Realisierung eines Comics



  • Vielleicht eine etwas ungewöhnliche Frage, aber was soll's:

    Ich habe in nächster Zeit vor, eine Art Comic zu erstellen, den ich im Internet veröffentlichen will. Nun hab ich das Problem: Ich kann nicht besonders gut zeichnen (erst recht nicht mit der Maus, denn ich will das als richtige vernünftige Dateien haben, nicht als abgescannte Bilder) und ich möchte auch nicht meine Sprite-Comic-Figuren nehmen.

    Jetzt denken einige vielleicht, daß mein Vorhaben keine gute Idee ist, wenn ich einen Comic machen will und nichtmal zeichnen kann. Dazu möchte ich sagen: Der Comic erfüllt keinen Selbstzweck. Das ist kein Comic, den ich des Comics wegen mache. Es ist mehr eine Beschäftigung mit einem konkreten Thema, das ich visuell in Comicform umsetzen will. Auch ist nicht die Optik das Wichtigste, sondern mehr die Dialoge, die die Protagonisten sprechen. Trotzdem möchte ich es bildlich darstellen, statt z.B. ein drehbuchmäßiges Transcript zu erstellen.

    Nun meine Frage: Habt Ihr Vorschläge, wie ich das technisch realisieren kann?



  • Mein Lieblingscomic kommt mit Strichmännchen aus.



  • Warum sollte das nicht gut aussehen, wenn Du zuerst was mit Bleistift zeichnest, dann einscannst und am Ende mit Photoshop et al. bearbeitest? Wird in Comics wie http://www.phdcomics.com/comics.php auch gemacht.



  • Du könntest das Character Sprite Kit von Sheep verwenden und einen Spritecomic machen:
    http://sheep.art.pl/Free_game_graphics



  • Bashar schrieb:

    Mein Lieblingscomic kommt mit Strichmännchen aus.

    Ich glaube, das würde bei mir nicht passen. Das ganze ist nämlich ein (zumindest vergleichsweise) ernstes Thema und Strichmännchen wirken eher wie etwas Witziges oder eine Parodie. Außerdem müssen die einzelnen Charaktere wiederzuerkennen sein, denn sie basieren auf Vorhandenem.

    mbu schrieb:

    Warum sollte das nicht gut aussehen, wenn Du zuerst was mit Bleistift zeichnest, dann einscannst und am Ende mit Photoshop et al. bearbeitest? Wird in Comics wie http://www.phdcomics.com/comics.php auch gemacht.

    Tja, aber auch von Hand zeichnen ist bei mir nicht so der Bringer. Schon gar nicht, wenn ich die Figuren so groß zeichnen will, daß verschiedene Gesichtszüge etc. erkennbar sind. Ich kann nur Männchen zeichnen, die ungefähr so wie die selbstgemalten Figuren in meinen Sprite-Comics aussehen. Außerdem hab ich kein Phtoshop oder sowas und für diesen abgeschlossenen Minicomic mit sechs Episoden, der mir mal so in den Sinn gekommen ist, hab ich keine Lust, mir irgendein Grafikprogramm zu kaufen.

    Andorxor schrieb:

    Du könntest das Character Sprite Kit von Sheep verwenden und einen Spritecomic machen:
    http://sheep.art.pl/Free_game_graphics

    Das würde vielleicht gehen, aber Sprite-Comics hab ich schon und dieser Comic hier soll nicht genauso aussehen. Sprite-Comics benutze ich nur, wenn es auch tatsächlich um Videospielfiguren geht.

    Ich muß mir auch noch überlegen, wie ich das hinkriege, daß die Figuren miteinander philosophieren, ohne daß in einer Episode ständig die gleichen Bilder zu sehen sind.



  • NES-Spieler schrieb:

    Außerdem müssen die einzelnen Charaktere wiederzuerkennen sein, denn sie basieren auf Vorhandenem.

    Das kann ein guter Autor eigentlich mit allem machen.



  • DEvent schrieb:

    NES-Spieler schrieb:

    Außerdem müssen die einzelnen Charaktere wiederzuerkennen sein, denn sie basieren auf Vorhandenem.

    Das kann ein guter Autor eigentlich mit allem machen.

    da seh ich auch kein problem, bei den xkcd comics erkenne ich richard stallman wenn er drin vorkommt immer auf anhieb, obwohl es nur strichmännchen sind 🤡



  • DEvent schrieb:

    NES-Spieler schrieb:

    Außerdem müssen die einzelnen Charaktere wiederzuerkennen sein, denn sie basieren auf Vorhandenem.

    Das kann ein guter Autor eigentlich mit allem machen.

    Optisch wiederzuerkennen. (Daß sie anhand der Worte und Aktionen wiederzuerkennen sind, daran hab ich keinen Zweifel (immerhin werden ihre Namen genannt).)



  • Für Strichmännchen empfehle ich Pivot, ein sehr praktisches Programm: http://www.chip.de/downloads/Pivot-2.2.5_13013819.html

    Ansonsten kannst du natürlich auch versuchen dich in ein 3d-Modellierungsprogramm wie blender einzuarbeiten: www.blender.org



  • Hi,

    was willstn machen? Ich kann zeichnen, könnte dir dabei evtl. helfen.



  • Thracian schrieb:

    Für Strichmännchen empfehle ich Pivot, ein sehr praktisches Programm: http://www.chip.de/downloads/Pivot-2.2.5_13013819.html

    Naja, wie schon gesagt: Strichmännchen würden hier nicht so toll passen.

    Thracian schrieb:

    Ansonsten kannst du natürlich auch versuchen dich in ein 3d-Modellierungsprogramm wie blender einzuarbeiten: www.blender.org

    Hm, klar. Für einen kleinen Comic, wo die Dialoge im Vordergrund stehen und die Bildqualität eigentlich zweitrangig ist, werde ich mich mal in 3D-Modellierung einarbeiten. 😉

    CarstenJ schrieb:

    Hi,

    was willstn machen? Ich kann zeichnen, könnte dir dabei evtl. helfen.

    Danke für den Vorschlag, aber ich erstelle solche Sachen lieber komplett selbständig.

    Was ich machen will: Nun, es handelt sich um ein theologisches Projekt mit Odin, Zeus, Ra, Jahwe (Für die, die es nicht wissen: Jahwe ist der Gott des Judentums und des Christentums.), Vishnu und einem Menschen auf der Suche (der wäre dann eine von mir erfundene Figur). Da ich allerdings seit geraumer Zeit Atheist bin, wird die Handlung wohl nichts, was Erhard oder Jochen (ist der eigentlich noch hier) gefallen würde.



  • NES-Spieler schrieb:

    Nun meine Frage: Habt Ihr Vorschläge, wie ich das technisch realisieren kann?

    Lern zeichnen! 🙄

    Ernsthaft, wie hast du dir das sonst vorgestellt?



  • finix schrieb:

    NES-Spieler schrieb:

    Nun meine Frage: Habt Ihr Vorschläge, wie ich das technisch realisieren kann?

    Lern zeichnen! 🙄

    Ernsthaft, wie hast du dir das sonst vorgestellt?

    Man koennte aber auch programmieren, mit SVG.



  • DEvent schrieb:

    Man koennte aber auch programmieren, mit SVG.

    Das ist ähnlich einsichtig wie der Vorschlag einfach einen Stift zu nehmen und auf Papier anzuwenden.



  • DEvent schrieb:

    Man koennte aber auch programmieren, mit SVG.

    Das ist doch viel zu kompliziert. Der Comic soll einfach nur so ein kleines Ding werden, womit ich einen bestimmten Standpunkt vertrete. Das muß kein künstlerisches Meisterwerk sein. Figuren auf dem Niveau von "South Park" würden da schon ausreichen.

    finix schrieb:

    Lern zeichnen! 🙄

    Ernsthaft, wie hast du dir das sonst vorgestellt?

    Keine Ahnung. Vielleicht gibt es ein Programm, mit dem man sich Figuren so phantombildmäßig zusammenbasteln und sie in verschiedenen Körperhaltungen darstellen kann.
    Aber bringt jetzt bitte nicht den Vorschlag, ein Programm zu benutzen, das "South Park"-Figuren generieren kann. Das war oben nur ein Beispiel, aber ich habe nicht vor, Figuren in einem Stil zu nehmen, der, mit Ausnahme des Programs selbst, das die Figuren erzeugt, bereits von woanders her bekannt ist. Außerdem wäre es mir ganz lieb, wenn die Figuren ansatzweise realistische Proportionen hätten. Also, qualitativ können sie zwar simpel sein, aber sie sollten nicht einen Kopf haben, der so groß ist wie ihr Körper etc.



  • Hi,

    also da ich mich schon ewig damit beschäftige, fürchte ich, dass dein Vorhaben so nicht umzusetzen ist:

    • Du willst realistische Figuren
    • Sie sollen wiederzuerkennen sein
    • Du möchtest wahrscheinlich keinen Einheitsbrei

    Es gibt Leute, die brauchen Jahre, um nur diesen Punkte zumindest ansatzweise zu erfüllen. Natürlich hängt es immer davon ab, wie perfektionistisch man das Ergebnis haben möchte, aber allein der Wiedererkunngseffekt bei Comicfiguren ist nicht einfach.

    NES-Spieler schrieb:

    mal in 3D-Modellierung einarbeiten.

    Das mal gefällt mir dabei. Dann mal viel Spaß. 😉

    EDIT: http://www.software3d.de/poser7.html

    Das ist für Leute, die es mit Blender nicht ganz so akkurat hinbekommen. 😉



  • Vielleicht war mein Kommentar nicht ganz klar formuliert. Entweder du lernst deine Ideen graphisch umzusetzen, oder du überzeugst jemanden der dies kann in ein Gemeinschaftsprojekt einzusteigen.



  • Zeichnen lernen und üben üben üben. Es ist noch kein Comiczeichner vom Himmel gefallen.

    http://www.postnukecomic.com/images/vote.jpg


Log in to reply