Klausurvorbereitung



  • Hallo,
    ich studiere Medieninformatik im 1. Semester und gehe derzeit so einige Übungsklausuren von den vorherigen Jahren durch.
    Bei manchen Fragen kann ich leider keine Lösung finden, bzw. ich bin mir nicht sicher. Hoffe ihr könnt mir da ein bisschen weiterhelfen. Folgende Fragen:

    1. Assembler übersetzt.....(Quellprogramm in Maschinensprache?)
    2. Eine Konstante ist ein gültiger Ausdruck! Wahr/Falsch?
    3. Der Aufruf einer void-Funktion ist eine separate ausführbare Anweisung. wahr/falsch?
    4. Mit dem NEW-Operator wird der Memory auf dem Stack allokiert. wahr/falsch?

    5. Die Datentypen int und double besitzen dieselben Operationen, außer dass der Datentyp ???? zusätzlich die Operation ???? definiert hat.

    6. Thema function overloading
    6.1 Gleichnamige Funktionen werden anhand des Funktionstyps unterschieden.w/f?
    6.2 Gleichnamige Funktionen werden anhand des Paramterprofils unterschieden.w/f?
    6.3 Funktionen müssen immer eine Parameterliste mit 0 bis n Parametern enthalten.w/f?

    So, dass wars auch schon. Wäre super wenn ihr mir ein bisschen auf die Sprüng helfen könntet -> auch wenn es keine direkten lösungen sind, sondern eher ein denkanstoß.

    Danke!



  • 6.2 wahr
    6.3 wahr

    wenns anders ist, verbessern 😉



  • 1. ich würde sagen assembler-code in objektdateien, diese werden dann mit einem linker zu einer ausführbaren datei gelinkt.

    2. denke ist wahr
    3. kA, was eine separate ausführbare anweisung ist
    4. falsch, new holt speicher auf dem heap
    5. int besitzt noch %
    6.1 was ist der funtionstyp? wenns rückgabewert ist: falsch
    6.2 wahr
    6.3 wahr, allerdings gibt es auch ... (beliebige anzahl parameter)



  • super - danke jungs! 🙂
    falls sich nochmal eine frage mir stellen sollte, werde ich mich dann hier melden 😕


  • Mod

    Die meisten Aussagen hier sind nicht exakt wahr oder falsch - also ein typischer Fall, bei dem man sich auf das Niveau eines inkompetenten Prüfers herunterdenken muss.

    2. wörtlich: falsch, eine Konstante ist eine Konstante, ein Ausdruck ist ein Ausdruck - ein primärer Ausdruck kann ein konstantes Objekt benennen, aber das wird eigentlich nicht gefragt. oder vielleicht ist Literal statt Konstante gemeint?? soll wohl wahr hin...
    3. uhu, was ist bitte eine separat ausführbare Anweisung? der Aufruf einer void function (huh? void als Rückgabetyp oder keine Paramter oder was?) ist ein Ausdurck und kann damit ein Expression-statement bilden - das trifft aber auf jede andere nicht-memberfunktion auch zu... soll wohl wahr sein
    4. C++ hat keine Stack - ist aber falsch, wenn der Stack den Speicher automatischer Objekte bezeichnet (new: dynamische Allokierung von Speicher: "free store") Anm.: Wer sich C++ ohne Stack nicht vorstellen kann: einfach mal einen C++-Interpreter vorstellen, dort ist das ohne Weiteres denkbar
    5. ++ -- % >> << & | ^ ~ und die entsprechenden Zuweisungsoperatoren
    6.1. falsch (wenn auch die Signatur einer Funktion Teil ihres Typs ist)
    6.2. wahr - das Ding heißt aber Paramterliste == Signatur (einschließlich ggf. cv-Qualifikation des Objektparameters)
    6.3. wahr - selbst im Fall einer Ellipse haben wir nur begrenzt viele Parameter - die Anzahl der Argumente kann variieren



  • danke für deine genaue erläuterung! Ja, leider drückt er sich in seinen fragenstellungen nicht deutlich genug, weshalb ich auch nie genau weiß ob wahr oder falsch, da theoretisch beides passen könnte 😃

    hier noch 2 kleine Fragen:

    1. Ein FUNCTION Prototype ist eine erste große Implementierung einer Funktion zum testen.
    2. Nenne die zwei Faustregeln für Operatoren. (kp was er da hören möchte)

    Nochmal vielen Dank!


  • Mod

    1. falsch - das ist C-Terminologie, ein Prototyp ist eine Deklaration ohne Definition a.k.a. Vorwärtsdeklaration.
    2. das würde mich auch interessieren - nicht



  • camper schrieb:

    1. falsch - das ist C-Terminologie, ein Prototyp ist eine Deklaration ohne Definition a.k.a. Vorwärtsdeklaration.

    Nein, ein Prototyp ist eine Funktionsdeklaration (-definitionen sind nicht ausgeschlossen), bei der die Parametertypen angegeben sind.


  • Mod

    Bashar schrieb:

    camper schrieb:

    1. falsch - das ist C-Terminologie, ein Prototyp ist eine Deklaration ohne Definition a.k.a. Vorwärtsdeklaration.

    Nein, ein Prototyp ist eine Funktionsdeklaration (-definitionen sind nicht ausgeschlossen), bei der die Parametertypen angegeben sind.

    stimmt. logisch. Und in C++ völlig überflüssig, da es dort nie eine andere Art der Deklaration gab.



  • Die Grenze zwischen Fachwissen und Klugscheisserei ist wahrlich fließend 😃


Log in to reply