1.: Multisession-Daten-DVD 1:1 kopieren. 2.: Dateien in fehlerhaften Sektoren finden



  • Hallo, ich hätte da mal zwei Fragen:

    1. Wie kann man eine Multisession-Daten-DVD 1:1 kopieren? Wenn ich das mit Nero versuche, klappt das immer nicht richtig.

    2. Wie kann ich prüfen, ob die Dateien auf einer DVD-RW noch lesbar sind? Ich meine damit aber nicht, daß das Programm alle Sektoren überprüfen soll, sondern es sollen die einzelnen Dateien direkt gescannt werden (am besten auch die aus vergangenen Sessions). Ich möchte also nicht, daß er mir bei einem Fehler sagt: "Die Sektoten 214324-214456 sind fehlerhaft", sondern daß da steht: "Die Datei "Meine Texte\Briefe\Brief1.doc" aus Session Nr. 3 liegt zum Teil in einem fehlerhaften Bereich und konnte nicht komplett korrekt gelesen werden."



  • Hat keiner eine Idee?



  • Hmm, kann Isobuster das evtl.?

    zu 2:
    Versuch doch einfach die Daten irgendwohin zu kopieren?



  • Ist IsoBuster denn ein Brennprogramm? Ich dachte, das liest immer nur Datenträger aus und erstellt Images.

    Kopieren lassen sich die Dateien erstmal ohne Probleme. Aber ich weiß ja nicht, ob nicht in einer Datei irgendwo ein Fehler ist (daß da zum Beispiel was Fehlerhaftes drinsteht oder so) und ich kann nicht alle mehr als 1000 Dateien kontrollieren (ganz zu schweigen von den Binärdateien). Aber wenn da steht, daß es einen physikalischen Fehler an der Stelle gibt, wo diese und diese Datei liegt, kann ich gucken, ob sie noch in Ordnung ist.



  • Zu 2) verwende einfach Total Commander oder sowas zum Kopieren der Dateien auf die Festplatte (kannste nachher ja wieder löschen). Der bricht nicht gleich ab wenn eine Datei nicht kopiert werden konnte, sondern macht mit der nächsten weiter. Und die Probleme die aufgetreten sind logt er in einem Fenster mit.



  • Du hast mich falsch verstanden: Wenn ich alle Dateien von der DVD auf die Festplatte kopieren, passieren gar keine Fehler. Das heißt, ich weiß gar nicht, ob die DVD an den entsprechenden Stellen beschädigt ist, aber da sie seit neuestem nach Einlegen ziemlich lange braucht, bis das DVD-Laufwerk sie erkannt hat (die Lampe am Laufwerk flackert recht lange, bis der Name auf dem Arbeitsplatz erscheint), gehe ich davon aus, daß irgendwas nicht in Ordnung ist. (Es liegt nicht am Laufwerk, da das nur bei der einen DVD auftritt.) Beim Kopiervorgang läuft alles korrekt.
    Aber nun wollte ich nur gucken, ob denn konkret an den Stellen auf der DVD, wo die Dateien liegen, Fehler sind. Ich stell mir ein mögliches Szenario so vor: Einige Sektoren auf der DVD sind beschädigt, aber nicht soweit, daß der Lesevorgang direkt einen Fehler meldet. Trotzdem wird eine Datei falsch gelesen, so daß nicht mehr alle Bytes so sind, wie gewollt, sondern irgendwo in der Datei Müll steht.
    Deshalb würde ich die DVD gern auf Fehler untersuchen, aber nicht einfach nur so nach dem Motto: "Fehler in dem und dem Sektor", sondern: "Fehler in dem und dem Sektor. Dort befindet sich die und die Datei."



  • Einige Sektoren auf der DVD sind beschädigt, aber nicht soweit, daß der Lesevorgang direkt einen Fehler meldet. Trotzdem wird eine Datei falsch gelesen, so daß nicht mehr alle Bytes so sind, wie gewollt, sondern irgendwo in der Datei Müll steht.

    Und genau das kann, ein DVD-ROM Laufwerk mit korrekt arbeitender Fehlerkorrektur und -erkennung vorausgesetzt, eigentlich nie passieren.

    Wenn das Laufwerk beim Lesen keinen Fehler meldet, dann stimmen die Daten auch. Grund: das bei DVDs verwendete Fehlerkorrekturverfahren kann auch nicht-korrigierbare Fehler mit einer sehr sehr hoher Wahrscheinlichkeit erkennen. Wird ein solcher nicht-korrigierbarer Fehler erkannt wird er auch gemeldet, und liegt kein nicht-korrigierbarer Fehler vor können die Originaldaten auch wieder rekonstuiert werden.

    Wenn du natürlich ein schrottiges Laufwerk hast welches die Fehlerkorrektur und -erkennung nicht korrekt implementiert kann man natürlich für nix garantieren.

    ----

    Wenn die DVD schon lange braucht um erkannt zu werden mach dir trotzdem lieber eine Kopie, da sie u.U. bald soweit ist dass wirklich Fehler auftreten.



  • Also, ich habe ein ganz normales DVD-Laufwerk von LG. Das hat auch bisher immer ganz gut funktioniert.

    Interessanterweise funktioniert die Datenträgererkennung jetzt wieder normal, seit ich eine weitere Session hinzugefügt habe. Hat einer eine Idee, woran das liegt? Die Erkennung dauerte nur solange, während diese eine Session aktiv war. Vorher war es nicht so, und jetzt ist es auch nicht mehr so.



  • Wie groß war die session? > oder < 1GB? War das medium schon mal vollständig beschrieben?
    Falls kleiner als 1GB und neues Medium lag es mit ziehmlicher sicherheit an dem allseits bekannten power calibration Problem.
    Wenn ein Laufwerk deine disc lesen will schieb es den Laser erst mal an veschiedenen possition auf deinem medium und versucht zu lesen um so einen optimalen wert für Laser-kalibrierung für dieses Medium berechnen zu können. Erst dann kommt das lesen des TOC dran. Das passiert bei DVD-RW innerhalb der inneren 30mm, also ~ersten 1GB.
    Wenn jetzt nur 100MB auf dem medium sind läuft das laufwers ins leere wenn es versucht von Possition 200MB zu lesen weil diese Sektoren noch gar nicht formatiert sind, also ein lesen unmöglich ist. Das kostet einmal Zeit und einmal klappt die kalibrierung des Lasers nicht so gut wie sie eingeltich sollte. Die Lesequalität/Geschwindigkeit auf dem Medium ist dann also generell schecht.

    Bei Nero gibts da irgenwo ne checkbox Names "Hochkompatibilitätsmodus" oder "High compatiblity mode". Ist der Knopf an wird immer bis zum 30mm broder geschrieben. Sind nur 100MB daten da wird der Rest mit nullen gefüllt (was da genau drinen steht ist für die kalibrierung egal).



  • Wenn vorher schon eine Session drauf war, die aber schnell erkannt wurde, dann liegts u.u. nicht an dieser Power Calibration Geschichte.

    Könnte schlicht und einfach daran liegen dass der TOC der Session wo es dann lange gedauert hat als die die aktuelle war unsauber geschrieben wurde.
    Der TOC wird immer komplett geschrieben (also mit Daten von allen Sessions zusammen), und nur der letzte TOC wird immer gelesen.
    Wenn also der zuletzt geschriebene TOC wieder sauber geschrieben wurde und der vorher etwas unsauber würde das das Phänomen auch erklären.


Log in to reply