Flash ohne Frames einbinden



  • Hi

    Ich will eine Website komplett nach XHTML Standard machen, deshalb kann/will ich keine frames mehr benutzen.

    Leider muß ich ein Flash-Movie einbinden, welches nur 1mal geladen weren soll.
    Also, wenn jemand auf ein Untermenü klickt, wird ja die ganze Seite bzw. eine andere Seite geladen. Das Flash-Movie soll aber nicht nochmal geladen werden.

    Wie macht man das? bzw. wie geht man das an?

    Mfg

    Reinhold Fischer



  • ReinholdFischer schrieb:

    Wie macht man das? bzw. wie geht man das an?

    Wie wär's hiermit: http://de.selfhtml.org/html/multimedia/objekte.htm#flash



  • Hi

    Wie ich es trechnisch einbinde ist schon klar, jedoch hat man ohne Frames das Problem, das immerwieder die ganze Seite geladen wird,sobald man den Inhalt ändern will, und daraus folgend ja auch der Flash-Movie neu gestartet wird.

    Das will ich aber nicht.

    Mfg

    Reinhold Fischer



  • Dann wirst du um Frames wohl kaum herum kommen...



  • Willst Du nur nicht, dass das Flash-Movie neu abgespielt wird, oder soll es gar nicht erst neu geladen werden, wobei letzteres wahrscheinlich wegen des Caches rausfällt.

    Wenn Du es also nicht neu abspielen willst, dann würde ein Parameter an das Movie evtl. reichen.

    Auf der Startseite übergibst Du den Parameter intro=true und auf den anderen Seiten übergibst Du intro=false. Im ersten Frame des Movies fragst Du den Parameter ab und springst entsprechend zum Intro oder direkt zum letztendlich stehendem Bild.



  • Danke für die Antworten.

    Willst Du nur nicht, dass das Flash-Movie neu abgespielt wird, oder soll es gar nicht erst neu geladen werden, wobei letzteres wahrscheinlich wegen des Caches rausfällt.

    Wenn Du es also nicht neu abspielen willst, dann würde ein Parameter an das Movie evtl. reichen.

    Auf der Startseite übergibst Du den Parameter intro=true und auf den anderen Seiten übergibst Du intro=false. Im ersten Frame des Movies fragst Du den Parameter ab und springst entsprechend zum Intro oder direkt zum letztendlich stehendem Bild.

    Das soll eine dynamische Bildergalerie sein. Ich könnte höchstens irgendwie rumpfuschen, das er sobald die Maus das FlashMovie verläßt, er sich speichert bei welchem Bild er ist, und beim neu laden immer das letzte Bild anzeigt.
    Das blöde ist nur, wie soll das gehen, ohne das ich für jeden User eine eindeutige ID vergebe, und dann eine Eintrag in eine MySql-Datenbank mache, und die irgendwann wieder lösche. Nur is das ganzschön viel Aufwand.
    Man müßte vom Movie aus im Hintergrund eine PHP-Aufrufen, welche das aktuelle Bild in MySql speichert, und wenn es neu geladen wird, müßte man die Datenbank wieder auslesen, und dem Movie mitgeben.

    Also das is ganz schön viel Aufwand finde ich, und ob das dann reibungsfrei funktioniert?

    Werde dann XHTML 1.0 -FRAMESET und iframe verwenden.

    Mfg

    Reinhold Fischer



  • Naja, gut, von Bildergalerie stand ja vorher nix, da ist das schon etwas aufwendiger. 🙂



  • Also, werde jetzt XHTML 1.0 Transitional verwenden,
    den Murks wie oben gedacht, mache ich auf keinen Fall,
    und solange ich mich an XHTML 1.0 halte, dürfte das auch keine Probleme geben.



  • Kannst ja die Seite auch komplett flashen. Dann hast du auch keine Probleme damit. Dann lässt du natürlich ne Menge Leute draußen stehen... 😮
    Genauso könntest du das extrem Schlecht per Javascript lösen. 🙄
    Sonst bleiben dir nur Frames. Ob du nun dein 'content' in einen IFrame stellst und das Flash drussenrum laufen lässt oder aber ein Frameset nimmst.



  • man kann eine kombination aus den embled und object tags nutzen, damit sollten alle browser klarkommen

    afair hat selfhtml ein entsprechendes bespiel irgendwo auf der page



  • Dann wirst du um AJAX wohl kaum herum kommen...



  • <brrrrrr>
    Ajax, sollte man nur für den gröbsten Schmutz benutzen. 😉
    Dieses Javascript/DOM XML Gefrickel kann man nicht ernsthaft in Erwägung ziehen.
    Ist absolut unprof und extrem schlechter Stil. Ist echt erschreckend wenn selbst google sowas macht.
    Obwohl: Auch google arbeitet nicht nach W3C.


Log in to reply