Abendschule Programmieren



  • Hallo,

    ich möchte gerne das Programmieren lernen (Umschulung).
    Nur leider finde ich im Raum Niedersachsen / Bremen keine Abendschule die so was noch anbietet. Das war vor ein paar Jahren mal ganz anders, da gab es Angebote wie Sand am Meer.
    E-Learning gibt es ja jede Menge. Aber das ist nicht mein Ding. Wenn man mal aufm Sofa liegt kommt man schlecht davon wech.

    Meine Frage an Euch: Kennt Ihr vielleicht ein paar Adressen die Programmieren in der Abendschule anbieten? (Also so richtig mit Abschluss /Zertifikat)
    Hauptsächlich geht es mir um C /C++ /C#
    Später dann Java, Delphi usw.



  • volkshochschulen gibts doch ueberall. da gehst du hin und machst nen kurs.

    alternativ kannst du dir hier im forum auch privatlehrer angeln. wenn du ein paar gold anbietest, wird sich schon jemand finden, dir geduldig bei seite zu stehen.



  • Man sollte aber auch auf den begrenzten Nutzen solcher Zertifikate hinweisen.



  • Lerne es @ home is besser



  • SeppSchrot schrieb:

    Man sollte aber auch auf den begrenzten Nutzen solcher Zertifikate hinweisen.

    Aber hier ist Deutschland, hier ist ein Zettel oft wichtiger als Leistung.



  • Leistung -> Zettel ???
    Scheiss drauf, such dir ne kleine Firma, und dann, Leistung -> Geld, viel Geld!!!



  • chibby123 schrieb:

    E-Learning gibt es ja jede Menge. Aber das ist nicht mein Ding. Wenn man mal aufm Sofa liegt kommt man schlecht davon wech.

    Mit dem Satz hast Du Dich bereits zu 100% als Programmierer Disqualifiziert. Grundvorraussetzung für den Job ist es das Du in der Lage bist selbstständig zu lernen und Dein Wissen ständig zu erweitern (Ich weis, zwei Eigenschaften die bei der heutigen Jugend nur noch im Fremdwörterbuch zu finden sind).

    Wenn Du wirklich programmieren willst, dann nimm Dir ein Einsteigertutorial und fang an. Wenn die Erstellung eines einfachen "Hello-World" Programms Dich bereits überfordert, dann ist der Beruf nichts für Dich.

    Wenn Du glaubst, Du musst nur nen Kurs besuchen wo Dir dann jemand alles Beibringt um danach als Programmierer deine Brötchen zu verdienen, dann vergiß das einfach schnell wieder, denn so funktioniert das nicht...

    Programmieren ist ein sehr fordender Beruf in dem Du ständig lernen mußt, nicht zuletzt weil sich Die Betriebssysteme, Frameworks und Sprachen ebenfalls ständig weiterentwickeln und verändern. Das ist nichts für Menschen die Ihren Arsch nicht vom Sofa kriegen solange ihnen keiner reintritt...



  • Ach komm, wenn das so wäre, warum gibt's dann überhaupt Unis? Die könnten doch auch irgendwo nen dicken Server hinstellen wo man sich die Skripte zieht und dann einmal im Semester n paar Turnhallen mieten für Prüfungen. Das Lernen bei nem guten Lehrer ist bis zu einem gewissen Grad deutlich effektiver.

    Zudem informiert er sich ja grad über Alternativen. Es gibt Leute für die ist Lernen zu Hause einfach nicht gemacht. Ich kenne einige Leute, die auch in den Semesterferien jeden Tag ein gutes Stück zur Uni fahren zum Lernen. Die kennen sich einfach und wissen, dass sie sich zu Hause zu gut ablenken können. Ist doch eigentlich ziemlich clever sich auf die Weise zu mehr Konzentration zu zwingen.



  • Naja, die meisten nennen sich auch nur deswegen Programmierer weil sie irgendwann mal ein Hello-World irgendwo abgeschrieben haben... Lassen wir die mal aussen vor dann gibt es tatsächlich nur wenige die auch den Titel Programmierer verdienen...

    Ich denke das man zum Programmieren drei Dinge braucht: Engagement, Hartnäckigkeit und den Willen zu lernen, auch dann wenn einem keiner hilft. Nach meiner Erfahrung steht man eh zu 90% alleine da. (Ich sage nur Microsoft-Un-Dokumentationen. Wer nciht weis was ich meine sollte mal die Doku von MS Crm 3.0 lesen, die besteht zu 90% aus dem Satz: "This Feature is not documented in this release" Aber zumindest haben sie documentiert was sie nicht documentiert haben)

    Wer nach dem Motto lebt: Ich würd ja gerne Programmieren, aber mir zeigts ja keiner... Der sollte halt was anständiges machen wie Hartz IV Empfänger oder so...

    Mal abgesehen davon. Heute hat man ein globales Internet, tonnenweise tutorials, Foren wie dieses wo es auch noch viele Hilfsbereite Leute gibt (und nciht nur arrogante Arschloescher wie mich). Das Einzige was man noch selber machen muß ist ANFANGEN.



  • @arogant! Ich finde du übertreibst. Und du tust so, als nur Programmierer "selbstständig" sein müssen. Muß man das nicht in jedem Beruf??? Ich habe Zahntechniker gelernt. Komischerweise habe ich vor der Ausbildung keinen Schimmer davon gehabt. Aber mir wurde in der Ausbildung beigebracht, was ich wissen und können muß. Erfahrung habe ich gesammelt, in dem man mich hat arbeiten lassen. Aber damit ich die Arbeit erledigen konnte, wurde mir erstmal gezeigt, wie das überhaupt funktioniert. Wie soll man denn eine Krone aus dem Nichts erschaffen, wenn mir das keiner zeigt?

    Genau das gleiche gilt für das Programmieren. Wie soll jemand ein HelloWorld schreiben, wenn ihm das niemand zeigt? Natürlich kann das auch ein Buch vermitteln. Aber was ist daran falsch, anstatt ein Buch, das es ein Mensch zeigt? Das Buch kann man ja trotzdem lesen. Was ist denn das Forum hier? Jeden Tag viele Fragen, und Menschen beantworten diese. Der Unterschied ist nur, das wir nicht direkt neben dem Fragenden sitzen. Aber das ist nur ein physikalischer Unterschied. Wenn es nach dir gehen würde, müsste man das Forum verteufeln, weil ja niemand selbst auf die Idee kommt, seine Probleme endgültig selbst zu lösen.



  • Jester schrieb:

    Ach komm, wenn das so wäre, warum gibt's dann überhaupt Unis? Die könnten doch auch irgendwo nen dicken Server hinstellen wo man sich die Skripte zieht und dann einmal im Semester n paar Turnhallen mieten für Prüfungen. Das Lernen bei nem guten Lehrer ist bis zu einem gewissen Grad deutlich effektiver.

    Nicht nur ein guter Lehrer, allein der Kontakt mit den Mitstudenten bringt schon viel.

    Zudem informiert er sich ja grad über Alternativen. Es gibt Leute für die ist Lernen zu Hause einfach nicht gemacht. Ich kenne einige Leute, die auch in den Semesterferien jeden Tag ein gutes Stück zur Uni fahren zum Lernen. Die kennen sich einfach und wissen, dass sie sich zu Hause zu gut ablenken können. Ist doch eigentlich ziemlich clever sich auf die Weise zu mehr Konzentration zu zwingen.

    ich zB

    argoant schrieb:

    Aber zumindest haben sie documentiert was sie nicht documentiert haben)

    argoant schrieb:

    (Ich weis, zwei Eigenschaften die bei der heutigen Jugend nur noch im Fremdwörterbuch zu finden sind).

    du schaust wohl auch zu oft ins Fremdwörterbuch...



  • Hallo,

    oha…ne Menge antworten auf das Thema, nur irgendwie nicht die richtigen.

    1.ich lerne und bilde mich gerne weiter (3 X abgeschlossenen Ausbildungen (2 x davon mit Abendschule)).
    Nur ist es einfacher in einer Gruppe bzw. mit einem Dozenten zu lernen.
    Falls man nicht weiterkommt und fragen hat, kann man das Problem schnell und einfach lösen bzw. man bekommt Anhaltspunkte wie man die Probleme lösen kann. Aus diesen Punkt ist eine Schule viel effektiver als E-Learning.

    2. Bei E-Learning besteht immer die Gefahr dass man aus irgendwelchen Gründen auch immer gestört wird. Z.B Kinder/ Frau usw.

    3. Ist das lernen von Person zu Person unterschiedlich. So was kann man nicht einfach über einen Kamm scheren.

    Also noch mal die Frage; habt Ihr vielleicht ein paar hilfreiche Adressen für mich?
    Die VHS bietet z.B nur einen 40 Std. Kurs an.(Einstieg in die Programmierung visuell c++.net)
    Ich möchte gerne schon einen richtigen Abschluss haben. (quasi 300 Std.)

    Ansonsten bedanke ich mich schon einmal für eure vielen Antworten. 🙂



  • Dieser Thread wurde von Moderator/in Marc++us aus dem Forum Rund um die Programmierung in das Forum Beruf und Ausbildung verschoben.

    Im Zweifelsfall bitte auch folgende Hinweise beachten:
    C/C++ Forum :: FAQ - Sonstiges :: Wohin mit meiner Frage?

    Dieses Posting wurde automatisch erzeugt.



  • sagte linux torvalds nicht mal sowas ähnliches?

    die besten programmierer sind die jenigen die sich das selber beibringen, weil sie das aus spass und interesse machen.

    naja, so ähnlich, nach zu lesen in seinem buch just for fun, was man auch immer von dem buch halten mag.

    aber wer einen kurs besuchen will, ist doch ok. man kriegt nen wisch wo drauf steht das du experte bist. und außerdem kommt man aus dem haus und der/die partner/in nervt nicht rum.


Log in to reply