HDCP als Kopierschutz



  • Habe grade diesen Artikel über HDCP gelesen und bin mir nicht sicher, ob ich das ganz verstanden habe: http://de.wikipedia.org/wiki/HDCP

    Der eigentliche Kopierschutz kommt erst daher zustande, dass der Hersteller eines Gerätes dieses von der Digital Content Protection LLC zertifizieren lassen muss. In den Bestimmungen für die Lizenzierung stehen die Bedingungen, zu denen auch gehört, dass HDCP-verschlüsselte Inhalte nicht aufgezeichnet werden dürfen. HDCP ist somit eine „Einbahnstraße“: Ist ein Bildsignal erst einmal HDCP-verschlüsselt, darf es von keinem HDCP-lizenzierten Gerät mehr aufgezeichnet werden.

    Da eine Festplatte ja kein HDCP-Gerät ist könnte ich also HDCP-verschlüsselte Inhalte auf einer Festplatte abspeichern, oder? Dort könnte man ja das Format des Films konvertieren und dann wieder auf eine Blu-ray Disc brennen.

    Oder lässt das HDCP-Lesegerät erst garnicht zu, dass die Daten (unverschlüsselt) auf Festplatte gespeichert werden können? Aber spätestens am Empfangsgerät müssen die HDCP-Inhalte ja mal entschlüsselt werden. Wie wird denn sicher gestellt, dass das nur genau dort erfolgen kann? Eine Software könnte doch dem HDCP-Lesegerät vorgaukeln ein HDCP-Empfangs/Ausgabgerät zu sein, oder?



  • M.e. basiert dieses ganzes DRM geraffels darauf, dass die Abspielkette sicher ist. Also HDVD/BlueRay Player hat DRM, der TV hat DRM ... abspielen kann man nur, wenn man den geheimen Key hat.
    Gleiches sollte für den PC gelten: WinDVD (oder ein anderes Windowsmediaprogramm) liest das Quellmedium und entschlüsselt on-the-fly die Daten. Sicherlich kann man die Daten auch auf die Platte kopieren, aber ob sie dann noch abspielbar sind halte ich für fraglich. Außer natürilch du nimmst nen gecrackten Key von einer Xbox oder anderer Mediasoftware - ist aber sicherlich hochgradig illegal und wird nicht unter 20 Jahren Haft durchgelassen.

    Theoretisch ist die einzige (evtl. auch legale) Möglichkeit sowas zu kopieren den LineOut abzugreifen und den Monitor abzufilmen.


Log in to reply