikanten oder den Auszubildenden heranzieht, sehe ich mit geteilter Meinung.
    Vielleicht auch, weil es in meiner Ausbildung gut geregtl war, aber ich bin
    nicht der Meinung, dass man prinzipiell immer den Praktikanten oder den
    Auszubildenden mit solchen Aufgaben beschaeftigen sollte.

    gruss
    v R



  • Kaffee holt sich bei uns jeder selbst.
    Mein Chef bringt mir manchmal ein Eis mit 🙂

    In der Ausbildung hatten wir ein tolles Team,
    jeden Donnerstag brachte jemand anderes Gebäck mit (Gipfeli, Hefeschnecken etc.. 😋 ) und dann gabs richtig gemütlich Frühstücksrunde.
    Als Lehrling _durfte_ ich nichts bringen, riesen Empörung "Ja nein sicher nicht. Gehts noch. Du bist doch noch Lehrling." Ging dabei aber ums Finanzielle..



  • Bei uns gibts bei jedem Geburtstag ein grosses Frühstück. 🙂
    Allerdings gabs bei meinem letzten unverhofft was ausgegeben: Bild 😃



  • Ist das ein Brathähnchen? Wie geil ist das denn?

    Bei Geburtstagen gibts bei uns immer Kuchen massenhaft.
    Nur sind die etwas schlecht verteilt. Im Juni haben wir jede Woche zwei bis drei. Den ganzen Juli und August durch aber keinen. Unser Personalchef sollte die nächsten Anstellungen nach Geburtstag auswählen. 😃
    Bei Firmen-Austritten, Baby-Präsentationen (und es gab viele Babys die letzten Jahre) und Award-Übergaben gibts imer nen Nachmittags-Apero.



  • Bei mir im Praktikum gabs auch sowas nicht, da hat jeder seinen eigenen Kaffee geholt und ich wurde auch als normaler Mitarbeiter angesehen.

    Und sowas mit Kaffee holen würde ich mir nicht gefallen lassen. Ein Praktikant ist schließlich nicht für sowas in den Betrieb gekommen ....


  • Mod

    Ist vollkommen normal und kein Grund zur Sorge. Zeige, dass du was kannst wenn möglich und sei mit Interesse dabei. Wenn du jedesmal nur die Hälfte der Zeit benötigst die veranschlagt war, sieht der Arbeitgeber meistens auch sehr schnell, dass du mehr drauf hast. Musste noch nie Kaffee holen.

    MfG SideWinder



  • hab grad 4 wochen ferialjob hinter mir. kaffe holen musste ich nie..
    mir hat auch mal ein mitarbeiter einen kaffe spendiert..

    vor 2 jahren hatte ich in der gleichen firma ein praktikum und musste eigentlich das gleiche machen wie jetzt..

    bei mir war das schlimmste die eintoenige arbeit. ich waer sogar froh, wenn ich mal kopieren oder faxen duerfte..

    aman..



  • Ich muss auch jede halbe Stunde Kaffee holen 😞

    Ich sollte vielleicht weniger davon trinken 😉



  • Ich brauche jemanden, der mir alle halbe Stunde nen Kaffee holt. 🙂



  • SideWinder schrieb:

    ...Musste noch nie Kaffee holen...

    *neid* ich war grad an der Kaffeemaschine! 😞



  • Ich hab ne Thermoskanne. 😃
    Lecker Kaffee, direkt am Arbeitsplatz und auch schon vergemischt. :p


Log in to reply