Linux und OLE oder ähnliches



  • Hallo,

    gibt es etwas vergleichbares unter Linux wie OLE unter Windows.
    Ich möchte einen sogenannten "OLE-Server" unter Linux programmieren.

    Mein Projekt: Prog1 liest Daten von der RS232 und erzeugt eine Tabelle 0-x
    Prog2,3..x liest spezielle Daten aus der Tabelle und bekommt
    die Daten, je nach Wunsch formatiert zurück.
    Jeweilige für Programm 2 -> x.

    Alles soll ohne Zwischenspeichern in eine Datei funktionieren, also kein speichern der Daten auf die Festplatte.

    Ich hatte vor Jahren so etwas mit Visual Basic erledigt.

    Gruß
    Peter Heller



  • Ich hab absolut keine Ahnung, was OLE ist. Aber wenn du Daten zwischen zwei Prozessen austauschen willst, dann gibt es unter Linux sehr viele Wege.

    Shared Memory, FiFo, Named Pipes, Unix-Sockets etc

    siehe auch http://www.ecst.csuchico.edu/~beej/guide/ipc/



  • Ah, ich glaub DBus ist das was du suchst.



  • äääh rüdi, hättest du vielleicht nur den letzten satz aus meinem beitrag gelöscht?
    ich denke der rest entspricht der realität...



  • net schrieb:

    äääh rüdi, hättest du vielleicht nur den letzten satz aus meinem beitrag gelöscht?
    ich denke der rest entspricht der realität...

    nö, der rest entspricht deiner Phantasie, wie alles andere aus deinem Troll-Beitrag.



  • rüdiger schrieb:

    net schrieb:

    äääh rüdi, hättest du vielleicht nur den letzten satz aus meinem beitrag gelöscht?
    ich denke der rest entspricht der realität...

    nö, der rest entspricht deiner Phantasie, wie alles andere aus deinem Troll-Beitrag.

    absolut nicht. es entspricht meinen erfahrungen.



  • Hallo,

    ich habe mir mal ein paar Funktionen angesehen. Leider habe ich hier absolut keine Erfahrung.
    Wichtig für mich ist auch, das die Funktion von anderen Sprachen benutzt werden kann. Es sind 2 Perl-Programme dabei, sowie ein JavaApplet das ebenfalls auf Daten von einem C-Programm zugreifen soll.

    Interessant denke ich sind für mich nur 2
    - Message Queues
    - Shared Memory

    Hier brauche ich euren Rat bzw. eure Erfahrung. Falls ich falsch liegen sollte...bitte raus damit.
    Ich möchte natürlich nichts benutzen (programmieren) das ich am Ende der Woche wieder als falsch heraus stellt.

    Bitte um rege Diskussion

    Danke
    worst_case

    PS: Hallo "net" "jeder der krank ist (Windows) möchte seinen Unmut damit kompensieren, in dem er alle anderen gesunden (!Windows) mit in den Graben der Hölle (Microsoft) zieht" 🤡
    Das ist so wie wenn ich auf der falschen Autobahnseite fahre und mich wundere warum hunderte von Geisterfahrern mir entgegenkommen.



  • Obwohl sind OLE-Komponenten nicht GUI-Komponenten? Das KDE-Framework bietet da wohl KParts an. Ich weiß nicht was GTK anbietet.

    Wenn du wirklich nur Daten austauschen willst, dann dürften Message Queues genauso gut funktionieren, wie Shared Memory. Mit Shared Memory kannst du ja im Prinzip alles machen, musst das aber eben fundamentaler angehen (du musst dich selbst um Synchronisation und auslesen kümmern).



  • Hallo,

    ich denke auch das Message Queues einfacher ist, falls ein Programm abstürtzt.
    Beim Shared Memory hätte ich dann ja Speicherlöcher die bis zum nächsten Neustart des Rechners bleiben würden, oder ?

    Danke
    worst_case



  • worst_case schrieb:

    Beim Shared Memory hätte ich dann ja Speicherlöcher die bis zum nächsten Neustart des Rechners bleiben würden, oder ?

    [/quote]

    Nein, der Kernel dürfte den Shared Memory ohne Probleme auch freigeben.


Log in to reply