Auto das selber fährt



  • Wie lang meint ihr, braucht es noch, bis die Software so weit ist, dass die Autos von selber fahren können? Oder meint ihr, dass das garnicht geht?



  • Ich frage mich nur wie das dann rechtlich geregelt wird, wenn so Auto nen Programmierfehler hat und 10 Fußgänger platt fährt 😡

    Oder wie die Situation entschieden wird: Unvermeidbar auf nen anderes Auto aufzufahren (weil das nen Mensch lenkt und die Vorfahrt übersehen hat) oder auszuweichen auf den Bürgersteig wo gerade 5 Leute stehen 😡



  • Komplett automatisch in jeder Fahrsituation? Klingt utopisch. Aber bestimmte Teilaufgaben können ja heute schon automatisch passieren (Einparken, automatisch Bremsen bei erkannter Gefahrensituation, Spur halten, ...).



  • Hallo,

    geht theoretisch ja schon, aber da ist es in jedem Fall sparsamer und klüger, ein ganz neues Straßensystem zu entwickeln, ohne die heutigen Sicherheitsfaktoren zu übernehmen. So eine Röhrenbahn (oder wie auch immer man das nennen könnte) aus Futurama sagen wir mal ... 👍

    Gruß Borschtsch



  • byto schrieb:

    Aber bestimmte Teilaufgaben können ja heute schon automatisch passieren (Einparken, automatisch Bremsen bei erkannter Gefahrensituation, Spur halten, ...).

    Ich fänd nen Autopiloten für Staus praktisch.



  • Das ist zumindest ein Bereich, in dem momentan eine starke Entwicklung stattfindet. Auf Wüstenkursen geht das ja schon:

    http://www.grandchallenge.org/

    Mal gucken, was 2007 bringt:

    http://www.darpa.mil/grandchallenge/index.asp



  • Borschtsch schrieb:

    aber da ist es in jedem Fall sparsamer und klüger, ein ganz neues Straßensystem zu entwickeln

    Warum sollte das sparsamer sein?



  • Gregor schrieb:

    Borschtsch schrieb:

    aber da ist es in jedem Fall sparsamer und klüger, ein ganz neues Straßensystem zu entwickeln

    Warum sollte das sparsamer sein?

    Gut, da bin ich mir nicht so sicher, ob das nun auf Dauer mehr oder weniger kostet, aber praktischer wäre das sicherlich, wenn man sich so ein Ziel für die Zukunft setzt.

    Gruß Borschtsch



  • Gregor schrieb:

    Borschtsch schrieb:

    aber da ist es in jedem Fall sparsamer und klüger, ein ganz neues Straßensystem zu entwickeln

    Warum sollte das sparsamer sein?

    Weil computergesteuerte Autos bei richtiger Programmierung keine "verschwenderischen" Fahrgewohnheiten haben (Motor abstellen wenn man vor roter Ampel steht, immer mit best-geeignetstem Gang fahren, kein Uebertriebenes Schnellfahren, ...). Das sollte auf lange Sicht auch die (hohen?) Anschaffungskosten ammortisieren.



  • Aber die genannten Vorteile kann man doch auch alle mit nem computergesteuerten Auto erreichen. Wozu also ein neues Straßensystem?



  • @Jester: Wie soll ein Auto jede Situation mit bloßen Sensoren, ohne GPS und ohne Datenaustausch zwischen den Autos in der Umgebung, annährend so geschickt wie ein guter Autofahrer meistern? Das ist in meinen Augen zu komplex, zu ungenau und deswegen in dieser Dimension eher sinnlos. Was für ein Chaos entsteht z.B, wenn sich in einer zugeparkten 30er Zone zwei oder drei solcher Fahrzeuge treffen? Deswegen habe ich auch theoretisch gesagt.

    Warum also nicht etwas wie ein computergesteuertes Schienennetz einführen, um da die Fahrzeuge gleitenzulassen? In Sachen Energieversorgung wäre das schonmal nicht gerade übel, weil man sowohl mit Schadstoffen sowie auch ohne elektrischen Strom liefern kann. Und das Rechenzentrum schickt die Fahrzeuge auf dem günstigsten Weg zum Ziel, ohne unnötige Staus mitzuerleben. Man könnte auch gleich den Parkplatz in der Innenstadt mit der Routenplanung zusammen buchen und sich auf direktem Weg auch dahin gleiten lassen. Das Kernproblem der Staus usw. ist ja im Grunde die Unkoordiniertheit, die uns mehr fahren/stehen lässt als eigentlich nötig. In den Metropolen könnte ich mir sowas durchaus vorstellen.

    Gruß Borschtsch



  • Ich glaube kaum, dass man derzeit ein intelligentes Schienensystem entwickeln könnte, das weltweit Milliarden "Autos" handlen könnte. Zumal man dann mit einem Schlag ja alle Straßen umbauen müsste. Wenn man mal guckt, wie aufwändig es derzeit schon ist, ner bestehenden Autobahn ne neue Spur zu verpassen, ist das wohl mehr als utopisch. 🤡



  • Borschtsch schrieb:

    Wie soll ein Auto jede Situation mit bloßen Sensoren, ohne GPS und ohne Datenaustausch zwischen den Autos in der Umgebung, annährend so geschickt wie ein guter Autofahrer meistern?

    Wieso ohne Datenaustausch und ohne GPS? Es geht darum ob es möglich ist, es wurden überhaupt keine solchen Einschränkungn getroffen. Da es ja schon möglich ist, dass Autos selbst irgendwelche Strecken abfahren, wird es auch nicht mehr lang brauchen, bis sie auch andere Verkehrsteilnehmer erkennen und dann entsprechend den Verkehrsregel fahren können. Ich würde mal sagen in 10 bis 20 Jahren gibt es solche Autos.


Log in to reply