Wiederherstellungspunkt ...



  • Bei Windows XP kann man Wiederherstellungspunkte setzen.
    Wenn in XP ein Fehler auftritt, kann man einen alten Zustand
    wiederherstellen. Nur, das Erstellen des Punktes, dauert weniger
    als 2 Sekunden. Da können doch auf keinen Fall, grosse Dateien
    kopiert werden. Wer weiss Rat ?



  • soweit ich weiß wird beim wiederherstellungspunkt nur das gesichert, was windows benötigt um zu laufen. sprich registry, benutzerkonten, mehr fällt mir nicht ein. der rest kann ja mittles reparaturinstallation wiederhergestellt werden.

    wiederherstellungspunkt != backup



  • windows "mekt" sich auch die normalen dateien die rumliegen - wenn man zuruecksetzt kann es sein das ein paar {fuer windows eigentlich unnoetige dokumente} geloescht sind

    ich vermute windows merkt sich nur datei-informationen auf der windows partition, und aendert diese dateien zurueck sofern es geht

    das dieser punkt dateien kopiert glaub ich nicht, das waere doch wahnsinn, dan waere die platte doch viel zu schnell voll, zb wenn man schon 10 punkte hat {zb systempruefpunkt}


  • Mod

    Durch das Wiederherstellen eines Wiederherstellungspunkts werden lediglich System- und Konfigurationsdateien zurückgesetzt, eigene Dateien des Computerbenutzers wie Spiele, Programme, Musik, Bilder, Videos etc. sind hiervon nicht betroffen.

    MfG SideWinder



  • genau das stimmt nicht!
    ich hatte mal den fall das windows mit einen ordner mit selbst gerenderten bildern {1.5gb} komplett geleert hat
    windows xp auf C und der ordner wahr under D:\Render
    beim punkt gabs diesen ordner noch nicht, ich musste {warum weiss ich nicht mehr} wieder-herstellen, schon war auf einmal der ordner komplett leer - hatte zum glueck ne sicherung

    das selbe hatte ich auch schon als ich meine musik cd's gerippt hatte, die waren dann alle weg

    dementsprechend bin ich da vorsichtig geworden


Log in to reply