Habt Ihr eben auch 4 Updates für XP bekommen?



  • Sicherheitsupdate für Windows XP (KB930178)

    Es wurde eine Sicherheitslücke entdeckt, durch die ein Angreifer in ein Windows-System eindringen und die Steuerung übernehmen könnte...

    Sicherheitsupdate für Windows XP (KB931261)

    Im Universellen Plug and Play wurde eine Sicherheitslücke entdeckt, durch die ein Angreifer in Windows-Systeme eindringen und die Steuerung übernehmen könnte...

    Sicherheitsupdate für Windows XP (KB931784)

    Im Windows-Kernel wurde eine Sicherheitslücke entdeckt, durch die ein Angreifer in ein Windows-System eindringen und die Steuerung übernehmen könnte...

    Sicherheitsupdate für Windows XP (KB932168)

    In Microsoft Agent wurde eine Sicherheitslücke entdeckt, durch die ein Angreifer in Windows-Systeme eindringen und die Steuerung übernehmen könnte...

    Das sind die 4 Updates, die ich heute in der Liste habe. An anderen Tagen sieht es oft ähnlich aus. Man bekommt schon ein komisches Gefühl, wenn man sich das so durchliest. Fast so, als gebe es selbstverständlich mehr Lücken als Funktionalitäten im OS.



  • TROLL. Thread closed.



  • Wieso TROLL?

    Mir geht es ja nicht um einen OS-Flame o.ä..

    Ich wollte lediglich ausdrücken, dass die monotonen Textpassagen über Lücken einen komischen Eindruck hinterlassen. Liesst sich fast schon ein wenig lustig.



  • Da haste schon recht, ist relativ merkwürdig... Andererseits ist es natürlich ein gutes Gefühl, dass sich Windows immer selber repariert. Erschreckend ist es trotzdem.
    Was mich auch mal interessieren würde: Wie lange dauert es eigentlich von der Entdeckung der Sicherheitslücke bis zum Bereitstellen des Fixes? Ich könnte mir vorstellen, dass da nur wenige Tage vergehen und man da deshalb als Windows-Benutzer trotz allem relativ sicher lebt.
    Mein Sicherheits-Update-Ding steht auch nicht mehr still, bekomme auch ständig neue Updates rein, daran stört mich aber eigentlich nur das ständige Neustarten, bzw die Erinnerung daran von Windows 😃

    Alles in allem verstehe ich aber auch programmiertechnisch nicht so ganz, wie es so unglaublich viele gravierende Lücken geben kann 😕 In allen möglichen Programmen, auf allen möglichen Wegen scheint jeder und alles Zugriff auf meinen PC haben zu könnnen 😞 Naja, bis jetzt ist noch nichts passiert, deshalb lässt mich das Ganze relativ kalt und ich fühle mich in Windows einfach nur sicher 🙂



  • Du solltest dir mal ein unstable Ubuntu ziehen, da haste täglich 50 bis 100 Updates 😃



  • Badestrand schrieb:

    Ich könnte mir vorstellen, dass da nur wenige Tage vergehen und man da deshalb als Windows-Benutzer trotz allem relativ sicher lebt.

    Es ist ja meist so, dass es erst zum wirklichen Exploit kommt, wenn mehrere Faktoren zusammenspielen.
    Z.B. "Es besteht die Möglichkeit, wenn der Anwender auf eine präparierte Webseite geht und den dort stehenden Anwendungen folgt und 3x ok drückt und ActiveX auf niedriger Sicherheitsstufe laufen hat und ..."

    Leider gibt es auch Unrühmliches, z.B. soll MS laut einer Virenscannerfirma schon seit Monaten über die Sache mit dem letzten Mauscursor-Exploit gewusst haben - der war meiner Meinung nach mal wirklich kritisch - aber erst als vor 3 Wochen das ersten Video auf YouTube auftauchte, wo Lieblingskind Vista damit veräppelt wurde, kam schnell eine öffentliche Notiz und innerhalb von 4 Tagen der Patch.



  • Wo viel gearbeitet wird, fallen halt auch Späne. Oder so ähnlich. Man muß bedenken, das da nicht drei Leute sitzen und Windows entwickeln. Wieviel sind es? 3000? Braucht blos jeder mal eine Sicherheitslücke fabrizieren, haste deine 3000 Updates. 😉 Auf einen Entwickler eine Sicherheitslücke... könnte man sagen "Kann mal passieren".

    Außerdem muß man auch bedenken, das in jeder Firma auch Menschen arbeiten, die z.B. Berufsanfänger sind. Da werden auch mehr Fehler gemacht. Aber irgendwo müssen Berufsanfänger auch irgendwo arbeiten und dadurch Erfahrung sammeln. Du kannst ja nicht 3000 Mann einstellen, die nur aus Berufserfahrung bestehen. In unserer Firma gibts auch immer wieder mal Frischlinge. Und die werden dann beim Kunden eingesetzt, und die fabrizieren auch Fehler. Übrigens auch ein erfahrener Programmierer macht mal Fehler, soll man nicht glauben! 😃

    Was stellen wir fest? MS ist eine Firma wie jede andere auch. Nur das sie zufällig auch das meistgenutzte OS entwickeln. 😉



  • THX 1138 schrieb:

    Du solltest dir mal ein unstable Ubuntu ziehen, da haste täglich 50 bis 100 Updates 😃

    Es ist etwas anderes ob ein System noch entwickelt wird (unstable Ubuntu) oder ob es als "fertig" ausgeliefert und verkauft wird (Windows). Im Übrigen habe ich bei der Alpha-Version von Ubuntu Feisty Fawn nicht mal ansatzweise 50-100 Updates pro Tag...

    Allerdings ist heute auch wieder ein Tag an dem ich Microsoft so richtig schön hassen könnte. "Mein" Windows Server in der Arbeit hat sich auch die neuen Updates geholt und installiert. Wie es unter Windows obligatorisch ist, machte das natürlich einen Neustart erforderlich. Seitdem habe ich von dem Server nichts mehr gehört. Er ist einfach nicht mehr da, sprich er bootet offensichtlich nicht, so dass ich jetzt antanzen muss.
    Ich liebe Windows.



  • minhen schrieb:

    THX 1138 schrieb:

    Du solltest dir mal ein unstable Ubuntu ziehen, da haste täglich 50 bis 100 Updates 😃

    Es ist etwas anderes ob ein System noch entwickelt wird (unstable Ubuntu) oder ob es als "fertig" ausgeliefert und verkauft wird (Windows).

    Man beachte das Smiley.



  • minhen schrieb:

    THX 1138 schrieb:

    Du solltest dir mal ein unstable Ubuntu ziehen, da haste täglich 50 bis 100 Updates 😃

    Es ist etwas anderes ob ein System noch entwickelt wird (unstable Ubuntu) oder ob es als "fertig" ausgeliefert und verkauft wird (Windows). Im Übrigen habe ich bei der Alpha-Version von Ubuntu Feisty Fawn nicht mal ansatzweise 50-100 Updates pro Tag...

    Allerdings ist heute auch wieder ein Tag an dem ich Microsoft so richtig schön hassen könnte. "Mein" Windows Server in der Arbeit hat sich auch die neuen Updates geholt und installiert. Wie es unter Windows obligatorisch ist, machte das natürlich einen Neustart erforderlich. Seitdem habe ich von dem Server nichts mehr gehört. Er ist einfach nicht mehr da, sprich er bootet offensichtlich nicht, so dass ich jetzt antanzen muss.
    Ich liebe Windows.

    Im ernst? Windows Server bootet autom. neu? Und warum lasst ihr den Server Updates aus dem Internet ziehen? Hat MS nicht ein separates Verfahren für Admins, damit diese Firmen-PCs und Server selbst updaten?

    Würde mal sagen, irgendwie ist bei euch der Fehler, und nicht bei MS.



  • ich hab' nur drei. der vierte ist vermutlich der bundestrojaner.



  • Artchi schrieb:

    Würde mal sagen, irgendwie ist bei euch der Fehler, und nicht bei MS.

    Wenn die systemeigene Update-Funktionalität das System zerschießt (und das hat es wirklich), dann - tut mir leid - ist wohl ziemlich klar wo hier ein Fehler vorliegt. Sicher kannst du sagen, dass es ein Fehler ist, Windows Update zu verwenden - aber spricht das nicht eigentlich schon für sich? ...



  • Mich stören die Updates nicht.
    Mich stören immer die Neustarts.
    Micosoft sollte doch bei einem Update Wissen welcher Dienst betroffen ist und nur den neu starten so wie es bei Linux auch der Fall ist.
    Wenn man dann 10 WIN-Server hat die alle Produktiv laufen und man muss alle neu starten ist das nervig.



  • winuser schrieb:

    Mich stören die Updates nicht.
    Mich stören immer die Neustarts.
    Micosoft sollte doch bei einem Update Wissen welcher Dienst betroffen ist und nur den neu starten so wie es bei Linux auch der Fall ist.
    Wenn man dann 10 WIN-Server hat die alle Produktiv laufen und man muss alle neu starten ist das nervig.

    Mich würde nichtmal der Neustart sonderlich stören, nur die ständig aufpoppenden Erinnerungen sind schlimm.

    Übrigens wollte mein Ubuntu auch schon 2x neu starten (Bei den Kernelupdates :D)



  • darthdespotism schrieb:

    winuser schrieb:

    Mich stören die Updates nicht.
    Mich stören immer die Neustarts.
    Micosoft sollte doch bei einem Update Wissen welcher Dienst betroffen ist und nur den neu starten so wie es bei Linux auch der Fall ist.
    Wenn man dann 10 WIN-Server hat die alle Produktiv laufen und man muss alle neu starten ist das nervig.

    Mich würde nichtmal der Neustart sonderlich stören, nur die ständig aufpoppenden Erinnerungen sind schlimm.

    Übrigens wollte mein Ubuntu auch schon 2x neu starten (Bei den Kernelupdates :D)

    Windows will auch nicht neu booten wenns nicht nötig ist, wenn aber eine Datei ausgetauscht wird die gerade in verwendung ist dann IST es eben nötig.

    Und ich schätze auch Ubuntu wird kein Kernelupdate OHNE Neustart durchführen können, bloss wird es u.U. verschweigen dass das Update erst wirksam wird wenn man neu bootet...



  • Sag ich doch, bei den Kernelupdates wurde ich aufgefordert neu zu starten 🙂 allerdings nicht alle 15min mit nem aufpoppenden Fenster.

    Mag sein dass das Problem bei Windows darin liegt dass Elemente, die Linux bereits im Userspace hat noch in den Kernel pakt (bsp. 😵



  • hustbaer schrieb:

    Und ich schätze auch Ubuntu wird kein Kernelupdate OHNE Neustart durchführen können, bloss wird es u.U. verschweigen dass das Update erst wirksam wird wenn man neu bootet...

    Klar geht das! Stichwort: kexec.



  • Bei über 45 Millionen Codezeilen ist es auch wenig verwunderlich, dass es soviele Updates gibt.

    MfG mikey.



  • Bei Ubuntu sind die Updates von gdm oder gnome nerviger, da fragt er nicht nach, sondern startet einfach gnome neu ohne Vorwarnung. 👎



  • THX 1138 schrieb:

    Bei Ubuntu sind die Updates von gdm oder gnome nerviger, da fragt er nicht nach, sondern startet einfach gnome neu ohne Vorwarnung. 👎

    Vielleicht solltest du noch dazu sagen, dass du von Ubuntu eine Alpha-Version, eine Version die sich also noch mitten in der Entwicklung befindet, verwendest ...
    Den Hinweis, dass ich deine Aussage für ältere - gerade finale - Ubuntu-Versionen und die aktuelle Alpha-Version von Kubuntu nicht bestätigen kann, spare ich mir. Sonst bin ich ja wieder zu einseitig.


Log in to reply