Geht es euch auch so, dass...



  • ihr immer einen Fehler im Programm finden müsst, bevor ihr glaubt, dass es funktioniert?
    Wenn ihr eine etwas aufwendigere Funktion eines Programms fertig geschrieben habt und sie dann gleich auf anhieb fehlerfrei funktioniert, habt ihr dann auch immer das Gefühl, dass irgendwas nicht stimmt? So ein Gefühl wie: Irgendwo muss doch ein Fehler drin sein und wenn ich den jetzt nicht finde, dann tritt er später auf.



  • Fehlersucher fragt schrieb:

    ihr immer einen Fehler im Programm finden müsst, bevor ihr glaubt, dass es funktioniert?
    Wenn ihr eine etwas aufwendigere Funktion eines Programms fertig geschrieben habt und sie dann gleich auf anhieb fehlerfrei funktioniert, habt ihr dann auch immer das Gefühl, dass irgendwas nicht stimmt? So ein Gefühl wie: Irgendwo muss doch ein Fehler drin sein und wenn ich den jetzt nicht finde, dann tritt er später auf.

    und wenn man in urlaub fährt oder zu ner tagung oder sonstwie für mehrere tage das heim verläßt, überlegt man bei reiseantritt und nach hausverlassen, was man vergessen hat. und solange man nichts gefunden hat, glaubt man nicht, alles wichtige dabei zu haben.

    bei der reise geht's mir immer seltener so. beim programmieren hab ich's hinter mir.



  • volkard schrieb:

    beim programmieren hab ich's hinter mir.

    Ach wenn es was richtig aufwendiges war? Oder bei GUIs, da meint man doch immer, dass es noch was gibt, wenn man so klickt, dann das macht usw., dann gehts nicht mehr, oder so?



  • Fehlersucher fragt schrieb:

    Oder bei GUIs

    Ich glaube, volkard programmiert nur für die Konsole.



  • Fehlersucher fragt schrieb:

    Oder bei GUIs, da meint man doch immer, dass es noch was gibt, wenn man so klickt, dann das macht usw., dann gehts nicht mehr, oder so?

    Wenn du grafische Oberflächen für andere Leute machst, rechne immer mit den größten Vollidioten. Die finden immer eine eigentlich sinnfreie Interaktion, die die ganze Logik im Programm zerschießt.
    (= Die idealen Betatester)


Log in to reply