automake autoconf Frage



  • Hallo,

    Ich habe ein source packet von automake-1.8.5 und möchte dieses nun kompilieren. autoconf-2.59 habe ich bereits.

    configure zeigt dann folgende Fehlermeldung

    checking whether autoconf is installed... yes
    checking whether autoconf works... no
    configure: error: The installed version of autoconf does not work.
        Please check config.log for error messages before this one.
    

    in config.log:

    configure:1846: checking whether autoconf works
    configure:1853: cd conftest && eval autoconf -o /dev/null conftest.ac
    /mingw/bin/autoconf: /usr/bin/autom4te: No such file or directory
    /mingw/bin/autoconf: exec: /usr/bin/autom4te: cannot execute: No such file or directory
    configure:1856: $? = 126
    configure:1865: result: no
    configure:1869: error: The installed version of autoconf does not work.
        Please check config.log for error messages before this one.
    

    autom4te kann nicht gefunden werden.

    Nun mein OS ist WindowsXP wahrscheinlich würde es unter Linux wohl dieses Problem nicht geben denn da gibt es ja das /usr Verzeichnis.

    Was muß ich nun tun? Irgendwelche Umgebungsvariablen festlegen?

    ...habe 0 Ahnung. 😃

    Wäre für eure Hilfe sehr dankbar.

    Heiko



  • Hast du schon aclocal aufgerufen?

    $ aclocal
    


  • Hallo ProgChild,

    danke soweit aber das hilft mir nicht wirklich weiter, zwar existieren Dateien wie aclocal und aclocal-1.8 in MinGW/bin Verzeichnis aber ich finde da kein Skript oder etwas ähnliches, welches ich aufrufen könnte.



  • HeikoS schrieb:

    Hallo ProgChild,

    danke soweit aber das hilft mir nicht wirklich weiter, zwar existieren Dateien wie aclocal und aclocal-1.8 in MinGW/bin Verzeichnis aber ich finde da kein Skript oder etwas ähnliches, welches ich aufrufen könnte.

    Hast du das ganze über die MSys-Umgebung aufgerufen? Falls nein, probier das mal aus. Falls ja, kannst du auch mal Cygwin ausprobieren. Da kannst du dir auch den MinGW compiler installieren.



  • Ich habe alles über MSYS aufgerufen.

    Ich habe ein Verzeichnis c:/MinGW, c:/MSYS und in einen beliebigen anderen Verzeichnis den entsprechenden Source Code. In dieses Verzeichnis gehe ich dann mit diesen MSYS Consolen Programm. Dann rufe ich './configure' auf.

    Und mit Cygwin gibt es wohl diese Probleme nicht? Dann werde ich das mal probieren. 🙂



  • HeikoS schrieb:

    Und mit Cygwin gibt es wohl diese Probleme nicht?

    Das kann man nicht sagen. Aber warum nimmst du nicht die Autoconf version, die man zu MSys installieren kann?



  • Nun ist mehr als ein Jahr vergangen und ich hab immer noch das selbe Problem. 😃

    Nur diesmal mit autoconf-2.63 und automake 1.9.6 welches ich von Source kompilieren möchte.

    Ich habe msys-1.0.10 und msysDTK-1.0.1 in c:/msys. Autoconf-2.63 befindet sich in C:\msys\local\bin.

    In c:\tmp\automake-1.9.6 is the source code von automake. Ich starte die msys console und gebe ein ./configure

    mit dem Ergebnis wie open

    checking build system type... i686-pc-mingw32
    checking for a BSD-compatible install... /bin/install -c
    checking whether build environment is sane... yes
    checking for gawk... gawk
    checking whether make sets $(MAKE)... yes
    checking for perl... /bin/perl
    checking for tex... no
    checking whether autoconf is installed... yes
    checking whether autoconf works... no
    configure: error: The installed version of autoconf does not work.
        Please check config.log for error messages before this one.
    

    In config log

    configure:2211: $? = 0
    configure:2219: result: yes
    configure:2229: checking whether autoconf works
    configure:2236: cd conftest && eval autoconf -o /dev/null conftest.ac
    /usr/local/bin/autoconf: /c/tmp/automake-1.9.6/conftest/c:/progra~1/autoconf/bin/autom4te: No such file or directory
    /usr/local/bin/autoconf: exec: /c/tmp/automake-1.9.6/conftest/c:/progra~1/autoconf/bin/autom4te: cannot execute: No such file or directory
    configure:2239: $? = 126
    configure:2248: result: no
    configure:2252: error: The installed version of autoconf does not work.
        Please check config.log for error messages before this one.
    

    Vielleicht kann ProgChild noch mal helfen denn ich finde leider keine Lösung. 🙂

    Es scheint da ein Problem mit autom4te zu geben.



  • HeikoS schrieb:

    Autoconf-2.63 befindet sich in C:\msys\local\bin. [...]

    configure:2236: cd conftest && eval autoconf -o /dev/null conftest.ac
    /usr/local/bin/autoconf: /c/tmp/automake-1.9.6/conftest/c:/progra~1/autoconf/bin/autom4te: No such file or directory
    /usr/local/bin/autoconf: exec: /c/tmp/automake-1.9.6/conftest/c:/progra~1/autoconf/bin/autom4te: cannot execute: No such file or directory
    

    Prüfe mal, was passiert, wenn du which autoconf auf der Console eingibst.

    Es könnte sein, dass er nämlich eine andere Version von autoconf nimmt, als die in C:\msys\local\ . Wenn diese dann zu alt ist, kannst du automake nicht installieren.

    Installiere mal autoconf(!) mit

    configure --prefix=/usr
    make
    make install
    

    Vielleicht hilft das. Mein Tipp von letztem Jahr gilt aber immernoch.

    1. Bei dem MSYS DTK ist doch automake und autoconf dabei. Diese kannst du ja benutzen.

    2. Für cygwin gibt es autoconf und automake auch schon als vorkompilierte Pakete.



  • Hallo ProgChield,

    danke für Deine Hilfe. Den which Befehl kannte ich noch nicht. 🙂

    Ich war nun zwischenzeitlich in der Lage autoconf zu kompilieren.

    Hier http://www.nabble.com/facing-error-making-autoconf---make-3-:-***--m4sugar.m4f--Error-1-td17563527.html)

    fand ich den entscheidenden Hinweis. Ich hatte die falsche m4.exe. Daraufhin hatte ich auch keine Probleme automake zu kompilieren.

    Nun habe ich leider wieder das selbe Problem mit autoconf. Es ist zwar nun kompiliert aber immer wenn ich es erneut versuche geht es wieder schief obwohl ich die richtige m4.exe habe. Seltsam.


Log in to reply