online poker



  • Hi,

    im TV sieht man immer öffter Werbung für verschiedene Poker-online-Plattformen. So wie ich das jedoch mitbekommen habe, ist jedes davon mit einer Mitglidschaft/'Registrierung verbunden. Ausserdem soll's da teilweise um bare Münze gehen. Kennt jemand eine freie Platform???

    MfG 🙂



  • partypoker.net

    absolut frei, absolut kostenlos, man kann zwar um geld spielen aber ich hab bis heute nicht herausgefunden wie ("häh, wie da sind 2000 euro vom konto abgezogen???")

    pokerstars.net auch kostenlos und frei, aber bissel strukturierter als partypoker.net, da man hier nur an großen tischen mitspielen kann wenn man eine gewisse anzahl münzen geammelt hat (stellt sicher, dass keine alles-caller mitspielen etc)

    das sind die beiden die ich benutze, gibt sicherlich noch genügend mehr.. registrieren musste dich natürlich überall, ja auch hier im forum 🙂

    kosten entstehen jedoch keine, man muss keine kondodaten angeben usw



  • hmm... danke 🙂 woran verdienen dann diese platformen?



  • Hallo

    TravisG schrieb:

    registrieren musste dich natürlich überall, ja auch hier im forum 🙂

    Das ist ja mal was Neues.

    chrische



  • linu(x)bie schrieb:

    hmm... danke 🙂 woran verdienen dann diese platformen?

    An denen, die um Geld spielen.

    Wer ernsthaft pokern will, muss das auch um Geld tun, denn alles andere ist witzlos.



  • vor allem doch wohl an werbung!
    ich denk mal das 90% dort NICHT um geld spielen, ist jatzt aber nur spekulation...



  • Mr. Pink schrieb:

    vor allem doch wohl an werbung!
    ich denk mal das 90% dort NICHT um geld spielen, ist jatzt aber nur spekulation...

    unterschätz das mal nicht.. die tische wo es um 1-5$ pots geht sind meist ziehmlich voll, man muß nich gleich um x tausende spielen 😉



  • Mr. Pink schrieb:

    vor allem doch wohl an werbung!
    ich denk mal das 90% dort NICHT um geld spielen, ist jatzt aber nur spekulation...

    An was für Werbung sollen die verdienen? Und mal ganz davon ab, ist es wohl relativ egal, wie groß der Anteil der Echtgeld-Spieler ist, solange es einfach nur genug sind. Und bei den größeren Pokerseiten sind es definitiv genug.
    Partypoker z.B. verschenkt sogar jede Menge Geld. Wenn man es mal überschlägt, dann dürfte jeder volle Tisch pro Stunde weit mehr als 20 Euro abwerfen.



  • ich poker jetzt schon über ein Jahr auf bwin. Ist echt goil und total suchtgefährdend. Ich denke auch, dass ich relatiev gut spiele. Aber reich wird man dadurch nicht. Es ist schon schwer bis unmöglich, überhaupt im Plus zu bleiben.

    Mit was verdienen die ihr Geld??

    Ganz einfach, bei Turnieren werden 10% des Einsatzes fällig. Bei Standardspiel ca 5% des Einsatzes. Zu Stosszeiten sind mehr als 6000 Spieler online.
    Nehmen wir an, dass 3000 Spieler Echtgeldspielen (wahrscheinlich viel mehr), dass ein Spiel 1 Minute dauert und dass im durchschnitt 2$ im Pot liegen, dann macht das 300$ pro Minute, 18000$ pro Stunde und 432000$ pro Tag.



  • Hi,

    Quatsch, die Seiten verdienen NICHT an der Werbung, sondern am sogenannten Rake.

    Also wie electron schon sagte...

    Wenn um Geld gespielt wird und jemand den Pott gewinnt, dann bekommt er davon vielleicht 95%. Die restlichen 5% davon sind Rake und gehen an die Seite oder den Veranstalter. Bei hohen Summen hat so ein Pott schon mal um die 100 Dollar, wenn's hochkommt oder sogar noch mehr. Und da macht die Seite dann gut Gewinn...

    Ergänzung:
    @electron:
    Du solltest Dir vielleicht ein Pokerbuch zulegen, wenn's nicht klappt. Bei Poker gibt es viele Dinge, die man beachten kann. Man muss die Position mit einbeziehen, man sollte schauen, was bestimmte Leute für Eigenarten entwickeln, natürlich lassen sich auch jede Menge Wahrscheinlichkeiten berechnen, aus denen auch hervorgeht bei welcher Position man welche Karten prefolded etc. pp. Da gibt es genug zu lernen. Wenn Du wirklich Geld verdienen willst, dann ran 🙂

    MfG Eisflamme



  • Das man auf Partypoker.net oder Pokerstars.de nicht um Geld spielen kann ist ein Trick der Pokeranbieter. Pokern um echtes Geld ist in Deutschland verboten. Daher ist auch die Werbung für solche Seiten in Deutschland verboten. Die Anbieter hoffen, dass die Spieler früher oder später auf Pokerstars.com oder Partypoker.com gelangen.

    Da es kein wirklich gutes deutsches Einsteigerbuch gibt, wird auf fast allen Seiten "Winning Low-Limit Hold'em" von Lee Jones empfohlen.
    Eine gute deutsche Pokerstratgieseite ist www.pokerstrategy.de.


Log in to reply